Niko Kovač

  • Mit 'passt alles' werden wir kaum einen Blumentopf gewinnen.

    wenn wir keinen blumentopf gewinnen, wird nächste saison vermutlich jemand anderes auf der bank sitzen.


    nk in grund und boden zu schreiben, ist leicht. mit einem dermaßen verunsicherten team wie unserem vor einigen wochen eine solche serie hinzulegen, vermutlich nicht ganz so leicht.

  • Durch das gebetsmühlenhafte Wiederholen persönlicher Einschätzungen und Vermutungen ändert sich auch nichts.Es ermüdet nur.

    Es steht dir frei, solche Beiträge zu "überlesen". Ansonsten hilft bei Müdigkeit das Bett, was den Vorteil hätte, dass du deinen Rotz nicht hier absonderst.


    Eine Antwort darauf darfst du dir übrigens sparen... mir ist nicht an einer längeren Konversation mit dir gelegen. Wollte das nur mal los werden.

  • Eine Antwort darauf darfst du dir übrigens sparen... mir ist nicht an einer längeren Konversation mit dir gelegen. Wollte das nur mal los werden.

    Steht dir frei. Das mit der Konversation.
    Aber was ich schreibe, entscheide ich. Nicht du.Kannst es ja einfach nur überlesen, so wie du es anderen auch empfiehlst.
    Kapiert ? Ist eigentlich nicht schwer.

  • wenn wir keinen blumentopf gewinnen, wird nächste saison vermutlich jemand anderes auf der bank sitzen.
    nk in grund und boden zu schreiben, ist leicht. mit einem dermaßen verunsicherten team wie unserem vor einigen wochen eine solche serie hinzulegen, vermutlich nicht ganz so leicht.

    So, um wieder zur Sachlichkeit zurückzukommen - jedenfalls versuche ich es:
    ich habe NK nicht in Grund und Boden geschrieben.
    Ich habe auf zwei Aussagen von Dir aufmerksam gemacht - detailliert und sachlich.
    Auf keine bist Du eingegangen, sondern hast mir vorgworfen, NK in Grund und Boden zu schreiben.
    Ich kritisiere das Spiel am Samstag betreffend die mangelnde Felxibilität, wenn sich unser Gegner auf uns einstellt. Es hatg nicht viel gefehlt und es wäre der Ausgleich gefallen.
    Dass am Ende doch nch JR kam und - natürlich - den Umschwung herbeiführt, bestätigt meine These.


    Dass nach grobem Misserfolg, NK nach Ablauf der Saison nicht mehr Trainer hier ist, ist kein sachliches Gegenargument bzgl. der Kritik an seiner fachlichen Leistung.

    0

  • Dass am Ende doch nch JR kam und - natürlich - den Umschwung herbeiführt, bestätigt meine These.

    Wenn man das von einer anderen Perspektive betrachtet, dann könnte man auch sagen, NK hat JR genau zum richtigen Zeitpunkt gebracht und der hat dann , zusammen mit Müller und Lewa, für die Entscheidung gesorgt.


    Macht z.B. der Favre das mit Alcacer oder einem anderen Joker, der dann zum Erfolg sticht, dann wird er als der grosse Zampano mit dem goldenen Auswechselhändchen gefeiert. Sogar hier im FCB Forum.

  • Wenn man das von einer anderen Perspektive betrachtet, dann könnte man auch sagen, NK hat JR genau zum richtigen Zeitpunkt gebracht und der hat dann , zusammen mit Müller und Lewa, für die Entscheidung gesorgt.
    Macht z.B. der Favre das mit Alcacer oder einem anderen Joker, der dann zum Erfolg sticht, dann wird er als der grosse Zampano mit dem goldenen Auswechselhändchen gefeiert. Sogar hier im FCB Forum.

    Genau das war es doch, was @blacky1958 sagen wollte, wenn ich mich nicht irre. Man kann doch so einen Wechsel bei Kovac nicht als Schachzug beschreiben, während man Nagelsmanns Einfluss für quasi nicht existent hält. Das geht sich halt auch nicht aus.

  • Macht er doch auch gar nicht und man kann es eigentlich auch nicht so verstehen, es sei denn man will unbedingt.


