Niko Kovač

  • Ich bin auch Jg 65 - und ja wir haben schon viele Scheiß Spiele gesehen. Aber wir hatten auch nie diesen exzellenten Kader! Das musst Du in diese Beurteilung einfach einfließen lassen!


    Würd ich jetzt so nicht sagen, für die damaligen Verhältnisse hatten wir auch immer einen wesentlich höheren Etat und auch die besseren Spieler gegenüber den anderen Mannschaften. Ich erinnere nur was es immer für ein Theater war wenn wir den anderen die Leute abgekauft haben.


    Also würd mal sagen das nimmt sich nichts.
    Die Spielweise war damals anders, das ist richtig.

    Ich geb mein Herz für Dich , für Bayern lebe ich, ich lass dich nie im Stich

  • Ich glaube, auch der Fan muß sich langsam von der Vorstellung lösen, daß die Meisterschaft oder der Pokal noch irgendeine besondere Rolle für die großen Klubs spielen. Was glaubt ihr, warum schon lange an einer Klub WM, eine Liga der Besten geplant, gearbeitet wird?
    Es ist nicht mehr so wie vor 15 Jahren, dass Bayern zwar der Primus ist, aber 4-5 Mannschaften in Sichtweite dahinter. Bayern heute ist eine Liga, alle anderen MANNSCHAFTEN sind IM Vergleich wie Bundesliga zur 3ten Liga.
    Das Argument, Kovac hat das Double geholt ist dementsprechend vollkommen irrelevant.
    Bayern MUSS um international mithalten zu können wie die letzten Jahre in der CL weit vorne sein UND tolle Spiele abliefern, sonst ist das mit den großen Geldern schnell vorbei und auch Bayern hat keine Chance mehr.
    Also geht IMo der Hauptfokus auch der Entscheider im Klub auf die Spielqualität, Entwicklung der Spieler, Umgang mit den Stars und v.a Abschneiden in der CL. In all diesen Punkten hat Kovac nichts, aber auch gar nichts vorzuweisen.
    Deswegen kann ich auch die Diskussionen der sogenannten Experten um Effenberg und co nicht einen Jota nachvollziehen....
    Bayern hat jetzt 2 Saisons verkackt und mit Kobac weiterzumachen ist ein immenses Risiko. Natürlich müßte aber der Nachfolger dann endlich sitzen und dafür gibt es auch keine Garantie.
    Aber dass es mit Kovac auf diesem Spitzenniveau nicht funktioniert, das ist IMO garantiert und hat diese Saison relativ gnadenlos aufgezeigt...

  • Das Triple und die Zeit unter Pep scheint hier für einige eher Fluch geworden zu sein.


    Insbesondere Pep hat von der Spielweise das Bayernspiel perfektioniert. Aber man darf 2,3 Dinge auch nicht vergessen:
    1. In Europa hat uns das vielleicht Ansehen/Respekt gebracht, aber eben auch keine Titel. Sieht man, wie er gegen Barcelona und Real rausgeflogen ist, dann muss man klar festhalten, dass wir chancenlos waren.
    2. Pep hatte zur damaligen Zeit Ribery und Robben in einer weitaus besseren Form als sie es in dieser Saison waren. Dazu eben auch mit Neuer und Boateng 2 Spieler, die auf dem absoluten Zenit ihrer Leistungen waren
    3. Alles wurde Pep untergeordnet. Er hatte die maximale Rückendeckung von oben (egal ob es um die medizinische Abteilung oder unzufriedene Spieler ging).


    Weiterhin hat sich der Fussball in den letzten 2,3 Jahren verändert. Der FC Bayern zählt ob seiner wirtschaftlichen Voraussetzungen nicht mehr zu den 4,5 Topvereinen in Europa. Schaut man sich an, was PSG, Liverpool, City oder Barcelona in den letzten 2,3 Jahren investiert haben, können wir da einfach nicht mithalten.


    Egal, ob es Coutinho/Dembele (Barcelona), Keita, Benteke (Liverpool), Mahrez, Stones, Mendy (City) oder bsp. Di Maria (PSG) wären bei uns die Topstars. Die o.g. Vereine können es sich leisten, diese Spieler auch zu verpflichten, um die Breite des Kaders auszubauen. Denn sie haben noch weitere Topstars im Kader. Wenn man jetzt bei uns vom Umbruch spricht, wird ein Hernandez sicher nicht geholt, um ihn auf die Bank zu setzen. Er MUSS funktionieren.


