Niko Kovač

    • schubuwe schrieb:

      ferb93 schrieb:

      Magst du uns mitteilen, was du in dieser Saison gut findest? Welcher Spieler hat dich bisher so richtig überzeugt? Welcher Offizielle hat dich in dieser Saison richtig überzeugt?
      kein Spieler der bisher gespielt hat hat mich bisher über 90 Minuten überzeugt, weswegen ich auch nicht immer an der Aufstellung rummeckere, keiner war bisher so stark das ich sagen würde der muss zwingend spielen. Mit Abstrichen Lewy.Müller hat jetzt erstmal genug Chancen bekommen sich zu beweisen. Nicht genutzt !!
      Jetzt sollte er die Chance bekommen auf der Bank darüber nachzudenken...
      Das lustige , du regst dich drüber auf das alles schlecht gemacht wird - dann fragt man dich mit was du bisher richtig zufrieden warst - also wo man nicht raufhauen soll - und du kommst damit was nicht so gut ist - muss keiner verstehen ? beantworte doch mal die frage - denn du beschwerst dich ja das alle nur draufhauen - womit kann man denn zu frieden sein ?
    • schubuwe schrieb:


      Schuld kann man zu weisen, wenns ein fehler eines Spielers war.
      Boateng zb. beim Elmeter in Berlin.
      Süle zb. beim 1:1 gegen Freiburg
      Neuer 50%/Süle 50% beim 1:1 gegen Augsburg
      upps 2mal Süle?
      Damit meine ich nicht das Süle schlecht ist, er ist ein guter junger IV


      Ist jetzt nicht gerecht da mir im Moment kein Fehler von Hummels einfällt, könnt ihr ja korrigieren.

      Mit keinem Wort schreibe ich das Hummels besser ist als Süle !!!!
      Boateng gegen Hertha
      Neuer / Süle je 50% gegen Augsburg
      Süle gegen Freiburg ?

      Das sehe ich nun anders. Da sehen Boateng und Süle nicht gut aus, Boateng ist eigentlich vor dem Freiburger, daher muss er eigentlich den Ball vorher klären. Und Sanches darf den Freiburger so nicht flanken lassen, auch er trägt eine Teilschuld.

      Hat Hummels nicht das erste Tor von Gladbach ( Plea ) verschuldet ?
    • schubuwe schrieb:

      Jedoch alles in Frage zu stellen und niedermachen von einzelnen Spielern ist nicht ok.
      Man muss leider fast alles in Frage stellen:

      Niko Kovac: Hat keine Taktik drauf und im Spiel keinen Plan B. Spricht von langen und 2. Bällen, was sein Stil bei der Eintracht war. Dazu Flankenorgien und defensive Unsicherheiten noch und nöcher, weil die Balance zwischen Mannschaftsteilen nicht stimmt. In Pressekonferenzen hat er gute Spiele gesehen, obwohl wir Punkte liegen ließen oder verloren. Spricht davon, dass wir besser spielen müssen, weiß aber nicht wie. Zudem kann er mit taktisch versierten Spielern wie James scheinbar nichts anfangen und lässt sie auf der Bank oder bestenfalls als Joker rein. Weiß´nicht mal wie man clever auswechselt. Sagt die null muß stehen, hat aber keine Ahnung wie man das macht.
      Robert Kovac: Stimmt wohl in allem seinem Bruder zu, Ansonsten würde man wohl einen Einfluß sehen können.
      Peter Hermann; Wird von den Kovac Brüdern nicht ernst genommen, obwohl wir alle wissen, dass er ein ausgezeichneter Co-trainer ist. Zudem sprechen die Brüder und Brazzo yugoslawisch miteinander, was er nicht versteht.
      Brazzo: Spricht von Gas geben und noch mehr Gas geben, hat aber keinerlei Lösungsansatz. Zudem stottert er meist in Pks herum und sagt viel, ohne was zu sagen.
      Uli Hoeneß: Seit seinem Satz "das wars noch nicht" zeigt er uns, wie man das macht. (oder besser nicht macht) Er verlängert mit den alten Herren, holt keinen neuen hungrigen Spieler, beleidigt Spieler wie Bernat und Özil, macht sich mit seiner PK lächerlich, sagt Taktik ist überbewertet, behauptet auf einmal Torverhältnis ist unwichtig und reitet mit seiner Abteilung Attacke durch die Interviews. Er hat Kovac geholt, obwohl wir einen Tuchel oder Favre hätten bekommen können. Sieht den Punkt nicht um die Reißleine zu ziehen. Ist einfach ein verbitterter alter Mann geworden, der auf allen herum hackt, aber nicht mehr weiß, was richtig ist.
      Kalle: Sagt gar nichts mehr und schaut sich alles an, statt auf den Tisch zu hauen und mit dem Aufsichtsrat zu sprechen. Feigheit nenne ich das.

