Niko Kovač

  • Das System Kovacs ist im Prinzip genau wie das von JH. Allerdings in einigen Punkten noch nicht mit der gleichen Qualität.
    Es zeichnet sich defensiv dadurch aus, dass man dem Gegner den Plan A möglichst nimmt. Gestern hatte RB zB keine Umschaltaktionen, die zu Großchancen führten. Die 2 großen Chancen waren ein Standard und eine Einzelaktion von Konate (?).
    Ähnlich würde man auch von Liverpool nicht durch ihr Konterspiel geschlagen und hat es vermocht, den BVB auf eine einzige Torchance zu reduzieren.


    Natürlich kostet dieser Fokus Körner auf der offensiven Seite. Dadurch geht einiges an Dominanz verloren. Unter einem Systemtrainer würde es beinahe-Blamagen wie Heidenheim oder tatsächliche Blamagen wie Düsseldorf nicht oder weit seltener geben.
    Dafür ist ein Systemtrainer in seinem System gefangen und kann es nicht abändern, selbst wenn man gegen ein Team spielt, das das eigene System besser beherrscht ( siehe PEp gg Barca) oder gegen ein Team, dem die Schwächen des eigenen Systems voll in die Karten spielen (Atletico).
    Jupp dagegen konnte gegen Barca auf Ballbesitz fast völlig verzichten und sie seinerseits mit einer Variante des Atletico-Fußballs schlagen.
    Das ist das, was ich mir auch von Kovac erwarte, dass er gegen die starken Teams ein Mittel hat, das sie - wie es Klopp einmal sagte - auf unser Niveau herabzieht. Denn wir werden gerade offensiv nie in der Lage sein, mit diesen Teams mitzuhalten, da wir Transfers aus dem allerobersten Regal nicht tätigen können.


    Offensiv setzt sein System auf schnelles Umschalten. Natürlich nicht nur, auch im Ballbesitz hat man Ideen, aber eben lange nicht so ausgeprägt wie das früher der Fall war. Dennoch liegt der Fokus auf der Ausnutzung gegnerischer Unordnung, entweder nach Ballgewinnen oder - wie bei der Coman Chance - nach dem Überspielen der hohen Pressinglinien.
    Da hat man doch gestern wirklich eine Menge davon gesehen, dass die Behauptung, es sei kein System vorhanden ziemlich abenteuerlich ist.


    Wie gesagt, er ist noch lang kein Jupp. Im Ballbesitz muss das ruhiger werden, in der Defensive souveräner und der Kader muss besser gemanagt und die Tiefe des (jetzt zusammengekauften) Kaders auch vernünftig genutzt werden.
    Das wird schwer genug, aber zumindest die Ansätze sind da und verdienen ihm mE eine weitere Chance. Was er dann daraus macht, wird man sehen.

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind


  • Wir sind der FC Bayern und nicht Barfuß Bethlehem dass wir unsere Stärken auf die Defensive ausrichten...
    Und... RB hatte durchaus Konterchancen...
    Und... Sie hatten oft den zweiten Ball und uns zu unnötigen Ballverlusten gedrängt.
    Wir haben oft nur den Ball nach vorne oder auf die Außen geschlagen in der Hoffnung dass wir im 1:1 Duell Sieger bleiben.


    Das 1:0 kam zur rechten Zeit!

  • Er hat bei mir, aufgrund der Titel, eine zweite Chance verdient und wird sie auch bekommen.

    Felix Magath hat das sogar zweimal hintereinander geschafft; und im Januar darauf musste man ihn entlassen, weil kein erkennbarer Fortschritt da war und international nix mehr ging.


    Bei Carlo hat man schon in Saison 1 gemerkt, wie es rumpelt und dass er große Teile der Mannschaft nicht mehr hinter sich hat. Ergebnis bekannt.


    Ich traue dem Team zu, auch nächstes Jahr national zu dominieren. Dafür ist es gut genug. Nur, NK wird damit nichts zu tun haben. Da könnte auch Auge an der Seitenlinie stehen. Wäre mir sympathischer.


    Aber NK ist ja jetzt ein Märtyrer. Und es wäre gefährlich, einen Märtyrer zu verstossen, der vom Volk geliebt wird. Selbst wenn es fachlich genügend Gründe dafür gäbe.


    Also dürfen wir alle wieder warten, bis man in der Bundesliga wackelt oder man in der CL früh rausfliegt, auf das Amen in der Kirche also, hoffentlich dieses Mal nicht mit Lospech. Weil, dann hätte man wieder eine Entschuldigung mehr, warum es nicht klappt. Kovac wird hier jetzt zum Jupp 2.0 hoch(ster)ilisiert. Manche wünschen sich unter ihm das nächste Triple. ;) Armer Jupp, sich mit Kovac vergleichen lassen zu müssen. Vor allem: Als ob das Tischtuch zwischen Team und Jupp hier je zerschnitten war. Aber auch das glaubt ja letztlich keiner, dass es so ist. Denn die Reihen müssen geschlossen werden. Da würde so eine Wahrnehmung stören.


    Man könnte jetzt als Beobachter einfach abwarten, was im Herbst oder nächsten Frühjahr passiert. Aber traurig ist, dass man dann von Vereinsseite wieder keinen vernünftigen Trainer parat haben wird, mit ordentlicher Vorbereitungszeit und das Murmeltier erneut grüßen wird, wie seit Jahren schon...


    Da es aber fürs Double reicht, ist alles wunderbar! Und alle, denen das nicht reicht, sind keine "wahren" Fans.

  • Felix Magath hat das sogar zweimal hintereinander geschafft; und im Januar darauf musste man ihn entlassen, weil kein erkennbarer Fortschritt da war und international nix mehr ging.

    ...was wohl eher darin begründet lag, dass man auf Platz 4 stand, und die CL-Quali gefährdet war. Dass OH dann auch nicht mehr aus dem schwachen Kader heraus holen konnte, weil man Ballack mit RSC ersetzt hatte, und man danach richtig Geld in die Hand nahm, ist dabei natürlich nicht von Bedeutung :rolleyes: