Niko Kovac

    • davedavis schrieb:

      wenn ich Brazzo von einem Konzept zu Vorlage beim AR sprechen höre und mitbekomme, wie er daran scheitert selbst einfache Sachverhalte zu strukturieren und zu erläutern, dann stelle ich mir das Konzept wie eine Wachsmalstiftzeichnung auf einem Malblock vor.
      Unfassbar wie dieser Clown eine maßgebliche Position bei den Bayern einnehmen kann.
      ach was. Das Konzept, was ihm der Uli aufgemalt hat, wird er schon fleißig einige Tage vorher lernen.
      Und dann stammelt er es vorm Aufsichtsrat vor, Uli fängt an zu gröhlen und die anderen stimmen mit ein.
      Zeig es mal her, Brazzo:



      Da schauts her, das ist das Konzept vom Brazzo.
      Ist das nicht spitze?
      Das links ist der Tuchel. So ist der nach Paris gekrochen.
      Toller Witz, hahahaha oder ?
    • Kovac-Deal: Bayerns Bosse als Verlierer

      Kann man so sehen. Aber ich kann mir eh nicht vorstellen, dass Kovac gestern zum ersten Mal kontaktiert wurde.

      Wie auch immer - es wäre ein feiner Zug gewesen, wenn die Bosse gestern auch die Eintracht offiziell kontaktiert hätten. Und dann überlässt man ja wohl eher dem abgebenden Verein die Veröffentlichung. Wieso muss Brazzo dem unbedingt zuvorkommen?

      Aber die Eintracht ist auch nicht die naive Unschuld vom Lande - wer solche Ausstiegsklauseln gewährt muss einfach damit rechnen, dass sie jederzeit kaltlächelnd gezogen werden können
    • granti schrieb:

      kaithoma schrieb:

      Als die Ernährungsberaterin komplett vegane Kost empfahl....
      Vegane Ernährung für Profisportler? Hat der niemand erzählt, dass Menschen keinen Pansen haben? Schon der Wahnsinn was für Spinner in Fussballclubs rumfuhrwerken dürfen...
      Mindestens genau so falsch wie Veganismus aufzuzwingen ist es, zu glauben, dass man vegan nicht Spitzensport betreiben könnte.

      Warum das ständig Thema ist, verstehe ich sowieso nicht. Kein Trainer wird den Spielern verbieten oder sie dazu zwingen, Fleisch zu essen.
      "Das war's noch nicht!" - Zitat eines eitlen, egoistischen, selbstverliebten Mannes.
    • Ich kann dieses künstliche Aufregen nicht nachvollziehen. Kovac wird gewusst haben, dass er nach der Tuchel Absage bei uns in der Verlosung ist. Dementsprechend wird er sich seine Gedanken gemacht haben und nachdem die Zahlen im Angebot an ihn gepasst haben direkt angenommen haben.
      Wer seinem Trainer eine Bayernklausel in den Vertrag schreibt, muss sich nicht wundern wenn diese dann auch gezogen wird, wenn wir dringend einen Trainer suchen.
      Wenn ich durch den Supermarkt gehe lade ich auch einfach die Sachen in den Einkaufswagen und frage nicht noch bei der Filialleitung ob ich die Sachen auch kaufen darf.
    • wofranz schrieb:

      Kovac-Deal: Bayerns Bosse als Verlierer

      Kann man so sehen. Aber ich kann mir eh nicht vorstellen, dass Kovac gestern zum ersten Mal kontaktiert wurde.

      Wie auch immer - es wäre ein feiner Zug gewesen, wenn die Bosse gestern auch die Eintracht offiziell kontaktiert hätten. Und dann überlässt man ja wohl eher dem abgebenden Verein die Veröffentlichung. Wieso muss Brazzo dem unbedingt zuvorkommen?

      Aber die Eintracht ist auch nicht die naive Unschuld vom Lande - wer solche Ausstiegsklauseln gewährt muss einfach damit rechnen, dass sie jederzeit kaltlächelnd gezogen werden können
      Stimmt schon. Aber um eine Klausel zu ziehen, bedarf es ja auch einer entsprechenden Erklärung. Wie man es dreht, ist das einfach wirklich schlechter Stil.
      #UliOut
    • "Niko Kovac ist allerdings kein Nerd und erst recht kein Laptop-Trainer. Der Wunsch vieler Anhänger – die Rückkehr zu einem überragenden taktischen Konzept a la Guardiola – wird somit nicht in Erfüllung gehen. Wer die Situation beim FC Bayern jedoch genau analysiert, wird wohl oder übel einsehen müssen, dass ein Taktiker in der Konstellation mit Hoeneß an der Spitze nicht gut aufgehoben wäre. Bevor sich in dem Verein von innen heraus eine toxische Stimmung mit weiteren Konflikten entwickelt, ist vielleicht eine „kleine“ Lösung besser."

      aus dem miasanrot blog

      So einen Schmarrn schreibt sonst nur Hinko. Ungewöhnlich. Sonst bringts der Felix besser auf den Punkt! Inhaltlich stimmt das zwar. Aber es kann doch im Jahr 2018 nicht sein, dass EIN TAKTIKER IN DER KONSTELLATION MIT HOENESS AN DER SPITZE NICHT GUT AUFGEHOBEN WÄRE.

