31. Spieltag: Hannover 96 - FC BAYERN 0:3

  • es ist schon noch ein Unterschied, ob ich in einem ganz eingegrenzten Zeitrahmen , den jeder kennt, das abbrennen von geprüften Feuerwerkskörpern freigebe , oder ob ich rechtswidrig in einem räumlich sehr engen Bereich eines stadionblock unter tausend dicht gedrängten Zusehern Pyro zünde.

    ach ja? hier mal nur ein paar der Schlagzeilen aus der Silvesternacht auf 2016
    https://www.welt.de/vermischte…ger-Frau-den-Fuss-ab.html


    Feuerwerks-Rakete reißt junger Frau den Fuß ab
    Hamburg: 91 Bewohner aus brennenden Altenheim gerettet


    Niddatal: Ein Mensch bei Brand in Mehrfamilienhaus getötet


    Mainburg: Wohnung brennt aus


    Beelitz: Brand in Keller – acht Menschen im Krankenhaus

    Und das Jahr für Jahr.... Also ja, es ist ein Unterschied, aber mit der deutlich traurigeren Statistik für die Silvester-Zündelei. Scheint nicht zu helfen, dass das "geprüfte Feuerwerkskörper" sind. Sie verursachen Leid, oft auch von Unbeteiligten. Hier bei mir in der Nachbarschaft ist eine verirrte Rakete letztes Silvester auf den Balkon eines nicht anwesenden Mieters geflogen. Dessen gesamte Wohnung mit all seinen Habseligkeiten ist runter gebrannt.


    Häufig völlig aus unkontrolliert von Laien gezündet.

    An Silvester wird also nur von Profis gezündet?


    Aber dass Du dann auch gegen die Böllerei an Silvester bist, ist immerhin konsequent und in meinen Augen auch richtig.


    "Es zählt das, was bayernimherz sagt." (steveaustin10)

  • Naja, dass das Risiko durch die Enge im Block erhöht ist, kann man kaum bestreiten. Aber das Ganze gleich als kriminell einzustufen, ist halt auch Blödsinn. Zumindest solange, die Dinger nicht vorsätzlich als Waffen missbraucht werden, was ja leider auch schon vorgekommen ist.

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • Welche Argumente sprechen denn für Pyro in den Stadien? Und warum gibt es da offenbar so starkes Interesse von einigen?


    Sind ernst gemeinte Fragen. Ich bin kein Ultra und gehe selten ins Stadion. Und aus meiner Sicht erschließt sich das überhaupt nicht.

    Ich weiß nicht, ob das ein Argument für Dich ist. Ich bin selbst auch kein Ultra, aber mich fasziniert die dadurch transportierte Stimmung einfach. In den 80ern war der Betzenberg in Deutschland hervorstechend - und damals sprachen selbst die Kommentatoren noch von faszinierender "südländischer Stimmung". Heute spricht man halt lieber von "Idioten". Ist halt der Zeitgeist.

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • Ich weiß nicht, ob das ein Argument für Dich ist. Ich bin selbst auch kein Ultra, aber mich fasziniert die dadurch transportierte Stimmung einfach. In den 80ern war der Betzenberg in Deutschland hervorstechend - und damals sprachen selbst die Kommentatoren noch von faszinierender "südländischer Stimmung". Heute spricht man halt lieber von "Idioten". Ist halt der Zeitgeist.


    In den 80er Jahren fuhr man auch noch Moped ohne Helm, die Gurtpflicht war noch neu (in Italien erst 1989 eingeführt) und in chemisch Reinigungen hat man noch zum Reinigen von Sofas, Perchlorethylen über die Sofas geschüttet. Derjenige, der das machte, war danach zwar etwas high... ;)


    Wenn du bei einer Veranstaltung ein kleines Feuerwerk zünden willst, brauchst du als Veranstalter einen Feuerwerker und die Feuerwehr muss vor Ort sein - sonst bekommst du keine Genehmigung. Ohne versichert dir das auch keiner... Aber so Trottel ohne große Sachkunde, versteckt in mitten einer eng zusammengepressten Menschenmenge mit suspektem Material - das ist ja alles ungefährlich. Es ist ja noch immer gutgegangen... ;)

    0

  • Ich weiß nicht, ob das ein Argument für Dich ist. Ich bin selbst auch kein Ultra, aber mich fasziniert die dadurch transportierte Stimmung einfach. In den 80ern war der Betzenberg in Deutschland hervorstechend - und damals sprachen selbst die Kommentatoren noch von faszinierender "südländischer Stimmung". Heute spricht man halt lieber von "Idioten". Ist halt der Zeitgeist.

