Niko Kovač

  • wenn einige nicht endlich aufhören, alles und ständig an Pep messen zu müssen, werden wir hier nie mehr glücklich werden. De Mann ist seit 3,5 Jahren hier Geschichte. Ich habe diese Zeit in vollsten Zügen genossen. Es ist aber nunmal vorbei. Pep Fussball und derart "abartigen" Balllbesitzfusball wird es nicht mehr geben. Und jetzt wird hier schon Allegri schlecht geredet. Sagt mal habt ihr noch alle Tassen im Schrank ?! Man wird in Italien nicht Serienmeister , wenn man gegen die Catenacciomannschaften in der Serie A, und das sind 90%, nur Defensivfussball spielt. Der Mann hat Juve 2x in das CL Finale geführt. Ist das auch nicht mehr gut genug ?

    "Wo man lacht, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen lachen immer wieder."

  • Das Verhalten der Vereinführung ist erbärmlich - und es offenbart, dass man so rein gar keinen Plan B hat. Es ist, trotz Double, seit mehr als einem Jahr vollkommen absehbar, dass Kovac auf ganzer Linie scheitert. Die gesamte Entwicklung der Mannschaft ist hochgradig alamierend. Die Kaderzusammenstellung mag nicht 100% rund sein, aber Kovac holt versteht es nicht im Geringsten, das Potential der Mannschaft auszuschöpfen. Von fehlender taktischer Rafinesse will ich erst gar nicht sprechen. Er ist dem Job schlichtweg nicht gewachsen.


    Das Kind ist längst in den Brunnen gefallen und das hätten die Verantwortlich schon seit Wochen sehen müssen!

    0

  • So ist es . Unser eigentliches Problem ist doch, dass Kovac nur ein Symptom ist, die eigentliche Ursache der Krankheit ist UH und jetzt auch sein Gefolgsmann Salihamidzic. Dass Kovac ein Uli-Projekt war, um Tuchel zu verhindern, ist ja nun kein Geheimnis. Denn wer wäre bei klarem Verstand aus fussballerischen Überlegungen auf die Idee gekommen, einen mittelmäßigen Trainer von einem Verein wie Frankfurt ohne erkennbar attraktive Spielweise zu einem Club wie dem FCB zu holen?? Wer hat statt einem kompetenten mit Fussballsachverstand und Erfahrung ausgestattetem Sportdirektor aus machtpolitischen Überlegungen einen steuerbaren Lehrling eingesetzt? Auf sportlicher Seite gibt es überhaupt niemand, der kontinuierlich Personalentscheidungen auf Basis einer Spielphilosophie trifft. Deshalb ist unser Problem mit dem Abschied von Kovac auch nicht behoben. Wenn wir Glück haben, bekommt wenigstens Kalle dann den Zuschlag den Trainer auszusuchen und vielleicht ist es dann wenigstens ein Trainer, der wieder in Richtung Pep-Fussball geht. Jedenfalls folgte die Trainerauswahl nach Pep keinem klaren Konzept und solange ein Sprößling wie Salihamidzic sein Unwesen treibt, ist von einer Entwicklung einer sportlichen Perspektive auch nicht auszugehen.

    Wäre schön wenn Du Recht hättest, aber ich befürchte, dieser Hainer wird genauso ein langfristiger Hoeness-Mann im Verein wie Salihamidzic, der bei der Trainerfrage Vetorecht beansprucht. Das ist ein absoluter Schattenmann, von dem nichts Substantielles oder Konzeptionelles bekannt ist, und der wahrscheinlich mehr regieren wird als man denkt, wenn er Macht hat. Es ist doch mehr als bedenklich, wenn hier jemand Präsident wird, von dem man im Grunde nur weiss, dass er mal Chef von Adidas war und Hoeneß ihn will. Wie ich schon sagte, einer mehr von dem UH sagen kann: Du bist nur auf dem Posten, weil ich es so wollte. Nennt man "sein Haus bestellen".

  • Die Nicht-Trennung im Sommer war ein schwerer Fehler

    Allen musste klar sein, dass es nur eine Frage der Zeit sein würde, bis wir vor der Situation stehen wie wir sie jetzt haben.


    Und wiederum: offensichtlich kein Plan. Wie beim gewurschtle als man Jupp noch einmal überreden wollte. Wie bei der finalen Entscheidung für Kovac, wie beim Verpassen von Tuchel.