      Wenn es so ist. Warum holt man denn dann nicht den Auge. Der ist noch viel mehr Familie. Und wäre noch billiger.

      Tiefer kann man kaum mehr sinken! Jetzt wird der Satz "Taktik ist überbewertet!", den Hoeness und Kovac gleichermaßen gesagt haben, auch noch zur Grundlage der Personalpolitik gemacht. Statt Laptop-Trainer nehmen wir hier wohl nur Lederhosen-Trainer, oder wie?
    • Was, wenn Niko Kovac auch abgesagt hätte? Wäre dann Torsten Frings gekommen? Der spricht auch Deutsch, hat Darmstadt 98 trainiert und war Co-Trainer bei Bremen. Und er hat auch die "Bayern-DNA", mit sage und schreibe 29 Spielen für den FC Bayern. Nur 5 weniger als Niko.

      Als ob es um den Käse ginge! Es geht weder um Alter noch um Bayern DNA. Tedesco war bei Erzgebirge Aue, und ich halte ihn für einen besseren Trainer als Kovac. Nagelsmann war bei 1860, und er ist ein viel besserer Trainer. Wolf war beim BVB und beim VfB, und er ist ein deutlich besserer Trainer.

      Warum wurde denn Kovac nicht "Trainer des Jahres"?

      Oh sorry, auch der BVB hat sich um ihn bemüht.

      Aber man wollte ja ganz am Schluß auch noch das Kamel überreden. Der will's noch nicht machen - kommt dann wohl NACH Kovac! Nach der "kleinen" Lösung holen wir einen gefragten Welt-Trainer!

      <X
    • "Niko Kovac hat sich bei Eintracht Frankfurt stets als geradliniger und fairer Sportsmann präsentiert. Er kritisierte mit klaren Ansagen den Sittenverfall im Fußballgeschäft: "Wo ist die Verantwortung geblieben? Früher galt das gesprochene Wort, inzwischen zählt ein Fünfjahresvertrag genauso wenig wie ein Halbjahresvertrag. Das ist sehr bedenklich." Und Gerüchte um einen Wechsel zum FC Bayern München hat er zuletzt stets dementiert und beteuert, auch in der kommenden Saison Trainer bei Eintracht Frankfurt zu sein - zunächst zwar mit einem Hintertürchen ("wenn nichts dazwischen kommt"), später eigentlich eindeutig, auch wenn er sein Bekenntnis zur Eintracht mit dem Halbsatz "Stand jetzt" wieder einschränkte."

      RP ONLINE

      Ich verstehe auch, dass er die Chance angenommen hat. Aber die so vielbeschworene GRADLINIGKEIT, die man ihm zuschreibt, sieht anders aus.

      Passt zu unserem Präsidenten. Öffentlich Steuersünder anprangern. Aber dann wegen Millionenvergehen selbst einrücken müssen.
    • Ich weiß, ich habe hier nichts zu suchen, trotzdem gebe ich mal meinen Senf dazu , also von außen.

      Irgendwie habt ihr euch in eine blöde Situation gebracht, weil da einer war, der unbedingt wollte, dass Jupp bleibt. War Blödsinn, konnte man absehen und hat wertvolle Zeit gekostet.
      Tuchel wäre bestimmt eine Lösung gewesen, aber ob dieser eine mit dem klar gekommen wäre???

      Ich habe in dieser Saison fast alle Heimspiele von uns gesehen. Das ist kein Maßstab, das weiß ich. Das aber S04 und auch 18,99 bei uns verloren haben, lag nicht zuletzt daran, dass diese Mannschaften einfach keine Einstellung gefunden haben, Und da kam auch nichts von außen. gerade Tedesco ist voll auf eine simple Systemumstellung reingefallen. Bei 18,99 kann man noch vieles auf den Platz (Schnee) schieben.

