Niko Kovač

  • Danke. Ich wunderte mich schon, warum man dies seit einigen Tagen - nicht nur hier liest. Warum stuft man denn Klostermann besser ein als Coman? Was ist das für ein Trainer, der es Coman nicht zutraut, dass er Klostermann ein weiteres Mal deklassiert? Kovac soll also Klostermanns Defensivqualität höher eingestuft haben als Comans Offensivkünste? Ging Kovac etwa davon aus, dass Klostermann in der Zwischenzeit taktisch mehr gelernt hat als Coman, da besser geschult?


    Aber hier gibt es offenbar User, die ähnliche Schisser sind wie Kovac, wenn man dann noch diese Angst vor Mukiele liest. Macht ein paar gute Spiele und dann reicht natürlich nicht die Qualität von Hernandez + Coman. Die sind natürlich nicht gut genug.

    Nein mein Lieber, es sind nicht die ähnlichen Schisser! Es ist einfach nur der Versuch jede Entscheidung - und mag sie noch so abstrus sein - als positiv, durchdacht und schlichtweg genial zu darzustellen, selbst wenn die Fakten etwas ganz anderes sagen.

  • Das Problem war gar nicht mal so sehr Comans Positionierung auf rechts, sondern dass seine Aktionen (speziell in der zweiten Halbzeit) so gut wie kein Endprodukt hatten - weil der nächste Mitspieler viel zu weit weg stand. So blieb ihm oft nur die gute alte Flanke um den vorne einsamen Lewandowski zu suchen.


    Völlig brotlos aber es nahm immerhin Zeit von der Uhr um den Punkt zu sichern.

    Das kann man ja gerne kritisieren.

    Aber das hat doch nichts mit der Seite zu tun. Sondern damit, dass wir in der zweiten Hälfte Fehler machten.

    Die Geschichte mit der Seite - und ich bin da grundsätzlich dabei, Coman ist stärker auf links - funktionierte doch in HZ1. Dass aus seinen vielen gewonnenen Duellen keine Tore entstanden, lag doch an der fehlenden Unterstützung und daran, dass speziell Gnabry einen schwachen Tag hatte.

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • Danke. Ich wunderte mich schon, warum man dies seit einigen Tagen - nicht nur hier liest. Warum stuft man denn Klostermann besser ein als Coman? Was ist das für ein Trainer, der es Coman nicht zutraut, dass er Klostermann ein weiteres Mal deklassiert? Kovac soll also Klostermanns Defensivqualität höher eingestuft haben als Comans Offensivkünste? Ging Kovac etwa davon aus, dass Klostermann in der Zwischenzeit taktisch mehr gelernt hat als Coman, da besser geschult?


    Aber hier gibt es offenbar User, die ähnliche Schisser sind wie Kovac, wenn man dann noch diese Angst vor Mukiele liest. Macht ein paar gute Spiele und dann reicht natürlich nicht die Qualität von Hernandez + Coman. Die sind natürlich nicht gut genug.

    Es hat doch nichts damit zu tun, Klostermann „besser“ zu sehen als Coman.

    Kovac hatte 2 Optionen:

    Coman und Gnabry auf den „richtigen“ Seiten gegen Spieler, deren Stärken ziemlich genau auf die Stärken der Offensivspieler passen.

    Oder aber er lässt die Beiden seitenverkehrt spielen, so dass sie auf Gegenspieler treffen, die ihren Stärken nur wenig entgegenzusetzen haben.


    Man sollte jetzt auch nicht so tun als sei Coman ein Robben. Sprich ein Spieler, dem der Seitenwechsel tatsächlich locker ein Level brachte. Coman ist eh eher der Pass- als der Abschlussspieler. Ja, er ist stärker auf links, aber doch wirklich nur leicht stärker als auf rechts.


    Es gibt also gute Gründe für die Entscheidung. Wäre es vielleicht anders herum besser gewesen? Wer weiß das schon?

    Aber das, was hier abgeht, ist einfach völlig undifferenziertes Bashing.

