Niko Kovač

  • Es ging m.E. hier auch gar nicht um die Hauptversammlung, sondern darum. dass Kalle solange Uli in der aktuellen Position ist, keine Entscheidung ohne Abstimmung mit Uli fällen wird. Ist aber doch eh Geschäftsgrundlage der Beziehung zwischen Kalle und Uli.

    Ich verstehe die Situation eher so, dass beide Lame Ducks sind und keine Entscheidung treffen wollen bevor Kahn nicht im Vorstand ist. Aber ok, den könnten sie auch vorher schon einbeziehen.

    Danger is my business

  • Ich hab's ja auch schon heute morgen geschrieben: Die Entscheidung, öffentlich NK zwei Spiele zu geben, ist in der jetzigen Situation genau das Beste, was die Oberen sich und NK als Alibi geben konnten - doof nur, dass es für den Verein meiner Meinung nach leider so ganz und gar nicht das Beste ist (und ja, der Verein ist größer als einzelne...).


    Wuppen es die Spieler am Mittwoch und am Samstag (durchaus möglich, denn auch Dortmund ist mir zu sehr Wundertüte, als dass das selbst mit dem derzeitigen Bayern-Chaos ein Selbstläufer für die wird), dann ist NK fein raus, und laufen die Spiele sch.... und wir bekommen gegen Dortmund sogar 'ne Packung, kann NK (und/oder UH) sich vor die Presse stellen und behaupten, die Spieler hätten ja nur ihm einen reinwürgen wollen und mal wieder nicht umgesetzt was er hätte spielen lassen wollen (was auch immer das sein mag, selbst auf mehrfache Nachfrage kam ja gestern keine Antwort was er denn nun als Plan hatte den seine Spieler mal wieder nicht auf den Platz brachten...)


    Nö, für den Verein und die Mannschaft ist das in meinen Augen kein guter Sonntag...

    0

  • Man versucht es mal wieder, sich in die Länderspielquälpause zu retten. Was soll in den nächsten zwei Spielen besser werden? Gegen Piräus reicht es dank Lewandowski wahrscheinlich noch, aber gegen Doofmund mit unserer Unordnung auf dem Platz? Das wird eine Horrorwoche...

    MINGA, sonst NIX!

  • Habe ja vor kurzem schon geschrieben, dass Bonke seit der USA-Reise eine gute Quelle ist. Das ist er halt einfach, trotz TZ. Wenn er sich nicht sicher wäre, würde er das nicht schreiben.


    Das ist einfach nur Sabotage am FC Bayern. Kaum noch auszuhalten. Gerade DIESER Trainer wird dermaßen geschützt. Das kotzt mich so unendlich krass an. Nur, weil ein Typ seinen Egotrip fährt. Unglaublich. Einfach unglaublich. Die Mannschaft ist klinisch tot und hat es gestern so deutlich gemacht, wie ich es noch nie gesehen habe. Und wir halten an diesem Trainer fest, der noch nie ansatzweise das Format für diesen Verein hatte.


    Das ist schon lange kein Vergleich zu Ancelotti mehr und da kam es mir schon vor wie eine Ewigkeit bis wir endlich erlöst wurden. Unglaublich.

    Es hat doch nichts mit Sabotage zu tun.

    Es ist deine - inzwischen auch meine - Wahrnehmung, dass es mit Kovac nicht mehr weitergehen soll.

    Die Idee hatte ich aber auch letztes Jahr. Du ja schon seit er hier ist. Da haben wir die Kurve bekommen, wurden Double-Sieger. Nicht mit dem Fußball, den du dir wünschst, aber eben doch erfolgreich. Daher war die Entscheidung damals richtig.


    Wie gesagt, ich glaube auch nicht, dass sie das aktuell ist, aber erneut gibt es doch Gründe, die zumindest die Alternativlosigkeit des Rauswurfs infrage stellen.


    Das hat nichts mit Sabotage, Eitelkeit, Inkompetent oder sonst etwas zu tun. Sondern ist einfach nur eine Entscheidung, die sicherlich sehr gut begründet ist (u.a. mit Sicherheit durch Gespräche mit dem Team).

