Niko Kovač

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

    • kaba4all wrote:



      meine grössten zweifel sind die, wer hätte das diese saison denn wirklich besser gelöst?
      die moderation dieses teils veralteten kaders, war die hauptaufgabe in dieser saison und an der hätten auch andere namhafte kandidaten locker scheitern können.

      meinen eindrücken nach hat kovac die jungen spieler (süle, kimmich, coman und gnabry) durchaus auf seiner seite und folgen ihm.
      Ich finde es immer wieder toll, wie einfach es doch offensichtlich ist, das Mediengeschwätz in den eigenen Kopf zu verpflanzen - der teilweise veraltete Kader.!!!!
      Ein Robben spielt wegen seiner Verletzungen kaum, ein Ribery nur, weil Coman sich verletzt, ein Rafinha eigentlich nur als Backup, wenn ein AV ausfällt.
      Und dann? Dann haben wir noch 4! Dreißigjährige - was sind wir überaltert!
      Was ist den bei anderen Vereinen so los?
      Man kann ja mal anfangen, bei Mannschaften wie Real, Barca, Juve und auch bei den englischen und deutschen Vereinen mal alle 30+-Spieler aussortieren! Mal sehen, was da zum Teil noch übrig bleibt!
      Man stelle sich vor, die müssen mit Spielern wie Marcello, Ramos, Modric, Kroos, Messi, Rakitic, Piquet, Mandzukic, Ronaldo, Jordi Alba, Lallana oder Millner spielen, die armen!
      Gut dass dem Favre noch keiner gesagt hat, dass der Reus 30 ist, der alte Sack.
      Bei der Spielerdiskussion kann man dann lesen, dass man ja für einen Greizmann nicht soviel ausgeben kann, denn der ist ja schon 28!
      So allmählich scheint sich der Jugendwahn auszubreiten.
      Bei anderen Vereinen werden Spieler über 30 als Leistungsträger oder sogar "Junge Wilde" gefeiert.
      Bei uns zählen Spieler ab 28 schon fast zu den "Alten Herren"
    • kellerwaldbulle wrote:

      1. Ancelotti hatte vorher schon Spitzen Clubs trainiert und hat somit auch schon gegen große Gegner
      gespielt und seine Erfahrung gesammelt. (jetzt kommt bitte nicht wieder mit Heidenheim
      Wir sind der FC Bayern und kein Ausbildungsverein für Trainer. Außerdem: Kovac ist 47 Jahre alt und hat nun auch schon ein paar Jahre als Trainer gearbeitet. Was soll das immer? Junger Trainer, das ich nicht lache. Der Mann hat einfach nicht die Qualität.
      Werner + Draxler ... nach Kovac passend der Weg zum Mittelmaß!
    • theshadow72 wrote:

      Zu Beginn der Saison waren gerade mal drei Spieler über 30 Jahre alt, Neuer, Robben und Ribery. Ok, plus Rafinha der kaum eingesetzt wurde. Wo soll da die Herausforderung bezogen auf das Alter bitte sein?
      Ribéry und Robben weit über dem Zenit, Neuer am Ende verletzt, und auch nicht mehr in der Form von vor fünf Jahren, das sind nun mal zentrale Stützen unseres Teams gewesen, und wenn die verletzt waren, teils sogar gleichzeitig, hatte jeder Trainer hier Probleme, schon van Gaal kostete das den Kopf 2011.
      Gnabry und Coman kamen erst gegen Saison-Ende mehr und mehr in Tritt, Coman auch lange verletzt.
      Also alles glatt gelaufen ist somit sicher nicht. Wie gesagt, ich denke, man wird sich mit der Mannschaft zusammen setzen nach dem Pokalfinale, und ein umfassendes Urteil fällen.
    • kaba4all wrote:

      theshadow72 wrote:

      kaba4all wrote:

      die moderation dieses teils veralteten kaders, war die hauptaufgabe in dieser saison und an der hätten auch andere namhafte kandidaten locker scheitern können.
      Zu Beginn der Saison waren gerade mal drei Spieler über 30 Jahre alt, Neuer, Robben und Ribery. Ok, plus Rafinha der kaum eingesetzt wurde. Wo soll da die Herausforderung bezogen auf das Alter bitte sein?Wie kann man diese Unwahrheiten ständig rausposaunen.

      Und nein, unser Trainer ist kein Kind mehr.

