Niko Kovač

  • Jetzt mal im Ernst. Welche Argumente sprechen denn für kovac?


    Nur diese beiden titel? Ist das der Anspruch? Oder dieser mega guter fussball?


    Man sieht einfach wie schwach die Liga ist und das in der ganzen Liga Konstanz fehlt.

  • Was alles für NK spricht, kann man ja beliebig nachlesen. Kein Experte von Lothar bis zu Reif, der sich dazu nicht geäußert hätte.


    Ich freue mich einfach, dass sowohl Uli als auch KHR exakt das gesagt haben, was auch die ganze Zeit meine Position war: "Er hat Vertrag." Den soll er bitte erfüllen!

    "Jeder I.diot kann einen Krieg beginnen, aber es braucht 100 Genies, um ihn zu beenden."

  • Was alles für NK spricht, kann man ja beliebig nachlesen. Kein Experte von Lothar bis zu Reif, der sich dazu nicht geäußert hätte.


    Ich freue mich einfach, dass sowohl Uli als auch KHR exakt das gesagt haben, was auch die ganze Zeit meine Position war: "Er hat Vertrag." Den soll er bitte erfüllen!

    die beiden sprechen ja von einem „jungen“ Trainer und somit den Käse, den Hoeneß in die Welt gesetzt hat.


    Und obwohl wir offensiv bekanntlich kein Konzept haben, was von echten Experten detailliert dargestellt wurde, spricht Matthäus von beeindruckendem Offensicfussball.


    Also ist deine Antwort mal wieder der übliche Nonsens.


    Aber Hauptsache Vertrag. Erbärmlich.

    0

  • Es wird einfach immer so sein, dass die Prioritäten bei jedem Fan anders sind. Mir persönlich hat der Fußball unter Pep auch besser gefallen, keine Frage. Ich mochte ihn sehr gerne, wohingegen doch auch da viele der Fans geschrien haben, er würde den ganzen FCB verpspanisieren, einige wollten sein "Tiki Taka" nicht mehr sehen, andere haben ihn für den Abgang von Schweinsteiger verantwortlich gemacht und unter Uli hätte es sowas ja nicht geben. Heute ist Pep irgendwie heilig und Uli würde man (zumindest hier im Forum) am liebsten an die Wand nageln und vom Hof jagen.


    Kimmich hat es in diesem Interview doch auch ganz gut gesagt:
    https://sportbild.bild.de/bund…ipzig-62114348.sport.html


    Frei nach dem Motto: Kritik gab es bisher bei jedem Trainer. Und komisch: Auch er bringt Pep mit ins Spiel. Dafür wurde Manuel Neuer hier ja ziemlich zerrissen, weil er sich erdreistet hat, anzumerken, dass auch Pep nur das Double geholt hat. Gut: Kimmich bringt nicht das Double ins Spiel, aber der Ansatz ist ein ähnlicher: Nämlich auch Pep wurde kritisiert!


    Letztlich wird es auch immer so sein, dass jede Fangruppe andere Prioritäten setzt: Hier im Forum sind die Taktikfanatiker (vielleicht sollten sich diese Leute einfach mal beim FCB bewerben). In der Theorie können sie es ja alle so viel besser als Kovac, als sämtliche Experten, die sich auf Nikos Seite stellen etc ;-) ) Dann gibt es die, denen nur die Titel und die Wirtschaftlichkeit wichtig sind.. Egal wie: Ob schön erspielt, ob mit lauter Söldnern oder mit Herzblutspielern.. Und dann gibt es die, denen sind Titel an sich erstmal egal, auch die Spielweise ist nicht immer wichtig.. An erster Stelle stehen Emotionen und Identifikation. Das sind meistens die, die schon lange dabei sind und meistens auch die, die regelmäßig in der Kurve stehen. Die, die gerne als Romantiker verschrien werden. Ja, ich gehöre zu denen und ich stehe dazu. Fußball ist Emotion. Mehmet Scholl hat es mal sehr treffen gesagt. So in etwa: Man muss das alles nicht zu kompliziert gestalten. Ja, ja: Nun kommt vermutlich wieder: Der Scholl ist ja auch so einer. Und was hat der als Trainer gerissen (wie man das ja auch bei Effe macht, um ihm die Kompetenz bei der Kovac Bewertung abzusprechen). Aber er hat - zumindest für das allgemeine Volk- doch Recht. Und letztlich war Fußball mal ein Volkssport!
    Letztlich egal, denn Jeder darf doch auch seine favorisierte Meinung vertreten, so lange es ohne Beleidigungen gegenüber Spieler/Trainer abgeht. Viele bekommen das hier ja hin, viele aber eben auch nicht. Ich weiß, dass es nicht immer einfach ist, seine Meinung sachlich rüberzubringen, wenn man eine bestimmte Person nicht leiden kann. Ich halte mich zum Beispiel meistens wirklich lieber aus dem Hummels oder Lewandwoski-Thread raus. Besonders dann, wenn es bei den Spielern mal nicht so läuft.. Aber genau das ist der Respekt, dem man eben jedem, der im Verein tätig ist, zollt. Egal, ob man ihn mag oder nicht. Sobald sie das Trikot tragen oder unter Vertrag stehen, sind Beleidigungen und Kritik unter der Gürtellinie einfach tabu!


