Niko Kovač

  • Die Print-Ausgabe der "Bild" titelte gestern sinngemäß: "Reiche Russen schuld am Tod v. 41 Menschen, weil sie ihr Gepäck mitnahmen."
    Ob im dazugehörigen Text noch "ein paar mehr Infos" steckten - keine Ahnung. Aber die schrecken halt vor keiner Schlagzeile zurück. Rücksicht auf Verluste? Eher Rücksicht auf die eigene Auflage.

    Nichts neues. Trotzdem ist das unser Hofblatt, hinterfrage das mal.

  • Nichts neues. Trotzdem ist das unser Hofblatt, hinterfrage das mal.

    Was gibt´s da zu hinterfragen?


    Die Springer-Presse war (und ist es in veränderter Form noch immer) eine Macht. Man kann als Fußball-Verein schlecht mit ihr, aber noch schlechter ohne oder gar gegen sie.

  • Mit Werner scheint ja auch seit langem alles klar
    Ich tippe zusätzlich auf eine Zusage von harvartz

    Ich glaube eher, dass es Werner ist, bei dem die Verhandlungen gerade stocken, weil Leipzig zu viel Ablöse haben will. Stört mich jetzt allerdings weniger.


    Und zu Havertz hat doch Kalle schon gesagt dass man das in diesem Sommer quasi vergessen kann weil Völler den nicht rausrückt.


    Die beiden würde ich also definitiv nicht unter "klargemacht" einsortieren, jedenfalls nicht für den kommenden Sommer, worauf sich ja die Aussage von Hoeness bezogen hat.

    0

  • Bayern-Spielern fehlt Strategie im Angriff
    Denn trotz einer beachtlichen Neun-Punkte-Aufholjagd in der Liga sowie des Einzugs ins Cup-Finale herrscht weiter Skepsis, was die Fußballphilosophie des Trainers betrifft. Wie die AZ weiß, sind auch Spieler, die regelmäßig zur Startelf gehören, nicht von Kovacs Weg der (sehr) kontrollierten Offensive überzeugt. Selbst ein Double-Triumph würde daran nichts ändern.


    So manchem Star, der den Einfallsreichtum eines Pep Guardiola an der Säbener Straße erlebte, fehlt eine klare Strategie im Angriff, es werden einstudierte Spielzüge vermisst, die nicht allein auf der individuellen Klasse von Künstlern wie Kingsley Coman und Serge Gnabry beruhen oder auf der Treffsicherheit von Robert Lewandowski. Außenseiter-Fußball wie in Frankfurter Zeiten mit Schwerpunkt auf der Defensive genügt vielen Bayern-Spielern einfach nicht.


    Von Präsident Uli Hoeneß, der Kovac im Falle eines Double-Triumphs eine "Eins minus" geben würde, erhielt der Coach bislang stets Rückendeckung, auch öffentlich. Doch Hoeneß ist ebenso wenig wie Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge entgangen, dass die Leistungen der Mannschaft schwankend sind – speziell gegen "kleine" Gegner wie zuletzt Nürnberg – und dass der attraktive Fußball gerade woanders zelebriert wird: Etwa bei Ajax Amsterdam mit Erik ten Hag, dem früheren Trainer der Bayern-Amateure, dessen Entwicklung auch in München genau verfolgt wird.


    https://www.abendzeitung-muenc…6b-b6a1-26717535adc7.html

  • Transfers stocken?
    Wenn ihr wüsstet!!@

    ...das vollständige Zitat lautet wahrscheinlich: "Wenn ihr wüsstet wen wir für nächste Saison schon alles ANGERUFEN haben."


    Die einen haben Brazzo nur ausgelacht, die anderen haben gesagt 'Ruf wieder an wenn ihr einen richtigen Trainer habt'. Der Rest war Timo Werner.

  • Sollte das so gewesen sein wäre das schon krass. Es scheint echt so als das es doch nicht so toll funktioniert zwischen Trainer und Mannschaft wie Kovac immer betont. Es werden um so kürzer die Saison wird die Zweifel und die Stimmen immer lauter gegen Kovac wenn mich das nicht täuscht. Noch glaube ich aber wird Kovac nächstes Jahr hier Trainer sein. Sollten wir aber von den nächsten 3 Spielen eines verlieren oder was durchaus möglich ist keines gewinnen wäre das wohl das Ende von Kovac.