    Das ist auf jeden Fall ein sehr gutes Argument. Der Fußball lebt von den Stadien und der Stimmung.


    Wenn Pyro von den Fans als Teil der Fankultur gesehen wird, lässt sich das nicht einfach weg diskutieren.

    0

  • bei Pyro ists wohl so ähnlich wie beim Lagerfeuer... man ist fasziniert vom Licht und der Energie. ausnhamlos jeder Mensch kann dem wohl nicht widerstehen. nur die Kinder dürfen nicht so nah ran.
    das soll kein Vergleich sein.


    Pyro im Stadion muss nicht sein, stört aber mich auch nicht und s.o. und empfinde es wesentlich ungefährlicher als die dämliche Silvesterknallerei.

    0

  • Mich stört ja nicht mal der Aspekt, dass jemand beim Thema Pyro anderer Meinung ist, bin natürlich auf der Pro-Seite da es für mich faszinierend ist, vor allem wenn man mittendrin steht - das gibt einem ein tolles Wir-Gefühl und einen Schuss Freiheit. Und obendrein sieht es, wenn es koordiniert gezündet wird, auch wunderschön aus. Aber ich verstehe eben auch die Familienväter, die da eine Angst entwickeln und einfach dagegen sind.


    Aber hier die eigenen Ultras zur Anzeige bringen zu wollen, ist für mich unterste Schublade. Diese Ultras haben ihre negativen Seiten, ja, aber was sie sich Tag für Tag, Kilometer um Kilometer, für diesen Verein antun und keine Mühe scheuen um eine vernünftige Stimmung und eine gute Tifo abzuliefern, da sollte jeder diesen Jungs und Mädels einen gewissen Respekt entgegenbringen.


    Unsere Südkurvenschreier sind nämlich, im Vergleich zu anderen Ultragruppen in Deutschland, wirklich vorbildhaft. Man liest kaum was von gewalttätigen Auseinandersetzungen, die Stimmung ist (vor allem auswärts) einer der besten, sie setzen sich regelmäßig für soziale Projekte ein, usw. usw. und hier jetzt eine negative Sache auszupicken nur um diese Leute in die Scheiße zu treiben, ist für mich wirklich ekelhaft, dass ich da kaum Worte dafür finde.

  • und hier jetzt eine negative Sache auszupicken nur um diese Leute in die Scheiße zu treiben, ist für mich wirklich ekelhaft, dass ich da kaum Worte dafür finde.

    in die Scheiße treiben tun die sich doch selber in dem sie sich über Verbote setzen die man nicht ohne Grund verhängt hat,.. bei allen tollen Sachen die Ultras ja so machen, rechtfertigt das nicht die kleinste Verletzung von anderen, klingt vielleicht für einen Ultra etwas hart, ist aber so.
    Ekelhaft ist nicht wenn man falls möglich mithelfen kann Verantwortliche von Straftaten oder Ordnungswidrigkeiten zu ermitteln die andere gefährden können, ekelhaft ist eher das feige verstecken von solchen Tätern in der Masse wenn mal was passiert ist, anstatt selber von sich aus dazu bereit zu sein Verantwortung zu übernehmen.

    „Let's Play A Game“

  • Unsere Südkurvenschreier sind nämlich, im Vergleich zu anderen Ultragruppen in Deutschland, wirklich vorbildhaft. Man liest kaum was von gewalttätigen Auseinandersetzungen, die Stimmung ist (vor allem auswärts) einer der besten, sie setzen sich regelmäßig für soziale Projekte ein, usw. usw. und hier jetzt eine negative Sache auszupicken nur um diese Leute in die Scheiße zu treiben, ist für mich wirklich ekelhaft, dass ich da kaum Worte dafür finde.