    Zu Spät. Zu Halbherzig. Zu Naiv.


    Die Vereinsführung hat mindestens den gleichen Anteil an der misslichen Situation wie der Trainer.

    Single-Nick-User.....

  • wenn einige nicht endlich aufhören, alles und ständig an Pep messen zu müssen, werden wir hier nie mehr glücklich werden. De Mann ist seit 3,5 Jahren hier Geschichte. Ich habe diese Zeit in vollsten Zügen genossen. Es ist aber nunmal vorbei. Pep Fussball und derart "abartigen" Balllbesitzfusball wird es nicht mehr geben. Und jetzt wird hier schon Allegri schlecht geredet. Sagt mal habt ihr noch alle Tassen im Schrank ?! Man wird in Italien nicht Serienmeister , wenn man gegen die Catenacciomannschaften in der Serie A, und das sind 90%, nur Defensivfussball spielt. Der Mann hat Juve 2x in das CL Finale geführt. Ist das auch nicht mehr gut genug ?

    Es geht weniger um den Vergleich mit Pep als vielmehr mal klar zu definieren, welche Art von Fußball man beim FCB spielen will. Wenn man einen dominant offensiven und attraktiven Fussball will, dann sollte man auch die Trainer nach dieser Vorgabe auswählen. Bei uns erkenne ich solche Überlegungen nicht, wie wären sonst Carlo und Kovac möglich gewesen? Mir wäre da immer ein junger Trainer mit einer attraktiven Spielweise, der auch Fehler machen kann, sofern er aus Fehlern schnell lernt und ein taktisches Verständnis hat, wesentlich lieber als irgendeinen bekannten Trainer zu verpflichten, nur weil er schon mal international erfolgreich war. Das soll kein Statement gegen Allegri sein, aber da muss man schon mal genau hinsehen, ob wir so spielen wollen und können wie es Allegri bei Juve gezeigt hat.

    0

  • Wäre schön wenn Du Recht hättest, aber ich befürchte, dieser Hainer wird genauso ein langfristiger Hoeness-Mann im Verein wie Salihamidzic, der bei der Trainerfrage Vetorecht beansprucht. Das ist ein absoluter Schattenmann, von dem nichts Substantielles oder Konzeptionelles bekannt ist, und der wahrscheinlich mehr regieren wird als man denkt, wenn er Macht hat. Es ist doch mehr als bedenklich, wenn hier jemand Präsident wird, von dem man im Grunde nur weiss, dass er mal Chef von Adidas war und Hoeneß ihn will. Wie ich schon sagte, einer mehr von dem UH sagen kann: Du bist nur auf dem Posten, weil ich es so wollte. Nennt man "sein Haus bestellen".

    Nicht zu vergessen: Salihamidzic als Sportvorstand! Bei dem Gedanken kräuseln sich bei mir schon die Nackenhaare!X(

    0

  • Schwer vorstellbar, solche hohen Niederlagen, wo die Liga-Saison eh die schlechteste seit neun Jahren ist, überlebt hier eigentlich niemand im Amt.

    Norman ja aber bei Kovac gelten anscheinend andere Gesetze und zwar die von Uli. Ich habe mit jemanden gewettet das Kovac mindestens bis Weihnachten hier Trainer ist. Und die Wette werde ich so wie es jetzt aussieht gewinnen.

    Leider ich würde Sie gern verlieren.

    #KovacOut

  • Der neue Trainer muss annähernd das Potential dieses Kaders ausschöpfen können. Wenn das funktioniert, erledigt sich alles andere von selbst. Erfolgreich bedeutet dann auch automatisch attraktiv.

    Ich kann alles! Ich kann aber auch alles nicht! - Thomas Müller

  • Der neue Trainer muss annähernd das Potential dieses Kaders ausschöpfen können. Wenn das funktioniert, erledigt sich alles andere von selbst. Erfolgreich bedeutet dann auch automatisch attraktiv.

    Theoretisch hast du sicher recht.

    Praktisch wird es aber so sein, dass, falls nach Dortmund ein neuer kommt, der erst einmal schauen muss, einigermaßen Heile in die Winterpause zu kommen. Da ist nichts mehr mit groß Taktik trainieren oder den Spielern wieder Pässe über fünf Meter zu lehren. Viel zu wenig Zeit für sowas.

    FRÜHESTENS nach der Winterpause könnte man dann Ansätze der Handschrift des Neuen sehen.