    #KovacOut

  • Titel dürfen doch bei der Beurteilung dieses sogenannten Trainers überhaupt keine Rolle spielen.
    Ein oder zwei Pokale in der tollen MML ändern doch nichts an den hier schon oft diskutierten Problemen.
    Große Teile der Mannschaft können mit dessen Underdog-Fußball nichts anfangen, die sind als Spieler des FCB anderes gewohnt und wollen hier nicht die Frankfurter-Kovac-Schule.
    Kovac begreift doch bis heute nicht was es heißt beim FCB Trainer zu sein.

    #KovacOUT

  • Außenseiter-Fußball wie in Frankfurter Zeiten mit Schwerpunkt auf der Defensive genügt vielen Bayern-Spielern einfach nicht.

    wenn die Defensive denn wenigstens funktionieren würde, wäre ich ja noch etwas gnädig mit Kovac. Aber jeder Gegner, egal ob Liverpool oder Heidenheim, die etwas das Tempo anziehen und mutig spielen, versetzen unsere Defensive in ein heilloses Chaos

    "Wo man lacht, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen lachen immer wieder."

  • wenn die Defensive denn wenigstens funktionieren würde, wäre ich ja noch etwas gnädig mit Kovac. Aber jeder Gegner, egal ob Liverpool oder Heidenheim, die etwas das Tempo anziehen und mutig spielen, versetzen unsere Defensive in ein heilloses Chaos

    Aber 0:0 in Liverpool = Defensivtaktik funktioniert offensichtlich (immer) und ist die Lösung für alle Zeiten. Wir hätten nur wieder sauviel Glück haben und nur weitere 6x 0:0 spielen und 4x Elferschießen gewinnen müssen. 1A Plan für die K.O.-Runde. Bus parken und 7x unglaublich viel Glück haben. Klappt sicher nächstes Mal.

    FC Hollywood 2.0


    Est. 25.11.2016

  • Da steht doch, dass es sich ausschließlich um eine Interpretation dessen handelt, was man im Stadion gesehen hat. :D


    Wie die Waschweiber.

    Das sollte man dann tatsächlich nicht unterschlagen, wird dort von der Quelle ja auch so benannt.
    Der Wechsel war auch nachvollziehbar. Coman war an dem Tag für mich der stärkere von beiden.


    Es gibt auch ausreichend andere Anhaltspunkte, da muss man nun nicht viel auf Interpretationen geben und diese als Kritik anführen...

    0

  • Von Präsident Uli Hoeneß, der Kovac im Falle eines Double-Triumphs eine "Eins minus" geben würde, erhielt der Coach bislang stets Rückendeckung, auch öffentlich. Doch Hoeneß ist ebenso wenig wie Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge entgangen, dass die Leistungen der Mannschaft schwankend sind – speziell gegen "kleine" Gegner wie zuletzt Nürnberg – und dass der attraktive Fußball gerade woanders zelebriert wird: Etwa bei Ajax Amsterdam mit Erik ten Hag, dem früheren Trainer der Bayern-Amateure, dessen Entwicklung auch in München genau verfolgt wird.

    Grundsätzlich finde ich es nicht falsch, seinen Trainer öffentlich zu stärken. Die eigenen Leute öffentlich anzuzählen, bringt nur mehr Unruhe rein. Was ich allerdings hoffe, ist, dass intern ein anderer Ton herrscht und man klipp und klar sagt: Wir geben dir nach außen die Rückendeckung ABER du musst liefern!

    Man fasst es nicht!

  • Grundsätzlich finde ich es nicht falsch, seinen Trainer öffentlich zu stärken. Die eigenen Leute öffentlich anzuzählen, bringt nur mehr Unruhe rein. Was ich allerdings hoffe, ist, dass intern ein anderer Ton herrscht und man klipp und klar sagt: Wir geben dir nach außen die Rückendeckung ABER du musst liefern!

    Ich hoffe das nicht, da ich hoffe, dass er keine interne Rückendeckung mehr hat. Ich hoffe vor allem, dass man tatsächlich einen anderen Trainer sucht und bis zur Ziellinie nur gute Miene zum bösen Spiel macht.

    FC Hollywood 2.0


    Est. 25.11.2016