Niko Kovač

  • Tatsächlich ging es darum, dass Uli sich nicht in die Aufstellung einmischt, NK also nach Belieben rotieren lässt - eben weil der es ist, der am Ende den Kopf für Erfolg und Nichterfolg hinhalten muss.

    Fussball ist keine Mathematik.


    :D

    0

  • Also wenn ich mich richtig erinnere,dann war bei LvG am Anfang auch nicht alles
    super.
    Bis Robben kam.
    Mit Robben hatten wir dann plötzlich enormes Tempo im Angriff,
    und die Gegner bekamen Respekt davor.
    Dieser eine Transfer hat damals vieles verbessert.

  • Man muss sich nochmal das Verhalten unsere Verteidiger angucken. Beim Ballverlust rennt Boateng nach Vorne um einen Gegnerischen Konter zu Unterbinden ( So wie er es von pep gelernt hat) Hummels läuft nach hinten. Es besteht keine Abstimmung wie man sich in solchen Situationen verhält. Beim Spiel gestern gegen barca hat man klar gesehen, beim Ballverlust ist die Abwehr einheitlich nach Vorne gerückt, Abgestimmt und Sortiert.

  • mal ein anderer Denkansatz:
    Meint ihr nicht auch das uns ein "Rabauke" wie einst van Bommel oder letzte Saison Vidal in unserem Team gänzlich fehlt, der dann gegen die "Bubis" von Ajax auch mal ein Zeichen setzen könnte??

    Auf gehts ihr roten

  • mal ein anderer Denkansatz:
    Meint ihr nicht auch das uns ein "Rabauke" wie einst van Bommel oder letzte Saison Vidal in unserem Team gänzlich fehlt, der dann gegen die "Bubis" von Ajax auch mal ein Zeichen setzen könnte??

    Ob das ein Rabauke sein muss - eher nicht. Aber ein charismatischer Weltklassespieler, der den Rest mitzieht, wenn´s drauf ankommt, wäre nicht schlecht... :)


    Unter Pep konnten die Jungs sich - meistens jedenfalls- auf ihre Automatismen zurückziehen. Das ist unter CA flöten gegangen - und von NK auch nicht zu erwarten.

    Uli. Hass weg!

  • FCB: Es rumort in der Kabine


    Offenbar soll es beim FC Bayern nach den drei sieglosen Spielen in der Kabine ordentlich brodeln. Nach Informationen der Bild vermissen die FCB-Spieler eine klar Spielidee und ein Eingreifen des Trainers. "In der Halbzeit hast du einen Moment, um gewisse Sachen anzusprechen und vielleicht besser zu machen. Aber in der zweiten Halbzeit ging es eigentlich genauso weiter", äußerte sich Arjen Robben. Und auch Kimmich meinte: "Wir müssen es schaffen, den Gegner zu dominieren. Nach vorne fehlt uns einfach die Idee." Und genau die Idee ist ja eigentlich Trainersache, nicht wahr?




    Die Spieler sind selbst mit der Spielweise unzufrieden.

  • Wer immer noch glaubt, dass Uli sich nicht in die Aufstellung einmischt, der hat schon eine wirklich sehr selektive Wahrnehmung.
    Van Gaal hat doch vor ein paar Monaten nochmal ein paar Anekdoten erzählt, wie Uli sich zur Aufstellung äußert.
    Ist aber jetzt sicher alles anders, nä?


    Ich wünsche mir übrigens tatsächlich auch, dass Kovac noch die Kurve bekommt. Aber es ist nicht realistisch. Er hat Spieler verloren und die Rückendeckung des Präsidenten fehlt auch. Hat sich davon schon mal jemand wieder erholt?
    Das einzige Comceback in einer scheinbar ausweglosen Situation ist doch damals van Gaal gelungen. Der war vor dem Juve-Spiel schon beinahe weg und wurde nur durch den Sieg gerettet.
    Das war aber schon viel weiter im Saisonverlauf und auch vorher hat man immer wieder gesehen, was der Plan ist. Da agierten wir nie so brutal chaotisch.
    Mir widerstrebt es auch, nach sechs Spieltagen zu sagen: Das geht nicht mehr mit Kovac. Aber wie realistisch ist denn eine Wende?
    Bei Ancelotti hat man sich lange genug in die Tasche gelogen und mit den abstrusesten Argumenten Hoffnung geschürt.
    Ich will das einfach nicht mehr...das führt doch zu nix...


    Aber vielleicht klappt es ja noch. Irgendein Schalter, irgendein Klick. Jetzt am Samstag bitte.

  • Und selbst wenn bei vG nicht alles super war. Wir dünnen den Kader aus, damit Spieler im Spätherbst ihrer Karriere quasi eine Stammplatzgarantie erhalten. Wir reden hier von einem 35jährigen Ribery und nicht von einem 25jähringen CR7 oder Eden Hazard. Wir machen in so vielen Bereichen zeitgleich so viel falsch. Das muss irgendwann eben böse enden.

    0

  • mal ein anderer Denkansatz:
    Meint ihr nicht auch das uns ein "Rabauke" wie einst van Bommel oder letzte Saison Vidal in unserem Team gänzlich fehlt, der dann gegen die "Bubis" von Ajax auch mal ein Zeichen setzen könnte??