    Und auch, wenn es der Mehrheit nicht passt, dass das Wort der scheinbaren Minderheit im Stadion mehr Gewicht hat bzw. eher auch in der Presse etc als Spiegelbild der Meinung herhält: Es ist halt so. Denn die Spieler und der Trainer bekommen vorwiegend genau das mit. Die Kurve macht die Stimmung im Stadion. Sie unterstützen die Jungs Woche für Woche. Das ist das, was ein Spieler Woche für Woche selber hört. Welchen Einfluss die Stimmung auf Spielverläufe und auf Spieler haben kann, hat man doch erst gestern bei den Amas gesehen. Da haben die Fans von Anfang an richtig Stimmung gemacht. Das Team nach vorne gepeitscht. Auch in Wolfsburg schon. Trotz teils krassen Aussetzern in der Abwehr, trotz bescheidenem Spielverlauf. Wenn ein Spieler oder Trainer von der Internetgemeinde gehuldigt wird, aber die Kurve ihm die Unterstützung verweigert, wird es schwer. Denn die Internetfans kann er ausblenden, muss nicht lesen, was geschrieben wird. Aber im Stadion ist es schwierig, nichts zu hören.. Oder auch "Kälte" der Fans nicht zu spüren.


    Dass man aber hier ausgerechnet den Leuten in der Kurve unterstellt, sie wären die ersten, die "Kovac raus" rufen, wenn keine Titel kommen.. Und das ganze dann noch mit der "Koan Neuer" Aktion untermauern wollen, bzw. die wieder irgendwie ins Spiel bringen zeigt, dass sie nicht viel Ahnung von der Fanszene haben. Gerade den Leuten in der Kurve geht es nie vorwiegend um Titel. Im Gegenteil. Vielleicht hätte uns Thomas Kraft damals Titel gekostet. Dass er nicht annähernd das Niveau hatte, welches Neuer schon damals hatte, war allen bewusst. Und jeder wusste, dass es durchaus im Rahmen des Möglichen liegt, dass er da auch nie hinkommt. Trotzdem hätte man lieber ihn behalten - notfalls auf Kosten von Titeln. Er war ein Roter, viele kannten ihn von den Amas und Neuer hat sich in all den Jahren zuvor gerne sehr Anti Bayern präsentiert. Also ist es totaler Blödsinn, den Leuten aus der Kurve zu unterstellen, denen geht es nur um Titel oder darum, wie gut jemand sportlich ist.

    0

  • Heißt: Wir dürfen uns hier nicht so wichtig nehmen, die Meinung der Leute in der Kurve ist diejenige, die wichtig ist. Diese Diskussion ist so albern wie sie alt ist.

  • Jetzt mal im Ernst. Welche Argumente sprechen denn für kovac?


    Nur diese beiden titel? Ist das der Anspruch? Oder dieser mega guter fussball?


    Man sieht einfach wie schwach die Liga ist und das in der ganzen Liga Konstanz fehlt.

    Ich denke das du im Moment mehr Argumente für als wie gegen Kovac findest

    0

  • Aber man sollte eben mE nicht die Augen davor verschließen, dass diese Art des Fußballs erfolgreich sein kann und dieses Jahr auch national erfolgreich war.

    Dir ist aber schon aufgefallen, dass unsere besseren Spiele diese Saison die waren, in denen wir Ballbesitz und starkes Gegenpressing spielten, was nicht unbedingt NK Fußball ist. Wieso lässt er diesen Fußball nicht immer spielen, sondern serviert uns ansonsten unerträgliches Gegurke? Und Konterfußball können wir nicht spielen, da unsere Gegner überwiegend gegen uns mauern. Also muss die Devise Ballbesitz heißen und das ist nicht der Ball von NK.
    Das Gewinnen der DM am letzten Spieltag kann nicht der Anspruch unseres Vereins sein, selbst Uli hat das gesehen und gesagt. Und wenn man sich unsere Pokalspiele ausser dem Endspiel anschaut, dann war das unerträglich und letzten Endes kamen wir nur mit viel Glück ins Finale, das wir dann aber einigermaßen überzeugend gewonnen haben. Wobei es in den ersten 25 Minuten nicht unbeding danach aussah.
    Nur weil die naionalen Titel am Ende noch dabei herauskamen, kann man nicht ohne jede Kritik diese Saison als erfolgreich feiern. Dazu gab es viel zu viele Mängel. Ich habe erhebliche Zweifel, ob NK nunmehr "begeisternden Offensivfußball" spielen lassen wird und ob wir in der Lage sind uns weiterhin zu Titeln zu gurken, bleibt abzuwarten.
    Ich hätte lieber einen Coach mit einem Konzept, das überzeugt und zu unserem Spielanspruch passt.

    0

  • Heißt: Wir dürfen uns hier nicht so wichtig nehmen, die Meinung der Leute in der Kurve ist diejenige, die wichtig ist. Diese Diskussion ist so albern wie sie alt ist.

    Das sagt sie nicht. Die Meinung der Leute, die in der Kurve stehen, ist die, die wahrgenommen wird von Spielern und Verantwortlichen. Sie sind immer und überall dabei, sie feiern die Mannschaft weiter, auch wenn es 0:3 steht. Da ist eher keiner dabei, der erstmal nicht mehr ins Stadion geht, weil der Fußball nicht mehr so schön anzusehen ist. Wir haben hier alle eine Meinung und das ist gut so. Jeder Fan des FC Bayern ist wichtig, aber es gibt eben Personen, die das Team in jedem verdammten Spiel unterstützen, während wir hier überwiegend auf der Couch oder im Büro sitzen und entspannt diskutieren. Und das soll nicht heißen, dass wir deshalb weniger wert sind als die "Ultras" aber ein Forum ist sicher nicht der Nabel der Welt, wenn es um die Bayernfans geht.

    Pura Vida

  • @fcbgirl1978:
    Ich bin meinungstechnisch sehr oft sehr nah bei der Kurve. Das war ich auch bei Neuer.
    Das war aber keine Meinung der Kurve, die sportlich begründet war.
    Und das ist sie auch jetzt nicht. Man demonstriert Zusammenhalt und Einigkeit, stärkt dem Trainer "aus den eigenen Reihen" (weil er sich hier mal zwei Jahre auf die Bank setzte...) den Rücken gegen den bösen, kalten Kapitalisten-Kalle.
    Sportlich hat das keine Grundlage. Du weißt so gut wie ich, dass es als Kurvensteher beinahe unmöglich ist, ein Spiel zu verfolgen geschweige denn sogar zu beurteilen.
    Das soll die Rolle der Kurve nicht schmälern. Ich liebe unsere Kurve und halt sie für das treueste und beste, was es weltweit gibt, gerade auswärts.
    Aber dementsprechend ist so eine Meinungsäußerung eben zu bewerten. Schön, dass sie loyal sind. Schade, dass es aus den falschen Gründen geschieht und dann auch noch die falsche Person trifft.
    Denn auch nicht-sportlich verstehe ich überhaupt nicht, womit Kovac sich diese überbordende Liebe verdient hat. Der Typ haut regelmäßig seine Spieler in die Pfanne und schiebt Niederlagen gerne darauf, dass die nicht hören oder der Gegner halt einfach besser und er darum völlig machtlos war...
    Das ist weder den eigenen Spielern, noch dem Club gegenüber loyal! Er verdient sich diese Rückendeckung nicht!
    Das ist alles so dermaßen nicht-Bayern München, dass es kracht. Ich kenne die Kurve jetzt viele Jahre, und ich hätte nie gedacht, dass die diese Charakterlosigkeiten des Niko N. einfach mal ignoriert. Aber da ist der Trotz gegen Vorstand und Presse wohl größer als gedacht, anders kann das nicht begründet sein...
    Und Kovac hat sie halt alle eingewickelt mit seinem Gequatsche vom ach so bösen Umgang und diesem unsäglichen Enke-Vergleich. Was ein Schwätzer...


