CL 1/2 Finale: FC BAYERN - Real Madrid 1:2

  • Da stimme ich dir ja zu, mir ging es aber in der Regel um die Chancen, die wir wieder mal liegen gelassen haben.
    Es war einer der Tage, an denen man Real deutlich hätte schlagen können. ;)

    Ich bin nicht auf die Welt gekommen, um anderen zu gefallen.

  • Machen wir aus den Chancen zwei Tore mehr, sprechen alle von einem total verdienten Sieg. Wären Alaba, Coman und Vidal gestern fit gewesen, hätten wir das Spiel 3:1 gewonnen, da bin ich mir 100%ig sicher. Der Fehler liegt hier einfach in der Kaderplanung, nicht in unserer gestrigen Leistung.

    Volle Zustimmung, besonders ein fitter Coman hätte Real ordentlich durcheinangewirbelt, Alaba können wir nur in der Bundesliga gleichwertig ersetzen und den CL-Vidal momentan wohl auch nicht.

    MINGA, sonst NIX!

  • Seltsame Aussage: Wir hatten in der Realität die Chancen 3-1 zu gewinnen mit unserem (sicher durch Verletzungen ausgeünnten) Kader und dann wird die Niederlage aber an dem falsch zusammengestelllten Kader festgemacht.
    So falsch kann die Zusammenstellung aber dann nicht gewesen sein, wenn wir trotz der Verletzungen auf dem Platz genügend Chancen hatte das Spiel zu gewinnen.
    Das ist total widersprüchlich.


    Der Grund für die Niederlage gestern war trotz der Verletzungen und Ausfälle nicht die ( sicher in Teilbereichen vorhandene) Kaderproblematik.
    Es waren die teilweise amatuerhaft vergebenen vielen 100igen Torchancen und der kapitale Bock von Rafinha.


    Der Kader an sich war gestern trotz allem gut genug.

  • Volle Zustimmung, besonders ein fitter Coman hätte Real ordentlich durcheinangewirbelt, Alaba können wir nur in der Bundesliga gleichwertig ersetzen und den CL-Vidal momentan wohl auch nicht.

    Es geht ja vor allem auch darum, dass man Alternativen hat. Hat man Spieler wie Coman zum Nachlegen, geht am Ende noch was. Vielleicht hätten wir 2-3 Chancen mehr gehabt, aus denen 1-2 Tore geworden wäre. So musste der arme Ribery sich bis zum Ende durchschleppen. Hat eh schon viel länger durchgehalten als ich es ihm zugetraut hätte.


    Trotzdem fand ich das eben wegen der dünnen Personaldecke schon gut, was wir gemacht haben. Mehr Alternativen hätte wohl auch die Chancenverwertung etwas wettmachen können. Wobei man ja leider auch sagen muss, dass alle drei Wechsel ja im Grunde durch Verletzungen erzwungen waren. Soviel Variabilität zum Reagieren hätten wir also leider sowieso nicht gehabt.

  • Soooooooooo groß fand ich unsere Torchancen auch gar nicht. Das waren ja meist "Fast-Chancen". Nur war irgendwie immer noch ein Bein dazwischen. Halt sehr ruhig und aufmerksam verteidigt. Den Rest hat der Keeper erledigt, ohne jetzt weltklasse parieren zu müssen. Der Kopfball von Lewa - der hätte´s sein können...

    Uli. Hass weg!

  • Der Verstolperer von Ribery war m. E. auch eine Großchance. Das Spiel hätte ähnlich ausgehen können wie das in Liverpool.

    Ich bin nicht auf die Welt gekommen, um anderen zu gefallen.

  • für mich ist das Ding noch lange nicht durch. Wer soviel Chancen herausspielt und nur an seiner chancenverwertung scheitert ist mMn noch lange nicht ausgeschieden. Es ist noch alles möglich, nur müssen wir die dummen Fehler von gestern abstellen und endlich effektiv sein. Real hatte gestern Glück und auch absolutes Glück gegen juve. Rein von der Leistung aus diesen beiden Spielen hat es real überhaupt nicht verdient ins Finale einzuziehen. Ich hoffe einfach auf eine Wut und trotz Reaktion von unserer Mannschaft. Das Potential haben wir allemal das Ding noch zu drehen.
    Letztes Jahr mit Dusel und Beschiss weitergekommen, hoffe der fussballgott ist diesmal in Madrid auf unserer Seite, wäre nur gerecht.