    Für den Fussball, welchen Pep (oder von mir aus auch Tuchel) spielen lassen will, brauche ich jedoch andere Spieler, als die, die sich der FCB dauerhaft leisten kann. Entsprechend muss die übergeordnete Frage im Club sein: "Welchen Fussball will ich dauerhaft spielen?"
    Ballbesitzfussball wie unter Pep?
    Konterfussball, wie es ein Kovac macht


    Und hier muss der Blick auf Europa den Ausschlag geben.


    Wenn der FCB sich entscheidet, zurück zum Ballbesitzfussball zu gehen, ist Kovac der falsche Trainer. Allerdings wäre aus meiner Sicht die einzig realistische Option ten Haag zu holen. Und sollte es so kommen, wird auch er nicht von heute auf morgen den Fussball bieten können, wie er unter Pep gespielt wurde. Auch der Fussball, welchen er mit Ajax zelebriert hat, war das Produkt aus a) einem Ausbildungskonzept im Jugendfussball und b) Zeit, sich zu entwickeln. Dazu das "Glück", überragende Fussballer ausbildet zu haben. Im nächsten Jahr wird Ajax diesen Fussball nicht mehr bieten können.


    Sollte man zur Entscheidung kommen, dass der Konterfussball (von mir aus auch Umschaltfussball) das einzige Mittel ist, in Europa erfolgreich zu sein, gibt es zu Kovac ebenfalls nicht viele Alternativen. Von den Namen her sicherlich Allegri oder Conte. nur wird deren Art Fussball spielen zu lassen, sicherlich auch keine bahnbrechenden Änderungen hervorrufen.


    Ich stimme vielen zu, dass der Fussball unter Kovac nicht mehr so attraktiv ist, wie er einmal war. Dafür allein Kovac verantwortlich zu machen, ist jedoch auch nicht richtig.

  • Würd ich jetzt so nicht sagen, für die damaligen Verhältnisse hatten wir auch immer einen wesentlich höheren Etat und auch die besseren Spieler gegenüber den anderen Mannschaften. Ich erinnere nur was es immer für ein Theater war wenn wir den anderen die Leute abgekauft haben.


    Also würd mal sagen das nimmt sich nichts.
    Die Spielweise war damals anders, das ist richtig.

    Sorry, aber anders als mit altersbedingter Verklärung der Vergangenheit kann ich mir solche Aussagen nicht mehr erklären. Du kannst doch nicht allen Ernstes die Kader der 80er/90er und 00er mit den aktuellen Möglichkeiten gleichsetzen. Die ersten Elf zwar meist "Best of Bundesliga" (wenn überhaupt, in der HSV-Hochphase in den 80ern und der BVB-Hochphase Mitte der 90er würde ich selbst das bezweifeln) und dahinter übelste Kaderfüller, selbst Magath und der Grinser mussten sich noch mit Granaten wie Lell, Ottl, Karimi und Görlitz rumschlagen. Das kann man doch nicht ernsthaft mit dem heutigen Kader vergleichen, der von 1-16 mit gehobener internationaler Klasse, in den Kern-Positionen gar mit Weltklasse besetzt ist.


    Wenn ich sowas lese, krieg ich immer so ein Pfeifen im Ohr das in etwa so klingt...


    Zwei mal drei macht vier,widewidewitt und drei macht neune,ich mach mir die Welt,widewide wie sie mir gefällt.

  • Er hat Aussagen getroffen, die er nicht eingehalten hat, weil er es nicht geschafft hat, seine Vorstellungen umzusetzen. Das ist für einen Trainer des FC Bayern schon schwach und diesen Fehler könnte er auch gern mal zugeben. Aber ob er jetzt gelogen hat, kann hier wohl keiner feststellen.


    „Wenn man so viel Geld ausgibt für einen Spieler, wird man ihn sicherlich nicht in der zweiten Mannschaft parken“, sagte Kovac.

    Einsatzminuten bei den Profis: 74
    Einsatzminuten bei den Amas: 270


    Und das ist nur ein Beispiel. Gibt noch andere, wie die Dreierkette, für die nun leider ein ganzes Jahr lang keine Zeit war, oder seine Behauptung im Sommer und nochmal im Winter, vor allem Lösungen für die Offensive einstudieren zu wollen.
    Oder diese unfassbar dreiste Lüge, dass Verteidigen so einfach wäre...