    Sobald irgendetwas nicht der eigenen Nase langgeht, wird sich nicht überlegt, was dann der Sinn sein könnte, sondern direkt starr- und stumpfsinnig draufgeprügelt.

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • Also wenn du mich auch ermutigst hast weiter zu schreiben (Danke), ob solcher Beiträge frage ich mich wirklich, wo denn mal Kritik an Kovac zulässig ist. Ich glaube, ich kapier dieses Forum hier nicht.

    Ping - Pong - Ping - Pong

  • Also wenn du mich auch ermutigst hast weiter zu schreiben (Danke), ob solcher Beiträge frage ich mich wirklich, wo denn mal Kritik an Kovac zulässig ist. Ich glaube, ich kapier dieses Forum hier nicht.

    Ping - Pong - Ping - Pong

    Die Kritik an der 2. Hälfte ist ja vollkommen ok. Was mE nur nervt, ist die Tatsache, dass ihm - und jeder Aussage - jeder Sinn und Verstand abgesprochen wird.

    Das ist eben hoffnungslos überzogen.

    Es ist ja völlig ok, zu kritisieren, so wie das mexicola zb gemacht hat, dass Coman auf rechts in der Luft hing. Aber zu unterstellen, dass das alles aus taktischer Stümperei geschieht, das passt eben nicht. Schon gar nicht, wenn der Plan eben phasenweise durchaus gut aufging.

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • Ich lese Klostermann hier, Klostermann da.

    Warum haben wir Klostermann nicht verpflichtet, der scheint ja der Schrecken der Bundesliga zu sein.

    Was ein gequirlter Müll.

    Es geht nur darum, sich den Stärken des Gegners anzupassen. Das hat man doch gerade vor dem Spiel ach so gefeiert als Nagelsmanns brillanten Plan, seine Mannschaft so zu verschieben, dass er den ach so technisch schwachen Pavard anlaufen kann.

    Irgendwie wurde diesem Plan der Zahn gezogen. Sollte sich Hansi Flick (Kovac kanns ja nicht sein) da wohl etwas überlegt haben???

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • Zum ersten Teil: Wenn es so einfach ist, zu reagieren, warum hat der ach so brillante Nagelsmann dann nicht sofort reagiert? Müsste ja simpel sein...

    Stattdessen schaute er eine ganze Halbzeit lang zu, wie sein ach so toller Plan komplett in seine Einzelteile zerfiel. Ohne das Elfergeschenk von Thiago und Hernandez kommen die im Leben nicht mehr ins Spiel zurück. Da hätte ich dich mal gerne gehört, wenn das Kovac passiert wäre.


    Zu Klostermann wurde schon viel gesagt. Der hatte außerdem noch dahinter eine weitere pfeilschnelle Absicherung - die er im Pokalfinale nicht hatte.

    Gnabry kommt eben nicht - so - über Geschwindigkeit wie Coman. Daher passte er besser zu Klostermann. Das hat doch alles nichts mit Angst zu. Tun. Sondern damit, Offensivspielern ein möglichst günstiges Matchup zu verschaffen.

    Das ist doch eine abenteuerliche Aussage. Auf der einen Seite werden taktische Kniffe verlangt, es wird verlangt, dass Spieler in einem Spiel x Systeme beherrschen sollen, auf der anderen ist ein Seitenwechsel plötzlich ein komplettes Unding und beraubt die Spieler aller Stärken. Noch dazu wo weder Gnabry noch Coman in „normalen“ Spielen auf ihren Seiten festgeschraubt sind, sondern des Öfteren mal die Seiten tauschen.

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • Die Kritik an der 2. Hälfte ist ja vollkommen ok. Was mE nur nervt, ist die Tatsache, dass ihm - und jeder Aussage - jeder Sinn und Verstand abgesprochen wird.

    Das ist eben hoffnungslos überzogen.

    Es ist ja völlig ok, zu kritisieren, so wie das mexicola zb gemacht hat, dass Coman auf rechts in der Luft hing. Aber zu unterstellen, dass das alles aus taktischer Stümperei geschieht, das passt eben nicht. Schon gar nicht, wenn der Plan eben phasenweise durchaus gut aufging.