      Und welch Wunder, zu Beginn der Saison gab es auch noch keinen Umbruch, da blies man noch den CL-Angriff.
      schreib doch was du willst wenn du glaubst es hilft der forenstruktur.experte!
      :thumbsup:

      Du hast es eingesehen, das ist schon mal ein erster Schritt.
    • schnitzel wrote:

      theshadow72 wrote:

      Zu Beginn der Saison waren gerade mal drei Spieler über 30 Jahre alt, Neuer, Robben und Ribery. Ok, plus Rafinha der kaum eingesetzt wurde. Wo soll da die Herausforderung bezogen auf das Alter bitte sein?
      Ribéry und Robben weit über dem Zenit, Neuer am Ende verletzt, und auch nicht mehr in der Form von vor fünf Jahren, das sind nun mal zentrale Stützen unseres Teams gewesen, und wenn die verletzt waren, teils sogar gleichzeitig, hatte jeder Trainer hier Probleme, schon van Gaal kostete das den Kopf 2011.Gnabry und Coman kamen erst gegen Saison-Ende mehr und mehr in Tritt, Coman auch lange verletzt.
      Also alles glatt gelaufen ist somit sicher nicht. Wie gesagt, ich denke, man wird sich mit der Mannschaft zusammen setzen nach dem Pokalfinale, und ein umfassendes Urteil fällen.
      Hat nur alles nichts mit der Aussage zu tun, auf die sich meine Antwort bezogen hat.
    • Spobo21 wrote:

      Das Triple und die Zeit unter Pep scheint hier für einige eher Fluch geworden zu sein.

      Insbesondere Pep hat von der Spielweise das Bayernspiel perfektioniert. Aber man darf 2,3 Dinge auch nicht vergessen:
      1. In Europa hat uns das vielleicht Ansehen/Respekt gebracht, aber eben auch keine Titel. Sieht man, wie er gegen Barcelona und Real rausgeflogen ist, dann muss man klar festhalten, dass wir chancenlos waren.
      2. Pep hatte zur damaligen Zeit Ribery und Robben in einer weitaus besseren Form als sie es in dieser Saison waren. Dazu eben auch mit Neuer und Boateng 2 Spieler, die auf dem absoluten Zenit ihrer Leistungen waren
      3. Alles wurde Pep untergeordnet. Er hatte die maximale Rückendeckung von oben (egal ob es um die medizinische Abteilung oder unzufriedene Spieler ging).

      Weiterhin hat sich der Fussball in den letzten 2,3 Jahren verändert. Der FC Bayern zählt ob seiner wirtschaftlichen Voraussetzungen nicht mehr zu den 4,5 Topvereinen in Europa. Schaut man sich an, was PSG, Liverpool, City oder Barcelona in den letzten 2,3 Jahren investiert haben, können wir da einfach nicht mithalten.

      Egal, ob es Coutinho/Dembele (Barcelona), Keita, Benteke (Liverpool), Mahrez, Stones, Mendy (City) oder bsp. Di Maria (PSG) wären bei uns die Topstars. Die o.g. Vereine können es sich leisten, diese Spieler auch zu verpflichten, um die Breite des Kaders auszubauen. Denn sie haben noch weitere Topstars im Kader. Wenn man jetzt bei uns vom Umbruch spricht, wird ein Hernandez sicher nicht geholt, um ihn auf die Bank zu setzen. Er MUSS funktionieren.

      Für den Fussball, welchen Pep (oder von mir aus auch Tuchel) spielen lassen will, brauche ich jedoch andere Spieler, als die, die sich der FCB dauerhaft leisten kann. Entsprechend muss die übergeordnete Frage im Club sein: "Welchen Fussball will ich dauerhaft spielen?"
      Ballbesitzfussball wie unter Pep?
      Konterfussball, wie es ein Kovac macht

      Und hier muss der Blick auf Europa den Ausschlag geben.

      Wenn der FCB sich entscheidet, zurück zum Ballbesitzfussball zu gehen, ist Kovac der falsche Trainer. Allerdings wäre aus meiner Sicht die einzig realistische Option ten Haag zu holen. Und sollte es so kommen, wird auch er nicht von heute auf morgen den Fussball bieten können, wie er unter Pep gespielt wurde. Auch der Fussball, welchen er mit Ajax zelebriert hat, war das Produkt aus a) einem Ausbildungskonzept im Jugendfussball und b) Zeit, sich zu entwickeln. Dazu das "Glück", überragende Fussballer ausbildet zu haben. Im nächsten Jahr wird Ajax diesen Fussball nicht mehr bieten können.

      Sollte man zur Entscheidung kommen, dass der Konterfussball (von mir aus auch Umschaltfussball) das einzige Mittel ist, in Europa erfolgreich zu sein, gibt es zu Kovac ebenfalls nicht viele Alternativen. Von den Namen her sicherlich Allegri oder Conte. nur wird deren Art Fussball spielen zu lassen, sicherlich auch keine bahnbrechenden Änderungen hervorrufen.

