Niko Kovač

  • Ich finde es schade, dass unsere Spieler, die hier vor 2 Jahren noch als Einheit und tolles, geschlossenes Team und das von allen FCB-Fans gesehen wurden, nun als arrogant, überheblich und bei tm.de werden sie sogar als hinterhältig und untrainierbar bezeichnet, eingestuft werden.
    All dies nur, weil es hier zwei Trainer gab, die einfach eine Fehlbesetzung waren.


    Denn diese Spieler rennen übrigens unter Kovac Rekord-KM. Ist das ein Zeichen von Überheblichkeit oder Sattheit?
    Die rennen mehr als unter allen Trainern. Nur rennen sie wohl in Räume, die man nicht besetzen muss oder mehr hinterher. Das ist nicht unser Fußball.


    Und ja, Jupp hat man hängenlassen. Aber im Pokalfinale habe ich nach der anfänglichen Arroganz dann doch eine kämpfende Mannschaft gesehen. Und vor allem Zwayer hat dann Frankfurt gerettet und keine herausragende Taktik. Das Pokalfinale wurde arrogant angegangen, aber die Jungs zeigten dann zumindest Herz.


    Wenn man den Spielern abermals einen Trainer vorsetzt, der sie nicht fordert und fördert, ist das kein Mangel an Einstellung, sondern eine abermals falsche Einschätzung der Mannschaft durch die Bosse.


    Das Problem ist wohl auch, dass die Mannschaft einen Trainertyp mag, den unser Oberboss, warum auch immer, nicht wirklich mag.
    Und hat dieser Trainer dann nicht noch den großen Namen, kommt das für Uli erst recht nicht in Frage. Warum auch immer.
    Erinnert vielleicht an den ewigen Waldi Hartmann, der wahrscheinlich heute noch im Dopa erzählen würde, dass es nur Einstellung braucht und Taktik moderner Unfug sei.


    Ich bin mir sicher, dass Uli auch problemlos auf Pep einen Klopp verpflichtet hätte und dies absolut nichts mit der Idee des Spiels von Klopp zu tun hätte, sondern nur die Persönlichkeit ihn beeindruckt.


    Ich habe etwas Gutes gelesen, was das Problem auch beschreibt. Wir hatten hier mal Kalle, Uli, Hopfner und Beckenbauer. Da gab es eine Diskussion und viele Ideen.
    Nun haben wir nur noch Kalle und Uli. (Dreesen kann ich schwer einschätzen). Und Kalle ist enteiert. Hier trifft ein Mensch die sportlichen Entscheidungen. Und das bei einem solch großen Club.

    0

  • Kovac über das Verhältnis zur Mannschaft : „Das ist sehr gut. Ich habe zum Beispiel auch einige Gespräche mit meinen Spielern geführt. Diejenigen, die mit mir gesprochen haben, haben mir genau das wiedergegeben. Das Verhältnis ist ausgesprochen gut.“




    :thumbsup:


    Der hat doch wirklich den Schuss nimmer gehört !!

    0

  • Kovac hat nichts zu verlieren außer seiner Vorhaut, daher tritt er jetzt selbstbewußt auf. Er hat gewußt, dass der FCB eine sehr große Nr. für ihn ist, aber das Risiko war ihm aber wert. Leider hatte er keine wirkliche Unterstützung von einem albernen Sportdirektor und dem selbstverliebten Clubpräsidenten, der ihm den Regenschirm nimmt, wenn er ihn braucht. Kovac ist dem Star-Kader nicht zurecht gekommen, da er kein Standing hatte. Es fehlte an Ideen und Mut (keine Dreierkette, keine taktische Konsequenz), irgendwann wurde es den Gegnern und den Spielern klar.


    Kovac kann überzeugend reden, das hat ihm den Posten des Trainers beim FCB verschafft. Das reicht aber nicht um den Posten auf Dauer zu behalten.

    Die Wissenden reden nicht viel, die Redenden wissen nicht viel.

  • Das ist ja auch eines der Dinge: er hat doch bisher noch keinem der jungen Spieler eine Chance gegeben. Dabei war vor Saisonbeginn doch die Rede davon, dass man in dieser Richtung mehr unternehmen möchte.
    Offenbar sind die Talente doch nicht so talentiert wie man gedacht hat.

    Er hat Sanches eine faire Chance gegeben und ihn bringt ihn nach wie vor regelmäßig. Dasselbe gilt für Gnabry.

  • Die - und auch Spieler wie Coman, James, usw. - sind natürlich weiterhin auf Top-Niveau.
    Die Frage ist eher, ob sie seit dem Antritt von Kovac besser oder schlechter spielen als letzte Saison. Und ich finde sie spielen alle schlechter.


    Die einzige Ausnahme ist vielleicht Sanches, aber dessen Leistung einzuschätzen ist sehr schwierig weil er quasi ein Neuzugang ist. Man hat halt nicht den Vergleich zu Jupp.

    James, auf Top-Niveau? Wann war das, immer dann wenn er Ansprüche angemeldet hat?
    Wenn er dann zum Einsatz kam ist er jedenfalls blass geblieben, wie die anderen.

    0

  • Kommst du zum provozieren? Was war denn vergangene Saison??

    Was hat das mit provozieren zu tun?
    Es geht um diese Saison und da ist sein Niveau kein bisschen besser als das der anderen.
    Letzte Saison hatten noch viele andere ein höheres Niveau, im Prinzip die ganze Mannschaft.
    Fest steht, hat James gespielt war nichts von einem Top-Niveau zu sehen.

    0

  • Was hat das mit provozieren zu tun?Es geht um diese Saison und da ist sein Niveau kein bisschen besser als das der anderen.
    Letzte Saison hatten noch viele andere ein höheres Niveau, im Prinzip die ganze Mannschaft.
    Fest steht, hat James gespielt war nichts von einem Top-Niveau zu sehen.