    Was tm1416 in aller Ausführlichkeit geschrieben hat, bringt es auf den Punkt. An dieser Stelle weiter hin- und her zu debattieren macht wirklich keinen Sinn mehr. Warum Nagelsmann nicht sofort reagiert hat, erklärt er selbst in seinem Post-Match-Statement, das ist im Spieltagsthread irgendwo verlinkt; kann man sich ansehen.


    Jeder Sinn und Verstand wird NK nicht abgesprochen, aber ein brauchbares Niveau fachlicher Qualifikation für unseren Verein. Und zwar nicht nur taktisch, sondern auch gruppenpsychologisch (Re: seine Isolation zum Ende der letzten Saison) und medial.


    Kein Mensch weiß, wie ein anderer Coach hier performen würde. Aber dass mit Kovac auf Dauer keine großen Sprünge zu machen sind, vor allem aber kaum eine Entwicklung im großen Ganzen zu erreichen ist, das ist für mich sicher. Inzwischen mehren sich ja auch wieder öffentlich die Stimmen, dass das so ist. 4 Punkte wurden schon verloren, zwei davon sicher absolut unnötig.


    Ich warte auf den Tag, an dem die Verteidigungshaltung - die bei Kovac ja unumgänglich ist, eben weil er hier schon zweimal fast vor seinem Abgang stand - einer neuen Perspektive weicht. Und selbst dann, mit einem neuen Coach, würde ich gerne Rückschlage in Kauf nehmen, wenn ich nur erkennen könnte, dass das Ganze Potential hat.


    Die Wagenburgmentalität verstehe ich nicht. Denn, es ist ja keine persönliche Sache. Ich mag zwar Kovac wirklich nicht besonders. Aber in erster Linie gehts doch ums Fachliche. Und wie man hier vor den immer wiederkehrenden Mustern die Augen verschließen und den Trainer weiterhin stur verteidigen kann, das leuchtet mir nicht ein. Aber was solls? Es gibt auch Leute, die halten den Klimawandel für eine Lüge.


    Die Sache mit NK wird sich natürlich irgendwann von selbst regeln. Es ist einfach eine Frage der Zeit.

  • Sport1 zum derzeitigen Trainer des FC Bayern. Genauso ist es, wir machen es spannend, weil wir das ja nur selbst können. Kovac zum Trainer bei uns zu machen war und ist Masochismus, fast alle Spiele werden zur Selbstquälerei.


    "Es gibt nicht wenige in der Branche, die freuen sich, dass er auch in dieser Saison wieder Bayern-Trainer ist - weil die Liga dadurch spannend bleibt. Unter Kovac, urteilte ein Ex-Spieler des FC Bayern neulich am Rande des Länderspiels in Hamburg, würden sie immer schlagbar bleiben und auf gar keinen Fall der Konkurrenz enteilen. Dafür wäre seine Arbeit "einfach zu gewöhnlich"."

  • Ich lese jetzt hier seit einem knappen Jahr wieder mit und hab' mich nun nach vielen Jahren wieder angemeldet. Ich muß auch endlich etwas los werden: Kovac raus!

    Ich hätte Geld darauf verwettet, daß unsere Oberen ihn trotz des Doubles am Ende der letzten Saison raus werfen, weil ich einfach dachte, sie sehen dasselbe Woche für Woche, was ich sehe. Sie hören dasselbe Woche für Woche, was ich höre. Es ist hier sachlich schon alles erwähnt worden, was man auch nur irgendwie dazu sagen kann. Wir haben, und werden es in der Winterpause weiter tun, den Kader wieder verstärkt. Jetzt fehlt halt einfach nur noch das richtige Niveau auf dem Trainerposten und ich warte Tag für Tag nur auf diese Meldung. Und es tut mir in der Fanseele weh, daß ich offenbar dafür auf Niederlagen meines Vereins hoffen muß. Aber so scheint es zu sein...

    Uli, Kalle: erlöst uns endlich von dem Blender!

  • Nagelsmann hat nach dem Spiel erklärt, warum er erst in der Halbzeit umgestellt hat.