      Ich stimme vielen zu, dass der Fussball unter Kovac nicht mehr so attraktiv ist, wie er einmal war. Dafür allein Kovac verantwortlich zu machen, ist jedoch auch nicht richtig.
      Den CL-Titel kann man aber auch nicht planen. Es stimmt, dass es unter Pep nie zum ganz großen Wurf gereicht hat, aber das lag mMn. vor allem an seiner Herangehensweise in den Auswärtsspielen und dem großen Verletzungspech (v.a. 2014/2015).

      Du sagst es doch selbst, wenn man wieder dominanten Ballbesitzfußball sehen will, ist Kovac der falsche Trainer. Übrigens ist es doch falsch, dass man sich zwischen Ballbesitz - und Konterfußball entscheiden muss. Eine absolute Topmannschaft kann alles, das Spiel machen und auch jederzeit schnell umschalten. Letztlich geht es immer um die richtige Balance.
    • schnitzel wrote:

      theshadow72 wrote:

      Hat nur alles nichts mit der Aussage zu tun, auf die sich meine Antwort bezogen hat.
      Dass Ribéry und Robben weit über den Zenit sind, und Neuer auch, aber nicht ganz so weit, schon, denn eigentlich hätten sie zuvor ersetzt werden müssen, zumindest R&R.
      Und trotz unseres restlichen Kaders soll das diese Aussage rechtfertigen, auf die ich mich bezogen habe? Nicht Dein Ernst oder?


      "die moderation dieses teils veralteten kaders, war die hauptaufgabe in dieser saison und an der hätten auch andere namhafte kandidaten locker scheitern können"
    • Auch Rangnick schwingt die Moralkeule und spricht sich dafür aus, dass Kovac hier Trainer bleibt. Wen wunderts! :D

      Rangnick: Umgang mit Kovac respektlos! (Sportbild)

      „Niko Kovac ist nun mit den Bayern in seinem ersten Jahr Deutscher Meister geworden und hat zudem noch die Chance auf das Double. Vor diesem Hintergrund halte ich es grundsätzlich für respektlos, wenn permanent darüber spekuliert wird, ob ein Trainer überhaupt bleibt oder von einem anderen ersetzt wird“

      Als ob das Double ein Gradmesser ist. Warum wurde dann der zweimalige Doublesieger Magath hier ersetzt? Respektlos, ihn damals zu ersetzen? Wenns nur danach gehen würde, dann müßten manche Trainer hier 10 Jahre am Stück bleiben. Weil, wahrscheinlich holt sich die Mannschaft auch noch die nächsten 3 Meisterschaften...

      Rangnick will damit bei uns wahrscheinlich noch ein bisschen Öl ins Feuer gießen...vor dem Finale. Muss ja nur verlieren. Dann steigen die Chancen von Kovac auf den Verbleib - vielleicht.

      Aber die öffentliche Jammerei von Leuten, die das nichts angeht, nervt schon gewaltig. Andererseits ist die Vereinsführung mit ihrer Schildbürgerei massiv selbst dran schuld. Wahrscheinlich muss Kovac unter dem öffentlichen Druck weiterbeschäftigt werden, bis man dann endgültig einsieht, dass er nix kann (Wann? Im Herbst? Im Frühjahr?) und mitten in der Saison die nächste Pfeife aus der Tasche zaubern darf...
    • theshadow72 wrote:

      Und trotz unseres restlichen Kaders soll das diese Aussage rechtfertigen, auf die ich mich bezogen habe? Nicht Dein Ernst oder?

      theshadow72 wrote:

      Zu Beginn der Saison waren gerade mal drei Spieler über 30 Jahre alt, Neuer, Robben und Ribery. Ok, plus Rafinha der kaum eingesetzt wurde. Wo soll da die Herausforderung bezogen auf das Alter bitte sein?
      Wie kann man diese Unwahrheiten ständig rausposaunen.

      Und nein, unser Trainer ist kein Kind mehr.

      Und welch Wunder, zu Beginn der Saison gab es auch noch keinen Umbruch, da blies man noch den CL-Angriff.
      Wir haben eben immer schon von diesen Stützen gelebt, und waren sie verletzt, gab es massive Probleme unter jedem Trainer. Nun sind sie über den Zenit, und oh Wunder, es gab auch Probleme. Ich finde schon, dass das eine Herausforderung für den Trainer hier ist, egal wie er heißt.
    • kaba4all wrote:

      brenninger1 wrote:

      Auch Rangnick schwingt die Moralkeule und spricht sich dafür aus, dass Kovac hier Trainer bleibt. Wen wunderts!
      es sind viele ...nur hier das kleine forum das sich für den nabel der welt hält wehrt sich noch vehemennt :thumbsup:
      Weil viele Vereine die Chance sehen näher an BAYERN ranzukommen... weil der Trainer so limitiert ist .., wo war der mediale Aufschrei bei CA? warum jetzt bei Kovac?? Weil er sich als Opfer hinstellt.., lächerlich
    • theshadow72 wrote:

      kaba4all wrote:

      theshadow72 wrote:

      kaba4all wrote:

      die moderation dieses teils veralteten kaders, war die hauptaufgabe in dieser saison und an der hätten auch andere namhafte kandidaten locker scheitern können.
      Zu Beginn der Saison waren gerade mal drei Spieler über 30 Jahre alt, Neuer, Robben und Ribery. Ok, plus Rafinha der kaum eingesetzt wurde. Wo soll da die Herausforderung bezogen auf das Alter bitte sein?Wie kann man diese Unwahrheiten ständig rausposaunen.
      Und nein, unser Trainer ist kein Kind mehr.

      Und welch Wunder, zu Beginn der Saison gab es auch noch keinen Umbruch, da blies man noch den CL-Angriff.
      schreib doch was du willst wenn du glaubst es hilft der forenstruktur.experte!
      :thumbsup:
      Du hast es eingesehen, das ist schon mal ein erster Schritt.
      ja ich sehe ein, dass die jung und alt-diskussion in diesem forum etwas schwierig ist.
      ein anderer zählt mir irgednwelche über 30-jährige fussballer von der ganzen welt auf um das angesprochene alter unseres kaders zu argumentieren ...

      da fällt dir halt nicht mehr viel ein ...
      Holt den Henkelpott nach München, Stern des Südens, MIA SAN MIA!
      (Lorin Maazel)
    • kaba4all wrote:

      theshadow72 wrote:

      ich sehe ein, dass die jung und alt-diskussion in diesem forum etwas schwierig ist.
      ein anderer zählt mir irgednwelche über 30-jährige fussballer von der ganzen welt auf um das angesprochene alter unseres kaders zu argumentieren ...

      da fällt dir halt nicht mehr viel ein ...
      Ach ja, irgendwelche! Nimm mal bei Manschaften wie Real oder Barca die über 30jährigen aus der Startelf. Was bleibt denn dann noch übrig. Aber die sind ja auch kein Maßstab, die sind ja meilenweit hinter uns. Genau wie Juve, noch so ne Kirmestruppe mit alten Säcken.
      Ein Griezmann, bloß nicht, der ist ja schon 28 - kann man hier nachlesen!
      Ja dann aber zügig Thiago und James verticken, solange es noch was gibt.
      Alle sind sich eigentlich darüber einig, dass ein Kimmich al einer der Führungsspieler werden wird.
      Wenn du alle erfahrenen aussortierst, hast du keine Führungsspieler mehr.
      Genau das Problem hat doch unser Lieblingsgegner auch diese Saison wieder gehabt.
      Imm da einen Reus raus und noch ein Witzel mit einem schlechten Tag - und dann ist da Hängen im Schacht.
      Hier wird über das Karriereende von Schweinsteiger, Lahm und Alonso gejammert - der Weggang der Führungsspieler. Also weg mit den alten Säcken!
      Nimm dir doch die NM , Hummels Boateng Müller raus. Ergebnis- die Viererkette ist ein Hühnerhaufen!
      Gegen die Serben nur noch junge Dynamiker auf dem Platz - Struktur bekam das ganze erst mit einem Reus und einem Gündogan!
      Und dafür gibt es Beispiele aus allen Ligen. Nur bei uns werden plötzlich alle zum alten Eisen gezählt, wenn sie jenseits der 29 sind.
    • torsten66 wrote:

      krappi_klaus wrote:

      Das ein Kollege einen Kollegen verteidigt ist doch verständlich. Kann man Rangnick nicht vorwerfen finde ich.
      Die sehen jetzt die große Chance unsere Dominanz weiter zerschlagen zu können je länger wir mit der Niete weiter machen.Hätte sich doch auch zum Kollegen Anfang äußern können, der Köln zum Aufstieg geführt hat.
      ...oder zu den Kollegen Hecking und Labbadia. Oder Tuchel, über den alle geschrieben haben dass er sofort entlassen wird wenn er die CL nicht holt. Aber die haben wahrscheinlich keinen Respekt verdient....