Niko Kovač

  • In der Gesamtheit aller Aspekte glaube ich, dass man Kovac noch eine Saison die Chance geben wird. Hoeneß wird das durchbringen, alles andere würde mich nach gestern sehr überraschen.

    steht für mich nach dem Hoeneß Interview gestern auch fest

    "Wo man lacht, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen lachen immer wieder."

  • Na schau an.

    Riecht nach Abschied!

    Für klare Bekenntnisse gibt es Verträge...ich glaube Kovac hat auch so ein Bekenntnis....

    Was Verträge für Fußballtrainer wert sind, wissen wir alle. Heute gibt es noch die Jobgarantie und morgen den Rauswurf. Haben wir doch alle schon x-mal gesehen.

    und der Trainer gehörte komischerweise auch beim feiern nicht zum Team..

    Das ist mir stark aufgefallen. Selbst CA hat mitgefeiert aber NK musste laut Bild sogar James fragen, ob er die Schale mal für ein paar Minuten haben kann um Erinnerungsfotos zu machen.

    "Bayern-Familie wird gepredigt, doch selbst nicht mehr gelebt. Umbruch heißt als Einheit standhaft zu bleiben"


    Das geht dann beides schon eher in Richtung Vereinsführung und insbesondere KHR

    Mia san Mia und das heißt auch für NK Kovac die Bayernfamilie mitzuleben und nicht immer die Schuld auf die Spieler zu schieben. Er sollte sich auch mal hinterfragen, ob er was falsch macht. Aber Selbstkritik scheint ein Fremdwort für ihn zu sein.

    das Interview von Hoeneß gestern war hochinteressant. Angesprochen auf die pro Kovac Rufe im Stadion sagte er nahezu wörtlich , dass ihm ( Hoeneß) das sehr gutgetan hat. Heisst für mich, Hoeneß wird Kovac weiter durchziehen, dass Volk hat ihn da bestätigt

    Wenn du das sagst, ist er sicherlich zum Saisonende weg..... :D
    :D

    0

  • aus dem obigen Bild Artikel:


    Das Verhältnis zur Mannschaft scheint zerrüttet. Indiz: Anders als seine Vorgänger Jupp Heynckes und Pep Guardiola wird Kovac nicht von der Mannschaft in die Luft geworfen.
    Fast schüchtern muss der Trainer James fragen, ob er sich die Schale für ein Erinnerungsfoto mal ausleihen könne. Dann macht Kovac mit seinem Bruder Robert ein paar Fotos. Seltsam: kein Spieler kommt von sich aus auf die Idee, dem Trainer mal die Schale in die Hand zu drücken.


    Von den Fans wird Kovac gleichwohl gefeiert, gibt sich kämpferisch am "Sky"-Mikrofon: „Ich bin überzeugt, dass es weitergeht."


    Bei der Party auf dem Meisterbalkon am Nockherberg steht Kovac aber wieder merkwürdig abseits, ganz am Rand. Der Moderator Stephan Lehmann begrüßt den Meister-Coach noch nicht einmal. Der Trainer ergreift auf dem Balkon im Gegensatz zu seinen Spielern nicht das Wort. Nie war ein Meistertrainer so eine Randfigur wie Kovac.


    Auch das Theater mit den Frankfurtern ist seltsam...belegt aber fuer mich den Satz der Saison, von James: "Wir sind hier doch nicht in Frankfurt". Ich denke, Kovac ist mental noch immer in Frankfurt. Und ich befuerchte, er kann auch nur Klubs wie Frankfurt coachen.

    0

  • ich dachte man wollte ihn unbedingt hier haben damit er Inputs geben kann.

    Wer sagt denn, dass er das nicht tut? Die Frage ist eher inwiefern kovac die Inputs annimmt. Bei dem was man auf dem Platz sieht, nimmt er sie wohl gar nicht an.
    Wobei die Stabilisation des Mittelfelds durch Martinez wohl sogar von Herrmann kam.

