Niko Kovač

  • Für mich auffällig ist, dass die Medien die erste Gelegenheit nutzen um gegen Niko Kovac zu schießen. Mit meiner Meinung nach abstrusen Geschichten. Das Training wäre zu lasch. Als es noch lief, behaupteten einige Spieler eher das Gegenteil, fanden es aber gut, dass es hart ist (z.B. Arjen Robben).
    Niko Kovac parliert nur noch in kroatisch und ist respektlos z.B. gegenüber Peter Hermann. Halte ich für völlig aus der Luft gegriffen.

    Ich würde mal sagen da liegt die wahrheit bekanntlich auf dem platz und dort ist das ein hühnerhaufen der seinesgleichen sucht.

  • dann hätte ein Trainerwechsel genau was gebracht?

    Neuen Input?


    Mir geht es nur noch darum, diese Saison vernünftig zu Ende zu bringen. Ich persönlich will Hasenhüttl nicht, glaube aber, dass er intern zur Debatte stehen wird. Glaube auch, dass er zumindest die Saison halbwegs erfolgreich über die Bühne bringen könnte. Dass der langfristig funktionieren kann, glaube ich aber nicht, weil sein Fußball einfach zu weit von unserem entfernt ist. Dass Trainer sich neu erfinden, kann man nach den Erfahrungen mit Ancelotti und Kovac wohl sowieso ausschließen.


    Ich würde mich eher um eine Übergangslösung kümmern. Nochmal: Guck dir die Spieler auf dem Platz an. Wenn die gegen den Trainer spielen, dann bringt es nichts, an Kovac festzuhalten. Dann wäre praktisch jeder andere Trainer erstmal eine Verbesserung der Gesamtsituation.


    Was den Rest, vor allem den Sportdirektor, angeht: Kann es noch schlechter werden? Blinder Aktionismus bringt uns natürlich nichts, aber wenn wir noch 2-3 Spiele so weitermachen, dann war es das. Also muss man schauen, dass man sich für die kommende Saison vernünftig aufstellt. Brazzo ist für mich vollkommen überfordert, dem traue ich das nicht zu. Also nutzt man die Gunst der Stunde und schmeißt ihn mit raus oder behält ihn als Lame Duck und lässt einen neuen SpoDi den Kader für die nächste Saison planen. Notfalls muss Hoeneß mit Leuten wie Eberl oder Lahm sprechen und sich Fehler eingestehen. Ich weiß, vollkommen absurde und unrealistische Vorstellung. Aber sollte dies nicht früher oder später passieren, dann fahren wir hier den Laden komplett vor die Wand. Uli muss seinen Kurs ändern oder zurücktreten. Ansonsten ist das im Moment nur der Anfang.


    Ich sehe überhaupt nicht, wie Kovac das nun innerhalb der LS-Pause mit 7 anwesenden Spielern kitten soll. Mit der Leistung der letzten Spiele verlieren wir sogar in Wolfsburg und Mainz.

  • ch möchte an dieser Stelle aber einmal auf die Situation auf Schalke erinnern. Fünf Spiele am Stück verloren, trotzdem dem Trainer die Stange gehalten da man von ihm offenbar überzeugt war. Nun läuft es seit ein paar Spielen wieder. So kann man es auch machen......

    Wenn das Kind noch nicht in den Brunnen gefallen ist, kann man das in der Tat so machen. Offenbar glauben die Spieler auf Schalke noch an Tedesco, sonst kriegt man so eine Kehrtwende nicht hin.


    Wenn das bei uns auch so ist: Gerne. Derzeit deutet aber alles darauf hin, dass genau das der Knackpunkt ist: Der Trainer hat die Mannschaft auf dem Platz und in der Kabine verloren.

  • Es wird immer enger für Niko Kovac (46)!
    Nach dem 0:3 am Samstag gegen Gladbach stecken die Bayern in der Mega-Krise. Vier Spiele in Folge ohne Sieg. Der Trainer ist nur drei Monate nach seinem Amtsantritt schon angezählt. Krisen-Gespräch bei Bayern!


    10.46 Uhr an der Säbener Straße in München: Die Spieler absolvieren ein Regenerationstraining auf dem Fahrrad. Kovac sitzt mit seinem Bruder bzw. Co-Trainer Robert (44) und Sportdirektor Hasan Salihamidzic (41) zusammen. Das Trio diskutiert angeregt und lautstark. Hinter verschlossenen Jalousien, nur ein kleiner Spalt ist offen.
    Auffällig: Der Trainer wirkt während des Gesprächs angeschlagen, sitzt die ganze Zeit. Salihamidzic spricht wild gestikulierend, steht wie Robert ab und an auf beim Reden und bewegt sich im Raum. „Brazzo“ trägt Polo-Hemd, die Kovac-Brüder haben Trainingsklamotten an. Später kommt noch Pressesprecher Dieter Nickles in den Raum.


    Währenddessen absolvieren Sven Ulreich (30) und Christian Früchtl (18) ein Torwart-Training. Co-Trainer Peter Hermann (66) trainiert mit Nachwuchstalent Jonathan Meier (18) auf dem Rasen. Die Bayern-Stars radeln durch den Perlacher Forst. Ungewöhnlich dabei: Kein Trainer ist dabei.
    Die große Frage: Wie geht es weiter mit Niko Kovac?
    Klar scheint: Um 13 Uhr bei Bayerns traditionellem Wiesn-Besuch im Käfer-Zelt ist der Kroate dabei.

    0

  • tolle Antwort auf die Frage von st3v3

    Sorry, aber Was soll bei der Konstellation schon passieren?
    Drei Marionetten schreien sich im stillen Kämmerlein an.... super!
    Und warum stösst dann noch der Pressesprecher dazu, Livestream direkt in die Bild Redaktion?

    0

  • Hoeneß soll sich endlich verpissen, seine Engstirnigkeit kostet uns alles was aufgebaut wurde, sammer hat das gemerkt und ist abgesprungen

    Und lahm auch


    Ich möchte das Kovac bleibt...dafür sollen Brazzo und Hoeneß ihren Hut nehmen...


    Für die Kaderplanung ist Niko nicht verantwortlich....man kann ihm evtl. vorwerfen keine Forderungen gemacht zu haben...

    0

  • Und lahm auch
    Ich möchte das Kovac bleibt...dafür sollen Brazzo und Hoeneß ihren Hut nehmen...


    Für die Kaderplanung ist Niko nicht verantwortlich....man kann ihm evtl. vorwerfen keine Forderungen gemacht zu haben...

    ich bezweifle das wenn niko etwas gefordert hätte, er es auch bekommen hätte. Das wir nichts auf dem transfermarkt machen haben uli und kalle ja schon im mai bei der meisterfeier gesagt. Der Plan war klar nichts ausgeben, warum auch immer.

    rot und weiß bis in den Tod