    Fehlende Bereitwilkigkeit die Vorgaben des verhassten Trainers auszufuehren, sieht man jedenfalls nicht.

    Ach so. Dass Kimmich als Achter vor den Strafraum rumturnt, während Kovac draußen einen Tobsuchtsanfall bekommt, weil Kimmich seine Position nicht hält, oder dass Alaba einen Einlauf nach dem anderen bekommt, weil er Kovac zu offensiv spielt?


    Und, viel schlimmer, dass KOVAC SELBST sagt, dass die Spieler, weil sie wie Kinder sind, sich nicht an seine wertvollen Anweisungen halten, gilt da auch nicht?
    Würden sie sich mal dran halten, was er sagt, müsste er ja nicht wöchentlich betonen, dass sie das nicht tun... :)

    Ja, das stimmt. Und das ist eigentlich eine ganz traurige Geschichte. Man vergisst zu schnell das es sich auch um einen Menschen handelt mit Gefühlen.
    Der Shit Storm der hier über ihn abgelassen wird und wurde kann auch Seelen zerstören.

    Oh je. Mir kommen die Tränen. Der Typ hat einen der besten Jobs der Branche, wurde die ganze Saison von den Medien mit Samthandschuhen angefasst. Was genau ist denn so schlimm? Das Forum hier? Das kennt Kovac nicht mal. Aber mit seinem schwachsinnigen Gefasel von Menschlichkeit und seinem Enke-Vergleich hat er dich halt schick eingewickelt.

    Sorry, aber wie gesagt ich bin Bj 1965, wir haben viel schlimmere Spiele gesehen und erlebt als es heute der Fall ist.

    Glaubst Du eigentlich, dass du so weit weg bist von vielen hier? Hier gibt es viele User, die so alt wie du oder noch viel älter sind - und die den Schmarrn vom Kovac trotzdem nicht einfach so kritiklos stehen lassen. Du musst also nicht so tun, als wärst du dank deines Alters in der Lage, das viel besser zu beurteilen. Das ist ungefähr so dämlich wie die Behauptung, Kovac wäre jung.


    Aber noch eine ganz ernst gemeinte Frage: Woher nehmen denn die, eine zweite Saison für Kovac fordern, die Hoffnung, er würde etwas ändern und aus seinen Fehlern lernen? Er macht jetzt noch die gleichen Fehler wie als Nationalmannschaftstrainer. Da ist ihm das sogar öffentlich auf die Füße gefallen, und ihn kratzt das einen Scheißdreck.
    Er lässt nach Führung immer noch diesen defensiven Blödsinn spielen, der uns auch gegen Frankfurt mal wieder kurzzeitig in Bedrängnis brachte. Er weiß auch nach einem Jahr noch nicht, was seine Spieler können.
    Also was, zum Teufel, lernt er denn? Was er diese Saison änderte, wurde ihm vom Vorstand und Präsidium aufgetragen, selbst kam er nicht auf die Idee, die Rotation zu beenden. Und selbst das hat er falsch gemacht, weil noch immer leistungsunabhängig.
    Und für die Erkenntnis, dass Javi dazu beitragen könnte, weniger Gegentore zu bekommen, muss man eigentlich auch keine Raketenwissenschaft studiert haben...
    Da kommt einfach gar nichts. Kampf, Leidenschaft, unerträgliche Arroganz, Sturheit, Dummheit - das ist, wie Niko Kovac Fußball denkt.

  • Wenn der FCB sich entscheidet, zurück zum Ballbesitzfussball zu gehen, ist Kovac der falsche Trainer. Allerdings wäre aus meiner Sicht die einzig realistische Option ten Haag zu holen. Und sollte es so kommen, wird auch er nicht von heute auf morgen den Fussball bieten können, wie er unter Pep gespielt wurde. Auch der Fussball, welchen er mit Ajax zelebriert hat, war das Produkt aus a) einem Ausbildungskonzept im Jugendfussball und b) Zeit, sich zu entwickeln. Dazu das "Glück", überragende Fussballer ausbildet zu haben. Im nächsten Jahr wird Ajax diesen Fussball nicht mehr bieten können.


