Niko Kovač

  • Bis wann freut man sich eigentlich auf Niederlagen des FcB?

    Jetzt wünschen sich einige in jedem Spiel eine Pleite, soweit habe ich es verstanden. Es geht ja um den langfristigen Erfolg...

    Das wird in der CL auch so sein.


    Aber - ich weiß, es ist ein Horrorszenario - stellt euch vor, man übersteht die Gruppenphase und stolpert sich gegen Porto und Sporting ins HF.

    Und dann? Hofft man dann immer noch auf „perspektivische“ Niederlagen?

    Oder im Meisterschaftsendkampf?

    Pokalfinale ist klar, das haben viele ja letztes Jahr schon geschrieben

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • Die ganze Diskussion ist doch ein Witz ..Wenn Kovac gewinnt , wird er bleiben egal wie die spielen 100 % tig.

    Wenn wir verlieren hat er bei KHR kaum Kredit und ist ganz schnell Geschichte ...aber dann ???Naja ..

    Ich als Bayern Fan möchte aber immer das wir gewinnen .

    0

  • Aber - ich weiß, es ist ein Horrorszenario - stellt euch vor, man übersteht die Gruppenphase und stolpert sich gegen Porto und Sporting ins HF.

    Und dann? Hofft man dann immer noch auf „perspektivische“ Niederlagen?

    Also wenn ihm das gelingt, muss man ihm einen Vertrag auf Lebenszeit geben, denn beide sind in der diesjährigen CL nicht vertreten;)

    Ansonsten wird man sich dann wohl auf den dicken Brocken im Halbfinale verlassen, und wenn wir an dem Scheitern, einmal mehr behaupten, dass er in dieser Phase schlagbar gewesen wäre, selbst wenn er anschließend den Titel holt.

  • Ich als Bayern Fan möchte aber immer das wir gewinnen .

    Das ist eben die Frage.


    Klar will jeder hier gewinnen. Aber langfristig ist Kovac keine Lösung, was kein Trainer ist, aber man hat eben das Gefühl, dass er die Mannschaft regelrecht runterwirtschaftet. Da ist vielen Usern eben lieber, man verliert jetzt, wird den Trainer los und holt dann endlich jemanden mit Konzept und Plan als dass man jetzt kurzfristig mit Kovac punktet und danach um so mehr wieder aufbauen muss. Die anderthalb Jahre unter Carlo waren ja schon spielerischer Stillstand, um es vorsichtig zu formulieren. Zwei weitere Jahre Kovac und der Kader hat insgesamt 4 Jahre lang keinerlei Weiterentwicklung erfahren.


    Die Frage ist natürlich, mit wem man Kovac denn ersetzen kann. Nützt ja nichts, wenn der gehen muss und danach die nächste Graupe übernimmt.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • Na wenn eine 42er-Rückrunde mit einer Mannschaft im Umbruch runterwirtschaften bedeutet, haben hier allenfalls nur Jupp 2013 und Pep 2014 vernünftig gewirtschaftet, wenn überhaupt, denn da war die Mannschaft auf ihrem absoluten Zenit.

  • Sorry so groß war der Umbruch doch gar nicht. Um das mal vorsichtig auszudrücken. Der Kader ist und war Top und 90 % der Mannschaften in der BL dürfen kein Hinderniss sein.


    Allein die CL und die dadurch verbundene Rotation und taktische Ein- bzw. Umstellung zeigt doch was ein Bayern Trainer draufhat.

    Alles wird gut:saint:

  • Spielerisch geht hier absolut nichts. Wir leben einzig von Standards und Lewy. Das ist der spielerisch armseligste FC Bayern seit Magath, Sagnol und Ballack.


    Das ist runterwirtschaften wie es schlimmer kaum geht.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • Das ist eben die Frage.


    Klar will jeder hier gewinnen. Aber langfristig ist Kovac keine Lösung, was kein Trainer ist, aber man hat eben das Gefühl, dass er die Mannschaft regelrecht runterwirtschaftet. Da ist vielen Usern eben lieber, man verliert jetzt, wird den Trainer los und holt dann endlich jemanden mit Konzept und Plan als dass man jetzt kurzfristig mit Kovac punktet und danach um so mehr wieder aufbauen muss. Die anderthalb Jahre unter Carlo waren ja schon spielerischer Stillstand, um es vorsichtig zu formulieren. Zwei weitere Jahre Kovac und der Kader hat insgesamt 4 Jahre lang keinerlei Weiterentwicklung erfahren.


    Die Frage ist natürlich, mit wem man Kovac denn ersetzen kann. Nützt ja nichts, wenn der gehen muss und danach die nächste Graupe übernimmt.

    genau ..der super- gau wäre Mourinho..

    0

  • Ich glaube, du hast es nicht verstanden.

    Ich glaube, diese Insel-Geschichte muss am Kochen gehalten werden.


    Taugt als Totschlagargument für alles und ist immer schön, wenn einem nichts mehr argumentativ einfällt, ist aber leider leicht ausrechenbar. Der geneigte Forumsteilnehmer würde sich hier Erwachsenenniveau wünschen.

    VBI BENE, IBI BAVARIA

  • Ich glaube, du hast es nicht verstanden.

    Genau das steht hier aber regelmäßig.

    Man wünscht sich „ein Ende mit Schrecken“.

    Oder sieht „über den Tellerrand“ der kurzfristigen Erfolge hinaus.


    Wenn dem so ist, dann kann man ja nur Niederlagen wünschen, denn dass es nach Siegen ewig so grottig weitergehen wird, ist klar.

    Daher meine durchaus ernstgemeinte Frage: Ab wann ist der geneigte Inselbewohner, der ja ach so weit über den Tellerrand hinausblicken kann, eigentlich für den FcB?

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • Natürlich wünscht sich jeder Erfolge und Titel. Allerdings sind Meisterschaft und DFB-Pokal jetzt nicht unbedingt Titel, die ich uns nicht auch mit einem Peter Neururer an der Linie zutrauen würde. Wenn die Meisterschaft dann obendrein erst am letzten Spieltag klar gemacht wird, mag das für die ein oder andere Party stimmungstechnisch förderlich sein und Presse und neutrale Fans begeistern, für uns ist das allerdings ein großer Schritt zurück. Dass das Gezeigte auf dem Platz qualitativ nachgelassen hat, ist ja wohl unbestritten und zur Genüge diskutiert worden. Dafür ist dann aber ja wohl in erster Linie der Trainer verantwortlich. Ich freue mich nach wie vor an jedem Spieltag. Wenn allerdings - wie leider sehr häufig der Fall - das Spiel schnell unansehnlich wird, kann ich mich am Ende nicht mal mehr richtig über einen Sieg freuen. Spiele unter Kovac werden vom mir mehr und mehr emotionslos beendet, trotz der Freude zu Beginn. Ich wünsche mir wieder Fußball, der mich begeistert. Nicht mehr, aber auch nicht weniger. Mit Kovac sehe ich das allerdings nicht.

    „Probleme sind wie Brüste. Wenn du sie anfasst, machen sie am meisten Spaß!“

  • Die Leistungen der letzten Saison haben mich eigentlich nicht so sehr überrascht. Man mußte fast davon ausgehen, dass das holprig werden würde. Rückrunde war in Ordnung. Die Meisterschaft haben wir allerdings dem Einbruch von Dortmund zu verdanken. Normal wären wir auf Platz 2 eingelaufen.


    Mehr Sorgen machen mir aber die Leistungen in dieser Saison. Eine wirkliche Weiterentwicklung scheint es nicht zu geben, die ersten Spiele waren in meinen Augen schwach. Die nächsten Wochen werden für den Trainer entscheidend. Wenn sich das Spielniveau nicht merklich erhöht, dürfte er bald Geschichte sein. Ob der gewaltigen Investitionen diese Saison werden die Verantwortlichen vermutlich ein "weiter so" nicht akzeptieren.

    Single-Nick-User.....

  • Na wenn eine 42er-Rückrunde mit einer Mannschaft im Umbruch runterwirtschaften bedeutet, haben hier allenfalls nur Jupp 2013 und Pep 2014 vernünftig gewirtschaftet, wenn überhaupt, denn da war die Mannschaft auf ihrem absoluten Zenit.

    Was soll das mit dem Umbruch eigentlich immer? Wir hatten Goretzka statt Vidal und Gnabry als zusätzliche Option auf den Flügeln. Wenn das ein Umbruch ist hatten wir wohl noch keine Saison in der wir nicht im Umbruch waren.

  • Was soll das mit dem Umbruch eigentlich immer? Wir hatten Goretzka statt Vidal und Gnabry als zusätzliche Option auf den Flügeln. Wenn das ein Umbruch ist hatten wir wohl noch keine Saison in der wir nicht im Umbruch waren.

    Der Umbruch ging vor allem auf den Flügeln und damit der offensiven Schwungzentrale voran.

    Das war die erste Saison, in die Coman als klare Nr.1 ging.

    Daneben waren eben immer noch Einsatzzeiten für Robbery eingeplant und angedacht war es sicherlich, dass Gnabry stückweise übernimmt.