    Sinngemäß hat er gemeint, dass er durch die kurze Zeit die er dort Trainer ist noch nicht die Zeit hatte einen Spieler so auszubilden, dass er sowohl IV in der Dreierkette als auch 6er spielen kann. Somit konnte er nicht einfach nur einen Spieler aus der Abwehr ins Mittelfeld ziehen, sondern musste auswechseln um umstellen zu können. Vor der Halbzeit auswechseln wolle er aber halt nicht.

    Was halt auch sinn macht, im gegensatz zu der Kovac aussage das man während des Spiel's nicht wirklich umstellen kann.

  • Gnabry kommt eben nicht - so - über Geschwindigkeit wie Coman. Daher passte er besser zu Klostermann. Das hat doch alles nichts mit Angst zu. Tun. Sondern damit, Offensivspielern ein möglichst günstiges Matchup zu verschaffen.

    Das ist doch eine abenteuerliche Aussage. Auf der einen Seite werden taktische Kniffe verlangt, es wird verlangt, dass Spieler in einem Spiel x Systeme beherrschen sollen, auf der anderen ist ein Seitenwechsel plötzlich ein komplettes Unding und beraubt die Spieler aller Stärken. Noch dazu wo weder Gnabry noch Coman in „normalen“ Spielen auf ihren Seiten festgeschraubt sind, sondern des Öfteren mal die Seiten tauschen.

    Also: Weil Klostermann so super schnell ist, lässt man Gnabry gegen ihn Spielen der langsamer als Coman ist.


    Den sinn verstehe ich absolut nicht. Und da Gnabry wohl so ziemlich das schlechteste Spiel in unserem Trikot gemacht hat, hats wohl auch nicht so funktioniert.

    Welche erklärung gibt es dann eigentlich wieder, wenn beide für Perisic auf der falschen seite Spielen müssen? Ich bin gespannt.

  • Ich bin nach wie vor hochgradig unzufrieden:

    Das Spiel ist nicht dominant und wir beherrschen Ball und Gegner nicht.

    Wir machen zu wenig aus Kontergelegenheiten und unseren Chancen.

    Abwehr macht nach wie vor, keinen sattelfesten Eindruck.

    Es ist kein schöner Fußball.

    Talente haben sich nicht signifikant weiterentwickelt.

    Kovac schafft es nicht, auf taktische Veränderungen, gezielt zu reagieren.

    Resultat:

    Wir haben 4 Punkte verschenkt.

    Wir brauchen einen Trainer, der besser zu unserer Philosophie passt und zwar, bevor Kovac endgültig, unsere DNA zerstört.

    Gegen Leipzig war die erste Halbzeit nur deswegen erträglich, weil Nagelsmann sich total vercoacht hat.

    Wir sind individuell meiner Meinung nach, besser, als in der letzten Saison, aber haben uns spielerisch keinen Deut verbessert.

    Das liegt eindeutig am Trainer.

    Ich habe mir die Spiele fast alle 2 mal angeschaut und es ist schlichtweg nicht besser geworden, wir leben nach wie vor von unseren Individualisten.

    Nach wie vor sind wo nicht in der Lage, ein dominantes Spiel über 90 Min. zu spielen.

    Kimmich hat das richtig erkannt.

    Die taktische Einstellung, der Leipziger, hat nicht gereicht, dass wir mehr als ein Tor machen und in der 2. Halbzeit, haben wir den Zugriff zum Spiel völlig verloren. Auch hat Kovac, meiner Meinung nach, zu spät eingegriffen.

    Kovac ist ein guter Trainer, nach meiner Meinung,

    aber wir brauchen einen sehr guten und das ist er nicht.

    Wird er auch nicht, weil die Mannschaft, die nach seinen Wünschen zusammengestellt wurde, immer noch den selben Dreck spielt, um mal UH frei zu zitieren.

    Er hat leider, eine kaum wahrnehmbare Lernkurve.

    Deswegen bleibt meiner Meinung nach, die Aufforderung an KHR und Olli Kahn zu handeln.

    So befürchte ich ein böses Erwachen, in der CL und halte selbst eine titellose Saison für möglich.