      Was die Spieler angeht, liegt es am Trainer diese zu motivieren. Das kann NK scheinbar auch nicht, obwohl seine Devise ja mal Herz und Leidenschaft war. Diese nehmen ihn wegen seiner mangelnden Fachkenntnisse wohl auch nicht mehr ernst.

      Ich habe dir jetzt wohl genug Gründe gegeben, warum man wirklich allgemein "draufhauen" kann, weil fast jeder nur noch Mist baut.
    • Seit wann klärt der hintere IV bei einer Hereingabe von der anderen Seite? Süle steht falsch nach allen Regeln und Auslegungen einer Viererkette. Kommt der Ball durch bis in die Mitte, muss der hintere IV eigentlich vorher alles falsch gemacht haben, was es an Regeln im Positionsspiel gibt oder er muss pfeilschnell sein und der Stürmer null Instinkt haben, dass er überhaupt eine Chance hat den Ball zu klären.
    • enohot schrieb:

      fan11885 schrieb:

      FC Bayern, Stern des Südens, du wirst niemals untergehen
      Weil wir in guten,nur in guten Zeiten zueinander stehen.
      FC Bayern, Deutscher Meister, ja so heißt er, mein Verein.
      Ja so war es und so ist es und so wird es immer sein.


      Hab den Text gerade mal dem Zeitgeist angepasst.
      wasn das für ein wurstiger käse - ich steh nicht zu meinem verein ?! ich bin jetzt dortmund fan oder was ?! hab ich was verpasst ? Ich stehe zu meinem Verein - mein verein ist aber nicht Uli Hoeneß , mein verein ist nicht Salihamidzic und mein Verein ist nicht kovac . Und Wenn mein Verein ins mittelmaß geführt wird seh ich mir das nicht stillschweigend mit an. Sondern gebe natürlich meinen unmut kund

      Kovac ist nur der Kopf des Eisbergs von Problemen unseres Clubs.

      Seit der Rückkehrvon Uli Hoeneß hat sich der Kreis derProblemen im Club zugenommen.

      Er lebt in seiner eigenen Welt und ständig versucht die Quadratur des Kreises beim FCB zu lösen, d.h. den maximalen Erfolg ohne großen Aufwand zu erzielen, trotz der gravierenden marktökonomischen Veränderung der letzten Jahren. Er hat auch das Konzept des FCB entwickelt und verkündet den Kampf gegen den Unsinn, der auf dem Transfermarkt herrscht, zu gewinnen, ohne diesen Kampf aufzunehmen zu müssen.

      Uli Hoeneß hat den Anspruch die Clubphilosophie zu verkörpern, aber die konkreten Umrisse dieses Erbes von Uli Hoeneß bleiben für die Mehrheit der Fans im Nebel. Je höher der Grad der Verzweiflung, der Frustration, desto zielgerichteter orientieren sich die Ideologen der "Wiedergeburt" und ihre Anhänger auf die Suche nach dem Verlorenen. Hoeneß kann seine Vorstellungen über den FCB nicht als höchsten geistigen Wert und als höchste Realität darstellen.

