Niko Kovač

  • Aber ich glaube eh daran, dass die Ergebnisse nur dann im Optimum sind, wenn entsprechend Detailarbeit vom Trainer investiert wird. Dann gewinnt man die Liga eben auch mal mit 25 Punkten Vorsprung.

    Außer Jupp in der Triple-Saison ist das niemandem hier gelungen.

    Ansonsten erwarte ich natürlich, dass wir wieder Meister werden, angesichts der Investitionen souveräner und deutlicher als im letzten Jahr, und in der CL ist Weiterkommen Pflicht, allerdings aufgrund des starken Gruppengegners nicht notwendigerweise auf Platz 1, und der Rest hängt sehr viel wie auch sonst vom Losglück ab.

    Zudem: Ein Durchwurschteln zum Pokal wie letzte Saison ist mMn immer noch unendlich viel mehr wert, als souverän ins Finale zu marschieren, um ausgerechnet dann den Leistungseinbruch zu verzeichnen, wie im Jahr zuvor.

  • Das müsste dieser Trainer dann auch erstmal unter Beweis stellen ,wie man ja bei Carlo gesehen hat ...NK hat zuminest schon mal 2 Titel , also alle Argumente auf seine Seite..Solange man gewinnt wird eh nichts passieren ..

    Ganz dolle die Titel in der MML wo man mit einem Porsche gegen Fiat, Kia und VW antritt.

    Kämpft man dann international mit dem Porsche gegen gleiche Karren ging‘s hochpeinlich mit Angsthasenfußball in die Hose. Grandios, aber Hauptsache das Double feiern.

    #KovacOUT

  • Na wenn das Double nix zählt, haben wir ja eh nur in fünf Saisons Nennenswertes gewonnen, und das war es dann.

    Doch, das Double zählt schon was!

    Vielleicht schaffen wir es ja mit dem gleichen Kackfußball in den nächsten beiden Jahren noch zweimal. Scheint einigen ja zu reichen.

    Hoffentlich werden die dann in der CL nicht ungeduldig, wenn das wieder so super läuft, wie letzte Saison.

    Lassen wir uns eben einfach überraschen.

    "Das hätte heute auch acht- oder neunstellig für uns ausgehen können." (M. Arnautovic)

  • Na wenn das Double nix zählt, haben wir ja eh nur in fünf Saisons Nennenswertes gewonnen, und das war es dann.

    Tjaha...



    Wir hatten mit Guardiola den mit Abstand besten Trainer für Ballbesitzfußball. Mit weitem Abstand.

    Gewonnen haben wir mit ihm nichts und hatten auch keine wirkliche Chance auf den Titel.

    Wieso sollte man also den Weg mit einer schlechten Kopie dieses Trainers fortzusetzen?

    Nichts. Gar! Nichts! haben wir damals gewonnen. Keine Meisterschaften, keine Doubles. Nix!


    Das ist schon wirklich nur noch Satire hier. Aber die Pep-Jünger sind die verwöhnten Erfolgsfans, nech?:)

  • Ja, so ist er halt! Der tolle Kovac hat das Double gewonnen!

    Und ein Guardiola, der in drei Jahtren 2x das Double geholt hat und 3x die Meisterschaft, der hat nichts gewonnen!

    Das ist schon keine Satire mehr, das ist schlimmer.


    Spätestens nach der Nummer muss doch auch der letzte merken, was los ist.

    "Das hätte heute auch acht- oder neunstellig für uns ausgehen können." (M. Arnautovic)

  • Doch, das Double zählt schon was!

    Vielleicht schaffen wir es ja mit dem gleichen Kackfußball in den nächsten beiden Jahren noch zweimal. Scheint einigen ja zu reichen.

    Hoffentlich werden die dann in der CL nicht ungeduldig, wenn das wieder so super läuft, wie letzte Saison.

    Lassen wir uns eben einfach überraschen.

    Ist nur ein Beweis mehr, dass wir in der Liga seit 2014 außer Konkurrenz sind, denn auch wenn wir rein punktemäßig vergangene Saison die schlechteste hingelegt haben seit 2012, so wären wir auch damit Dank der Tordifferenz in der Top-Tuchel-Saison des BVB Meister geworden. Und nur weil der BVB nicht so eine herausragende Rückrunde gespielt hat wie Hinrunde haben wir es auf einmal nur dem BVB zu verdanken, obwohl er nur einmal unter Klopp und einmal unter Tuchel mehr Punkte geholt hat.

    Ja, lassen wir uns überraschen. Wenn wir dann wieder Gegner wie Besiktas und Sevilla im Achtel- und Viertelfinale bekommen, darüber ins Halbfinale einziehen, ist das dann der ultimative Beweis für die Qualität und Lernfähigkeit des Trainers, oder doch eher vielmehr Losglück, so wie es dieses Mal Lospech war?

  • Ja, so ist er halt! Der tolle Kovac hat das Double gewonnen!

    Und ein Guardiola, der in drei Jahtren 2x das Double geholt hat und 3x die Meisterschaft, der hat nichts gewonnen!

