Niko Kovač

    • New

      dreydel wrote:

      Ich meine unter Reschke hatte man damals bei uns auf die Zahlen geachtet und wohl festgestellt, dass 21 Feldspieler gefühlt 95% aller Minuten absolvieren und es danach eben diesen Absturzt gibt.

      Das ist ja auch eine ordentliche Größe. Ich würde nicht einmal Kovac vorwerfen, wenn er mit 16+4 plant, nur muss er diese 4 Talente dann auch mal einsetzen bzw wirft das erneut die Frage auf, warum man dann Jeong oder Evina verkauft. Sind ja auch nur zufällig Spieler, die genau auf den Positionen spielen, wo wir Bedarf haben.

      Es würde sich doch keiner beschweren, wenn man klipp und klar sagen würde, Evina und Jeong gehören zum festen Kader und werden spielen, deshalb wird da keiner gekauft. Dann gäbe es wenigstens einen klar formulierten Plan.

      So wirkt das doch aber absurd. Man verkauft alles, inklusive der talentiertesten Nachwuchsspieler, kauft stattdessen aus dem C-Regal ein und auf der Bank hocken dann Talente, bei denen jeder weiß, dass sie nur dort sitzen, damit der Platz besetzt ist.
      Gerade der kleine polyvalente Kader, den man laut Brazzo aufbauen möchte, ist doch ein Hinweis, das man nicht auf den Nachwuchs setzt. Es wird sich für Kovac immer ein Profi finden, der eine vakante Position spielen kann.

      Ein polyvalenter Kader senkt die Einsatzmöglichkeit für die Nachwuchsspieler erheblich, da Kovac ums überleben kämpfen wird, und wie bereits im letzten Jahr auf gestandene Profis setzten wird. Der hat keinen Mut/ keinen Spielraum für Ideen

      Die Nachwuchsspieler füllen doch nur den Kader auf, Quoten und Selbstzweck. Man hat schließlich das neue Leistungszentrum. Im BL Alltag werden diese vier Spieler nicht spielen, in der dritten Liga werden sie fehlen, da geht der FCB gleich dann wieder.

      Nach dem nicht umgesetzten 3 Säulen System jetzt der polyvalente Kader. Scheitern mit Ansage, weil die 3 Säulen nicht zum FCb passten. Das jetzige System passt zu Kovac, wenige Spieler kann er evtl händel. Die Nachwuchsspieler werden schweigen. Am Ende der Saison wird 16 Spielern die Luft ausgehen.

      Die ganzen Planung ist etwas verworren: frei nach dem Motto, woher soll ich wissen, was ich plane, bevor ich höre was ich ähm ähm ... ähme.
    • New

      dreydel wrote:

      bulle_rot wrote:

      Das ist dann im Vorfeld schon eine Möglichkeit, die Scheiße zu erklären, die da in der neuen Saison wartet. Kovac ist kein kleiner Dummer!
      Er ist ja auch die ärmste Sau. So ehrlich muss man ja sein. Selbst wenn ich ihm mehr zutrauen würde, wie soll er denn ne erfolgreiche Saison gestalten und Spielzüge einstudieren, wenn er keinen Kader hat? Es reicht doch nicht mal für ein Trainingsspiel A- gegen B-Elf.
      Tja, die Diskussion hatte ich schon beim Pokalfinale mit einem Kovac-Begeisterten. Der meinte nämlich seinerzeit man müsse bedenken, dass Kovac gar keinen Einfluss auf die Kaderplanung hatte und keine Spieler bekommen hat. Ich erwiderte, er wird auch weiterhin keinen Einfluss haben. Er ist eben ein schwacher Trainer, der selbst auch nicht darauf drängt, weil er keine wirkliche Idee hat, wie was umzusetzen ist.

      Sicherlich liegt die Hauptschuld an der Kaderplanung nicht bei Kovac. Aber stärkere Trainer würden das nicht einfach so passiv über sich ergehen lassen.
      @Johannes Bachmayr - Dank und Hochachtung!
      #Uliout - Schließt Euch an!
    • New

      morri wrote:

      Tja, die Diskussion hatte ich schon beim Pokalfinale mit einem Kovac-Begeisterten. Der meinte nämlich seinerzeit man müsse bedenken, dass Kovac gar keinen Einfluss auf die Kaderplanung hatte und keine Spieler bekommen hat. Ich erwiderte, er wird auch weiterhin keinen Einfluss haben. Er ist eben ein schwacher Trainer, der selbst auch nicht darauf drängt, weil er keine wirkliche Idee hat, wie was umzusetzen ist.
      Sicherlich liegt die Hauptschuld an der Kaderplanung nicht bei Kovac. Aber stärkere Trainer würden das nicht einfach so passiv über sich ergehen lassen.
      Natürlich liegt die Hauptschuld für die Kaderplanung nicht bei Kovac! Aber was bedeutet es denn, wenn man zum einen die Rotation zu den Akten gelegt hat und zum anderen - egal gegen welchen Gegner - immer nur mit voller Kapelle antritt! Dann braucht man eben keinen großen Kader, weil ja sowieso immer die Gleichen spielen - solange sich keiner verletzt. Und das regelt man dann mit der berühmten Polyvalenz a la "Müller kann das auch!".
    • New

      morri wrote:

      dreydel wrote:

      bulle_rot wrote:

      Das ist dann im Vorfeld schon eine Möglichkeit, die Scheiße zu erklären, die da in der neuen Saison wartet. Kovac ist kein kleiner Dummer!
      Er ist ja auch die ärmste Sau. So ehrlich muss man ja sein. Selbst wenn ich ihm mehr zutrauen würde, wie soll er denn ne erfolgreiche Saison gestalten und Spielzüge einstudieren, wenn er keinen Kader hat? Es reicht doch nicht mal für ein Trainingsspiel A- gegen B-Elf.
      Tja, die Diskussion hatte ich schon beim Pokalfinale mit einem Kovac-Begeisterten. Der meinte nämlich seinerzeit man müsse bedenken, dass Kovac gar keinen Einfluss auf die Kaderplanung hatte und keine Spieler bekommen hat. Ich erwiderte, er wird auch weiterhin keinen Einfluss haben. Er ist eben ein schwacher Trainer, der selbst auch nicht darauf drängt, weil er keine wirkliche Idee hat, wie was umzusetzen ist.
      Sicherlich liegt die Hauptschuld an der Kaderplanung nicht bei Kovac. Aber stärkere Trainer würden das nicht einfach so passiv über sich ergehen lassen.
      Und vor allem würde ein stärkerer Trainer auch Spieler, die nicht gänzlich passen, so formen, dass sie trotzdem im Team funktionieren und ihre Qualitäten ausspielen können! aber dazu müsste Kovac ja spieler besser machen können!
    • New

      Ein kleiner Kader impliziert aber auch nicht, dass man immer gegen jeden Gegner gleich spielen muss. Aber selbst damit ist unser Hütchenaufsteller bereits überfordert. Außer es heißt, Bus parken und lang kloppen. Innovativ ist aber auch was anderes. Mal gespannt, was Flick da bewirken kann. Herrmann gilt ja auch als Taktiknerd. Wie aber immer wieder zu hören war, haben die beiden Kovac's dezent auf seine Meinung geschissen. Wird wohl jetzt mit Flick anders laufen, da er a) eine andere Persönlichkeit ist und b) das vergleichsweise medienwirksam inszeniert wurde.
      #nichtmeinpräsident
    • New

      Falls es nicht klappt: Flammt dann die Trainerdiskussion wieder auf?
      Rummenigge: Wir haben gerade das Double gewonnen und eine erfolgreiche Saison gespielt. Ich gehe auch in die neue Saison jetzt mit einem guten Gefühl. Die deutsche Meisterschaft geht auch dieses Jahr nur über den FC Bayern. Und was den Trainer betrifft, sind wir alle an Kontinuität interessiert.

      Trotzdem: Ist das Halbfinale der Champions League für einen Klub wie den FC Bayern nicht Pflicht?
      Rummenigge: Ich will jetzt nicht den Trainer unter Druck setzen, der hat genug Druck in der Öffentlichkeit. Aber die Formel ist einfach: Je weiter du kommst, desto größer ist die Aufmerksamkeit. Das Finale der Champions League hat ein Milliardenpublikum, das ist durch nichts zu ersetzen.

      Wann ist die neue Saison dann eine erfolgreiche?
      Rummenigge: Wenn es uns gelingt, einen guten Transfermarkt zu machen - dann müssen wir aber noch das ein oder andere bewerkstelligen -, dann bin ich überzeugt, dass wir zum achten Mal in Folge deutscher Meister werden. Das ist das Brot- und Buttergeschäft. Aber ich gebe offen zu: Es ist nicht der wertvollste Titel. Das ist die Champions League. In der Bundesliga sind wir nach wie vor die Benchmark, in Europa wäre es gut, weiter zu kommen als in der letzten Saison.

      spox.com/de/sport/fussball/bun…hoeness-kahn,seite=2.html
    • New

      moenne wrote:

      In der Bundesliga sind wir nach wie vor die Benchmark, in Europa wäre es gut, weiter zu kommen als in der letzten Saison.
      Damit setzt Rummenigge die Messlatte - nachvollziehbarer Weise - höher an, und Kovac mehr unter Druck! Den wiederum wird es sicher nicht wundern, als Marschbefehl für die neue Saison zu bekommen, erfolgreicher zu sein, als bisher! Er weiß also, dass für ihn diesmal nur die CL zählt!