    Es gibt sportlich einfach keine Argumente. Menschlich in meinen Augen auch nicht.

  • Ich denke das du im Moment mehr Argumente für als wie gegen Kovac findest

    Er ist Meister geworden, hat 9 Punkte aufgeholt weil Dortmund geschwächelt hat und er ist Pokalsieger geworden. Kalle und Uli sind anscheinend von Ihm überzeugt und das Volk ruft (warum auch immer) mia san Kovac.. Mehr argumente finde ich nicht. Und diese Titel sind für mich auch keine Argumente.. Das spielerische bleibt nämlich auf der Strecke.. Und das sehe ich sehr sehr kritisch. Aber wie gesagt, bin sowieso gegen Ihm und da werde ich immer ein Haar in der Suppe finden..


    Bin gespannt wie die nächste Saison läuft und wie die Transferperiode läuft.


    Dennoch und das ist für mich das entscheidende, ist dieser Fussball der inbegriff von Langeweile und Konzeptlosigkeit.

  • Sportlich hat das keine Grundlage. Du weißt so gut wie ich, dass es als Kurvensteher beinahe unmöglich ist, ein Spiel zu verfolgen geschweige denn sogar zu beurteilen.
    Das soll die Rolle der Kurve nicht schmälern. Ich liebe unsere Kurve und halt sie für das treueste und beste, was es weltweit gibt, gerade auswärts.
    Aber dementsprechend ist so eine Meinungsäußerung eben zu bewerten.


    OMG


    Passt aber.

    "Jeder I.diot kann einen Krieg beginnen, aber es braucht 100 Genies, um ihn zu beenden."

  • Heißt: Wir dürfen uns hier nicht so wichtig nehmen, die Meinung der Leute in der Kurve ist diejenige, die wichtig ist. Diese Diskussion ist so albern wie sie alt ist.

    Habe ich so nicht geschrieben, aber wenn du das für dich so interpretieren willst, ist es dein Problem. ferb93 hat es richtig erfasst.


    eddidean: Ich sehe es ein wenig anders. Und es fällt auch auf, dass man hier gerne immer nur das von Kovac zitiert und rauskramt, was ins Bild des ach so schlimmen Trainers passt, der ja nur auf seine Spieler geht.. In der PK nach der Meisterschaft hat er "sein" Team ausdrücklich gelobt, sich bedankt.. Samstag bzw. gestern hat er betont, dass eben er auch nicht so wichtig ist etc.. Mag sein, dass er bei der Niederlage sagt, dass seine Spieler das nicht umgesetzt haben. Ob berechtigt oder nicht, lassen wir mal außen vor. Aber genau so gibt er ihnen den Lohn, wenn es läuft und nimmt sich da zurück. Würde er es so machen (wie hier ja zum Teil passiert): Bei Niederlagen lag es an den Spielern, bei Siegen an ihm.. Dann würde ich auch sagen: Was ein schei.. Charakter, geht gar nicht. Aber das tut er eben nicht.