      Die Idee eines Clubs ist nicht das, was UH über den Club in der Zeit denkt, sondern das, was die Scharen von gemeinen FCB-Fans überden Club denken. Das Kriterium für die Annehmbarkeit der Idee eines Clubs bleibt für seine Fans die Magie, die dieser Club verkörpert.
    • trotzdem ist kovac auch ein Problem - er ist für ein Club dieser grösse definitiv zu limitert .

      Er ist ebend doch nur der mittelmäßige Trainer , mit zu wenig standig und autorität wie erwartet . Man hätte Tuchel niemals verpennen dürfen - der schlimmste Fehler , den unsere Vereinsführung je gemacht hat.

      Und Uli war es doch selber , der immer den Club nach vorne gepusht hat , der in in diese große sphären getragen hat. also wenn hat er seine eigene Clubphilosophie irgendwie über den haufen geworfen hat kann man das doch auch hinterfragen. Wir haben das Geld wir haben das Standing in der welt gehabt (jetzt natürlich versaut). Warum macht man also sowas ? warum holt man mittelmäßige Trainer - mittelmäßige bis schlechte Vereinsangestellte - sogar mittelmäßige fussballer. und was will man damit erreichen ?! erfolg haben ? das funktiert gerade super ?
    • In der 1. HZ gegen Dortmund haben wir effektiv Gegenpressing angewendet haben. Für die 2. HZ hat die Kraft nicht gereicht. Daraus resultieren sich die Gegentore, die Abstände zwischen den Mannschaftsteilen stimmten nicht. Das Fitness ist schlecht und 4-3-3 passt unserem Kader nicht gerade gut.

      -------------------------Lewandowski----------------

      Coman/Ribery-- James/Müller--- Gnabry/Robben

      --------- Tolisso/Goretzka--- Thiago/Martinez -------

      Alaba--Hummels/Süle ----Boateng---------- -Kimmich
    • enohot schrieb:

      trotzdem ist kovac auch ein Problem - er ist für ein Club dieser grösse definitiv zu limitert .

      Er ist ebend doch nur der mittelmäßige Trainer , mit zu wenig standig und autorität wie erwartet . Man hätte Tuchel niemals verpennen dürfen - der schlimmste Fehler , den unsere Vereinsführung je gemacht hat.

      Und Uli war es doch selber , der immer den Club nach vorne gepusht hat , der in in diese große sphären getragen hat. also wenn hat er seine eigene Clubphilosophie irgendwie über den haufen geworfen hat kann man das doch auch hinterfragen. Wir haben das Geld wir haben das Standing in der welt gehabt (jetzt natürlich versaut). Warum macht man also sowas ? warum holt man mittelmäßige Trainer - mittelmäßige bis schlechte Vereinsangestellte - sogar mittelmäßige fussballer. und was will man damit erreichen ?! erfolg haben ? das funktiert gerade super ?
      Der Fisch stinkt vom…und Kovac ist nur ein Nebenprodukt des selbstverliebten und von der Macht und dem Geld verzogenen Egomannes und Selbstdarstellers Uli Hoeneß. Der ist der Täter und gleichzeitig das eigene Opfer. Hochmut vor dem Fall in einer Person.
    • steveaustin10 schrieb:

      Sein Fußball ist halt sehr intensiv. Das geht nicht bei der hohen Belastung der FCB-Spieler und vor allem nicht mit dem Mini-Kader.
      Die Vorbereitung hat die Spieler sicher fit gemacht, aber bei andauernder Belastung durch den Spielbetrieb fällt man körperlich nach 2-3 Monaten idR in ein Leistungsloch. Ich denke das erleben wir und ist auch ein Grund, warum ich Kovac für eine Pflaume halte. Das muss man wissen und dosieren und nicht mit einer dauerhaften Rotation ab Spieltag 5 lösen, da man so ein Einspielen unmöglich macht.
    • Auch wenn ich dafür wieder Kritik ernte, aber Kovac
      - muss mit Spielern arbeiten, die ihren Zenit überschritten haben (Ribery, Robben als Beispiel). Diese Spieler werden an der Spielweise und Leistungsfähigkeit von vor 4,5 Jahren gemessen, können diese aber aktuell nicht mehr abrufen. Es fehlt an Tempo und Explosivität.
      - muss mit Spielern arbeiten, die zum Großteil mindestens die letzen 3 Jahre in Folge Meister wurden. Diese Spieler motiviert ein CL Halbfinale, aber nicht Rödinghausen, Freiburg oder Hertha
      - muss mit einem kleinen Kader und vielen Verletzen auskommen
      - muss sich seine Sporen erst verdienen, weil er nicht wie Pep, Jupp oder CA schon Weltvereine trainiert hat. Dabei ist er aber als Goldfisch in einem Haifischbecken, weil in diesem Verein aktuell die Führungsriege auf der Suche nach der eigenen Identität ist und ihm niemand aktiv unterstützend zur Seite gesprungen ist. (Von den letzten Tagen mal abgesehen)
      - muss Fans zufrieden stellen, die in den letzten 6 Jahren eine so noch nie dagewesene Erfolgsgeschichte erlebt haben. Es ist eine Erwartungshaltung bei vielen Fans und den Medien, dass 90 Punkte Pflicht sind und die Meisterschaft nur ein dummer nicht gewinnt.
      - muss nebenbei den Umbruch einläuten, was vermutlich die schwierigste Aufgabe der letzten 10 Jahre ist.

      Wenn man sich viele Kommentare durchliest, kann NK eigentlich nichts richtig machen. Vertraut er Leuten wie Müller und Ribery, ist’s falsch. Rotiert er, lässt er keine Mannschaft finden und zerstört die Autorität von Führungsspielern.

      Sieht man sich das 3-2 gegen Dortmund an, dann verliert Ribery unnötig den Ball - in einer Situation, in der die Mannschaft sich nach vorne bewegt. Alaba verpasst das taktische Foul, so dass Witsel den Ball bekommt und einen perfekten Pass spielen kann. Boateng macht den Stellungsfehler und Schuld an all dem: Niko Kovac. Das passt für mich nicht.

      Der hochgelobte Thomas Tuchel hat im übrigen genauso viele Pokale gewonnen, wie Niko Kovac. Er trainiert aktuell einen deutlich besseren Kader als Niko Kovac. Er dominiert die Liga - steht aber in der CL vor dem Aus. Klar, gute Gegner in seiner Gruppe, aber sollte sich da der Taktikfuchs nicht durchsetzen? Hätte Kovac hier beim FCB Mbappe und di Maria wären wir souveräner Tabellenführer.

      Ich will damit nicht sagen, dass er keine Fehler gemacht hat. Das hat er ganz sicher. Aber Der Alleinschuldige ist er ganz sicher nicht. Und jeder Fan sollte sich vielleicht mal hinterfragen, ob er sich vielleicht zu sehr an den Erfolg gewöhnt hat.

      Und ganz nebenbei hatte bsp Jupp Heynckes im letzten Jahr das unfassbare Glück, dass mit seinem Amtsantritt der BVB alles verloren hat. Die machen aber in Dortmund momentan einen riesigen Job. Haben sicherlich auch das nötige Quäntchen Glück. Aber eben auch eine Mannschaft, für die eine Meisterschaft nicht nur ein „schon wieder“ ist, sondern zum größten Teil deren erste Meisterschaft.
    • Neu

      Spobo21 schrieb:

