Niko Kovač

  • Zumindest bestätigt Coutinho das Kovac in der Halbzeitpausedie die die richtigen Worte gefunden hat und die Mannschaft durch die taktische Umstellung von Kovac profitiert hat.

    Vielleicht hat Kovac ja doch gelernt. Es wäre uns allen zu wünschen wenn er lernfähig ist und die Mannschaft doch noch entwickeln könnte. Denn das er aktuell vor dem Rausschmiss steht ist nach Dienstag weiter weg als jemals zuvor.

    Dein Beitrag wird selbst in einem absoluten Fanforum wie "Miasanrot" eindeutig widerlegt. Von "taktischer Umstellung" kann gar nicht die Rede sein.

    Und nochmal: Einzelne Ergebnisse entscheiden nie über einen Trainer, sondern immer nur die Gesamtentwicklung. Siehe das 10:2 gegen Arsenal in der CL unter Carlo. Der war danach trotzdem nicht mehr lange da.

  • "Die mächtigste Sprache im Fußball sind Ergebnisse." :thumbup:

    Falsch!


    26.Mai 1999

    19.Mai 2012


    Die Ergebnisse sind faktisch.

    Aber sie basieren nicht auf den wahren Fähigkeiten der Beteiligten.


    So einfach ist es also nicht.


    Es gibt Sieger und Besiegte.

    Aber weder vom Trainer noch vom Verein des FC Chelsea hat man nach dem CL-Finale 2012 noch viel Positives gehört.

  • und trotzdem stehen in den Geschichtsbüchern des Fußballs Manchester und Chelsea als die Sieger und wie als die Deppen. Die wahren Fähigkeiten der Mannschaften interessieren, mit Verlaub, niemanden

    Es kann sich nun jeder raussuchen, was ihm lieber ist.

    Single-Nick-User.....

  • also lügt Coutinho :)

    Coutinho sagte:


    "Philippe Coutinho berichtete nun wie Trainer Niko Kovac seinen Spielern dieses andere Auftreten entlockte. Der Brasilianer verriet gegenüber der Bild: „In der ersten Hälfte haben wir uns etwas schwer getan, aber in der Halbzeit hat der Trainer treffend gesagt, was geändert werden musste. Es war ein gutes, ausschlaggebendes Gespräch.“

    Und auch die Details blieb Coutinho nicht schuldig. Demnach sprach Kovac seinen Spielern in Sachen Positionsspiel, einem „besseren Aufbau im Mittelfeld“ und in Punkto Ballführung ins Gewissen. Diese Ansagen hätten funktioniert, so der Brasilianer weiter. Das Aufbauspiel sei nach der Halbzeit deutlich besser gewesen und man habe „mit mehr Zuversicht gespielt“. "


    Aufgrund des Startlineups, an dem bis zur Pause trotz mehrerer Großchancen von Tottenham nichts geändert wurde, lag der Fehler ja schon darin, Thiago nicht zu bringen und dafür Tolisso als 8er aufzustellen. Also wenn überhaupt, dann hat Kovac einen Kardinalfehler korrigiert, den er selbst gemacht hat. Die Solosechs-Aufstellung mit Kimmich und zwei Achtern hat NOCH NIE funktioniert. und gerade gegen ein Team wie Tottenham war das unfreiwilliges Russisches Roulette.

  • und ist das nun schlecht?

    Nein. Ganz und gar nicht,auch wenn der Nichteinsatz von Thiago wohl keine taktischen Gründe hatte, sondern motivatorische. Man kann auch gegen Barca mit Dreierkette starten und nach einer Viertelstunde alles über den Haufen werfen, weil es nicht funktioniert. Auch kein Thema, solange man tatsächlich reagiert. Das nicht zu tun wurde Kovac ja lange zurecht vorgeworfen. Nun darf man schon mal lobende Worte finden, wenn er das auch macht und damit ein Spiel nach Hause holt.

  • Die Einwechslung von Thiago war definitiv der Schlüssel zum Sieg, auch wenn man durchaus zweifeln kann, ob die Umstellung ohne Alabas Verletzung durchgeführt worden wäre. Immerhin ging man ja mit einer Führung in die Pause.


    Auf jeden Fall macht die 2. HZ Hoffnung darauf, dass es nun spielerisch wieder bergauf geht. Kovac darf gerne alle Kritiker abstrafen, mich inklusive. Habe rein gar nichts dagegen. Nur der Glaube...

  • die Mannschaft tritt ja schon in der CL ganz anders auf. man merkt schon eine deutlich höhere Motivation als in der schnöden BuLi. man kanns ihnen ja nicht mal übel nehmen nach zig Meisterschaften und dem eigenen Wissen der Überlegenheit ggü allen anderen Teams. und wenn das Spiel dann so läuft wie in London schiessen jeden Gegner kurz und klein.

    am Auftreten in der BuLi wird sich nicht viel ändern, ausser das vielleicht dieses Spiel eine Art Aha-Effekt nach sich bringt.

    0

  • am Auftreten in der BuLi wird sich nicht viel ändern

    Dann werden die Stimmen der Kritiker aber wieder zurecht lauter.


    Es erwartet keiner 7 Tore jeden Spieltag. Irgendwas konstantes zwischen der 2. HZ am Dienstag und der Grütze gegen Paderborn wäre schön...

  • Dann werden die Stimmen der Kritiker aber wieder zurecht lauter.


    Es erwartet keiner 7 Tore jeden Spieltag. Irgendwas konstantes zwischen der 2. HZ am Dienstag und der Grütze gegen Paderborn wäre schön...

    3 Punkte am Ende reichen auch ;)

    ja ein souveräneres Auftreten ist scho wünschenswert.

    0

  • und trotzdem stehen in den Geschichtsbüchern des Fußballs Manchester und Chelsea als die Sieger und wie als die Deppen. Die wahren Fähigkeiten der Mannschaften interessieren, mit Verlaub, niemanden

    Es kann sich nun jeder raussuchen, was ihm lieber ist.

    Wir reden doch hier nicht über einzelne Ergebnisse, sondern darüber, was gut ist bzw. was nicht funktioniert und was man warum und wie besser machen kann. Wenn das für Dich Wurst ist solange wir 6:2 gegen Mainz 05 gewinnen und am Ende knapp Meister werden oder sogar das Double holen, dann ist das schön für Dich. Ich würde mir wünschen, dass wir wieder zu der Fußballmacht werden, die wir vor allem Mitte des Jahrzehnts waren. Vor allem wegen der Spielweise, nicht wegen CL-Titeln in Reihe! (Obwohl 1 Titel, eine Finalteilnahme und 3x HF in Folge eine Ansage ist.)


    Und wenn Du glaubst, dass wir unter NK den CL Titel holen oder weit kommen können - völlig ok! Hoffen wirs!


    Ich sehe aber - und da bin ich nicht allein (siehe "Miasanrot" usw.) - dass taktisch immer noch der Wurm drin ist und hoffe, dass man das eben addressiert; weil, wenn das nicht geschieht, dann gewinnt man so ein CL-Spiel nächstes Mal nicht 7:2 sondern verliert es 2:4. Und das wäre schade, weil der Kader und die "Mentalität" richtig gut sind und ich ab März ungern den anderen in der KO Runde zuschauen würde, während der FCB daheim sitzt - wie vergangenes Jahr.


    "Die wahren Fähigkeiten der Mannschaften interessieren, mit Verlaub, niemanden." sagst Du.


    Mich schon! Mich interessieren dagegen Titel nicht, die sich ein Team wie Chelsea erduselt, noch dazu mit Grottenfußball!

    Ich bin kein erfolgsfoehn! :P

  • eigentlich müsste es so sein, dass im Verlauf der Saison sich die Mannschaft immer besser findet. Man muss auch ein wenig berücksichtigen, das heuer einige neue in der Mannschaft stehen. Die sollten sich im Laufe des Jahres auch immer besser hier zurechtfinden. Inklusive der Verschiebung von Kimmich in der Mitte. Die Statik des Spieles heuer ist schon eine andere als letztes Jahr.

    Im Großen und Ganzen bin ich recht zuversichtlich, aber so ganz traue ich dem Frieden noch nicht.

    Single-Nick-User.....

