CL 1/2 Finale Rückspiel: Real Madrid - FC BAYERN 2:2

  • Zidane mit dieser Real Mannschaft ist einfach eine unheilvolle Allianz für jeden Gegner. hab selten gesehen wie ein Trainer zu einem Team nahezu perfekt passt.

    Man muss aber auch für Modric eine Lanze brechen!
    Was der in beiden Spielen defensiv geleistet hat war schon nicht ohne!
    Er wird auch schon 32 - und er zeigt wie Ramos, dass beide kein bisschen "satt" sind.
    Diese Alibi-Ausreden von unseren Spielern <X einem einfach nur an!

  • Wie Jupp bereits gesagt hat, er konnte nicht nachlegen.
    Aber das wird UH genauso überhört haben wie, dass JH zum Ende der Saison aufhört! <X

    Das geht mal wieder unten. Wenn Jupp hier die nächste Saison coachen würde, käme man beim FCB ganz sicher nicht damit durch, dass man offensiv nichts mehr mache.

    0

  • Das geht mal wieder unten. Wenn Jupp hier die nächste Saison coachen würde, käme man beim FCB ganz sicher nicht damit durch, dass man offensiv nichts mehr mache.


    Deswegen ist man froh, dass man mit NC einem holen konnte der keine Ansprüche stellen wird.
    Scheitert NC, wird er gegangen.
    Einen JN oder TT könnte man nicht den Kader dirigieren!

  • Zumindest vom Sound her wäre so eine Flügelzange auf einem Niveau mit Robbery und CoCo. Jetzt müssen wir nur noch einen Spieler namens Gretzky finden.

    Sch... autokorrektur!


    Der gute Wayne würde aber in der Tat klasse in unsere AH passen. :D

    Die Wissenden reden nicht viel, die Redenden wissen nicht viel.

  • Ganz ehrlich, im Gegensatz zu vielen hier habe ich ganz gut geschlafen. Das hat allerdings mit unserem Spiel nichts zu tun, ich habe da so gedankliche Übungen einstudiert.


    Bei derartigen Patzern und einer gewissen Lethargie vor dem Offensivabschluss in beiden Spielen fehlte uns eben ein bisschen die Klasse. Um den Pott zu holen - und nur das kann das Endprodukt sein, um zu verlieren fährt keiner zum Finale - muss alles, wirklich alles stimmen. Das war bei uns in dieser Saison zu keinem Zeitpunkt der Fall. Die Gründe hierfür wurden zur Genüge hoch- und runtergebetet.


    Real? Gut, die haben sich nach allen Regeln der Kunst durchgeduselt. Wie die DFB-Elf in den 80ern und 90ern: sie kommen weiter und keiner weiß warum.


    Wie geht es für uns weiter?


    Ob Kovac bei uns langfristig erfolgreich ist oder nicht, meiner Meinung nach müsste der Generationenwechsel ab jetzt über die kommenden 3-5 Jahre eingeläutet und das zukünftige Team um drei Säulen gebaut werden: Süle, Kimmich und Coman.
    Alle anderen, falls wechselwillig und bei entsprechendem Preis, dürfen gehen. Tabula rasa, mit aller Konsequenz und, wenn nötig und produktiv, von mir aus auch mit einem Wechsel der taktischen Philosophie.


    Haben wir dann Anfang der 2020er größere Chancen auf den Henkelpott?
    Keine Ahnung, aber ich habe genug von dieser Durchwurschtelei von Saison zu Saison, wo aktuell gehypte Spieler aus der Bundesliga verpflichtet werden und vergangene, mittlerweile abbauende, Größen durch Vertragsverlängerungen mit aller Gewalt im Kader und schlimmstenfalls in der Stammelf gehalten werden.
    Eine klare Richtung und eine gewisse Hintergrundidee bei Kaderplanung und Transfers wäre zur Abwechslung mal schön.
    Ist das unter Hoeneß und Salihamidzic möglich? Ich wage es zu bezweifeln.

    Es gibt zuviel Leute, die sagen zu wenig - die reden einfach zuviel!


    Klaus Lage

  • So nach einer Nacht drüber schlafen.


    Als Bayern Fan muss man stolz sein:
    - stolz auf die Leistung, die die mal wieder arg gebeutelte Mannschaft abgeliefert hat
    - stolz auf die Fans die gestern mächtig Gas gegeben haben
    - stolz insbesondere auf unsere jungen Spieler, wie Kimmich oder Süle die gestern für mich mit James überragend waren.


    Wer jetzt hier auf Tolisso, Rafinha oder Ulle einprügelt, darf sich zu Recht Erfolgsfan nennen. Tolisso hatte kaum Spielpraxis in wichtigen Spielen und Ulle hat uns oft genug den Barsch gerettet. Es gab danach genug Möglichkeiten weitere Tore zu erzielen.


    Den Respekt haben wir uns gestern in Europa zurück erkämpft und erspielt.


    Das einzige was mir Sorge macht ist und bleibt unser Vorstand inkl. Spodi. Wenn ich heute lese das man keinen Martial holen will weil man auf Gnabry und Coman setzt und keine weiter Offensivkraft benötigt, fasse ich mir an den Kopf. Gnabry ist gefühlt ebenfalls alle 2 Monate verletzt und Coman auch nicht gerade der robusteste. Geld ist genug da. Man sollte wenigstens noch einen Winger holen dann ist mir bei dem Charakter der Truppe nicht Angst und Bange, trotz eines Niko Kovac.


    Belohnt euch mit dem Double, nächstes Jahr greifen wir wieder an!!!

    0

  • Richtig. Real ist aktuell das, was fast alle großen Teams im europäischen Fußball waren. Gewinnen die nun ds Ding zum 3. Mal, passt es doch wirklich perfekt.
    Diese ganz großen Teams können dann irgendwie "nur" international und gewinnen Spiele, die sie nicht gewinnen dürfen. Aber das ist eben der Fußball und wiederholt sich immer wieder.
    Ganz, ganz große Teams gewinnen die unfassbarsten Spiele. Das ist eben Qualität. Gefühlt 6 Torschüsse in 2 Spielen und 4 Tore.
    Wir haben in den 70ern auch so unsere Titel geholt. Kein Mensch wusste wie und der Gegner spielte ein Riesenspiel. Schuss, Tor, FCB, Sieg.

    0

  • Eigentlich sollten wir mit dem Erreichten doch zufrieden sein!
    Es ist noch gar nicht so lange her da war im 1/8 oder 1/4finale Schluss als wir auf Milan, Juve und Co. getroffen sind


    Nur darf man nicht stagnieren, Gleichschritt = Rückschritt! Und DAS müssen UH, KHR und Brazzo erkennen!

  • Wären nicht so dermaßen viele Spieler verletzt gewesen (Neuer, Boateng, Vidal, Robben, Coman) dann hätten wir entsprechend Qualität auf der Bank. Oder sollen wir jetzt einen 30-Mann Kader aufbauen?

    Ich spreche von offensiver Qualität. Coman: d'accord! Aber sonst? Alte, verletzungsanfällige Spieler, die sicher mal zeigen können, was sie noch drauf haben - wenn sie gesund bleiben. Und ein spielerisch sehr unterdurchschnittlich begabter Brecher- und Kämpfertyp, den Du so unter den Top4, Top6 kaum finden wirst.


    Mindestens einen Winger/Stürmer von internationaler Topqualität sollten wir schon noch holen, wenn wir auch nächstes Jahr weit kommen wollen. Mit Coman/Gnabry (beide sehr oft verletzt in der letzten Zeit) und Robbery bzw. Müller (der ohne Robben nur die Hälfte wert ist) sowie (dann Ü-30) Lewy und Wagner reicht das mMn nicht für ganz oben.

  • Klar jeder wäre gerne ins Finale gekommen. Ich war gestern trotzdem glücklich über so ein Team, was trotz aller Schwierigkeiten, aber alles auch wirklich alles raus gehauen hat was in den Beinen war.
    Und genau dass unterscheidet uns von Teams wie City und PSG. Dieser Spirit, hat mich gestern trotz Niederlage, einfach unheimlich Stolz gemacht Fan dieses Teams zu sein.

    Uli Hoeneß beim DOPA am 24. Feb. 2019
    „Wenn ihr wüsstet, wen wir für die neue Saison schon sicher haben!“

  • Der neue Trainerstab macht mir doch ebenfalls Sorgen. Aber das ändert nichts am Umstand nicht, dass wir ein Team haben, das sogar die besten Mannschaft der Welt an ihre Grenzen bringt.


    Wir wechseln ja nicht den Motor aus. Nur den Steuermann.

    Aber es hat doch jeder gesehen, dass zwischen den Arten wie unser Team Fußball spielt Welten liegen können, auch wenn exakt die gleichen Leute auf dem Platz stehen. Was die Mannschaft am Ende der Saison auf den Platz zaubert ist doch in keinster weise mit dem zu Vergleichen was wir am Anfang der Saison gespielt haben. Der Steuermann scheint wohl doch mehr als nur ein Zünglein an der Waage zu sein.

  • Na ja, lass´ uns das nicht wieder von vorne diskutieren. Zieht die Mannschaft nicht mit, bekommt jeder Trainer Probleme. Ob NK das Team für sich gewinnen kann, wird die große Frage sein. Ansonsten ist das Team stark genug für die nationalen Wettbewerbe und die allermeisten Gegner international.

    Uli. Hass weg!

  • Wir wechseln ja nicht den Motor aus. Nur den Steuermann.

    Jetzt werde ich auch mal etwas spitzfindig.


    Man kann mir gerne einen Formel1 -Wagen zur Verfügung stellen. Damit werde ich sicherlich auf der Strecke schneller fahren können als mit einem normalen PKW, aber ich werde damit niemals auch nur annähernd in der Formel1 mithalten können. Auch wenn mein Auto den besten Motor hätte.
    Die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass ich im Kiesbett lande oder das Auto schrotte.


    Auch ein guter Kartfahrer würde wahrscheinlich schneller fahren als ein PKW (Vergleich BuLi) - aber auch er würde im Zweifel aus dem Auto nicht Alles rausholen können oder zumindest zu Beginn sehr oft von der Strecke abkommen oder gar Unfälle bauen...


    AmS ist die Position des Trainers fundamental, denn sonst hätten in den letzten Jahren sicherlich auch einige der Scheichklubs längst die CL gewonnen.


    Und NK ist für mich aktuell auch nur ein neuer Formel1 Pilot, dem es an Erfahrung fehlt, wie man solch ein Auto steuert, einstellt/abstimmt um das Maximale aus dem Auto rauszuholen.


    Das kann man sicherlich lernen, aber wenn er nicht das beste Talent besitzt wird er auf Anhieb nicht ums Podest oder um Siege fahren.
    Und deshalb habe ich aktuell einfach zu große Bedenken.
    Das hat nichts mit Schwarzmalerei zu tun, sondern das sagt mir mein nüchterner Menschenverstand.

    Wahr ist an einer Geschichte immer nur das, was der Zuhörer glaubt.