      Bei den Frankfurtern passte alles. Vielleicht ist das ein Indiz dafür, dass Kovac doch nicht so ganz blind ist. Ich sehe nur ein Problem: Werden ihn eure Stars ernst nehmen? Was macht ein Ribery, wenn er raus soll? Sowas ist in Frankfurt einfacher.
      Auch die Außendarstellung spielt bei euch mit Sicherheit eine Rolle. Beobachtet doch einfach mal einen Tedesco. Bei Pressekonferenzen gibt es keine Stelle, an der er sich nicht kratzt. Während des Spiels dreht er manchmal völlig ab. Und das als Bayerntrainer?
      Ich finde Kovac ist für euch die beste (Not?) Lösung. Einfach machen lassen.
    • kaithoma schrieb:

      bild.de/sport/fussball/niko-ko…remId=1596857102999434977

      Jetzt wissen wir, was Kovac für uns qualifiziert:

      Was ihn nicht stört: Wenn Spieler ihn „Niko“ nennen und duzen. Und wenn sie Fleisch essen. Als die Ernährungsberaterin komplett vegane Kost empfahl, sagte Kovac: „Ich habe Argentinier im Team. Und ich bin Kroate. Kroaten ohne Fleisch, das geht nicht.“

      :D :D :D

      Da kann der Uli jede Menge Würstl ans Team liefern..... :whistling:
      Also im Kühlregal demnächst HoWe Cevapcici. :thumbup:
      VBI BENE, IBI BAVARIA
    • einroter schrieb:

      Bei den Frankfurtern passte alles. Vielleicht ist das ein Indiz dafür, dass Kovac doch nicht so ganz blind ist.
      Klar, der kann schon was. Die Frage ist eher, ob das was er kann zu unserer Mannschaft passt. Hat er das Zeug, um die Stärken von Weltklassespielern wie James vernünftig einzusetzen? Hat er Ideen, die den Spielern helfen können, eine 6-4-Abwehrreihe zu knacken? Und dann drei Tage später gegen die Hammergegner in der CL eine vernünftige Balance zwischen Offensiv- und Defensivspiel hinzubekommen? Fordert er die Spieler genug, so dass sie immer am Optimum spielen?

      Das sind Dinge, an denen hier kürzlich ein dreifacher CL-Gewinner gescheitert ist, der Clubs wie Real und Chelsea trainiert hat. Aber Kovac traut man das zu. Das nenn ich mal optimistisch...

      einroter schrieb:

      Ich sehe nur ein Problem: Werden ihn eure Stars ernst nehmen? Was macht ein Ribery, wenn er raus soll?
      Das Gemecker von Spielern wenn sie auf der Bank sitzen würde ich nicht als Problem sehen. Sollen sie doch meckern. Das machen die sowieso, egal welcher Spieler auf der Bank landet und wer Trainer ist.

      Die Frage ob sie ihn ernst nehmen, ist m.E. eher an Dinge geknüpft wie das was ich oben beschrieben habe: Kann er den Spielern was beibringen, sie besser machen, zu einer Einheit formen? Wenn er das hinbekommt und die Spieler sehen dass es funktioniert, werden sie ihn auch respektieren. Wenn sie merken, dass er selbst keine Ahnung hat, ist der hier schneller verschwunden als der nächste Trainer beim HSV.
    • Neu

      Ich finde es schon fast unanständig wie mit NC hier umgegangen wird.
      Erinnert mich an Neuer. . .
      Erst hassen und ihn nicht haben wollen, sobald er Erfolg hat nie davon gehört zu haben das ihn keiner wollte.
      Jetzt lasst den neuen Trainer mal machen und steht hinter ihm !!!!
      Ich kritisiere auch gern , aber die ewigen Erfolgsfans gehen mir auf die Eier !
      Ihr wollt einen Umbruch dann steht dazu und ob ihr es glaubt oder nicht diejenigen die diese Entscheidung getroffen haben sind auch nicht ganz dumm.
    • Neu

      mahalo schrieb:

      Ich finde es schon fast unanständig wie mit NC hier umgegangen wird.
      Erinnert mich an Neuer. . .
      Erst hassen und ihn nicht haben wollen, sobald er Erfolg hat nie davon gehört zu haben das ihn keiner wollte.
      Jetzt lasst den neuen Trainer mal machen und steht hinter ihm !!!!
      Ich kritisiere auch gern , aber die ewigen Erfolgsfans gehen mir auf die Eier !
      Ihr wollt einen Umbruch dann steht dazu und ob ihr es glaubt oder nicht diejenigen die diese Entscheidung getroffen haben sind auch nicht ganz dumm.
      Ich glaube kaum das man hier den Menschen Kovac nicht mag geschweige den Hasst. Nur ist Kovac für mich eben kein Trainer für uns und daher glaube ich eben das wir einen miserablen Fussball sehen werden ab 01.07.18. Es hätte bessere Trainer gegeben die aber eben nicht den Grüßaugust für unseren Würstchenuli gemacht hätten. Und einen Umbruch sehe ich nicht. Wo ist da ein Umbruch wenn ich mit Robben und Ribery und wahrscheinlich mit Rafinha verlängere? Und es geht hier auch nicht um dumm oder nicht sondern das UH seine Macht im Verein zeigen will und das mit allen Mitteln und Wegen. Wichtig für UH ist das er Leute um sich hat die Stallgeruch haben und die das machen was er will. Was anderes zählt nicht.

      Sollte Kovac aber doch einen guten Job machen und guten Fußball spielen lassen werde ich mich hier entschuldigen.