    Schwachsinn.

    0

  • ist doch wahr. Das ganze Mimmimi und Krisengelaber in der Presse und bei FB nervt schon. Und hier ist auch nicht besser. Wenn unser Verein mal die vielzitierten Eier hätte und auch mal ein oder zwei Grottenjahre akzeptieren würde, dann könnte man Niko mal in Ruhe arbeiten lassen und auf den Mist scheißen

    Es geht um die Entwicklung insgesamt, und die hast du scheinbar die letzten 2,5 Jahre verpaßt.

    #KovacOUT

  • Wer immer noch glaubt, dass Uli sich nicht in die Aufstellung einmischt, der hat schon eine wirklich sehr selektive Wahrnehmung.
    Van Gaal hat doch vor ein paar Monaten nochmal ein paar Anekdoten erzählt, wie Uli sich zur Aufstellung äußert.
    Ist aber jetzt sicher alles anders, nä?

    Behauptet nur niemand. :)


    Uli wäre nicht Uli, wenn er seinen Senf nicht dazugeben würde. Auch und gerade intern. Wäre ja schade um seine Expertise. Ihm ist durchaus anzumerken, dass für ihn zu viel rotiert wird. Aber er lässt NK eben machen.


    Für vG grenzt so ein Ratschlag bereits an Majestätsbeleidigung. Kovac ist da vermutlich entspannter.

    Uli. Hass weg!

  • Meint ihr nicht auch das uns ein "Rabauke" wie einst van Bommel oder letzte Saison Vidal in unserem Team gänzlich fehlt, der dann gegen die "Bubis" von Ajax auch mal ein Zeichen setzen könnte??

    Wenn der Rabauke Fußball spielen kann - und zwar so leichtfüßig, spielintelligent und technisch versiert wie viele der jungen Ajax-Spieler - ja. Ansosten geht er mit unter wie unsere behäbige Renter-Combo.

  • Mir widerstrebt es auch, nach sechs Spieltagen zu sagen: Das geht nicht mehr mit Kovac. Aber wie realistisch ist denn eine Wende?


    Bei Ancelotti hat man sich lange genug in die Tasche gelogen und mit den abstrusesten Argumenten Hoffnung geschürt.
    Ich will das einfach nicht mehr...das führt doch zu nix...


    Aber vielleicht klappt es ja noch. Irgendein Schalter, irgendein Klick. Jetzt am Samstag bitte.

    Das Problem ist halt, dass der Fisch vom Kopf stinkt und ein anderer Trainer das Problem UH und wie der Verein geführt wird bzw. wie der Kader zusammengestellt wird, nicht beheben kann.


    Ich würde mir wirklich wünschen, dass jemand bei der Jahreshauptversammlung die Eier dazu hat die ganzen Missstände anzusprechen. Ich selbst bin leider nicht der große Redner, derjenige hätte aber meine vollste Unterstützung.

  • Könnte es vielleicht sein,dass sie Bosse planen,den Spielstil zu ändern, und den
    Kader langsam umbauen wollen?
    Robben,Ribbery,Boa,Lewi,die sind in 2bis 3 Jahren alle weg.
    Gnabry,Davies,Coman,eventuell Timo Werner?
    Konterfussball oder Rennball,wie viele das nennen.
    Schaut euch Dortmund an...
    Sieht gut aus,hat irgendwie Power.
    Macht Spass zuzuschauen.
    Bringt Fans weltweit

  • Mal ins blaue geraten, wer wäre als neuer Trainer frei?


    Mir fällt nur Hasenhüttl ein.


    Der nächste Alptraumtrainer.

    Hasenhüttl, Wenger der auf Ballbesitz spielt und natürlich V. Gaal. So wie ich gehört habe hat er mit Uli am Dienstag rumgemacht, ob mit Zunge weiß ich aber nicht.

  • dass für ihn zu viel rotiert wird. Aber er lässt NK eben machen.

    Meine Güte - wer ist denn dafür verantwortlich dass NK schon so früh so viel rotieren muss?
    UH und der Rest der Kaderverkleinerer doch, da ist NK doch das ärmste Schwein das ausbaden zu müssen.


    Er , also NK, kann die ganzen verletzungsanfälligen Spieler in englischen Wochen nicht alles spielen lassen.
    Klar hat er gegen Herta übertrieben, und klar hat er James vernachlässigt, aber wie hier von einigen gefordert ein Team einspielen zu lassen hat er weder das Personal noch die Zeit seit den Verletzungen und Verkäufen.


    Aber Hauptsache UH schiebt die schuld dem Ende der Kette zu dass auch am leichtesten abzutrennen ist...

  • Wenn ich beispielsweise unseren Fußball unter vG und Pep vergleiche, dann war unter dem Holländer Ballbesitz eben doch eher Selbstzweck. Frei nach dem Motto: Wenn ich den Ball habe, kann der Gegner uns nicht schaden.

    War ja trotzdem kein Selbstzweck. War halt absichernder als bei Pep. Es geht aber immer letztlich darum, möglichst keine Tore zu kassieren und möglichst viele selbst zu schießen. Für die Ballbesitzstatistik macht das niemand.

    FC Hollywood 2.0


    Est. 25.11.2016