    Also untern Strich, Kaufoption nicht ziehen?


    Du könntest ja auch mal weiter als von der Wand bis zur Tapete denken, dann würdest du wahrscheinlich auch sehen, dass er ein absoluter Weltklassespieler ist der unser Spiel auf ein höheres Niveau bringen kann.

  • Wie uli sagte, kovac sitzt gegen Benfica auf der Bank und danach bekommt er auch noch das Spiel gegen Bremen. Danach kann man dann schauen ob was passiert. Aber vor Bremen nicht. Es sei denn wir verlieren morgen. Was ich aber nicht glaube.


    Morgen starten wir die Serie. Erster Sieg zu Hause seit Monaten und dann geht es los.


    Ironie aus

  • James muss gekauft werden und um ihm herum muss die Mannschaft aufgebaut werden.
    James kann und ist das Herzstück der Mannschaft. Der taktgeber.
    Aber so lange kovac nicht Trainer ist, wird das nichts. Ist ihn wahrscheinlich nicht so kroatisch genug.

  • Von außen kannst du nicht differenziert beurteilen, was momentan alles nicht optimal läuft, aber meines Erachtens wirken etablierte Spieler wie Boateng und Hummels überhaupt nicht frisch (im Kopf). Außerdem unterstelle ich vielen Spielern Überheblichkeit und Arroganz. Sie scheinen zu glauben, dass Kovac ihnen nichts mehr beibringen kann. Wer aufhört, dazulernen zu wollen, wird seine Leistung nicht abrufen können.
    Kovac halte ich noch immer für einen guten Trainer. Er hat in Frankfurt aus hungrigen Spielern ein Team geformt. Dieser Wille, diese hungrigkeit fehlt mir bei vielen Spielern des FCB. Und bedenkt bitte, dass unsere Mannschaft schon unter Heynckes leblos gespielt hat und so das Pokalfinale verloren hat. Ich würde mich riesig freuen, wenn Lukas Mai und Niklas Süle gegen Benfica starten und auch die anderen Jungen mehr Chancen bekommen. Wir brauchen Lern- und Leistungsbereitschaft. Gemeinschaftsgeist, Wille und Gier. Aber leider heißt es zu oft Fehlanzeige, Fehlanzeige, Fehlanzeige.

    Glaubst du ernsthaft, dass Spieler nicht erstmal grundsätzlich einem neuen Trainer offen gegenüberstehen und ihm eine faire Chance geben? Wenn sie merken, dass er etwas auf dem Kasten hat, ihnen taktisch etwas beibringen kann, werden sie mitziehen und ihn nicht im Stich lassen. Davon bin ich überzeugt. Es sei denn er ist menschlich vielleicht ein Vollkatastrophe, aber davon möchte ich jetzt mal nicht ausgehen.


    Der Unterschied zu einem Toptrainer und Kovac ist, dass die Spieler Anweisungen bekommen und wissen, wie sie sich in bestimmten Situationen verhalten müssen. Coman hat z.B. immer genaue Anweisungen von Pep erhalten. Gerade für jüngere Spieler ist das enorm wichtig. Auch zu Nagelsmann oder Tuchel konnte man schon Ähnliches lesen. Hier wird sehr akribisch gearbeitet. Unter Kovac haben wir überhaupt kein funktionierendes Positionsspiel mehr. Darauf baut jedoch alles auf. Jupp hat letzte Saison bewiesen, dass man das ziemlich schnell wieder auf eine solide Basis stellen kann.


    Kovac steht für Phrasen wie ''mehr Laufbereitschaft zeigen'' oder den ''Kampf annehmen und dagegenhalten''. Sein Nachfolger in Frankfurt zeigt, dass die Leistung von Kovac, bei allem respekt, nicht so außergewöhnlich war und man mit der Eintracht viel schöneren Fußball spielen lassen kann.

    0

  • Kovac ist mit seinem Thesen und seiner Arbeit ein Amateur Trainer.
    Gas geben. Immer weiter. Und von brazzo hört man auch nichts. Ist vermutlich irgendwo in Mexiko oder sitzt im Büro und ist überfordert.

  • Also untern Strich, Kaufoption nicht ziehen?
    Du könntest ja auch mal weiter als von der Wand bis zur Tapete denken, dann würdest du wahrscheinlich auch sehen, dass er ein absoluter Weltklassespieler ist der unser Spiel auf ein höheres Niveau bringen kann.

    Deshalb hat ihn Real auch für einen Apfel und ein EI abgegeben.
    Ich würde die Kaufoption trotzdem ziehen, schauen was passiert. Bei der Summe kann man nicht viel falsch machen, eventuell findet er zu alter Stärke zurück.

    0

  • James muss gekauft werden und um ihm herum muss die Mannschaft aufgebaut werden.
    James kann und ist das Herzstück der Mannschaft. Der taktgeber.
    Aber so lange kovac nicht Trainer ist, wird das nichts. Ist ihn wahrscheinlich nicht so kroatisch genug.

    Kovac ist doch Trainer bei uns!

    0

  • Ich kann nicht nachvollziehen, warum man das Spiel morgen noch mit Kovac absolvieren möchte. Wenn wir das 2:1 gewinnen, ist er auch in Bremen noch unser Coach. Vielleicht versucht man, das bis zur Winterpause durchzuziehen, um dann Wenger zu verpflichten, der ja am 1. Januar wieder irgendwo anfangen möchte. Keine Ahnung, ob das so ist, aber wirklich anfreunden kann ich mich nicht damit, einen offensichtlich mit der Mannschaft im Clinch liegenden Trainer weiter zu halten.

    Reiner Weltverein, ma' sag'n!