    #KovacOUT

  • Im Moment befürchte ich, dass UH entscheiden wird, dass NK noch ein Jahr bleibt. Ich vermute er hat die letzten Wochen auch gezweifelt. Es gab wohl auch Zeichen aus dem Team, dass einige unzufrieden sind. Das hat UH grübeln lassen. Das wiederum hat auch KH gemerkt und da sah er die Chance etwas Unruhe zu stiften. Dass dann Brazzo auch unsicher wurde und im ASS keine "Jobgarantie" aussprechen wollte ist folgerichtig, dafür ist er dann schon schlau genug.


    Nun ist UH aber ein Bauchmensch. NK war seine Wahl und nun sah er seinen Trainer leiden (ungeachtet dessen ob zurecht oder nicht). Der gestrige Tag war darauf wohl perfekt für UH. Die Meisterschaft, die Tore von Robbery und die NK-Gesänge aus der Kurve. Das hat ihm subjektiv gezeigt, dass er alles richtig gemacht hat. Und den Schlaumeiern die NK los werden wollten zeigt er es jetzt. NK wird mit UH's Gnaden über den Sommer hinaus bleiben, Pokalfinale hin oder her.


    Ich lasse mich aber gerne eines Besseren belehren.

  • ich bin schon der Meinung , dass Kovac seine kompletten Möglichkeiten ausgeschöpft hat und nun auch und vorallem dank der individuellen technischen und spielerischen Fähigkeiten einzelner Spieler den 1. Meistertitel als Trainer geschafft hat !! ABER ist seine Art Fußball spielen zu lassen derAnspruch des FCB?? falls ja muss man ihn behalten !


    jetzt gibt man zig Millionen für neue Spieler aus und dennoch muss und darf man auch fragen, entwickelt Kovac die Spieler weiter, fordert und fördert er die jungen Spieler !


    ich hab das Gefühl nicht Kalle, nicht Uli werden über die Zukunft von Kovac entscheiden sondern die Spieler und wenn jetzt angeblich schon die Hälfte der Mannschaft gegen ihn ist wird es in der neuen Saison erst recht schwer ...

    0

  • Nun ist UH aber ein Bauchmensch. NK war seine Wahl und nun sah er seinen Trainer leiden (ungeachtet dessen ob zurecht oder nicht). Der gestrige Tag war darauf wohl perfekt für UH. Die Meisterschaft, die Tore von Robbery und die NK-Gesänge aus der Kurve. Das hat ihm subjektiv gezeigt, dass er alles richtig gemacht hat. Und den Schlaumeiern die NK los werden wollten zeigt er es jetzt. NK wird mit UH's Gnaden über den Sommer hinaus bleiben, Pokalfinale hin oder her.

    Das hätte ich grundsätzlich unterschrieben, weil ich Uli diesbezüglich auch genauso einschätze wie du. Mich wundert aber, dass er gestern die große Chance zum Gegenschlag hatte nach diesem märchenhaften Spiel, er diese aber ausließ. Kein Bekenntnis zu Kovac, sondern nur Parolen, die alles und nichts bedeuten können. Er hätte die Spekulationen komplett beenden können und man könnte in Ruhe aufs Pokalfinale hinarbeiten. Tat er aber nicht und auch heute kam bisher gar nichts in die Richtung.


    Wie ich gestern schon schrieb: Das halte ich für vollkommen Uli-untypisch. Das wäre gestern doch optimal gewesen, um es allen Schlaumeiern zu zeigen und er hat das ja selbst zwischendurch gelegentlich getan ("Schlaumeier", "glücklichster Mensch" etc.) und er gab ja gestern sogar Interviews. Trotzdem kein "Kovac bleibt" plus Medien-/Kritikerschelte, die er sonst wohl ohne mit der Wimper zu zucken rausgehauen hätte. Wie @denkerundlenker schon schrieb: Das ist absolut seltsam und ich kann mir da auch keinen Reim drauf machen.


    Es wäre wohl selten so interessant gewesen zu erfahren, was da intern seit Sommer 2018 alles so passiert ist.

  • Was für ein Wochenende :) Meisterschaft und pseudomoralisierende Worte unseres Trainers können eins nicht übertünchen. Er ist fachlich nicht geeignet, um dieses Team zu führen. Über die ganze Saison hinweg gab es keine spielerische Entwicklung des Teams, es ist ein geflipper welches ab und an in individuelle Aktionen einzelner Spieler gipfelt.