    Den Enkevergleich.. Ich habe die PK nicht im ganzen gesehen und kann daher jetzt den Zusammenhang nicht ganz deutlich interpretieren. Grundsätzlich halte ich es für schlecht, das Beispiel Enke regelmäßig zu bringen, wenn es mal härter wird. Machen aber hier doch auch genug, wenn man gegen Spieler war (im Neuer Thread war das damals übrigens auch Thema ;-) ) ABER: Im Prinzip würde hier das Beispiel noch am ehesten passen. Denn vermutlich ging es um das Thema Druck und Erwartungshaltung. Und nicht darum, ob jemand mal Spieler/Trainer mit nicht so netten Sprechchören empfhängt (in dem Zusammenhang kommt es ja gerne auch immer wieder in der Presse, wenn es mal Spruchbänder etc gibt). Und dann würde es sogar ansatzweise passen. Denn in dem Buch über Enke steht es auch ganz klar, dass Robert schon früh niocht mit dem Druck fertig wurde. Schon als Jugendlicher immer das Gefühl hatte, nicht gut genug zu sein etc.. Und ja: Das kann bei Menschen Depressionen auslösen. Nicht bei jedem, das ist klar. Denn da gibt es viele Faktoren.


    Wie gesagt: Ob man das Thema ranziehen muss, lasse ich dahingestellt. Kann man kritisieren. Aber ansonsten halte ich persönlich Niko jedenfalls für einen tollen Menschen. Dass andere es anders sehen und interpretieren, ist ja legitim. So geht es mir bei Hummels oder Lewandowski. Aber darum muss man eben noch lange niemanden beleidigen, wie das hier teilweise geschieht.

    0

  • Ich glaube, das ist eins der Hauptprobleme aller Diskussionen hier.Dass man es eben - auf beiden Seiten - nicht schafft, zu akzeptieren, dass die Anderen eine durchaus sachlich begründete, wenn auch andere, Sicht auf Fußball haben.


    Du beschwerst dich über eine viel zu pauschale Kritik, kritisierst direkt danach aber selbst mit der großen Gießkanne und völlig undifferenziert.


    ME gibt es viele Ansätze im Fußball, die erfolgsversprechend sind. Man hat mit Kovac jetzt eher einen Verfechter des Umschaltfußballs geholt, dessen Art des Fußballs vielen hier extrem missfällt. Aber man sollte eben mE nicht die Augen davor verschließen, dass diese Art des Fußballs erfolgreich sein kann und dieses Jahr auch national erfolgreich war.

    Dann fehlen aber selbst bei seinem Umschaltspiel einfach die Basics.


    Man hat es doch wieder zu beginn gegen Leipzig gesehen. Die sind uns im Pass & Kombinationsspiel überlegen und wir finden keine lösungen wenn wir unter druck gesetzt werden.


    Aber gut, wenn man halt nur auf das Ergebnis schaut sieht man das halt nicht.

  • Man hat es doch wieder zu beginn gegen Leipzig gesehen. Die sind uns im Pass & Kombinationsspiel überlegen und wir finden keine lösungen wenn wir unter druck gesetzt werden.


    RB ist das nach uns derzeit beste Team der Liga. Ein sehr junges Team, klug zusammengestellt, hoch motiviert und clever eingestellt.


    Weiß nicht, ob schon mal ein Team gegen uns dermaßen offensiv aufgetreten ist. Und das nicht etwa naiv, sondern im Verbund. Wann hatte Thiago bitte die Chance, erstmalig im Spiel halbwegs ungestört zu passen? Als sich die Situation erstmalig ergab, klingelte es dann auch sofort.


    An der Switch, wenn du einfach mal mit zehn Messis in deinem Team spielst, mag das kein Problem sein. Aber im realen Fußball musst dann eben die Null stehen, bis der Sturm nachlässt. Und eben so haben wir das gemacht - und letztlich ebenso souverän wie verdient gewonnen.

    "Jeder I.diot kann einen Krieg beginnen, aber es braucht 100 Genies, um ihn zu beenden."

  • Was alles für NK spricht, kann man ja beliebig nachlesen. Kein Experte von Lothar bis zu Reif, der sich dazu nicht geäußert hätte.

    Ich habe diverse Interviews und Shows gesehen in denen die "Experten" gesagt haben, dass Kovac gute Arbeit leistet.