    Sollte man zur Entscheidung kommen, dass der Konterfussball (von mir aus auch Umschaltfussball) das einzige Mittel ist, in Europa erfolgreich zu sein, gibt es zu Kovac ebenfalls nicht viele Alternativen. Von den Namen her sicherlich Allegri oder Conte. nur wird deren Art Fussball spielen zu lassen, sicherlich auch keine bahnbrechenden Änderungen hervorrufen.

    Mit Konterfußball werden wir National aber nichts erreichen. Weil uns niemand den gefallen tun wird das wir diesen spielen können.


    Kovac ist jedenfalls für beide ausrichtungen der falsche. Ein Offensivkonzept bzw eins für tiefstehende gegner braucht man IMMER. "Nicht viele alternativen" halte ich für ganz großen quatsch.

  • Sollte man zur Entscheidung kommen, dass der Konterfussball (von mir aus auch Umschaltfussball) das einzige Mittel ist, in Europa erfolgreich zu sein, gibt es zu Kovac ebenfalls nicht viele Alternativen. Von den Namen her sicherlich Allegri oder Conte. nur wird deren Art Fussball spielen zu lassen, sicherlich auch keine bahnbrechenden Änderungen hervorrufen.

    Preisfrage: Was ist denn die Grundlage von Umschaltfußball?


    Genau. Das, was laut Kovac die einfachste Sache beim Fußball ist. Das Verteidigen.
    Gegentore in der Bundesliga 18/19: 32. Dazu Dinger wie die vier im Pokal gegen einen biederen Zweitligisten. Es gibt überhaupt keine Grundlage dafür, dass Kovac ein guter Umschalttrainer ist. Weil es schon hinten so dermaßen rumpelt, dass du gar keine Umschaltmomente bekommst...
    Und wenn das international so erfolgversprechend wäre, warum haben wir das umschalten dann auf einmal ganz aufgegeben, als es gegen ein zu der Zeit geschwächtes Liverpool ging? Das wäre doch die Grundlage gewesen, nachdem wir mit Mann und Maus verteidigt haben. Umschalten haben wir dann vergessen? Oder war bis dahin nicht genug Zeit, auch den letzten Rest Pep und Jupp wegzutrainieren?


    Ehrlich, das ist doch Quatsch. Auch als Frankfurt-Trainer war der kein Umschalter. Das war Gerumpel und Hoffen auf Standards.

  • Unter vG/Heynckes/Guardiola hatten wir eine konsequente Entwicklung zum Guten genommen und zwar in vielen Bereichen, auch in der Aussendarstellung. Die Spieler fordern auch nicht umsonst diese Beibehaltung und stellen sich erneut offen gegen einen Trainer wie Kovac.

    Die Top-Spieler leben in Bezug auf ihre Werbeverträge bzw. ihr Image vor allem von der Wahrnehmung des Clubs im internationalen Kontext. Deshalb bedeutet ein Spieler wie Neymar für PSG so viel. Denn dadurch ist der Fokus viel stärker auf den Club gerichtet als ohne ihn. Meisterschaft/Pokal zählt für PSG wenig. Deshalb hat Juve mit dem Kauf von CR7 zunächst mal alles richtig gemacht. Denn das hat auch den Marktwert von Juve und die Öffentlichkeitswahrnehmung deutlich nach oben geschossen. (Ob es sportlich weiterhin Sinn macht mit ihm ist eine andere Frage. ebenso wie sein Anspruch, in der Trainerfrage und bei Transfers öffentlich mitzusprechen...). Es ist eben was anderes, ob Du in England Meister wirst oder in Deutschland bzw. Frankreich. Man muss dazu ja nur mal die Marktwert-Differenz zwischen uns und den nächsten BuliTeams bzw. PSG un den nächsten Ligue1 Teams anschauen. Und dann vergleichen, wie diese Differenz unter den ersten 5-6 PL-Teams aussieht.


    vanGaal, Pep, Jupp, Carlo, Ribéry, Robben, Lewy, Schweini, Lahm, Neuer...das sind Namen, die Du brauchst, damit Du Aufmerksamkeit generierst - zumal in einer schwachen Liga. Man kann sich das aber auch erarbeiten: Jetzt kennt jeder tenHag und Pocchetino, Ziyech, deJong, deLigt und Co. - anders als zu Beginn der Saison. Und in zwei, drei Jahren wird jeder den Namen Nagelsmann kennen - auch wenn hier einige unken, der habe doch gar nichts erreicht. Das sind auch die, die beim Namen Lopetegui immer wieder die paar Wochen bei Real Madrid anführen und ihm deshalb die Qualifikation absprechen. Seine supererfolgreiche Zeit bei Porto, bei der U21 NM Spaniens und bei Spanien A dabei einfach unter den Tisch kehren. Ach ja, und der spricht ja gar nicht deutsch!