    War auch in Hannover, tolles Erlebnis in einem schönen Stadion, und eine grandiose Stimmung
    durch unserer Kurve, und das nicht nur wegen den Pyros.


    @fcbeci
    Danke für deinen Beitrag, du sprichst mir von der Seele.
    Für mich einfach unfassbar so eine Aktion gegen die treuesten der treuen Fans starten zu wollen,
    da fehlen auch mir die Worte, armseliger geht's nimmer.


    @privatejoker
    Steck dir doch deine Fotos sonst wo hin, da fühlst du dich bestimmt gut und sparst noch das Porto.

    IMMER WEITER, IMMER WEITER

  • Aber hier die eigenen Ultras zur Anzeige bringen zu wollen, ist für mich unterste Schublade. Diese Ultras haben ihre negativen Seiten, ja, aber was sie sich Tag für Tag, Kilometer um Kilometer, für diesen Verein antun und keine Mühe scheuen um eine vernünftige Stimmung und eine gute Tifo abzuliefern, da sollte jeder diesen Jungs und Mädels einen gewissen Respekt entgegenbringen.

    Und was machen sie noch für ihren Verein? Verursachen unnötige Geldstrafen die sie mit dem gezündel verursachen, sowas muss man natürlich für seinen Verein machen.
    Ganz ehrlich, wenn sie/Ihr zündeln wollt macht es in euren eignen 4 Wänden.
    Respekt gibt es wenn sie mit dem verbotenen gezündel aufhören!

  • Noch einer der Verbote für nichtig hält und Straftäter verteidigt. <X
    Hut ab dass du dich traust dich zu outen. :thumbup:
    Hast du noch andere, nennenswerte Probleme die du uns mitteilen möchtest?
    Solche Leute kann ich gar nicht leiden. Du schaust bestimmt auch zu wenn vor dir jemand zusammen geschlagen wird. :sleeping:


    Jeder einzelne von euch der Straftäter verteidigt oder in Schutz nimmt, sollte mal ein wenig darüber nachdenken was er da tut. Aber hier lese ich die schon beschriebene "Ist mir doch egal" Stimmung.

  • Und was machen sie noch für ihren Verein? Verursachen unnötige Geldstrafen die sie mit dem gezündel verursachen, sowas muss man natürlich für seinen Verein machen.Ganz ehrlich, wenn sie/Ihr zündeln wollt macht es in euren eignen 4 Wänden.
    Respekt gibt es wenn sie mit dem verbotenen gezündel aufhören!

    Was sie für ihren Verein machen? Zu jedem verdammten Spiel, egal wie weit weg fahren und die Mannschaft 90 Minuten anpeitschen, während es sich andere mit Bier und Chips auf dem Sofa gemütlich machen und sich über jeden Fehlpass aufregen.

  • @privatejoker


    ..mal ein Vorschlag zur Güte, geh zur Gruppe zu und führe ein Dialog mitdenen, weil die MS hat Ihre eigenen Gesetze und bestimmt zu einen Gespräch bereit,keine Sorge die haben ihre Anlaufpunkte und Treffs vorm Spiel oder nach dem Spiel auch noch..


    weil annonym da zur Polente rennen geht gar nicht .

  • Was sie für ihren Verein machen? Zu jedem verdammten Spiel, egal wie weit weg fahren und die Mannschaft 90 Minuten anpeitschen

    dafür gibt es mehrheitlich sicher Anerkennung und Respekt, das legitimiert aber nicht dazu sich über eindeutige Verbote hinwegsetzen zu dürfen, geschieht das aber dann ist da die Kritik berechtigt.


    während es sich andere mit Bier und Chips auf dem Sofa gemütlich machen und sich über jeden Fehlpass aufregen.

    zumindest ist das ja nun nicht verboten und kann dann im Zweifel nur die eigene Gesundheit negativ beeinflussen.


    Gute Stimmung geht doch auch ohne Feuerwerk, die "Ultras" machen das doch oft vor, sogar so gut das es hier besonders hervorgehoben wird.