      Auch wenn ich dafür wieder Kritik ernte, aber Kovac
      - muss mit Spielern arbeiten, die ihren Zenit überschritten haben (Ribery, Robben als Beispiel). Diese Spieler werden an der Spielweise und Leistungsfähigkeit von vor 4,5 Jahren gemessen, können diese aber aktuell nicht mehr abrufen. Es fehlt an Tempo und Explosivität.
      - muss mit Spielern arbeiten, die zum Großteil mindestens die letzen 3 Jahre in Folge Meister wurden. Diese Spieler motiviert ein CL Halbfinale, aber nicht Rödinghausen, Freiburg oder Hertha
      - muss mit einem kleinen Kader und vielen Verletzen auskommen
      - muss sich seine Sporen erst verdienen, weil er nicht wie Pep, Jupp oder CA schon Weltvereine trainiert hat. Dabei ist er aber als Goldfisch in einem Haifischbecken, weil in diesem Verein aktuell die Führungsriege auf der Suche nach der eigenen Identität ist und ihm niemand aktiv unterstützend zur Seite gesprungen ist. (Von den letzten Tagen mal abgesehen)
      - muss Fans zufrieden stellen, die in den letzten 6 Jahren eine so noch nie dagewesene Erfolgsgeschichte erlebt haben. Es ist eine Erwartungshaltung bei vielen Fans und den Medien, dass 90 Punkte Pflicht sind und die Meisterschaft nur ein dummer nicht gewinnt.
      - muss nebenbei den Umbruch einläuten, was vermutlich die schwierigste Aufgabe der letzten 10 Jahre ist.

      Wenn man sich viele Kommentare durchliest, kann NK eigentlich nichts richtig machen. Vertraut er Leuten wie Müller und Ribery, ist’s falsch. Rotiert er, lässt er keine Mannschaft finden und zerstört die Autorität von Führungsspielern.

      Sieht man sich das 3-2 gegen Dortmund an, dann verliert Ribery unnötig den Ball - in einer Situation, in der die Mannschaft sich nach vorne bewegt. Alaba verpasst das taktische Foul, so dass Witsel den Ball bekommt und einen perfekten Pass spielen kann. Boateng macht den Stellungsfehler und Schuld an all dem: Niko Kovac. Das passt für mich nicht.

      Der hochgelobte Thomas Tuchel hat im übrigen genauso viele Pokale gewonnen, wie Niko Kovac. Er trainiert aktuell einen deutlich besseren Kader als Niko Kovac. Er dominiert die Liga - steht aber in der CL vor dem Aus. Klar, gute Gegner in seiner Gruppe, aber sollte sich da der Taktikfuchs nicht durchsetzen? Hätte Kovac hier beim FCB Mbappe und di Maria wären wir souveräner Tabellenführer.

      Ich will damit nicht sagen, dass er keine Fehler gemacht hat. Das hat er ganz sicher. Aber Der Alleinschuldige ist er ganz sicher nicht. Und jeder Fan sollte sich vielleicht mal hinterfragen, ob er sich vielleicht zu sehr an den Erfolg gewöhnt hat.

      Und ganz nebenbei hatte bsp Jupp Heynckes im letzten Jahr das unfassbare Glück, dass mit seinem Amtsantritt der BVB alles verloren hat. Die machen aber in Dortmund momentan einen riesigen Job. Haben sicherlich auch das nötige Quäntchen Glück. Aber eben auch eine Mannschaft, für die eine Meisterschaft nicht nur ein „schon wieder“ ist, sondern zum größten Teil deren erste Meisterschaft.
      Oh mei :S
    • Neu

      dodgerram schrieb:

      gio9 schrieb:

      Vollkommen richtig! Eigentlich nur schade das man das hier gebetsmühlenartig immer und immer wiederholen muss,
      Muss ? Wer zwingt dich `?

      gio9 schrieb:

      Das ist als würde man mit ner Wand reden.
      Wie gesagt: Wer zwingt dich ?JEDER hier weiss und sieht doch, dass vieles nicht so läuft , wie es sollte oder könnte.
      Aber wie @henic oben schrieb, diese ständigen polemischen und populistischen "Ausschmückungen" der Kritik sind es , was es so ermüdend macht.
      Nicht die Kritik an sich. Die ist zu grossen Teilen berechtigt.
      Gegenfrage.... wer zwingt Euch den anderen Usern Euer rosarotes Brillendenken aufzuwingen?
      Auch Niemand....