    Die Meisterschaft liegt in der enormen Schwäche der Bundesliga. Hier genügt die individuelle Klasse im Team. Gerade so. Letztendlich hat der BVB hat die Meisterschaft weggeworfen, den so leicht wird es hoffentlich nicht wieder.


    Trifft das Team auf individuell starke Team, fällt Kovac fachliche Armut enorm ins Gewicht. Erinnert euch an die Spielgeschwindigkeit aus den CL Halbfinals. Das geht nur mit einer Idee und einstudierten abläufen. Davon sind wir aktuell ganz weit entfernt.


    Unsere Offensive ist geflipper und defensiv sieht es eigtl nicht besser aus. Das soll ja Kovacs Schokoladenseite sein. Muss man sich mal vorstellen. Er opfert die offense für eine nicht vorhanden defense. Dabei ist Fussball doch untrennbar beides.


    Sieht so aus, als würde UH in halten. Mir nimmt es die Lust am Fussball.

  • Ich hoffe ehrlich, dass Kovac die Meisterschaft genießen und feiern kann. Für ihn war die Saison und die aktuelle Situation sicher nicht einfach. Ich hoffe dennoch, das man nach der Saison einen schlussstrich zieht. Kovacs grundsätzliches Fußballverständnis und der FCB passen einfach nicht zusammen. Das laste ich aber in erster Linie den Bossen an. Man hat mit Kovac exakt das bekommen, was man erwarten konnte. Es ist nur irgendwie traurig, dass dies hier erschreckend genau prognostiziert wurde, während man es an entscheidender Stelle einfach mal hat drauf ankommen lassen. Die Mannschaft ist gut genug, um national die Titel zu holen, eine Entwicklung einzelner Spieler oder einem Spielsystem hat es nicht gegeben, dass braucht es aber um auch international ein Wörtchen mitzureden.
    Durch die Meisterschaft und einen eventuellen Pokalsieg hat Kovac die Möglichkeit hier erhobenen Hauptes zu gehen, die Prügel bekommen die Bosse ab. Wenn wir am Ende einen passenden Trainer bekommen sind alle halbwegs gut aus der Nummer raus gekommen.

    Exakt! Ich laste Kovac seine unzulässigen Schuldzuweisungen an die Spieler an. Aber dass er der falsche Trainer ist, dafür kann er meiner Ansicht nach nichts. Ich habe von Anfang an verteidigt, dass er aus seiner Perspektive so ein Angebot annimmt. Ich hätte das in seiner Situation auch unbedingt angenommen.


    Schuld sind in erster Linie die Bosse und die werden dann auch die Prügel abbekommen, so wie du es sagst. Sie werden die Prügel aus den falschen Gründen abbekommen, man wird einen Kovac-Rauswurf als unmoralisch hinstellen. Aber sie werden bei einem Trainerwechsel Prügel bekommen und Kovac nicht. Und das ist unterm Strich auch genau richtig so. Kovac ist nichts für den FC Bayern, aber dass er hier Trainer sein durfte, das laste ich den Bossen an. Allen voran Uli, denn ich denke, Kalle hätte schon im Herbst eine Festlegung auf Tuchel unterschrieben.

    FC Hollywood 2.0


    Est. 25.11.2016

  • Das hätte ich grundsätzlich unterschrieben, weil ich Uli diesbezüglich auch genauso einschätze wie du. Mich wundert aber, dass er gestern die große Chance zum Gegenschlag hatte nach diesem märchenhaften Spiel, er diese aber ausließ. Kein Bekenntnis zu Kovac, sondern nur Parolen, die alles und nichts bedeuten können. Er hätte die Spekulationen komplett beenden können und man könnte in Ruhe aufs Pokalfinale hinarbeiten. Tat er aber nicht und auch heute kam bisher gar nichts in die Richtung.
    Wie ich gestern schon schrieb: Das halte ich für vollkommen Uli-untypisch. Das wäre gestern doch optimal gewesen, um es allen Schlaumeiern zu zeigen und er hat das ja selbst zwischendurch gelegentlich getan ("Schlaumeier", "glücklichster Mensch" etc.) und er gab ja gestern sogar Interviews. Trotzdem kein "Kovac bleibt" plus Medien-/Kritikerschelte, die er sonst wohl ohne mit der Wimper zu zucken rausgehauen hätte. Wie @denkerundlenker schon schrieb: Das ist absolut seltsam und ich kann mir da auch keinen Reim drauf machen.