    0

  • Ich gebe noch nicht auf, wir alle wissen was im Fußball möglich ist und 2 oder 3 Tore können wir denen auch im Bernabeu einschenken.

    Ich bin nicht auf die Welt gekommen, um anderen zu gefallen.

  • Es muss halt wirklich ALLES passen. Wir müssen total effektiv sein und defensiv mindestens so sicher stehen wie gestern.


    Als unmöglich sehe ich das auch nicht, dafür war Real gestern zu schwach. Die haben doch gestern in dem einen Spiel mehr zugelassen als in den 4 Spielen unter Pep und Ancelotti zusammen. Wie Kimmich schon meinte, so viele Chancen hatten wir nicht mal in Hannover. Wenn die im Rückspiel wieder so spielen und wir auch, nur ohne den einen individuellen Fehler und effektiver, geht da was.


    Ich stelle mich aber aus Selbstschutz darauf ein, dass wir ausscheiden werden. Ich bin diese Enttäuschungen einfach leid.

  • Soooooooooo groß fand ich unsere Torchancen auch gar nicht. Das waren ja meist "Fast-Chancen". Nur war irgendwie immer noch ein Bein dazwischen. Halt sehr ruhig und aufmerksam verteidigt. Den Rest hat der Keeper erledigt, ohne jetzt weltklasse parieren zu müssen. Der Kopfball von Lewa - der hätte´s sein können...

    Da bin ich zu 100% bei dir!
    Das waren Chancen, ja! Aber keine die als hochkarätig zu bezeichnen sind!

  • Klang gestern Abend noch völlig anders bei Dir. Da bist Du hochgegangen wie eine Rakete, als ich - wie einige andere hier - unsere Leistung durchaus kritisch beuteilten.


    Wir sind mittlerweile von der absoluten europäischen Spitze ein Stückchen weg. Gründe gibt's einige, darunter auch die von Dir oben genannten. Und die jüngsten Entwicklungen im Verein stimmen mich nicht zwingend zuversichtlich, dass wir kurzfristig in Europa was reißen.


    Das ist ein Fakt - auch wenn er mir, sicher allen hier im Forum, ganz und gar nicht schmeckt.

    Die Wissenden reden nicht viel, die Redenden wissen nicht viel.

  • Eine Chance ist ja nicht nur groß, wenn der Torwart den Ball in Weltklasse-Manier halten muss oder man knapp vorbeischießt, nachdem man frei vor dem Tor stand.


    Ist natürlich eine Definitionssache, aber für mich sind Torchancen ungleich Torschüsse. Von letzteren hatten wir nicht so viele, das stimmt, aber so Dinger wie der Verstolperer von Ribery, das gegenseitige Behindern von Lewa und Müller vor dem leeren Tor oder die Fußspitze eines Madrilenen, die verhindert, dass Müller einschieben kann, zählen für mich dazu. Das sind fast alles 100%ige. Dazu dann noch der Kopfball von Lewandowski oder die Situation am Spielende, als er aus spitzem Winkel frei aufs Tor läuft und nebenher schießt. Die haben schon viel angeboten. Wir sind halt im entscheidenden Moment den Schritt zu spät, machen technische Fehler oder kriegen Nervenflattern. Das leider schon seit Jahren.

  • Ich stelle mich aber aus Selbstschutz darauf ein, dass wir ausscheiden werden. Ich bin diese Enttäuschungen einfach leid.

    Wir führen bis zur 89. Minute mit 3:2, und dann fangen wir uns ein klares Abseitstor, was natürlich der Schiedsrichter nicht sieht...

    MINGA, sonst NIX!

  • Habe mir eben nochmal die Szene angeschaut bei der sich Robben verletzt hat. Auf diese wurde nicht eingegangen. Dort sieht es nämlich so aus, als wenn Casemiro Robben von hinten in die Beine geht und er sich in dieser Szene verletzt. Nix brutales, aber so mit dem Knie von hinten in den Oberschenkel, dadurch kam Robben aus dem Gleichgewicht, stürzte und hat sich dabei eine Zerrung zugezogen.