  • Wir reden doch hier nicht über einzelne Ergebnisse, sondern darüber, was gut ist bzw. was nicht funktioniert und was man warum und wie besser machen kann. Wenn das für Dich Wurst ist solange wir 6:2 gegen Mainz 05 gewinnen und am Ende knapp Meister werden oder sogar das Double holen, dann ist das schön für Dich. Ich würde mir wünschen, dass wir wieder zu der Fußballmacht werden, die wir vor allem Mitte des Jahrzehnts waren. Vor allem wegen der Spielweise, nicht wegen Titeln in Reihe!


    Und wenn Du glaubst, dass wir unter NK den CL Titel holen können - völlig ok!


    Ich sehe aber - und da bin ich nicht allein (siehe "Miasanrot" usw.) - dass taktisch immer noch der Wurm drin ist und hoffe, dass man das eben addressiert; weil, wenn das nicht geschieht, dann gewinnt man so ein CL-Spiel nächstes Mal nicht 7:2 sondern verliert es 2:4. Und das wäre schade, weil der Kader und die "Mentalität" richtig gut sind und ich ab März ungern den anderen in der KO Runde zuschauen würde, während der FCB daheim sitzt - wie vergangenes Jahr.

    Ja aber der Trainer hat das doch gestern schon nach dem Spiel und auch heute in der Pressekonferenz eindeutig so benannt. Es ist ja nicht so dass die alle glauben dass wäre bisher in der Saison alles super gelaufen. Es ist doch eigentlich eher das Gegenteil der Fall. und natürlich will ich am liebsten auch schönen und überlegenen Fußball sehen, aber der hilft dir auch nichts wenn am Ende die Resultate nicht stimmen. Für mich ist derzeit wirklich der Knackpunkt, dass der Trainer wohl mit Gewalt versucht Kimmich in der Mitte zu etablieren. Und das ist im bisher noch nicht wirklich überzeugend gelungen. Falls Kimmich irgendwann in der Mitte die Leistungen bringt wie auf außen dann könnte das eine ganz interessante Saison werden.

    Single-Nick-User.....

  • Nein.

    Aber es zeugt aus meiner Sicht nicht ausschließlich von Kompetenz, wie hier suggeriert.

    Jeder macht Fehler, auch Nagelsmann mit RBL Halbzeit 1 gegen uns.

    Nur, machen die nicht in jedem Spiel den gleichen Fehler. Immer wieder.

    Pep macht auch immer die gleichen Fehler und jetzt bei City weiter, schaut halt nur besser aus. so schnell wird er die CL nimma gewinnen weil er nix dazu lernt. für mich sehr enttäuschend. was sagt das über seine Kompetenz?

    0

  • Für mich ist derzeit wirklich der Knackpunkt, dass der Trainer wohl mit Gewalt versucht Kimmich in der Mitte zu etablieren. Und das ist im bisher noch nicht wirklich überzeugend gelungen. Falls Kimmich irgendwann in der Mitte die Leistungen bringt wie auf außen dann könnte das eine ganz interessante Saison werden.

    Eine Solosechs mit Kimmich wird nicht klappen. Und das liegt nicht so sehr am Spieler, der in die Rolle erst hineinwachsen müßte, sondern eben an der Idee mit zwei Achtern offensiv spielen zu wollen. Abgesehen davon, dass Coutinho kein Achter ist und Tolisso derzeit nicht die Qualität auf den Platz bringt, erzeugt das gegen den Ball taktisch regelmäßig ein Loch, durch das kompetente Gegner mühelos durchspielen. Und dazu stimmen die die Abstände regelmäßig nicht.


    Nur mit Javi als Solosechs ist das überhaupt denkbar, aber dann evtl. auch zu defensiv - je nach Gegner.


    Beim nächsten Gegner, der extrem presst und verschiebt und mit 9 Mann hinten steht, wird man dieses Problem wieder deutlich sehen. Da ist sich leider nix mit "schlag lang, Bruda Thiago auf Bruda Gnabry" (...das schönste Tor by the way, einfach perfekt!...). Da müssen dann wieder Lösungen aus dem Spiel her und darf man im Zentrum nicht so unorganisiert stehen wie gegen TH in HZ1.