    Das heißt nicht, dass sie richtig sein muss, aber man sollte doch nicht so komplett verstrahlt sein und die eigene Meinung, die noch dazu zu Hause auf der Couch erstellt wurde als das einzig Wahre darzustellen und alle Abweichungen als mutwillige Sabotage darzustellen.

    Wir haben damals mit vG noch verlängert, obwohl es um den Verein weit schlimmer stand als heute, wir haben mit Magath verlängert, obwohl es katastrophal stand und wir haben auch bei JK bis kurz nach 12 gewartet, obwohl laut Lahm er bereits nach einpaar Wochen erkannt haben wollte, dass es nichts bringt.

    Und wir haben mit Jupp Heynckes weitergemacht, obwohl er nichts taugte.

    Und mit OH, obwohl er eine schwache Saison 02/03 hatte.


    Das ist einfach ein Teil der Philosophie des Vereins. Das geht oft genug schief, manchmal geht es auch gut. Auf jeden Fall ist es sehr gut für das Image, da Trainer wissen, dass sie hier ein wenig mehr Zeit bekommen als bei dem ein oder anderen Großkopferten.

    Aber auf keinen Fall ist es etwas, das den Verein nachhaltig schädigt.

    Im schlimmsten Fall verpassen wir mal die CL. Oder aktuell mal ne Meisterschaft.

    Das ist alles kein Weltuntergang.



    Wie X Beispiele zeigen, sind Trainerwechsel sehr selten ein Allerheilmittel. Da ist es grundsätzlich mE gut, dieses Mittel erst als letzte Alternative einzusetzen.

    Wie gesagt, mE ist die letzte Alternative bei Kovac erreicht und er sollte gehen. Aber auch eine Entscheidung, die ihm noch 2 Spiele gibt, ist nachvollziehbar.

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • ob ich ein guter oder schlechter Fan bin, entscheidest sicher nicht du. Blinde nibelungentreue zur Vereinsführung hilft doch hier niemandem weiter.
    Aber sicher ist für dich die Welt immer noch in Ordnung. Mir wäre es auch lieber, wenn wir nächste Woche gegen den BVB gewinnen würden, nur dann geht der ganze Mist mit NK immer weiter und das kann einfach nicht die Lösung sein.

    Seht Ihr wie weit es Kovacs mit uns Fans gebracht hat, wir gehen verbal aufeinander los! Auch ich hatte die gleichen Gedanken betreffend BVB aber... in guten wie auch in schlechten Zeiten!

    Ich verstehe es nicht wieso die da Oben nicht reagieren sondern nur agieren.

    Was muss noch geschehen!?!

  • Wenn die Truppe Kovac los werden will, könnte sie am Mittwoch einfach gegen Piräus streiken und krachend verlieren; quasi als Statement. Dann wären wir immer noch mit 9 Punkten Erster; und Tottenham hätte bei einem Sieg in Belgrad 7 Punkte. Dann würde uns ein Unentschieden gegen die Spurs zuhause zum Gruppensieg reichen. Aber Kovac wäre wohl weg, nach dem Spiel.


    Ich glaube zwar nicht, dass die Profis so eine Nummer hinlegen werden. Aber das wäre ein Weg, um Uli Hoeness die Watschn, die er heute der Mannschaft gegeben hat, zurück zu geben und gegen den BVB mit frischem Spirit anzutreten und nicht mit dem Murmeltier Kovac auf der Bank.


    Sollten wir aber gegen Piräus tatsächlich keine 3 Punkte holen, dann ist die Krise wahrscheinlich so groß wie seit 40 Jahren nicht mehr, seit der Gyula Lorant-Affäre, nach der auch Präsident Neudecker Geschichte war (die Mannschaft streikte damals geschlossen das Training und organisierte im eigenen Kreis einen Waldlauf!).


    Uli Hoeness würde dann dafür sorgen, dass sein Abschiedsfest zur öffentlich Untergangsparty mit Kübeln voll Gülle würde.

  • Aber auch eine Entscheidung, die ihm noch 2 Spiele gibt, ist nachvollziehbar.