    „Let's Play A Game“

  • Was sie für ihren Verein machen? Zu jedem verdammten Spiel, egal wie weit weg fahren und die Mannschaft 90 Minuten anpeitschen, während es sich andere mit Bier und Chips auf dem Sofa gemütlich machen und sich über jeden Fehlpass aufregen.

    Schön gebrüllt Tiger, ich würde auch gerne zu jedem Spiel der Bayern fahren. Aber über meinen Verein bekomme ich keine Karten weil diese Karten an Knallköppe gehen die dem Verein Geld kosten weil sie Pyros abrennen. Zumal mir auch nicht dass Geld aus dem Arsch wächst.
    Ich habe meine Karten für dass Spiel in Hannover von einem 96er besorgen lassen müssen, traurig genug.
    Also blök hier nicht rum nur weil ich meine Bayern fast nur im TV sehen kann.

  • Die grundsätzliche Diskussion um Pyro im Stadion kann ich ja auch nachvollziehen und positioniere mich da auch nicht endgültig. Das man sich da aber jetzt als Oberscheriff aufspielt und die Leute anschwärzen will kann ich nicht nachvollziehen. In der Praxis ist es doch so, dass ich im Stadion frei wählen kann, ob ich mich der eventuellen Gefahr durch Pyros aussetze oder nicht. Man weiß doch, in welchem Bereich was gezündet werden könnten und wenn ich das absolut nicht riskieren will, stelle ich mich halt im Block weiter nach oben (besser sehen kann man von da sowieso). Hier wird teilweise so getan als ob im Stadion der Familienblock in Brand gesetzt wird, dass ist aber nicht so.

  • . Hier wird teilweise so getan als ob im Stadion der Familienblock in Brand gesetzt wird, dass ist aber nicht so.

    Bei Heimspielen sowieso NICHT, (Kann mir keiner erklären, wieso daheim OHNE auch geht??)


    bei Auswärtsspielen ist halt blöde wenn der Wind flasch rum bläst

  • Schön gebrüllt Tiger, ich würde auch gerne zu jedem Spiel der Bayern fahren. Aber über meinen Verein bekomme ich keine Karten weil diese Karten an Knallköppe gehen die dem Verein Geld kosten weil sie Pyros abrennen. Zumal mir auch nicht dass Geld aus dem Arsch wächst.Ich habe meine Karten für dass Spiel in Hannover von einem 96er besorgen lassen müssen, traurig genug.
    Also blök hier nicht rum nur weil ich meine Bayern fast nur im TV sehen kann.

    Sauber, fast alle standartmäßigen Ausreden, warum man keine Bayernspiele gucken geht abgehandelt. Hast vergessen zu schreiben das du arbeiten gehst und deshalb nicht zu Spielen unter der Woche gehen kannst.


    Ich werfe es keinem vor, das man nicht sein ganzen Privatleben opfert um unserem Verein zu unterstützen. Ich sehe selbst auch "nur" etwa 10 Spiele im Jahr im Stadion. Wenn man dann aber hingeht und die Leute, die wirklich immer fahren anschwärzt weil sie ein paar Bengalos gezündet haben, finde ich das lächerlich.


    Noch eins zum Schluss, die Erfahrung zeigt, dass man, wenn man wirklich möchte auch Karten bekommt. Ich empfehle dir die Mitgliedschaft in einem größeren Fanclub, der gut vernetzt ist. Wenn du dich da einbringst wirst du feststellen, dass es dir möglich ist für jedes Spiel eine Karte zu bekommen, zumindest wenn du dazu bereit bist mit dem Fanclub dahin zu fahren. Für Heimspiele kann ich dir den Zweitmarkt ans Herz legen, da fällt immer was ab.

  • Ein schönes Schlusswort von andy, finde ich.


    @privatejoker: Bisher ist man recht vernünftig und sachlich auf deine Forderungen und Berichte eingegangen. Du antwortest beinahe ausschließlich ziemlich rotzlöfflig und frech. Ich gehe nicht davon aus, dass diese Diskussion noch in irgendeiner Weise zu einem sinnvollen Ergebnis führt und wäre darum schwer dafür, das hierher zu verlegen, wenn denn wirklich noch Gesprächsbedarf besteht:


    Pyro im Stadion - pro und contra


    Verbindlichsten Dank.