CL 1/2 Finale Rückspiel: Real Madrid - FC BAYERN 2:2

  • Den Zusammenhang aus Zahl der Minuten die man rein ergebnistechnisch auf der Siegerstraße war und dem eh schon schwammigen Begriff "verdient" verstehe ich aber auch nicht.

    Hautsach´ Bayern werd Moasta

  • Den Zusammenhang aus Zahl der Minuten die man rein ergebnistechnisch auf der Siegerstraße war und dem eh schon schwammigen Begriff "verdient" verstehe ich aber auch nicht.

    Der Begriff "verdient" ist ja nicht schwammiger als der Begriff "unverdient", der hier in Bezug auf den Finaleinzug Reals gerade dominiert.


    Und was das andere anbelangt: Real war seit der 44. Minute d. Hinspiels eine Runde weiter. Und darum geht es ja wohl in einem K.-o.-Spiel. Hätte Müller das Ding in der letzten Sekunde noch gedreht, hätte Madrid vermutlich das Gefühl, nach dem Verlauf unverdient ausgeschieden zu sein.

    Uli. Hass weg!

  • hätte Madrid vermutlich das Gefühl, nach dem Verlauf unverdient ausgeschieden zu sein.

    Toni Kroos (Real Madrid) über...
    ...sein Fazit zum Spiel: "Wir wussten, dass beide Teams offensiv gut sind, aber nicht immer so gut verteidigen. Wir waren über beide Spieler wahrscheinlich defensiv noch schlechter, aber wir sind weiter und das zählt. Es braucht ja auch immer die Mannschaft, die es ausnutzt, wenn eine Mannschaft ihre Chancen nicht macht. Wir haben heute besser gespielt als vor einer Woche, aber trotzdem war Bayern heute extrem gefährlich."
    ...die Erkenntnisse für das Finale: "Wir nehmen viel Positives mit. Wenn du Bayern rauswirfst, heißt das auch etwas. Wir mussten über beide Spiele extrem viel laufen. Für meinen Geschmack auch ein bisschen zu viel hinterher. Das kostet natürlich. Wir hatten heute aber mehr Phasen als im Hinspiel, als wir mehr Ballbesitz hatten. Aber wir sollten im Finale besser verteidigen."


    Aber latürnich. :rolleyes:

  • Naja, da war Real so "clever" und hat ab der 75. ne Menge Zeit von der Uhr genommen...

    Und wir sind so naiv und spielen den Ball ins Aus, nachdem Asensio ohne Fremdverschulden am Boden lag.


    Werde ich in diesem Leben nicht verstehen. Entweder pfeift der Schiri, oder es wird weiter gespielt. Aber eine Mannschaft, die schon im Zeitspielmodus ist auch noch zu unterstützen, macht mich wirklich sauer.


    Und das ist nicht bezogen auf James, der den Ball ins Aus gespielt hat. Hummels hatte beispielsweise vorher auch den Ball und hat sich mehrfach umgedreht und geschaut, andere Spieler haben es angezeigt.


    Ich verstehe es nicht. Der Gegner tritt Fairplay mit den Füßen und wir kuschen.

    0

  • Jupp war der Beste gestern: ihm ist zu verdanken, dass wir soweit gekommen sind. Seine Vorgaben wurden nicht umgesetzt, es hat nicht viel gefehlt. Nur die verdammten 3-4% und die lasten ich der Führungsriege an.
    Es war klar schon vor der Saison, dass Ribery und Robben nicht immer ihre frühere Leistung abrufen werden können. Real hat einfach eine bessere Ersatzbank, von dort kamen diese 3-4%, die uns fehlten. Nicht umsonst hielt uns James, eine Real-Leihspieler, noch am Leben.

    Die Wissenden reden nicht viel, die Redenden wissen nicht viel.

  • Ach, wäre, wäre Fahrradkette!
    Das Ding ist gelaufen!
    Unglücklich? Jaaaa!
    Hätte man vorne die Dinger gemacht, hätte man hinten keine Fehler zugelassen, dann...


    Das alles bringt nichts!
    Real ist im Finale!
    Ich bin mit dem Halbfinale zufrieden, habe ich schon vor 2 Wochen geschrieben! Wer hätte gedacht dass wir so weit kommen als wir in Paris vorgeführt worden sind?



    NUR sollten UH und KHR sich mal hinterfragen was denn das Ziel auf längerer Sicht ist! Welchen Plan verfolgt man? Oder folgt man nur noch dem Stallgeruch? Sieht man die Defizite auf der Bank und/oder dass der ein oder andere nicht mehr zu 100% dabei ist?


    Ich hoffe dass man das ein oder andere hinterfragt, aber wie so oft wird man wohl mit dem Erreichten zufrieden sein, nur bedeutet Gleichschritt oft Rückschritt!


    Im Verein fehlen Leute wie Kahn oder Sammer die selbst bei einem Erfolg dafür sorgen würden, dass man auf dem Boden der Tatsachen bleibt und dass man weiter akribisch arbeiten muss um auf einen TOP Level zu sein und zu bleiben!


    Sorry, aber da sehe ich Brazzo sehr weit entfernt!

  • Ja - er sagt damit aber halt auch einfach, dass sie durchaus wissen, wie unverdient das war.


    Zunächst: Kroos ist nicht der Pressesprecher von Real. Er ist ehemaliger Bayern-Spieler. Und so äußerte er sich auch - sowohl nach dem Hin- als nach dem Rückspiel.


    Insgesamt war sein Tenor: Bayern war stark, vielleicht sogar stärker. Wir cleverer.


    Einigen wir uns doch einfach darauf, dass wir uns nicht einig sind, wer nun den Sieg verdient hat bzw. hätte!

    Uli. Hass weg!

  • Und wir sind so naiv und spielen den Ball ins Aus, nachdem Asensio ohne Fremdverschulden am Boden lag.
    Werde ich in diesem Leben nicht verstehen. Entweder pfeift der Schiri, oder es wird weiter gespielt. Aber eine Mannschaft, die schon im Zeitspielmodus ist auch noch zu unterstützen, macht mich wirklich sauer.


    Und das ist nicht bezogen auf James, der den Ball ins Aus gespielt hat. Hummels hatte beispielsweise vorher auch den Ball und hat sich mehrfach umgedreht und geschaut, andere Spieler haben es angezeigt.


    Ich verstehe es nicht. Der Gegner tritt Fairplay mit den Füßen und wir kuschen.

    Ja da bin ich auch wahnsinnig geworden. Gerade mitten in einer Drangphase wird da Zeit von der Uhr genommen als wäre der Spanier kurz vorm Karriereende, 2 Minuten später sprintet er wieder über den Platz.


    Im Gegensatz dazu eine Szene aus der ersten Halbzeit, als Kimmich am Boden lag, da hat Real natürlich sofort über unsere linke Seite angegriffen und dann noch die anschließende Ecke ausgeführt, bevor Kimmich wieder auf seiner Position war. Cleverness.

    0

  • Über beide Spiele gesehen hatten wir 60% Ballbesitz und 39 : 16 Torschüsse. Die Qualität und Quantität der Torchancen von uns waren definitiv auch höher. Aber wie kommt man nur dazu zu behaupten, man hätte den Einzug ins Finale verdient gehabt. Als Bayernfan.

  • Über beide Spiele gesehen hatten wir 60% Ballbesitz und 39 : 16 Torschüsse. Die Qualität und Quantität der Torchancen von uns waren definitiv auch höher. Aber wie kommt man nur dazu zu behaupten, man hätte den Einzug ins Finale verdient gehabt. Als Bayernfan.

    Dann hat mans nur verdient wenn man weiter kommt. Nach beiden Spielen hat man es verdient und die Statistken zeigen es auch aber wenn du hinten solche Böcke machst.......

    Für immer und alle Zeiten Fc Bayern

  • Was die Qualität der Chancen anbelangt, @andy100690153, waren die insgesamt nicht so dolle. Beide Keeper hatten - gemessen an der Anzahl der Abschlüsse - wenig Gelegenheit, sich auszuzeichnen.


    Und die Spielanteilen spiegeln eben auch den Umstand wider, dass wir 136 Minuten lang einer Führung hinterher liefen.


    Und das mit dem "Bayernfan" ist dämlich. Ginge es nach mir, wären wir weitergekommen. Verdient oder nicht. Und wie schon geschrieben, mit einem Tor mehr im Rückspiel hätten wir das Finale verdient gehabt. Mit einem Tor mehr zu Hause die Verlängerung. Den jetzt mehrfach gelesenen Vergleich mit dem Finale v. 2012 kann ich nicht nachvollziehen. Das war gegen Real eine völlig andere Situation.

    Uli. Hass weg!

  • Dann sind wir wohl auch angekommen bei den Zwerg-Vereinen, wenn hier plötzlich so viele für den Robin Hood des Fußballs sind und Klopp im Finale die Daumen drücken.
    Genau das bewegte alle anderen Fans in Deutschland und machte Klopp zu Deutschlands Superstar. Ihr seid nun offiziell auch Anhänger der Klopp-Sekte.
    Real soll den Titel holen in einem Endspiel, das ich mir nicht gebe. Denn holt Real den Titel werde ich mich niemals mit dem CL-Finale befassen müssen und kann es problemlos auch in Zukunft ignorieren.

    0

  • Was die Qualität der Chancen anbelangt, @andy100690153, waren die insgesamt nicht so dolle. Beide Keeper hatten - gemessen an der Anzahl der Abschlüsse - wenig Gelegenheit, sich auszuzeichnen.


    Und die Spielanteilen spiegeln eben auch den Umstand wider, dass wir 136 Minuten lang einer Führung hinterher liefen.


    Und das mit dem "Bayernfan" ist dämlich. Ginge es nach mir, wären wir weitergekommen. Verdient oder nicht. Und wie schon geschrieben, mit einem Tor mehr im Rückspiel hätten wir das Finale verdient gehabt. Mit einem Tor mehr zu Hause die Verlängerung. Den jetzt mehrfach gelesenen Vergleich mit dem Finale v. 2012 kann ich nicht nachvollziehen. Das war gegen Real eine völlig andere Situation.

    Find ich ja lustig wie du das diesmal bewertest, nach dem du ja einer von denen warst die letzte saison meinten das wir es verdient gehabt hätten gegen real weiter zu kommen obwohl die mindestens so viele chancen wie wir diesmal verballert hatten.


    Verstehen muss man das nicht. Keine ahnung was du dir da immer zusammen reimst.

  • Unterm Strichen waren wir nur 16 der 180 Minuten auf der Siegerstraße. Real 136 Minuten.

    Mathematik kann nicht Deine Stärke sein. Denn beide Spiele nur auf jene Minuten zu reduzieren, in denen wir faktisch weitergekommen waren, das ist einfach nur hanebüchen.


    Der GUARDIAN schreibt, wir hätten Real "niedergeschmettert" und "plattgewalzt". Zidane sagt, wir hätten "phänomenal" gespielt. Klar hätte ich uns auch lieber im Endspiel gesehen, als solche Komplimente zu erhalten.


    Aber mir geht es immer um Leistung und Langfristigkeit. Und in diesem Jahr stimmte die Leistung im Halbfinale mehr denn je. Natürlich scheidet man aus, wenn man denen zwei Tore schenkt, einen klaren Elfer nicht bekommt und ein paar hochkarätige Chancen liegen lässt (vor allem im Hinspiel). [Die wieder einmal in einem HF verletzten Schlüsselspieler nicht zu vergessen.]


    Aber ich kann das objektiv sehen. Und objektiv waren wir besser. In beiden Partien. Genauso, wie Juventus objektiv im Rückspiel VF 2016 besser war als wir, wie Juve auch gegen Real im VF dieses Jahr besser war. Aber Real Madrid hat einerseits diese CL Saison das Glück des Tüchtigen (wenn man den last Minute-Elfer im VF bedenkt und unsere zwei dicken Geschenke). Andererseits haben sie dann eben die Qualität und Erfahrung, einen entscheidenden Elfer in der 94. Minute eiskalt zu versenken bzw. gegen uns das knappe Ergebnis am Ende mit allen Mitteln der Schauspielkunst über die Bühne zu bringen.


    Ich traue Real trotz der schwachen Form auch den Titel zu. Weil Liverpool in meinen Augen viel schlechter ist, als sie momentan erscheinen. Und weil Real mit ihrem Spielstil Pool null in die Karten spielt. Dass die Roma heute weiterkommt, das halte ich für nahezu ausgeschlossen.

  • Aber Real ist halt noch stärker besetzt. Gespickt mit Spielern, die das sind, was CA meint, wenn er von "intelligenten Fußballern" spricht. Spieler, die in ihrer großen Mehrheit intuitiv wie aus Erfahrung wissen, wie und wann sie das Tempo anzuziehen haben - und das auch problemlos über die gesamte Dauer des Spiels können.

    Du sagst durch die Blume, Reals Kader sei besser und intelligenter als unserer und suggerierst damit auch noch, dass CA deshalb hier keinen Erfolg hatte, mit Real aber schon.


    Mein lieber Mann! Darauf gehe ich jetzt besser nicht ein, sonst platzt mir hier der Kragen!