    Dass der dann aufgrund der Verletzungen sofort gesetzter Stammspieler wurde, ist schon ein Umbruch.

    Dazu war das die erste Saison mit Süle als klar gesetzter Nr. 1. Hat also auch in der Abwehr ein Umbruch stattgefunden, gerade weil Boa (der eigentlich die Nr.1 hätte sein sollen) so komplett versagte.

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • Der Umbruch ging vor allem auf den Flügeln und damit der offensiven Schwungzentrale voran.

    Das war die erste Saison, in die Coman als klare Nr.1 ging.

    Daneben waren eben immer noch Einsatzzeiten für Robbery eingeplant und angedacht war es sicherlich, dass Gnabry stückweise übernimmt.

    Dass der dann aufgrund der Verletzungen sofort gesetzter Stammspieler wurde, ist schon ein Umbruch.

    Dazu war das die erste Saison mit Süle als klar gesetzter Nr. 1. Hat also auch in der Abwehr ein Umbruch stattgefunden, gerade weil Boa (der eigentlich die Nr.1 hätte sein sollen) so komplett versagte.

    Sogar Kovac hat dem Umbruch widersprochen.


    Taugt also nicht als billige Ausrede für die Fab4 Insulaner.

    0

  • Sogar Kovac hat dem Umbruch widersprochen.


    Taugt also nicht als billige Ausrede für die Fab4 Insulaner.

    Das sind doch keine Insulaner. Auf der Insel nach deren Empfinden stehen gefühlt 5 Menschen auf einem m², am Festland haben sie hingegen riesige Landgüter, wobei ich nicht weiß, ob es schön ist, wenn der nächste Nachbar eine Tagesreise von mir entfernt wohnt.

    VBI BENE, IBI BAVARIA

  • Der Umbruch ging vor allem auf den Flügeln und damit der offensiven Schwungzentrale voran.

    Das war die erste Saison, in die Coman als klare Nr.1 ging.

    Daneben waren eben immer noch Einsatzzeiten für Robbery eingeplant und angedacht war es sicherlich, dass Gnabry stückweise übernimmt.

    Dass der dann aufgrund der Verletzungen sofort gesetzter Stammspieler wurde, ist schon ein Umbruch.

    Dazu war das die erste Saison mit Süle als klar gesetzter Nr. 1. Hat also auch in der Abwehr ein Umbruch stattgefunden, gerade weil Boa (der eigentlich die Nr.1 hätte sein sollen) so komplett versagte.

    Was für ein Unsinn.


    Demnach haben wir das Triple auch in einer "Umbruch-Saison" gewonnen.


    Damals wurden mit Martinez, Mandzukic und Dante auch drei neue Spieler in die Stammelf integriert.


    Die waren übrigens alle komplett neu im Verein und nicht wie Coman und Süle schon seit drei bzw. einem Jahr im Kader und somit schon mit den Nebenleuten eingespielt und in der Mannschaft integriert.


    Dazu sind damals noch Shaqiri und Pizarro als Ergänzungsspieler neu dazu gekommen.



    Aber gut, um Kovac zu verteidigen sind natürlich alle Unwahrheiten recht, die man finden kann.

    0

  • Hallo zusammen

    Ich bin zwar „neu“ hier, jedoch nicht im Verein. Zum Thema Insel.. ich komme aus dem Norden und werde erst dann wieder nach München reisen, wenn sich dieser Selbstdarsteller verabschiedet hat, leider.

    Mein Problem mit Kovac ist eigentlich gar keins, da ich der Meinung bin, das wir auch komplett auf Ihn verzichten könnten, da wir auch ohne Ihn nicht schlechter spielen würden. Er schafft es einfach nicht die Einzelnen Spieler zu einer homogenen Truppe zusammen zu stellen, sondern will alles nur über die individuelle Klasse regeln. Von Spielzügen bzw. jeglicher Art von Automatismen ganz zu schweigen. Es gibt für die Aufbauspieler kaum Anspielstationen, da keinerlei Abläufe implementiert sind. Im letzten Drittel das gleiche gewürgte, nur noch unansehnlicher. Das mag bei unserem Spielermaterial im Vergleich zu Konkurrenz in der Bundesliga klappen, Championsleague ohne Worte..

    Ich bin mal ehrlich und sage lieber jetzt ein paar verlorene Spiele, und wir sind ihn los, als wieder in der Crunchtime eine extrem desolate Leistung wie gegen Liverpool.

    Mit seiner Loosermentalität hätte er heute schon in Frankfurt Probleme.

    Man muss auch mal über den Tellerrand gucken...