    0

  • Einfach ignorieren, falls das Folgende schon diskutiert wurde!


    Wie erklärt sich eigentlich der Treffer zum 1:2? Dass das ein dicker Bock war, ist klar. Aber kann man den Treffer alleine Rafinha anlasten?


    Hintergrund der Frage ist, dass mit der Umstellung zur Halbzeit doch klar war, dass Real fortan auf Konter lauern würde. Waren wir daran gemessen nicht arg dämlich organisiert, dass wir nach einem einfachen Fehlpass hinten derart blank dastanden?

    Uli. Hass weg!

  • Man hat über weite Strecken mehr vom Spiel und sicher auch deutlich mehr Chancen gehabt. Einmal mehr hat uns eine lächerliche Chancenverwertung das Genick gebrochen, während Real ihre wenigen Chancen eiskalt genutzt hat. Das ist nicht alleine mit Pech zu erklären. Den Killerinstikt, den Real auszeichnet, geht uns einfach ab. Ein Ronaldo etwa hat das ganze Spiel über keine Szenen, aber wenn er wie vor dem Hands eine gute Abschlussmöglichkeit bekommt, dann knallt er den Ball halt neben den Pfosten. Dasselbe gilt für Marcelo und Asensio; ich zweifle daran, dass wir diese Möglichkeiten gestern auch so abgeklärt hätten Nutzen können.


    Ein weiteres bekanntes Problem ist unsere Kaderstruktur, wir haben schlicht zu viele alte und/oder verletzungsanfällige Spieler. Vor dem HF standen bei uns genau noch zwei echte Winger zur Verfügung, wobei beide zu alt und mit einer Verletzungshistorie, die ihresgleichen sucht, ausgestattet sind. Da darf man sich nicht wirklich wundern, wenn die körperlich nicht durchhalten. Hier braucht man mindestens einen zusätzlichen, körperlich Robusten Spieler. Denn nächstes Jahr sind Ribery und Robben noch älter und Coman so wie auch Gnabry sind alles andere als unkaputtbar. Wenn man da nichts macht, wird sich die Geschichte immer wiederholen.


    Weitere problembeladene Spieler sind Boateng und Thiago. Ersterer entwickelt sich immer mehr zum Glasmann und ich sehe keinen Grund, wieso sich das mit zunehmendem Alter noch ändern sollte. Vermutlich wird er jetzt auf die WM hin halbwegs fit und dann wird das Karussell gleich wieder in Gang gesetzt. Bei Thiago ist es ähnlich, er ist einfach nicht robust genug, als dass man ihn konstant in der Stammelf einplanen könnte. Dazu kommt, dass er dazu neigt, in wichtigen Spielen etwas abzutauchen.


    Die Problematik der Verletzungsanfälligkeit muss man leider auch bei Martinez und ab nächster Saison bei Goretzka ansprechen. Insgesamt liegt da bei uns einfach ein strukturelles Problem vor, welches sich, gerade angesichts des verrückten Marktes, kaum beheben lässt, ohne massiv an Qualität zu verlieren.

    0

  • bevor wir nicht mal wieder in der Lage sind mit nahezu voller Kapelle in solchen Spielen aufzulaufen, habe ich keinen Bock mehr über irgendwelche anderen Gründe für Niederlagen zu diskutieren.
    Neuer, Coman, Vidal, Alaba sowie Boateng und Robben. Kotzt mich schon sehr an und liegt in dieser Regelmäßigkeit nicht am Karma....


    Habe ich mich dann etwas beruhigt und denke über unsere seit Jahren bestehende Unfähgikeit nach, Großchancen in Tore umzuwandeln, kotze ich noch einmal....


    Übrigens beeindruckt mich ein Spieler weltweit am meisten. Kein Messi oder Ronaldo, sondern
    Sergio Ramos - Weltmeister, 2x Europameister, gefühlter 10 facher CL-Sieger usw. - spielt aber als sei jedes Spiel sein letztes, wirft sich in jeden Schuß ,als ginge es um sein Leben und grätscht alles weg, als wäre er wie früher im Malasana-Viertel in Madrid auf dem staubigen Bolzplatz...
    Siegermentalität vom allerfeinsten, die ich in der Konsequenz bei keinem von uns so gespürt habe - Ramos zündet bei Real alle an...

    0