      Spannend finde ich vielmehr die Frage, wann Rummenigge und Hoeneß eingreifen!
      Klar, wenn wir in Liga und CL durchmarschieren, sitzt Kovac trotz uninspiriertem Fussball fest im Sattel!
      Wenn wir aber in der CL schon in der Vorrunde scheitern würden? Denn dann wäre die Messlatte von Kovac allemal gerissen - aber können wir so lange warten? Würden unsere Bosse schon handeln, wenn wir auch nur Gefahr laufen, die K.O-Runde zu verpassen? Oder würde man warten, in der Hoffnung, es geht schon irgendwie gut?
    • New

      Gehen wir mal davon aus, dass das passiert, was alle erwarten. Dann wird es wie immer sein. In der Liga rumpeln wir uns nach den ersten paar Spielen mit individueller Klasse zum ersten oder zweiten Platz und wenn die ersten Verletzungen einsetzen, oder die Spieler Standgas fahren, weil sie wissen, dass die Saison mit dem Mini-Kader lang wird, dann wird es ein ungemütlicher Herbst. Das war bisher bei jedem Trainer das erste Anzeichen vom Ende. Nur wäre es bei Kovac bereits der zweite heiße Herbst und Hoeneß wird sich keine zweite JHV leisten wollen, bei der die Fans ihn kritisieren. Bachmayer hat doch mehr Leuten aus der Seele gesprochen als man das erahnen konnte und das wird viele ermutigt haben, den Mund aufzumachen.

      Mit viel Glück rettet sich Kovac in den Winter, aber spätestens dann wird wohl Schluss sein.

      Natürlich kann auch alles funktionieren und wir spielen Europa an die Wand und während ich im Lotto gewinne, klingeln diverse Supermodels an meiner Tür und kämpfen in Kissenschlachten um meine Aufmerksamkeit.

      Spannend finde ich eher die Frage, wann Brazzo fliegt. Der dürfte Kovac vermutlich überleben, aber auch nicht sehr lang. Ich gehe da auch stark davon aus, dass spätestens Kahn es sein wird, der da den Daumen senkt und ja, ich gehe davon aus, dass Kahn hier mehr zu sagen haben wird als viele ihm das zugestehen. Hoeneß weiß, dass er es sich nicht leisten kann, Kahn zu vergraulen. Dann steht er nämlich wirklich nackert da und das lässt er nicht zu.
      "When life gives you lemons, go murder a clown."
    • New

      dreydel wrote:

      Gehen wir mal davon aus, dass das passiert, was alle erwarten. Dann wird es wie immer sein. In der Liga rumpeln wir uns nach den ersten paar Spielen mit individueller Klasse zum ersten oder zweiten Platz und wenn die ersten Verletzungen einsetzen, oder die Spieler Standgas fahren, weil sie wissen, dass die Saison mit dem Mini-Kader lang wird, dann wird es ein ungemütlicher Herbst. Das war bisher bei jedem Trainer das erste Anzeichen vom Ende. Nur wäre es bei Kovac bereits der zweite heiße Herbst und Hoeneß wird sich keine zweite JHV leisten wollen, bei der die Fans ihn kritisieren. Bachmayer hat doch mehr Leuten aus der Seele gesprochen als man das erahnen konnte und das wird viele ermutigt haben, den Mund aufzumachen.

      Mit viel Glück rettet sich Kovac in den Winter, aber spätestens dann wird wohl Schluss sein.

      Natürlich kann auch alles funktionieren und wir spielen Europa an die Wand und während ich im Lotto gewinne, klingeln diverse Supermodels an meiner Tür und kämpfen in Kissenschlachten um meine Aufmerksamkeit.

      Spannend finde ich eher die Frage, wann Brazzo fliegt. Der dürfte Kovac vermutlich überleben, aber auch nicht sehr lang. Ich gehe da auch stark davon aus, dass spätestens Kahn es sein wird, der da den Daumen senkt und ja, ich gehe davon aus, dass Kahn hier mehr zu sagen haben wird als viele ihm das zugestehen. Hoeneß weiß, dass er es sich nicht leisten kann, Kahn zu vergraulen. Dann steht er nämlich wirklich nackert da und das lässt er nicht zu.
      Einer der Knackpunkte dürfte sein, ob Hoeneß sich im November noch einmal zur Wahl stellt.
      Wenn ja, bleibt es weiter eine zähe Angelegenheit. Wenn nicht, könnte es schneller gehen als man denkt.
      Denn der Einzige, der Kovac verteidigt ist Hoeneß. Ohne ihn dürften die Tage eines Kovac und auch eines Brazzo sehr schnell gezählt sein.
    • New

      Wer soll sich denn sonst stellen? Zumal wir mit Rummenigge schon einen der beiden Köpfe verlieren. Mir fehlt jegliche Phantasie dazu, wer Hoeneß nachfolgen könnte. Eberl, so er denn kommt, wird doch eher Brazzos Posten übernehmen. Der will selber gestalten und nicht im Aufsichtsrat sitzen.

      Mir fällt da tatsächlich niemand ein. Eventuell macht er noch eine Periode und man schaut dann was Lahm bis dahin macht. Der ist unternehmerisch tätig und bewirbt bis dahin die EM. Das wäre auf Anhieb das einzige Szenario, welches mir einfiele.
      "When life gives you lemons, go murder a clown."
    • New

      Ob das mit dem Mini-Kader nicht in die Hose geht...
      Was ist, wenn nach Kovac jemand kommt der weiß, dass du mit einem so kleinen Kader nicht viel reißen kannst.
      Problem ist dass, dass das Festgeldkonto nicht mehr vorhanden sein wird...

      Wie wird man in Zukunft mithalten können?
      Einmal können wir im Regal oben hinein greifen und dann?