    Diese Saison ist, geschieht nicht noch ein Wunder, kaum noch zu retten. Da ist schon zu viel kaputt gegangen.


    Der Glaube, ein neuer Trainer und alles ist wieder so wie es sein soll ist ein Stück weit Naiv

    Single-Nick-User.....

  • Kann ich mir nicht vorstellen. Kalle wird ja a) aus Carlo hoffentlich gelernt haben und b) angeblich ist er ja für den Fussball, den uns LvG/Jupp/Pep gebracht haben.

    CA war nach 3 CL Titeln sichtlich satt. Der alte Sack wollte nur noch gemütlich Trainer sein ohne jeglichen Enthusiasmus. Allegri möchte gern den CL Titel gewinnen und lässt , im gegensatz zu CA , auch modernen Fussball spielen.

    "Wo man lacht, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen lachen immer wieder."

  • So ist es . Unser eigentliches Problem ist doch, dass Kovac nur ein Symptom ist, die eigentliche Ursache der Krankheit ist UH und jetzt auch sein Gefolgsmann Salihamidzic. Dass Kovac ein Uli-Projekt war, um Tuchel zu verhindern, ist ja nun kein Geheimnis. Denn wer wäre bei klarem Verstand aus fussballerischen Überlegungen auf die Idee gekommen, einen mittelmäßigen Trainer von einem Verein wie Frankfurt ohne erkennbar attraktive Spielweise zu einem Club wie dem FCB zu holen?? Wer hat statt einem kompetenten mit Fussballsachverstand und Erfahrung ausgestattetem Sportdirektor aus machtpolitischen Überlegungen einen steuerbaren Lehrling eingesetzt? Auf sportlicher Seite gibt es überhaupt niemand, der kontinuierlich Personalentscheidungen auf Basis einer Spielphilosophie trifft. Deshalb ist unser Problem mit dem Abschied von Kovac auch nicht behoben. Wenn wir Glück haben, bekommt wenigstens Kalle dann den Zuschlag den Trainer auszusuchen und vielleicht ist es dann wenigstens ein Trainer, der wieder in Richtung Pep-Fussball geht. Jedenfalls folgte die Trainerauswahl nach Pep keinem klaren Konzept und solange ein Sprößling wie Salihamidzic sein Unwesen treibt, ist von einer Entwicklung einer sportlichen Perspektive auch nicht auszugehen.

    Du weißt schon wer uns Ancelotti geholt und Salihamidzic vorgeschlagen hat?


    Ach nee machen wir es uns einfach und schieben einfach alles UH in die Schuhe und erklären KHR zum Hoffnungsträger :thumbsup:

    0

  • CA war nach 3 CL Titeln sichtlich satt. Der alte Sack wollte nur noch gemütlich Trainer sein ohne jeglichen Enthusiasmus. Allegri möchte gern den CL Titel gewinnen und lässt , im gegensatz zu CA , auch modernen Fussball spielen.

    dummes Zeug, das zeigt seine Arbeit in Neapel, wo er mit Herzblut trainiert.
    CA ist auf die Füße gefallen, dass man noch nicht bereit war, den Umbruch einzuleiten.

  • Kovac ist bei den Spielern gleichzeitig Klotz am Bein und Scheisse am Fuß. Wenn beides weg ist, läuft sichs gleich viel leichter. Um wieder auf Top-Niveau zu kommen, bedarf es dann aber natürlich noch Zeit.

    Ich kann alles! Ich kann aber auch alles nicht! - Thomas Müller

  • wenn einige nicht endlich aufhören, alles und ständig an Pep messen zu müssen, werden wir hier nie mehr glücklich werden. De Mann ist seit 3,5 Jahren hier Geschichte. Ich habe diese Zeit in vollsten Zügen genossen. Es ist aber nunmal vorbei. Pep Fussball und derart "abartigen" Balllbesitzfusball wird es nicht mehr geben. Und jetzt wird hier schon Allegri schlecht geredet. Sagt mal habt ihr noch alle Tassen im Schrank ?! Man wird in Italien nicht Serienmeister , wenn man gegen die Catenacciomannschaften in der Serie A, und das sind 90%, nur Defensivfussball spielt. Der Mann hat Juve 2x in das CL Finale geführt. Ist das auch nicht mehr gut genug ?

    Aha. Ancelotti hatte wie oft die CL gewonnen? Und was hat das für uns gebracht? Letztlich gar nichts.