    Es wäre wohl selten so interessant gewesen zu erfahren, was da intern seit Sommer 2018 alles so passiert ist.

    Stimmt auch. Ich denke das macht es im Momet auch so schwierig die Lage aus unserer Warte zu beurteilen.


    Eigentlich wissen wir nur, dass wir nichts wissen. :D


    Eine Komponente ist sicher auch noch das Feedback der Spieler, wie viele können wirklich gar nichts mit NK anfangen und sagen das UH auch auf die eine oder andere Art und Weise. Ich befürchte aber, dass es da weniger von gibt, als wir uns hier manchmal wünschen oder erhoffen.

  • Kovac braucht fast ein ganzes Jahr, um halbwegs zu erkennen, wie der Erfolg dieser Mannschaft der letzten 6 Jahre funktioniert hat. Da darf man nicht erwarten, dass fachdienliche Hinweise eines ausgewiesenen Fachmanns überhaupt aufgenommen werden können. Die versickern irgendwo zwischen geparkten Bussen, Emotionalität und Gaswerken.

    Ich denke andersrum,


    Kovac wusste sehr wohl wie die Mannschaft tickt, aber er wollte nicht die Weiterführung einer nicht von ihm entwickelten Spielweise. Er wollte vieles ändern, am liebsten den Kovac Style, den er bedauerlicherweise nicht hatte.


    Deswegen waren die ersten Saisonspiele klasse, wo die alten Automatismen noch griffen.
    Je mehr er Einfluss nehmen konnte, so überschaubarer wurde das ganze,....Stichwort Herbst,.....

    0

  • Das hätte ich grundsätzlich unterschrieben, weil ich Uli diesbezüglich auch genauso einschätze wie du. Mich wundert aber, dass er gestern die große Chance zum Gegenschlag hatte nach diesem märchenhaften Spiel, er diese aber ausließ. Kein Bekenntnis zu Kovac, sondern nur Parolen, die alles und nichts bedeuten können. Er hätte die Spekulationen komplett beenden können und man könnte in Ruhe aufs Pokalfinale hinarbeiten. Tat er aber nicht und auch heute kam bisher gar nichts in die Richtung.
    Wie ich gestern schon schrieb: Das halte ich für vollkommen Uli-untypisch. Das wäre gestern doch optimal gewesen, um es allen Schlaumeiern zu zeigen und er hat das ja selbst zwischendurch gelegentlich getan ("Schlaumeier", "glücklichster Mensch" etc.) und er gab ja gestern sogar Interviews. Trotzdem kein "Kovac bleibt" plus Medien-/Kritikerschelte, die er sonst wohl ohne mit der Wimper zu zucken rausgehauen hätte. Wie @denkerundlenker schon schrieb: Das ist absolut seltsam und ich kann mir da auch keinen Reim drauf machen.


    Es wäre wohl selten so interessant gewesen zu erfahren, was da intern seit Sommer 2018 alles so passiert ist.

    Guter Punkt. Im Freudentaumel und voller Selbstherrlichkeit hätte er zum großen Rundumschlag ausholen können. Er ist es, der es schon immer wusste und wiedermal Recht behielt mit seiner Wahl. Das wäre eine typische UH-Reaktion. Wie gesagt, gerade am Rande der gerade gewonnenen Meisterschaft und voller Euphorie ob der Verabschiedung und der Tore von Robben und Ribery. Er trägt sein Herz auf der Zunge, hat aber eine klare Aussage ausgelassen und auf ältere Äußerungen verwiesen. Das macht ein UH nicht, nachdem sein Schützling gerade Meister wurde und fest im Sattel sitzen würde.

    0

  • Jedentag wenn ich in das Forum gehe und dann in diesen Thread, frage ich mich, wieviel Seiten denn heute dazugekommen sind.


    Es wird von Woche zu Woche mehr. Ich hätte eine Statistik anlegen sollen. :D

  • Wieso hält sich eigentlich die Mär, dass Kovac Hoeneß' Kandidat gewesen sei? Der wollte Heynckes behalten. Die Medien haben doch dann später berichtet, dass Kovac vor allem auf Brazzos Mist gewachsen ist, der damit sein eigenes Profil schärfen wollte. Die Bosse haben das am Ende wohl einfach nur abgenickt, weil kein anderer Trainer zu bekommen war.


    Man darf auch nicht vergessen, dass Hoeneß im Winter öffentlich verkündet hat, dass man den noch amtierenden Trainer im Herbst fast entlassen hätte. Da gab es sogar von ihm diese merkwürdigen Aussagen von wegen "So lang die Ergebnisse stimmen, halte er sich zurück."


    Uli ist ganz sicher nicht mit der Idee verheiratet, hier auf Biegen und Brechen an Kovac festzuhalten.


    Und wie @moenne schon gesagt hat, verweigert auch Hoeneß weiterhin jedes klare Bekenntnis. Kann ich verstehen, dass er bei Robberys Abschiedsparty nichts dazu sagen wollte? Halbwegs. Das würde ich Uli noch zutrauen, aber dass er nicht einmal heute bei der Feier die Katze aus dem Sack lässt, spricht doch Bände.


    Und Kovac wirkt weiterhin verdammt unglücklich, dafür, dass ihm eigentlich ein Stein vom Herzen fallen müsste. Er ist Meister und weiß angeblich, dass er bleibt. So sieht er aber nicht aus.


    Er sieht aus wie jemand, den man im Herbst komplett entmachtet hat und der hier seit Monaten nur den Trainer spielt, damit sich niemand die Blöße einer Entlassung geben muss. Das erklärt doch viel eher, warum kein Spieler zu ihm geht, warum er sich selbst so distanziert und warum die Bosse noch schweigen.


    Der darf nächste Woche noch den Pokal mitnehmen und dann darf er von sich aus zurücktreten, damit er das Gesicht wahren kann. Und dann ist Schicht im Schacht.


    Dass der hier von den Bossen grünes Licht für eine zweite Saison bekommt, wenn scheinbar keiner, aber wirklich gar keiner aus der Mannschaft zu ihm hält, ist doch absurd.


    Die spannende Frage wird sein, wer der Nachfolger wird. Da darf man nämlich schon ein wenig Angst bekommen. ten Haag scheint ja in Holland zu bleiben und alle anderen Trainer auf dem Markt stehen auch mehr oder weniger für die selbe Art Fußball wie Kovac. Prost Mahlzeit.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • Kovac ist wegen Uli passiert.


    Ob er sein Favorit war? Glaube ich nicht, nein.


    Aber Kovac ist wohl wegen ihm hier. Er hat es verbockt. Und vielleicht will er deswegen an Kovac festhalten. Du sagst ja auch: Da will man sich nicht die Blöße einer Entlassung geben. So scheint es. Das ist der Punkt.

    FC Hollywood 2.0


    Est. 25.11.2016

  • Es gibt immer noch die Aussage von spox, die selbst nach dem Dementi nicht zurückgerudert sind, sondern sogar darauf hingewiesen haben, dass sie bei ihrer Aussage bleiben.


    Irgendwie ist das im Moment alles etwas dubios.

    Wo die Sonne der Erkenntnis tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.

  • Es gibt immer noch die Aussage von spox, die selbst nach dem Dementi nicht zurückgerudert sind, sondern sogar darauf hingewiesen haben, dass sie bei ihrer Aussage bleiben.


    Irgendwie ist das im Moment alles etwas dubios.

    +1 Volkmar hat auch auf twitter noch mal explizit betont, dass sie bei ihren Aussagen bleiben.
    Dazu nur ein Dementi von KHR über BILD, keine Pressemitteilung mit der Androhung einer Anzeige, wie es in schwerwiegenden Fällen in der Vergangenheit sonst so gehandhabt wurde.

  • Die Androhung gab es gar rund um die Medienberichte eines Sancho Transfers.
    Wegen irgendwelcher Gerüchte solch eine Drohung? Und die Geschichte um Kovac lassen wir so stehen, trotz erneutem Nachdruck von Spox?

    0