    Das ist schon keine Satire mehr, das ist schlimmer.

    In der Tat, denn nach einem Jahr wäre es selbst für Pep schwierig geworden, 2x Double und 1x Meisterschaft geholt zu haben.

  • Ist nur ein Beweis mehr, dass wir in der Liga seit 2014 außer Konkurrenz sind, denn auch wenn wir rein punktemäßig vergangene Saison die schlechteste hingelegt haben seit 2012, so wären wir auch damit Dank der Tordifferenz in der Top-Tuchel-Saison des BVB Meister geworden. Und nur weil der BVB nicht so eine herausragende Rückrunde gespielt hat wie Hinrunde haben wir es auf einmal nur dem BVB zu verdanken, obwohl er nur einmal unter Klopp und einmal unter Tuchel mehr Punkte geholt hat.

    Ja, lassen wir uns überraschen. Wenn wir dann wieder Gegner wie Besiktas und Sevilla im Achtel- und Viertelfinale bekommen, darüber ins Halbfinale einziehen, ist das dann der ultimative Beweis für die Qualität und Lernfähigkeit des Trainers, oder doch eher vielmehr Losglück, so wie es dieses Mal Lospech war?

    Ich habe schon einmal gesagt, dss die CL sehr oft vom Glück oder Pech abhängt. Nimm dir doch die Letzte Saison und ihre beiden Protagonisten Liverpool und Tottenham als bestes Beispiel. Wenn in den jeweils 6 Gruppenspielen Neapel und Inter nur ein einziges Tor mehr schießen, dann stehen Liverpool und Tottenham nicht im CL-Endspiel sondern als Gruppendritte in der EL. Schwein gehabt!

    Und das gleiche kann man in den letzten Jahren auch in den KO-Runden öfter beobachten.

    "Das hätte heute auch acht- oder neunstellig für uns ausgehen können." (M. Arnautovic)

  • Ich weiß, dass du einer derjenigen warst, die diesen Plan bei Jupp sahen.

    Du weißt aber auch, dass du einer der Wenigen warst, für den das gilt.

    Auch bei ihm gab es die exakt gleichen Kritikpunkte, die man jetzt auch liest: Keine Entwicklung, reine individuelle Klasse, keine Entwicklung speziell junger Spieler (mE das vielleicht abstruseste Argument), in der 2. Saison dann nur erfolgreich wegen hoher Investitionen usw.


    Ich sehe durchaus einen Plan bei Kovac. Sein Ziel ist es, relativ schnell nach Ballgewinn nach vorne zu kommen. Das funktioniert auch immer mal wieder richtig gut, hat aber noch Luft.

    Dazu will er ein sehr geordnetes Rückzugsverhalten gegen den Ball, wenn kein Pressing möglich ist.

    Das funktioniert, wenn die Mannschaft ihre volle Leistungsbereitschaft abruft auch schon richtig gut. Allerdings gibt es erhebliche Probleme, wenn mal die hohe Leistungsbereitschaft nicht gegeben ist. Daran muss er noch weiter arbeiten.


    Ansonsten ist es anscheinend durchaus ein gewolltes Stilmittel, über Standards zu Erfolgen zu kommen bzw. die Gegner dazu zu zwingen, Standards zu vermeiden.


    Wie schon öfter geschrieben: Natürlich ist da noch Luft nach oben. Aber der Weg ist erkennbar und er ist auch durchaus erfolgsversprechend. Ob er dann auch wirklich erfolgreich ist, das wird man sehen.

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • In der Tat, denn nach einem Jahr wäre es selbst für Pep schwierig geworden, 2x Double und 1x Meisterschaft geholt zu haben.

    Willst du es nicht verstehen? Was hat der Herr geschrieben -

    Und warum sollte man versuchen, diesen eher unerfolgreichen Weg fortzusetzen? Wir hatten mit Guardiola den mit Abstand besten Trainer für Ballbesitzfußball. Mit weitem Abstand.

    Gewonnen haben wir mit ihm nichts!

    Drei Meisterschaften und zwei Pokalsiege sind bei Guardiola nichts! Na dann ist ja alles gut!

    "Das hätte heute auch acht- oder neunstellig für uns ausgehen können." (M. Arnautovic)

  • dann stehen Liverpool und Tottenham nicht im CL-Endspiel sondern als Gruppendritte in der EL. Schwein gehabt!

    Und das gleiche kann man in den letzten Jahren auch in den KO-Runden öfter beobachten.

    Ja, Real ist auch mal nur Gruppenzweiter geworden, wenn ich mich recht entsinne, spazierten aber anschließend geradezu durch die KO-Runde zum Titel, nur wir erzwangen gegen sie die Verlängerung. Schwer einzuschätzen, wie sie dieses Jahr in der KO-Runde drauf sein werden, LFC ist für mich aber wieder Top-Favorit, denn der Kader ist mit Ausnahme von Milner noch gar nicht auf dem Zenit rein altersmäßig, andererseits können natürlich immer Verletzungen einen gewaltigen Strich durch die Rechnung machen.

  • Das müsste dieser Trainer dann auch erstmal unter Beweis stellen ,wie man ja bei Carlo gesehen hat ...NK hat zuminest schon mal 2 Titel , also alle Argumente auf seine Seite..Solange man gewinnt wird eh nichts passieren ..

    Alle Argumente?

    Auch den feigen Angsthasenfußball in Liv, wo ein Spiel ohne eigenen Torschuss als Erfolg und grandiose taktische Meisterleistung verkauft werden sollte?

    Und ein Rückspiel, in dem nichts von der Souveränität eines FCB zu spüren war. Sondern der Hase vor der Schlange sich klein machte und man hinterher von Lospech redete und einem übermächtigen Gegner, statt von eigener Angst und Unfähigkeit?

    Alle Argumente?

    Was für ein peinlicher Unsinn!

    0

  • Ja, Real ist auch mal nur Gruppenzweiter geworden, wenn ich mich recht entsinne, spazierten aber anschließend geradezu durch die KO-Runde zum Titel, nur wir erzwangen gegen sie die Verlängerung. Schwer einzuschätzen, wie sie dieses Jahr in der KO-Runde drauf sein werden, LFC ist für mich aber wieder Top-Favorit, denn der Kader ist mit Ausnahme von Milner noch gar nicht auf dem Zenit rein altersmäßig, andererseits können natürlich immer Verletzungen einen gewaltigen Strich durch die Rechnung machen.

    Das wird bei dem neuen System immer öfter der Fall sein, dass in einer Gruppe zwei sehr starke Mannschaften sind. Was haben wir für die nächste Saison- A- PSG, Real; B-Bayer, Tottenham; D- Juventus, Athletico; E-Liverpool, Neapel; H-Chelsea. Ajax und F-Barca, BVB, Inter. Da muss man schon viel Glück haben um einen schwachen Gegner zu bekommen.

    "Das hätte heute auch acht- oder neunstellig für uns ausgehen können." (M. Arnautovic)

  • Das wird bei dem neuen System immer öfter der Fall sein, dass in einer Gruppe zwei sehr starke Mannschaften sind. Was haben wir für die nächste Saison- A- PSG, Real; B-Bayer, Tottenham; D- Juventus, Athletico; E-Liverpool, Neapel; H-Chelsea. Ajax und F-Barca, BVB, Inter. Da muss man schon viel Glück haben um einen schwachen Gegner zu bekommen.

    Naja, Neapel, Chelsea, Ajax und Inter sind zwar keine Laufkundschaft, aber ein Ausscheiden wäre gegen sie eine riesige Enttäuschung, und ich glaube nicht, dass der Trainer danach noch zu halten wäre. Das kann man gegen die anderen nicht unbedingt sagen.

  • Und warum sollte man versuchen, diesen eher unerfolgreichen Weg fortzusetzen? Wir hatten mit Guardiola den mit Abstand besten Trainer für Ballbesitzfußball. Mit weitem Abstand.

    Gewonnen haben wir mit ihm nichts und hatten auch keine wirkliche Chance auf den Titel.

    Wieso sollte man also den Weg mit einer schlechten Kopie dieses Trainers fortzusetzen?


    Wäre es nicht weit sinnvoller, zu versuchen, stattdessen den Weg von Jupp weiterzugehen?

    Dann erzähle mir doch mal bitte, was Jupp gemacht hat. Der hat das von vorher sicherlich nicht zerstört, sondern darauf aufgebaut und "getweakt". Es gab damals aber auch noch starke Grundlagen. Momentan verwaschen immer mehr die Grundlagen, wie das Pass- und Positionsspiel.


    Man kann aber wohl zumindest festhalten, dass nahezu jeder Trainer eine Verbesserung wäre, denn außer Standards kann Kovac der Mannschaft scheinbar nichts beibringen. Von daher wäre ja selbst Stevens eine Verbesserung und sei es nur, weil dann die Abwehr stehen würde. Traurig, aber wahr.


    Unsere Standardstärke ist grundsätzlich davon abhängig, wer bei Standards im Strafraum rumturnt.


    Beschämend finde ich aber, dass wir heute mehr bei gegnerischen Standards zulassen als im letzten Pep-Jahr, als wir hinten Kimmich und Alaba in der Innenverteidigung hatten.

    0

  • Unter Pep waren wir 3x Meister, und das jeweils schon im Winter und haben alles an die Wand gespielt.

    Und das wird nun mit der unsäglichen Grütze von Kovac verglichen, der nicht mal ansatzweise das aus dem Kader holt was möglich wäre.

    Nur noch Satire hier.

    #KovacOUT

  • Wir hatten also unter Pep keine wirkliche Chance auf den CL-Titel. Waren also auch eher chancenlos gegen Atlético.

    Wer diesen Anspruch hat und sogar das CL-HF 2016 so kritisch sieht, kann doch nicht ernsthaft optimistisch bewerten, was wir in der CL unter Kovac bisher zeigten - mit dem Anspruch CL-Sieg.

    Da braucht es schon sehr viel Fantasie.

    0