    Es geht aber nicht nur um Symbolik. Es geht um Qualität. Und zur Wahrheit gehört, dass mit unserem Kader, der in der neuen Saison möglicherweise nahe an einer Milliarde Marktwert haben wird, vielleicht auch Klaus Augenthaler Meister werden würde (wenn die Gegner, BVB, Leipzig, Leverkusen und Co. nicht zu 110% da sind). [Übrigens: NIx gegen Auge! ;) ]. Spieler, die von den Besten der Besten trainiert worden sind, merken doch sofort, ob ein Coach was drauf hat oder ob es nur heiße Luft ist, was er predigt. Sie sehen sein Training. Sie hören seine Ansprachen. Sie registrieren seine Matchpläne und sein In-Game Coaching. Das ist wie früher bei den Lehrern in der Schule. Vor einigen hatte man Respekt, weil sie gut waren, weil man was gelernt hat, weil sie die Inhalte so gestaltet haben, dass man Spass daran hatte. Andere waren nur vordergründig autoritär, hatten aber in Wahrheit nichts drauf und konnten mit den Schülern nicht umgehen. Bei Trainern dürfte es nicht viel anders sein. Wenn nun eine Gruppe der hochbegabtesten Schüler auf einen Lehrer trifft, der ihnen unterlegen ist und ihnen so rein nichts beibringen kann, immer nur auf Brachial-Tugenden hinweist, dann haben wir den Fall Kovac bei uns.

  • Er lässt nach Führung immer noch diesen defensiven Blödsinn spielen, der uns auch gegen Frankfurt mal wieder kurzzeitig in Bedrängnis brachte.

    Wo war da eine Bedrängnis?
    Die haben das 1:1 gemacht und das wars.
    2min später das 2:1.
    Wenn überhaupt Bedrängnis dann bestenfalls durch die mangelnde Chancenverwertung.

    Ich geb mein Herz für Dich , für Bayern lebe ich, ich lass dich nie im Stich

  • Preisfrage: Was ist denn die Grundlage von Umschaltfußball?
    Genau. Das, was laut Kovac die einfachste Sache beim Fußball ist. Das Verteidigen.
    Gegentore in der Bundesliga 18/19: 32. Dazu Dinger wie die vier im Pokal gegen einen biederen Zweitligisten. Es gibt überhaupt keine Grundlage dafür, dass Kovac ein guter Umschalttrainer ist. Weil es schon hinten so dermaßen rumpelt, dass du gar keine Umschaltmomente bekommst...
    Und wenn das international so erfolgversprechend wäre, warum haben wir das umschalten dann auf einmal ganz aufgegeben, als es gegen ein zu der Zeit geschwächtes Liverpool ging? Das wäre doch die Grundlage gewesen, nachdem wir mit Mann und Maus verteidigt haben. Umschalten haben wir dann vergessen? Oder war bis dahin nicht genug Zeit, auch den letzten Rest Pep und Jupp wegzutrainieren?


    Ehrlich, das ist doch Quatsch. Auch als Frankfurt-Trainer war der kein Umschalter. Das war Gerumpel und Hoffen auf Standards.

    Das Spiel in Gladbach war ein Spiel, was an Kovacs Vorstellung herangeht.


    Liverpool zu Hause war absolut zum Vergessen. Bin ich völlig bei euch. Liverpool auswärts habe ich durchaus auch eine Meinung zu, aber die behalte ich für mich

  • Wo war da eine Bedrängnis?

    Wir hatten ab Minute 15 keine klaren Aktionen mehr. Lange Befreiungsschläge ohne Ende. Das 1:1 hatte sich für ALLE, die um mich rum saßen, einfach nur abgezeichnet - und da waren auch genug dabei, die später Sprechchöre für den lieben Niko anstimmten.
    Natürlich hat es nach dem 1:1 dann gelangt, mal kurz den Bizeps anzuspannen. In die Situation hat man sich aber selbst gebracht.
    Vielleicht kannst Du das Spiel ja nochmal sehen. Achte einfach mal drauf, wie oft unsere IV auf einmal in Laufduelle mussten und den Ball lang klärten, und wie schnell wir den Ball am Anfang zurück hatten und in der schlechten Phase.
    Das ist das, was uns regelmäßig Probleme bringt. Geht manchmal gut, weil wir wieder in die Spur finden - allzu oft bricht aber Panik aus und wir kriegen keine Ruhe mehr rein.
    Kovac-Fußball.

  • Ja, das stimmt. Und das ist eigentlich eine ganz traurige Geschichte. Man vergisst zu schnell das es sich auch um einen Menschen handelt mit Gefühlen.Der Shit Storm der hier über ihn abgelassen wird und wurde kann auch Seelen zerstören.
    Aber das ist ja in der heutigen Zeit egal.

    Ich finde, wenn man sich den Job bei Bayern zugetraut hat (Hasenhüttl hat das explizit NICHT getan...), dann fast das Vierfache von seinem bisherigen Gehalt erhält, einen Dreijahresvertrag bekommt und bei einer Demission also vermutlich an die 8 Millionen für zwei jahre Urlaub einstreichen würde, wenn man dann merkt, dass die Spieler einem nicht mehr folgen und dann keine Selbstkritik übt sondern immer nur aufs Team draufhaut, auf Spieler, die eben Weltstars sind, wie James, und wenn man nach der Meisterschaft nicht vorrangig zu jedem Spieler hingeht und sich bedankt, sondern 10 Minuten lang mit Frankfurtern tuschelt, wenn man nicht das Fingerspitzengefühl hat, Rafinha noch mal durch eine Einwechslung zu würdigen, dann hat man echt keinen Grund, zu heulen.

  • Sorry, aber anders als mit altersbedingter Verklärung der Vergangenheit kann ich mir solche Aussagen nicht mehr erklären. Du kannst doch nicht allen Ernstes die Kader der 80er/90er und 00er mit den aktuellen Möglichkeiten gleichsetzen. Die ersten Elf zwar meist "Best of Bundesliga" (wenn überhaupt, in der HSV-Hochphase in den 80ern und der BVB-Hochphase Mitte der 90er würde ich selbst das bezweifeln) und dahinter übelste Kaderfüller, selbst Magath und der Grinser mussten sich noch mit Granaten wie Lell, Ottl, Karimi und Görlitz rumschlagen. Das kann man doch nicht ernsthaft mit dem heutigen Kader vergleichen, der von 1-16 mit gehobener internationaler Klasse, in den Kern-Positionen gar mit Weltklasse besetzt ist.
    Wenn ich sowas lese, krieg ich immer so ein Pfeifen im Ohr das in etwa so klingt...


    Zwei mal drei macht vier,widewidewitt und drei macht neune,ich mach mir die Welt,widewide wie sie mir gefällt.

    Mal abgesehen vom tatsächlichen Kader, der zwar natürlich haushoch überlegen ist, wo aber eben trotzdem viel falsch läuft, wird das Ganze vor allem in den finanziellen Möglichkeiten deutlich.


    Ohne da jetzt konkrete Zahlen vorliegen zu haben, dürften wir unsere Überlegenheit im Verhältnis da gewaltig potenziert haben.

    @Johannes Bachmayr - Dank und Hochachtung!
    #Uliout - Schließt Euch an!

  • Man sollte immer sachlich bleiben.
    Persönliche Beleidigungen haben hier nicht zu suchen und helfen schon gar nicht weiter.


    Man sollte sich jetzt auf Samstag konzentrieren und die Saison noch mal verzuckern.


    Alles andere wird sich klären, wobei ich davon ausgehe das NK von allein geht und sich die Schmach des Rausschmisses erspart.
    Verstehe ja viele Ansichten hier, aber wenn man ihn rauswerfen will / wollte, hätte man dies im Winter tun müssen und nicht nach evtl 2 Titeln.


    Stößt irgendwie sauer auf.


    Man überlege der Trainer mit Double wird entlassen, ein neuer Mesias wird ausgerufen und der scheitert genauso in der Champ. League und beendet die Saison auf Platz 2.


    Dann gibt's aber richtig Erklärungsnot.

    Ich geb mein Herz für Dich , für Bayern lebe ich, ich lass dich nie im Stich