    Es geht doch darum, entweder haben beider Trainer einen geschickten Zug gemacht, oder halt nicht.
    Wenn man bei nagelsmann den super cleveren Schachzug anführt, kann man nicht bei Kovac noch schimpfen wegen der Einwechslung.

  • Es wird doch hauptsächlich kritisiert, dass er ihn weit früher hätte bringen sollen, eben weil er gleich gezeigt hat, wofür man ihn braucht. Das kann man auch eigentlich nur so sehen, es sei denn, man will das nicht... ;-)

  • Wenn man das von einer anderen Perspektive betrachtet, dann könnte man auch sagen, NK hat JR genau zum richtigen Zeitpunkt gebracht und der hat dann , zusammen mit Müller und Lewa, für die Entscheidung gesorgt.
    Macht z.B. der Favre das mit Alcacer oder einem anderen Joker, der dann zum Erfolg sticht, dann wird er als der grosse Zampano mit dem goldenen Auswechselhändchen gefeiert. Sogar hier im FCB Forum.

    Dann würde man aber mir unterstellen, ich hätte die 35 Minuten nach der Pause entweder schön geredet oder sie bewusst in Kauf genommen, weil der Trauner natürlich wusste, es fällt kein weiteres Gegentor und in den letzten 7 Minuten wir biegen das noch hin.
    Nein; meine Meinung war: ich hätte vom Trainer ein früheres Eingreifen erwartet, ein schnelleres Reagieren auf die Entwicklung - eben auch personell.
    Was man beim BVB (Favre/Alcacer) macht, interessiert mich in dem Zusammenhang nicht und wurde von mir auch nicht thematisiert.

    0

  • wenn ich 3:1 in hoffenheim gewinne, habe ich alles richtig gemacht.


    manche denken, "in-game-coaching" bedeutet, irgendwas umzustellen, jemanden einzuwechseln, rumzuhampeln. aber es bedeutet eben auch, nichts umzustellen, niemanden einzuwechseln und nicht rumzuhampeln.

  • wenn ich 3:1 in hoffenheim gewinne, habe ich alles richtig gemacht.


    manche denken, "in-game-coaching" bedeutet, irgendwas umzustellen, jemanden einzuwechseln, rumzuhampeln. aber es bedeutet eben auch, nichts umzustellen, niemanden einzuwechseln und nicht rumzuhampeln.

    Wenn ich das Ergebnis am nächsten Tag in der Zeitung lese kann ich sicher zu dem Schluss kommen. Wenn man sich das Spiel aber angeschaut hat, kann man aber eigentlich nicht zu dem Schluss kommen das wir alles richtig gemacht haben. Das trifft für die erste Halbzeit natürlich zu, wenn ich so sicher geführtes Spiel mit einer 2 Tore Führung allerdings noch zu einer solchen Zitterpartie mache, habe ich halt nicht alles richtig gemacht.
    Das zieht sich leider schon durch unsere ganze Saison und Besserung ist nicht in Sicht. Mal haben wir Glück, so wie gegen Hoffenheim, mal geht es in die Hose wie gegen Düsseldorf, Augsburg oder Freiburg.
    Und ich rede auch nicht von rumhampeln an der Seitenlinie, aber das weißt du sicher.

  • also das spiel freitag mit dem gegen düsseldorf etc. zu vergleichen und das resultat dann auf "glück" zu reduzieren, zeugt jetzt nicht unbedingt davon, dass du das spiel angeschaut hast. oder die anderen von dir genannten.


    das war gegen hoffenheim schon ziemlich großes kino. und in der zweiten hälfte haben die jungs kräfte gespart. auch nicht so verkehrt.

  • Es wird doch hauptsächlich kritisiert, dass er ihn weit früher hätte bringen sollen, eben weil er gleich gezeigt hat, wofür man ihn braucht. Das kann man auch eigentlich nur so sehen, es sei denn, man will das nicht... ;-)

    Eben. Es wird kritisiert, dass er ihn nicht früher brachte.
    Es genügt also bei NK nicht , DASS er einen klugen Schachzug macht und das Spiel damit eintütet, es muss dann auch noch zu dem Zeitpunkt passieren, an dem es seine Kritiker für richtig erachten. Ob dieser Wechsel auch 20 Minuten früher genau so erfolgreich gewesen wäre, ist im Übrigen nichts als Hypothese.