    Was ich aber bisher von keinem "Experten" gehört habe ist was er gut gemacht hat. Außer er hätte die Krise gemeistert und das er die beiden Titel geholt hat (hört sich jetzt abwertend an. Das ist es aber nicht. Ich freue mich riesig über die beiden Titel). Ich habe mit Sicherheit nicht alle "Experten" gehört und gelesen. Aber das ist ein Punkt, der mich schon die ganze Zeit gestört hat.

  • Ich habe diverse Interviews und Shows gesehen in denen die "Experten" gesagt haben, dass Kovac gute Arbeit leistet.
    Was ich aber bisher von keinem "Experten" gehört habe ist was er gut gemacht hat. Außer er hätte die Krise gemeistert und das er die beiden Titel geholt hat (hört sich jetzt abwertend an. Das ist es aber nicht. Ich freue mich riesig über die beiden Titel). Ich habe mit Sicherheit nicht alle "Experten" gehört und gelesen. Aber das ist ein Punkt, der mich schon die ganze Zeit gestört hat.

    Das ist einfach zu erklären.. Einer fängt an und sagt er macht gute Arbeit.. Weil er die Krise bewältigt hat, obwohl erst der Vorstand helfen musste.. Alleine das sollte man mal mit bedenken, dass er als Trainer den Vorstand brauchte um das Team zuerreichen.. Er hat 9 Punkte aufgeholt.. Warum ? Weil Dortmund extrem inkonstant war und geschwächelt hat und weil der Vorstand ihm geholfen hat.. Er hat zwei Titel geholt, die man einfach selbstverständlich betrachten muss wenn man sieht was für Spieler wir haben.. Aus diesen Punkten formen Experten wie Effe, Lothar usw.. ihre Meinung.. Aber sie können es ja nicht selbst sagen warum, denn die Plappern das nur nach.. Und wenn du gehört werden willst, dann sprichst du in hohen Tönen über den Trainer des FC Bayern.. Gerade um Sympathiepunkte beim Uli zu erhaschen..


    Und am ende steht man als Fan da, wo man jedes Spiel von der ersten bis zur letzten Minute gesehen hat - jedes Interview gehört oder nachgelesen hat - und fragt sich, wo hat er gute Arbeit geleistet ? Und keiner nennt andere Gründe, auch Fans nicht, als diese die ich geschrieben habe. Die Kurve sing mia san kovac, weil er zwei jahre lang spieler war und auf der Bank saß..


    Aber genau diese Kurve oder diese Fans, die Robben ausgepfiffen haben.. Diese Meinung wird jetzt erhört.. Denn die kurve steht ja über allen und die trägt zur Entscheidung im Verein mit bei.. Und ich weiß, selbst, wieviel man in der Kurve vom Spiel wirklich mitbekommt..

  • Weil die Dinge aber auch offensichtlich sind. NK hatte die Aufgabe, ein Team zu moderieren, das im Umbruch steckt, bzw. bei dem der Umbruch aus verschiedenen Gründen verschoben wurde, in dem aber Robbery weiterhin eine Rolle spielen sollte. Also zwei Spieler, die auch in hundert Jahren nicht bereit wären zu akzeptieren, dass ihre Zeit abgelaufen ist.


    Das schien erst zu klappen. Dann gar nicht. Und schließlich unter freundlicher Mithilfe der sportlichen Führung dann doch wieder.


    Unter diesen Umständen von NK zu erwarten, eine eigene, die (nicht vorhandene) Bayern-DNA berücksichtigende Handschrift zu entwickeln, ohne im Detail zu wissen, wer künftig für den FCB spielen wird, gleichzeitig nach Belieben die Konkurrenz zu beherrschen, ist abenteuerlich.


    NK hat viele Fehler gemacht - insbesondere das Rückspiel gegen Pool komplett in den Sand gesetzt. Aber er hat national das Maximum erreicht.

    "Jeder I.diot kann einen Krieg beginnen, aber es braucht 100 Genies, um ihn zu beenden."

  • Ok. Schon klar das Loddar, Effe, etc. sich da eher populistisch äußern. Die stehen bei Sky oder BLöD "unter Vetrag" oder sie wollen sich die Tür für einen Job freihalten.


    Aber in der Regel äüßert sich doch immer jemand mal kritisch. Oder ich habe es tatsächlich nicht mitbekommen.