Niko Kovač

  • Was hat das mit Frechheit zu tun? Er sagt doch genau das, was hier auch die meisten auf der Insel beschreiben, ohne einen Namen zu nennen. Im Gegenteil, er sagt sogar "die", also bezieht sich nicht auf eine einzelne Person.

    Er ist aber Trainer eines anderen Vereins und Kovac somit sein Arbeitskollege. Dann steht ihm das öffenltich nach meinem Empfinden einfach nicht zu. Und nochmal die Frage: Wo will er hin mit dieser Kritik? Will er Bayern München helfen, indem er das Offensichtliche anspricht? Oder will er Aufmerksamkeit auf Kosten anderer?


    Wen, außer Kovac, soll er denn meinen? Er sagt ja: Unter Heynckes hatten sie in der ganzen Saison 17 Gegentore. Also spricht er explizit den Trainer an. Und dann soll ich denken, es ginge ihm nicht um Kovac?


    Ne Leute.

    Reiner Weltverein, ma' sag'n!

  • Es ist ein ungeschriebenes Gesetz dass man nicht über die Arbeit der aktuellen Kollegen spricht. Das gilt auch für einen der sich wohl aufgrund seines Alters davon ausgenommen sieht. Sowas gabs bislang wohl nur von Ewald Lienen der sich ständig zu Dingen öffentlich äußerte die ihm nicht zustanden, meist zu Zeiten als sich sein einfallsloser Fußball mal wieder abgenutzt hatte.

  • Wenn es zum Sturz von Kovac beiträgt finde ich es PERSÖNLICH gut, dass Funkel sich geäußert hat. Ob sich sowas gehört, darüber muss man aber mMn. gar nicht diskutieren, er hat sich so nicht über einen Kollegen zu äußern, auch nicht auf Nachfrage! Und natürlich meint er Kovac, wenn er vorher von Heynckes spricht und auf unsere jetzige Situation anspielt. So fair muss man dann doch sein, man stelle sich mal vor Kovac würde sich so über andere Kollegen äußern, ich will nicht wissen was hier los wäre.

  • Letztendlich interessiert es mich gar nicht was Funkel so von sich gibt. Aber er ist halt gerade raus und wenn er gefragt wird sagt er seine Meinung. Ob man das jetzt so macht ist eine andere Frage.


    Der FC Bayern hat doch ein ganz anderes Problem als Funkel und das gilt es schnellstens zu lösen.

    Alles wird gut:saint:

  • Man muss in diesem Fall ja schlicht sagen, der Funkel hat Recht. Die Abwehr war mal das Prunkstück und die Offensive hat Ihren Teil auch sehr gut dazu geliefert. Aktuell ist die Defensive bestenfalls unteres Mittelmaß (von den Ergebnissen her) und die Offensive hat Chancen die sie nicht nutzt im Überfluss (was früher auch öfter schon so war, aber da war es relativ egal, wenn man 2 gemacht hat, hat man halt 2:0 gewonnen).

    0

  • Ich finde die Funkel-Aussage jetzt nicht so gravierend, dass man hier deswegen ein Fass aufmachen müsste. Ist ja nicht so, dass er extra eine Pressekonferenz einberufen hätte, um das zu sagen. Und inhaltlich bleibt er ja auch faktisch. Das ist nichts anderes, als wenn sich im Doppelpass oder ähnlichen Sendungen irgendwelche Manager oder Sportdirektoren zum aktuellen Geschehen - und somit auch zu anderen Vereinen - äußern. Das gehört zum Business.

    You can blow out a candle. But you can't blow out a fire.

  • Er hat überhaupt nicht gelästert - sowas braucht man für die Überschrift, sonst liest es ja keiner mehr.

    Er hat genau das angesprochen, was eigentlich jeder sieht, der eine Tabelle lesen kann.

    Über was wird hier diskutiert? Das ein anderer Trainer unsere Schwächen anspricht. Vielleicht wäre es mal an der Zeit das wieder gescheit gearbeitet wird, dann kommt auch kein anderer Trainer mehr auf die idee das überhaupt zu tun.

    Alleine daran sieht man doch was hier läuft, in der vergangenheit sprachen anderer Trainer mit demut über uns.

  • "Der BVB hat viele Spieler gekauft", sagte Bayerns Präsident Hoeneß auf dem Roten Teppich zur Premiere von Toni Kroos' neuem Film in Köln. "Ob sich Dortmund verstärkt hat, sehen wir im Laufe der Saison", ergänzte er spitzfindig.


    https://www.br.de/nachrichten/…tmunder-transfers,RUtbI0a


    Nur ein Beispiel aus der jüngeren Geschichte. Wir äußern uns ständig, ausdauernd und teilweise ziemlich unverschämt über direkte Konkurrenten, die Liga und die restliche Fußballwelt. Da werden wir es schon aushalten müssen, wenn jemand anders über uns spricht.

    Die offensiven Aussagen der Gegner werden ja nicht zufällig häufiger. Man rechnet sich selbst als kleiner Verein regelmäßig etwas aus gegen uns...

    Vielleicht ist es unpassend von Funkel. Aber so what? Alles, was Kovac schwächt, nehme ich. Wenn wir es sonst schon nicht kapieren...

  • Funkel spricht noch nicht mal Kovac direkt an, sondern spricht vom gesamten Defensivverband angefangen bei Robben und Ribery.

    Nun wollen wir mal aus einer Mücke keinen Elefanten machen, wir haben da wahrlich ganz andere Probleme.

  • Zum Fremdschämen dass hier teilweise der Funkel verteidigt wird. (Es geht explizit nicht um den Inhalt seiner Aussagen)

    Ich finde es auch nicht schlimm, dass er sich äußert. Er hat letztes Jahr stark Stellung zu Kovac bezogen, was auch nicht Standardfloskel war, jetzt hat er den FcB eben sacht und sachlich kritisiert. Wobei ich nicht mal sicher bin, ob er das auf Kovac bezieht.

    Und inhaltlich gibt es mE eh wenig zu widersprechen. 10 Gegentore (plus die in der CL ) sind schwach.

    Angesichts des leichten Startprogramms und der Tatsache, dass bis auf beim Hertha-Spiel die Tore auch im Verhältnis zu den Chancen passten, ist das desolat.


    ME ist da Kovac der allein Verantwortliche. Letztes Jahr hatte er als Entschuldigung die schwache Form von eingeplanten Säulen wie Neuer und Boa. Dieses Jahr gilt das nicht.


    Wir sind mE wieder in der Situation, dass sich drastisch was verbessern muss, damit er Weihnachten noch Trainer hier ist.

    Und da sind wir selbstverschuldet.

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • Nur ein Beispiel aus der jüngeren Geschichte. Wir äußern uns ständig, ausdauernd und teilweise ziemlich unverschämt über direkte Konkurrenten, die Liga und die restliche Fußballwelt. Da werden wir es schon aushalten müssen, wenn jemand anders über uns spricht.

    Die offensiven Aussagen der Gegner werden ja nicht zufällig häufiger. Man rechnet sich selbst als kleiner Verein regelmäßig etwas aus gegen uns...

    Vielleicht ist es unpassend von Funkel. Aber so what? Alles, was Kovac schwächt, nehme ich. Wenn wir es sonst schon nicht kapieren...

    falsches Beispiel. Es geht um Trainerkollegen untereinander.

    "Wo man lacht, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen lachen immer wieder."

  • falsches Beispiel. Es geht um Trainerkollegen untereinander.

    Und jetzt? Funkel nennt "die Bayern". Das Gesamtkonstrukt. Warum soll er sich da nicht äußern? In vier Wochen spielen wir bei der Fortuna. Natürlich hofft der, dass wir so wacklig bleiben wie wir es jetzt sind.

    Zumal ich Funkel und Kovac nicht für Kollegen halte...sie haben nur sehr zufällig die gleiche Job-Beschreibung. Der eine lässt trainieren wie in der Bundesliga üblich, legt Wert auf Taktik und Details. Der andere ist Niko Kovac. :)

  • Da hat die Insel wohl einen neuen Bewohner?

    Spaß beiseite, guter beitrag.

  • Und wen soll er meinen, wenn er im gleichen Satz erzählt, wie toll Heynckes war?


    Leute, ganz im Ernst. Natürlich meint er Kovac. Wen sonst?

    Er spricht ja auch von einem Zeitraum von 2 Jahren in dem wir schlechter geworden sind und nimmt Heynckes dann als positives Beispiel. In den letzten zwei Jahren haben hier zwei Trainer gearbeitet, Heynckes und Kovac, man braucht also nicht darüber zu disktuieren wen er meint.


    Noch mal, natürlich ist das inhaltlich das, was wir hier seit 1,5 Jahren rauf und runter beten und natürlich ist es auch vollkommen richtig was er sagt. Trotzdem ist es für mich unkollegial und unangebracht, dass Funkel da den Mund auf macht. Und natürlich fordern wir hier schon länger, dass unserer Probleme endlich mal klar benannt und aufgezeigt werden, aber doch nicht von nem anderen Trainerkollegen sondern von unseren eigenen Verantwortlichen, Spielern und den Medien, alles andere bringt uns doch kein Stück weiter.

  • Ich fand, nebenbei bemerkt, auch Funkels Aussage zu Tedesco neulich schon ziemlich respektlos, auch wenn sie im Kern vielleicht richtig gewesen sein mag... Sagen wir mal so: Wenn ich Bundesliga-Trainer wäre, würde ich mich von dem fernhalten.

    0

  • Unsere Vereinsführung redet seit Ewigkeiten ständig abfällig über andere, aber wehe, in einem anderen Klub ist auch mal ein Mensch mit Meinung.

    FC Hollywood 2.0


    Est. 25.11.2016