    Muss man sich echt mal geben, was hier für Kriterien an die Bewertung einer Trainermassnahme gestellt werden.

  • @SexyKnees: Oops, das ist aber sehr euphemistisch; auch die Herren im Anzug sprachen davon, zeitweise erheblich gezittert zu haben.
    Ich will niemandem unterstellen, ein anderes Spiel gesehen zu haben.
    Aber mir scheint schon, die Sicht- und Analyseweisen liegen so weit auseinander, dass wir da nicht zusammenkommen.
    Ich fan die 2 Hz hochgradig unwürdig. Das darf nie und imemr so passieren und hat nichts mit 'Kräfte sparen' zu tun, aus meienr Sicht. Das wirkte plan - und ziellos, gepaart mit haasträubenden persönlichen Fehlern.
    Aber das darf jeder anders sehen.

    0

  • Eben. Es wird kritisiert, dass er ihn nicht früher brachte.Es genügt also bei NK nicht , DASS er einen klugen Schachzug macht und das Spiel damit eintütet, es muss dann auch noch zu dem Zeitpunkt passieren, an dem es seine Kritiker für richtig erachten. Ob dieser Wechsel auch 20 Minuten früher genau so erfolgreich gewesen wäre, ist im Übrigen nichts als Hypothese.


    Muss man sich echt mal geben, was hier für Kriterien an die Bewertung einer Trainermassnahme gestellt werden.

    Ich finde, es wird schon abenteuerlich, was die Beurteilung des Spiels angeht; was in diesem Post hier wie kritisiert wird, finde ich: muss man sich mal geben.
    Warum ein Team ohne Not derart in Bedrängnis gerät - und wir reden hier nicht vom BVB oder Liverpool oder Barcelona, sondern Hoffenheim - das darf befragt werden.
    Allein mit dem Hinweis, mit 3:1 muss alles gut und richtig gewesen sein, scheint das nur unzureichend geklärt.
    Ich sehe das tatsächlich anders.

    0

  • also das spiel freitag mit dem gegen düsseldorf etc. zu vergleichen und das resultat dann auf "glück" zu reduzieren, zeugt jetzt nicht unbedingt davon, dass du das spiel angeschaut hast. oder die anderen von dir genannten.


    das war gegen hoffenheim schon ziemlich großes kino. und in der zweiten hälfte haben die jungs kräfte gespart. auch nicht so verkehrt.

    Tut mir Leid, aber wenn Neuer in der 83. Minute so ne Monsterparade auspacken muss um den Ausgleich zu verhindern ist da halt auch Glück mit im Spiel. Besonders Kräfte sparend war die zweite halbzeit für uns sicher nicht.

  • Wenn ich das Ergebnis am nächsten Tag in der Zeitung lese kann ich sicher zu dem Schluss kommen. Wenn man sich das Spiel aber angeschaut hat, kann man aber eigentlich nicht zu dem Schluss kommen das wir alles richtig gemacht haben. Das trifft für die erste Halbzeit natürlich zu, wenn ich so sicher geführtes Spiel mit einer 2 Tore Führung allerdings noch zu einer solchen Zitterpartie mache, habe ich halt nicht alles richtig gemacht.Das zieht sich leider schon durch unsere ganze Saison und Besserung ist nicht in Sicht. Mal haben wir Glück, so wie gegen Hoffenheim, mal geht es in die Hose wie gegen Düsseldorf, Augsburg oder Freiburg.
    Und ich rede auch nicht von rumhampeln an der Seitenlinie, aber das weißt du sicher.

    @friendofbenny kann es halt nicht lassen.

    0

  • Tut mir Leid, aber wenn Neuer in der 83. Minute so ne Monsterparade auspacken muss um den Ausgleich zu verhindern ist da halt auch Glück mit im Spiel. Besonders Kräfte sparend war die zweite halbzeit für uns sicher nicht.

    Und wenn man noch zwei Tore nach 3:1-Führung kassiert, ist es dann halt Pech. Und der BVB hatte dementsprechend auch massives Glück in dieser Saison. Braucht man vielleicht auch, wenn man mal nicht dem Konkurrenten den besten Spieler weggekauft hat.