    Wir müssen endlich mal anfangen nach Spielphilosphie einzustellen und nicht nach Meriten oder persönlichem Befinden.


    Ergo: Ten Hag wäre die bessere Wahl, wenn man den ehemals erfolgreichen Spielphilosophie Weg wieder aufnehmen wollte!

    0

  • Jetzt ärgert euch nicht!


    Wir haben dringendere Probleme als eine Trainerfrage, müssen um jeden Preis vermeiden, den Vorsprung wieder so groß wie letztes Jahr werden zu lassen. Ein neuer Trainer könnte auch nichts daran ändern, dass die Kern-Innenverteidigung verletzt - und der dritte im Bunde rotgesperrt ist.

  • Du weißt schon wer uns Ancelotti geholt und Salihamidzic vorgeschlagen hat?


    Ach nee machen wir es uns einfach und schieben einfach alles UH in die Schuhe und erklären KHR zum Hoffnungsträger :thumbsup:

    Du glaubst doch wohl nicht, dass Salihamidzic allein auf Kalles Idee beruht? Allerdings war ja auch kein erfahrener oder ambitionierter Kandidat bereit, unter dem massiven Einfluss des Duos zu arbeiten, die letztlich alles absegnen wollen. Kalle ist für mich keineswegs ein Hoffnungstrainer, allein schon, weil er alle Entscheidungen ja mitgetragen hat. Allerdings ist Kalle weniger der Bremser, der alles in alten Bahnen lassen will wie Uli. Kovac wäre jedenfalls von Kalle nicht zum Trainer gemacht und wohl auch kaum Salihamidzic zum Sportvorstand vorgesehen. Aber man sieht ja, dass alle Entscheidungen zwischen den Beiden nur noch Kompromissentscheidungen sind.

    0

  • Jetzt ärgert euch nicht!


    Wir haben dringendere Probleme als eine Trainerfrage, müssen um jeden Preis vermeiden, den Vorsprung wieder so groß wie letztes Jahr werden zu lassen. Ein neuer Trainer könnte auch nichts daran ändern, dass die Kern-Innenverteidigung verletzt - und der dritte im Bunde rotgesperrt ist.

    Wir haben dringendere Probleme als die Trainerfrage? Dein Ernst? Die Trainerfrage ist das wichtigste da es mit dem Stümper nicht mehr weitergehen darf/kann.

    #KovacOut

  • für mich ist es völlig egal wie die nächsten beiden Spiele ausgehen, Kovac seine zeit endet so oder so. Selbst wenn wir beide Spiele gewinnen sollten. Am Ende der Saison (hoffe aber Ende nächster Woche ) wird man die Reisleine ziehen.

    Das man ihn nicht sofort entlassen hat, dass hat für mich damit zu tun, das man in so kurzer Zeit keinen adäquaten Trainer präsentieren kann. Denn ich denke das diesmal KHR entscheiden wird, und der da lege ich mich fest, daß der TenHag möchte.

    Also Leute die nächsten Spiele müssen wir stark sein, aber auch dieser Kelch wird an uns vorüber ziehen, Kopf hoch auch wenn es momentan schwer fällt.

    Und was ist wenn wir die beiden Spiele gewinnen?

    Es wäre heute nicht so, wie es ist, wäre es damals nicht gewesen, wie es war.

  • Du glaubst doch wohl nicht, dass Salihamidzic allein auf Kalles Idee beruht? Allerdings war ja auch kein erfahrener oder ambitionierter Kandidat bereit, unter dem massiven Einfluss des Duos zu arbeiten, die letztlich alles absegnen wollen.

    Eberl war bereit, wurde aber leider nicht freigegeben von Gladbach. Lahm war nicht bereit, was letztlich als Fehler anzusehen wenn man sieht wie schnell selbst Brazzo den Vorstand als Aussicht hat und welchen Einfluss er dann allen Unkenrufen zum Trotz dann doch vor allem bei Jungtransfers und Außendarstellung hat.

    Dass Brazzo dann Kalles Idee war, ist kein Geheimnis. Dass Uli da zugestimmt hat, ist natürlich genauso wahr und entscheidend.

    Die Beförderung von Brazzo wird nun mMn von allen im Verein getragen. Es gibt meines Wissens nach kein kritisches internes Zitat, weder von Uli, Kalle, Hainer oder Kahn.

    0