    Nein, ist sie ganz und gar nicht. Dieser Abwärtstrend, der jetzt in dem 1:5 gegen Frankfurt gipfelte, ist ja keiner, der erst seit zwei oder drei Wochen erkennbar ist. Wir diskutieren hier über Probleme, die wir schon seit seinem Amtsantritt vor fast 1,5 Jahren (!) mitschleppen und für die er bis heute keine Lösung gefunden hat.


    Hinzu kommt, dass er das zweite Mal im Herbst die Kabine komplett gegen sich hat. Letztes Jahr wurde auf die Mannschaft geschimpft und die Führungsspieler wurden ins Gebet genommen, anschließend lief es wieder. Außerdem hat man ihm in die Aufstellung gequatscht und Spieler quasi selbst aufgestellt, was alleine schon ein KO-Kriterium ist.


    Heute sind wir wieder an dem Punkt, an dem die Mannschaft sich spielerisch und auch verbal gegen ihn stellt, an dem sogar der sonst so aalglatte Kapitän sich ganz deutlich gegen den Trainer stellt. Er ist hier zum zweiten Mal durch und ihn rettet kein nachvollziehbarer Grund, sondern Hoeneß' Angst, sich hier als letzte Tat seiner Präsidentschaft einen riesigen Fehler eingestehen zu müssen.


    Hier wird immer so getan, als hätte er Zeit und Chancen verdient, weil er erst seit zwei Monaten im Amt ist und man ja eine Entwicklung erkennen kann. Aber das ist doch, sorry, ausgemachter Blödsinn. Taktisch bringt er keinerlei Lösungen für die Offensive, kann einfachste Nachfragen dazu nicht beantworten. Defensive soll so einfach und Trainingsschwerpunkt sein und trotzdem kriegen wir so viele Gegentore wie seit 10 Jahren nicht mehr. Die Punkteausbeute ist ebenfalls so schlecht wie seit 10 Jahren nicht mehr. Spieler hat er sowieso so gut wie alle, zumindest aber die wichtigsten, gegen sich, obwohl der Kader eh "ausgemistet" wurde. Und dann haben wir aber noch nicht über seine verbalen Schüsse gegen die Mannschaft gesprochen, die immer beinhalten, dass er selbst fein raus ist.


    Wenn das noch nachvollziehbar sein soll, weiß ich auch nicht. Für dich vielleicht, weil du dich da immer an den letzten Strohhalm klammerst. Rational nachvollziehbar ist das definitiv nicht mehr.

  • Neee, sorry, das geht gar nicht. Dem BVB gegen uns die Daumen drücken . Widerlich !!!!!!!!!!!!

    Es geht doch hier nicht darum, dem BVB die Daumen zu drücken. Am besten wäre natürlich Kovac gleich zu feuern und dann gegen Piräus und dem BVB zu gewinnen. Da wir aber nun mal einen UH haben, der Kovac bis aufs Blut verteidigen will, werden leider nur die harten Fakten sprechen. Trotz der desolaten Vorstellung von Kovac in den letzten Wochen, kritisiert Uli mehr die Mannschaft als Kovac. Punkten wir gegen den BVB wird alles beim Alten bleiben, vor allem da ja dann noch die weiteren Ausfälle von Boa und wohl auch Lewa als Entschuldigung für Kovac gelten. Also unter diesen Umständen muss man leider, um UH jedes Schlupfloch zu nehmen darauf hoffen, dass entweder Piräus oder der BVB Fakten schaffen. Ich glaube eh, dass wir in der aktuellen Verfassung, wegen der personellen Ausfällen und der taktischen Inkompetenz unseres Trainers auch ohne Daumendrücken gegen die Zecken verlieren, da die eigentlich nur wie im Supercup auf unsere Fehler warten müssen, um uns auszukontern.

    0

  • Nix da, den Schwach-Gelben gönne ich überhaupt nichts. So gerne ich Kovac früher als später entlassen sehen würde. Aber dafür den Doofmunder Pack einen Sieg zu wünschen. Never!

    Vielleicht löst ja doch Piräus unser Problem. Glauben tue ich aber nach heute nicht daran.

    Wie gesagt, jeder sieht das aus seiner Sicht und geht damit anders um. Ist auch in Ordnung.

    Mir ist schon lange der Spaß an unseren Spielen verloren gegangen und ich ertrage Witzfiguren wie Kovac nicht mehr. Mitfiebern ist schon lange her. Man lässt den Mist über sich ergehen.

    Aber damit ist für mich jetzt Schluß- mit Kovac werde ich mir kein Spiel mehr anschauen, maximal die 2 Minuten im Sportstudio.


    Dass Hoeneß und sein Übungsleiter dem Verein auf Dauer enorm schaden sieht ja auch jeder. Deshalb ist für mich die einzige Lösung ein schnelles Ende-egal wie.

    Keep calm and go to New York

  • Das ist wie in einer Beziehung, die einfach nicht mehr funktioniert. Wenn man das weiss, gibt es keinerlei Grund, sie noch ein paar Wochen oder Monate weiterzuführen. Dabei wird nur das Leid aller vergrössert.


    Genau das tun wir nun. Was sollte es bringen, Kovac noch ein paar Spiele zu geben? Es ist nur verlorene Zeit, die man besser nutzen könnte, die Schäden zu reparieren.

    0

  • Man versucht es mal wieder, sich in die Länderspielquälpause zu retten. Was soll in den nächsten zwei Spielen besser werden? Gegen Piräus reicht es dank Lewandowski wahrscheinlich noch, aber gegen Doofmund mit unserer Unordnung auf dem Platz? Das wird eine Horrorwoche...

    Lewandowski wackelt ja angeblich für das CL-Spiel.

    FC Hollywood 2.0


    Est. 25.11.2016

  • Das ist wie in einer Beziehung, die einfach nicht mehr funktioniert. Wenn man das weiss, gibt es keinerlei Grund, sie noch ein paar Wochen oder Monate weiterzuführen. Dabei wird nur das Leid aller vergrössert.


    Genau das tun wir nun. Was sollte es bringen, Kovac noch ein paar Spiele zu geben? Es ist nur verlorene Zeit, die man besser nutzen könnte, die Schäden zu reparieren.

    Vor allem droht, dass es annehmbare Ergebnisse gibt und die letzten Wochen damit fast ausgelöscht sind.

    FC Hollywood 2.0


    Est. 25.11.2016

  • Das ist halt der FC Bayern...nicht das tun was andere erwarten um Gesetzmäßigkeiten zu bedienen, sondern das tun was man selber meint tun zu müßen, auch wenn es rundherum noch so trötet.


    Eine absolut nachvollziehbare Entscheidung vor der JHV die eine große Veränderung im Verein mit sich bringen wird kein unnötig neues Krisenfeld zu eröffnen. Die Langeweile in der Liga wird noch früh genug wieder eintreten.

    „Let's Play A Game“

  • Sorry, selbst für einen besonnen denkenden und handelnden Menschen ist das Blödsinn.


    Kovac war von Beginn an der Falsche! Diese Prämisse setzt Du nicht. Und darin liegt DEIN Fehler!


    Dass ein neuer Coach nicht automatisch das Ruder herum gerissen bekommt wird keiner bezweifeln. Aber wenn ein Trainer zum wiederholten Mal keinen Fürsprecher mehr in der Mannschaft hat, weil sie ihn zum wiederholten Mal als qualitativ nicht angemessen genug entlarvt, dann ist es Zeit für diesen Trainer, zu gehen. Und selbst wenn damit nur erreicht wird, dass das Team vor dem wichtigen Spiel gegen den BVB den Kopf frei bekommt und man die "Last" Kovac ( als Lame Duck hoch 10, auch in den Medien) vom Team und vom Verein nimmt!

  • Du holst aber schöne Anekdoten aus dem Keller, Respekt :thumbup:

  • Wie in der Politik, die machen was sie wollen und die Meinung der zahlenden Mitglieder/Bürger ist einen Schei..dreck wert.

    Cuando todo te va mal recuerda que siempre se puede estar peor :evil::evil::evil: