DFB-Pokalfinale: FC BAYERN - Eintracht Frankfurt 1:3

  • Also wenn es unser Anspruch ist, Spiele zu gewinnen und bei Niederlagen der Hauptgrund eine Fehlentscheidung des Schiedsrichter in der 94 Minute als Grund ausgemacht wird?


    Na dann gute Nacht!

    Pandemie bekämpfen ohne medizinisches Personal, mit adidas, Lufthansa und neuen Kampfflugzeugen!

  • Nach dem Ausgleich hatte ich ein gutes Gefühl, denn da lag unser Führungstreffer in der Luft. Doch nach 10 - 15 Minuten war das alles wieder fort und Frankfurt bekam wieder Aufwind.
    Vor Wochen noch hätten wir die niemals wieder ins Spiel kommen lassen und weiter nachgelegt.

    Ich bin nicht auf die Welt gekommen, um anderen zu gefallen.

  • Diese Torchancen für 3 Spiele diskutieren wir aber nach jedem entscheidenden Spiel


    Stimmt ja auch nicht. Was hatte der gegnerische Torhüter denn bitte groß zu halten?


    Wir hatten während des gesamten Spiels exakt EINEN tollen Angriff, der dann auch zum Ausgleich führte. Das war´s.


    Ja, es gab da noch den Ffreistoß von Lewa und den Hummels-Kopfball - beide an die Latte. Ist aber doch keine Frage, dass wir mit mehr Glück auch hätten gewinnen können. Wir haben ja die mit Abstand bessere Mannschaft. Daran gemessen war das aber halt viel zu wenig.

    Uli. Hass weg!

  • Nach dem Ausgleich hatte ich ein gutes Gefühl, denn da lag unser Führungstreffer in der Luft. Doch nach 10 - 15 Minuten war das alles wieder fort und Frankfurt bekam wieder Aufwind.
    Vor Wochen noch hätten wir die niemals wieder ins Spiel kommen lassen und weiter nachgelegt.

    genau. Dann nahm Jupp Thiago runter und Frankfurt kam wieder auf...

  • Ich kann ehrlichgesagt nicht mal sagen dass mich das sonderlich interessiert.... unsere Saison war vorbei, als wir - mal wieder - gegen Real abgekackt haben.

    Es scheint fast so, weiß es natürlich nicht, dass das auch die vorherrschende Denke bei den Spielern ist. Letztes Jahr war das ja fast noch krasser,als wir nach dem VF-Aus gegen Dortmund fast schon abgeschenkt haben.


    Glaube zwar, dass die Jungs gestern gewinnen wollten, aber das hätten wir auch nur halb so gut wie gegen Real gespielt, hätten wir die Eintracht aus dem Stadtion geschossen.

    Uli. Hass weg!

  • Nach dem Ausgleich hatte ich ein gutes Gefühl, denn da lag unser Führungstreffer in der Luft

    Absolut! Das war die einzige Phase, in der wir richtig gut spielten. Tempo. Kreativität. Dominanz. Alle dagewesen. Leider zu kurz.

    Uli. Hass weg!

  • Uns fehlt übrigens genau dieser Spielertyp, der aus dem Mittelfeld organisiert und Ruhe ins Spiel bringt.
    Darin sollte man investieren.
    Also in Spieler wie es Schweinsteiger und mittlerweile auch Kroos sind. Davon haben wir genau 0 im Kader. Ich traue das vielleicht Kimmich mal zu.

    0

  • Uns fehlt übrigens genau dieser Spielertyp, der aus dem Mittelfeld organisiert und Ruhe ins Spiel bringt.
    Darin sollte man investieren.
    Also in Spieler wie es Schweinsteiger und mittlerweile auch Kroos sind. Davon haben wir genau 0 im Kader. Ich traue das vielleicht Kimmich mal zu.


    Entweder wie unter Pep als Kollektiv spielen. Dann zahlt sich die Qualität des Kaders aus.


    Oder eben nicht. Dann brauchen wir aber dringend Typen im Team. Hummels ist ja offenbar nicht in der Lage oder Willens, diesen Job zu übernehmen. Obwohl er das Zeug dazu hätte.


    Was hätte ich gestern gerne den Frankfurter Boateng bei uns gehabt! War aber ja schon mittags klar, dass das ein Tag für PRINZEN werden würde. :)

    Uli. Hass weg!

  • Uns fehlt übrigens genau dieser Spielertyp, der aus dem Mittelfeld organisiert und Ruhe ins Spiel bringt.
    Darin sollte man investieren.
    Also in Spieler wie es Schweinsteiger und mittlerweile auch Kroos sind. Davon haben wir genau 0 im Kader. Ich traue das vielleicht Kimmich mal zu.

    Kroos hat man teuer verkauft...

    Pandemie bekämpfen ohne medizinisches Personal, mit adidas, Lufthansa und neuen Kampfflugzeugen!

  • Eigentlich wäre das Thiagos Aufgabe. Und James hat das oft genug auf den Platz gebracht, er hat diese Fähigkeiten grundsätzlich.


    Gegen Kimmich auf der 8 habe ich aber nichts einzuwenden. Allerdings holen wir jedes Jahr noch einen 8er und verlängern mit Rafinha, weil wir offensichtlich keinen jungen RV suchen, der sich im besten Verlauf hinter Kimmich gut machen und Kimmich Einsätze im Mittelfeld verschaffen könnte, um auf Dauer die Verschiebung zu schaffen.


    Immer mehr neue 8er, keine Entwicklung auf den Außenverteidigerpositionen hinter Alaba und Kimmich geplant, d.h. die beiden sitzen jedenfalls auf diesen Positionen fest.


    Ich habe ja die Hoffnung, dass Kovac die Dreierkette bringt, was Alaba zugute käme und Kimmich offensiver machen würde.

    FC Hollywood 2.0


    Est. 25.11.2016

  • Kroos hat man teuer verkauft...

    Das Kroos-Thema reicht eigentlich mal. Er war damals nicht annähernd der Spieler, der er heute ist. Er sah das schon kommen, wollte deshalb Geld wie die Spitzenverdiener in der Mannschaft, als jene Spitzenverdiener schon seit Jahren konstant super ablieferten. Hätte er wie bspw. Müller darauf vertraut, nach 2 Jahren schon wieder eine Verlängerung angeboten zu bekommen, wäre er mittlerweile auch einer derer, die 15 Mio. per anno bekommen und Stammspieler. Manchmal läuft's halt falsch.


    Ich verstehe nicht, warum man hier einem einzigen Spieler so nachweint, obwohl uns genau solche blöden Abläufe normalerweise nie passieren. Wenn jemand geht, glänzt er eigentlich nie woanders. Kroos ist die einzige Ausnahme und man tut so, als sei das ein Weltuntergang. Sowas passiert woanders sehr sehr oft. Völlig normal.


    Mehr möchte ich aus diesem Grund dazu nicht sagen.

    FC Hollywood 2.0


    Est. 25.11.2016

  • Zieht Euch nicht an der Schiedsrichterentscheidung wegen des nichtgegebenen Elfmeter hoch.
    Wir hatten 2 desolate Abwehrfehler, die zu den Gegentoren führten.
    Chancen hatten wir genügend, wir haben aber Keinen der das Tor trifft.
    Hätte der Schiedsrichter Elfmeter gegeben, gab es bei uns aber von der Körpersprache keinen der den Elfer auch verwandelt.
    Das wäre noch schlimmer geworden.



    Für die Kaderplanung der nächsten Saison ist ja Brazzo verantwortlich, da liegt doch der Hase im Pfeffer.
    Die Mannschaft braucht Veränderung. Mit der Verlängerung der Verträge von Rib, Rob und Raf hat er ja ein Zeichen gesetzt.
    Alles bleibt wie es ist.
    Das ist fahrlässig.

  • Ich verstehe nicht, warum man hier einem einzigen Spieler so nachweint, obwohl uns genau solche blöden Abläufe normalerweise nie passieren. Wenn jemand geht, glänzt er eigentlich nie woanders. Kroos ist die einzige Ausnahme und man tut so, als sei das ein Weltuntergang. Sowas passiert woanders sehr sehr oft. Völlig normal.

    Es geht nicht um den konkreten Spieler, sondern den Typ. Alle Teams, die in den letzten Jahren die CL gewonnen haben, besitzen solche Spieler: Schweinsteiger bei uns, vorher Busquets bei Barca, Kroos und auch Modric bei Real.
    Alle unsere Transfers gingen dann in eine andere Richtung. Tolisso und James sind das eigentlich nicht. Thiago hat es bisher nicht geschafft...

    0

  • - Mit Vidal haben wir ja einen Spieler wie KPB, helt leider verletzt.
    - Unsere IV ist ohne einen fitten JB deutlich weniger wert, womöglich wird seine Bedeutung nicht von allen immer so wahrgenommen. Aber der ist mMn schon der TOP IV schlechthin, im Gesamtbild deutlich vor MH.
    Warum das MF mit den an sich dreis ehr starken Spielern nicht genug Durchsetzung hatte über weite Strecken, ist mir nicht ersichtlich.
    - TM ist auf rechts völlig unbrauchbar; ist er auch noch ihne Form, sielen wir zu 10. Bartels hatte das angemerkt im Blick auf die Leistung von JK: der muss auf rechts das machen, was sich links DA und FR teilen, das kann einer allein nicht stemmen. Richtig gesehen: TM fand nicht statt.
    Wir sind mit AR eine völlig andere Hausnummer - aber wenn der, wie leider zu häufig, ausfällt? Dann gehen wir WIE in die neue Saison?

    0

  • Es geht nicht um den konkreten Spieler, sondern den Typ. Alle Teams, die in den letzten Jahren die CL gewonnen haben, besitzen solche Spieler: Schweinsteiger bei uns, vorher Busquets bei Barca, Kroos und auch Modric bei Real.Alle unsere Transfers gingen dann in eine andere Richtung. Tolisso und James sind das eigentlich nicht. Thiago hat es bisher nicht geschafft...

    Ich habe das nicht auf dich bezogen, auf dich habe ich ja auf den Typ bezogen reagiert. Aber danach kam ja was, wo wieder die Ansätze des ewigen Geheules zu sehen waren.
    Thiago fehlt die Fitness und Konstanz, als Typ wäre er sicherlich ein passender Spieler. Und bei James habe ich auch große Hoffnungen, da er über viele Spiele hinweg eben mit jener organisierenden Spielweise sehr überzeugt hat. Er kann das.


    Wie ich schrieb hätte ich auch Kimmich gern im Mittelfeld. Da könnte man mal 2-3 andere Spieler abgeben und in die rechte Verteidigerposition investieren - oder auf Dreierkette umstellen und dieses Problem mehr oder weniger auslöschen.

    FC Hollywood 2.0


    Est. 25.11.2016

  • was er heute wieder gezeigt hat ist für mich grund genug dass er keinen platz bei diesem ehrhaften verein hat.

    Diese Art der Kommentare finde ich absolut niveaulos! Und so jemand spricht dann von „diesem ehrenhaften Verein“


    Was hat Kovac uns getan? Er hat seine Mannschaft immerhin so eingestellt, das seine Mannschaft für den Sieg gekämpft hat.
    UND unser „ehrenwerter“ Präsident hat Kovac als Trainer geholt.


    Ps. 1. Ich schätze, was UH für den Verein getan hat.
    2. UH wurde verurteilt und hat seine (gerechte) Strafe erhalten.
    Aber ich vermisse von ihm das Unrechtsbewusstsein und seine selbstgefällige Haltung führt leider auch zu Fehleinschätzungen in wesentlichen Entscheidungen, die den Verein betreffen (siehe Trainerfrage und Kaderplanung)

    0

  • Aktuell ist es schwierig, die richtigen Worte zu finden. Ich bin wahnsinnig enttäuscht von unserer Mannschaft.


    Wir haben gestern alles vermissen lassen, was man in einem Finale haben sollte: Leidenschaft, Mut, Wille - Tugenden, die uns über Jahre stark gemacht haben, haben gestern einfach gefehlt. Man kann ein Fußballspiel verlieren, das ist nicht die Frage. Aber wie gleichgültig diese Niederlage einigen Spielern offenkundig war, wie uninteressiert, kraftlos und ideenlos wir uns über große Teile des Spiels präsentiert haben, macht mich sprachlos und ich bin ganz ehrlich: Es lässt mich teilweise am Charakter der Mannschaft zweifeln.


    Nicht nur für die Spieler ging es um einen Titel: Es ging auch darum, Jupp Heynckes mit einem Sieg in den Ruhestand zu verabschieden. Das haben wir in einer Weise verpasst, die ich nicht für denkbar gehalten hätte und die ich als respektlos und peinlich empfinde. Tut mir leid, dass ich das so offen sagen muss.


    Der Eintracht gratuliere ich zum Pokalsieg. Sie haben das Spiel verdient gewonnen, weil sie sehr sichtbar viel mehr Willen und Einsatz investiert haben. Man muss den Fußball von Eintracht Frankfurt nicht mögen, aber Kovac hat uns gestern den Stecker gezogen mit ener taktischen Ausrichtung, mit der wir nie zurechtgekommen sind, gegen die wir einfach keine Idee entwickelt haben. Man muss die Nickeligkeiten, die kleinen Fouls nicht gut heißen, aber wir hatten 90 Minuten Zeit, darauf eine Antwort zu finden. Das haben wir nicht getan. Hieran ist nicht Kovac Schuld. Dafür müssen wir uns dringenderweise selbst hinterfragen. Ich finde es unnötig, wie hier teilweise wenigstens der Respekt verweigert wird. Verlieren gehört zum Sport, keiner ist begeistert von dem Spiel gestern. Aber man muss - ich finde, man muss - dem Gegner einfach gratulieren. Hieran schließt sich für mich an, wie Kovac teilweise gesehen wird: Ihn ohne, dass er auch nur ein einziges Spiel oder auch nur eine Einheit im Training geleitet hat, wieder weg zu wünschen, ist bei aller teilweise nachvollziehbaren Kritik an dieser Entscheidung ein für mich inakzeptables Verhalten. Ich weiß, dass das unter die freie Meinungsäußerung fällt. Jeder kann äußern, was er will. Aber es steht mir dann eben auch zu, im Rahmen der freien Meinungsäußerung solche Beiträge zu kritisieren. Eure Meinung sei euch unbenommen, aber ich kann mit dieser Sichtweise auf Kovac nichts anfangen.


    Darüber hinaus schauend kann ich überhaupt nicht nachvollziehen, warum es gestern in der Nachspielzeit keinen Elfmeter für uns gab. So klar ist ein Foul von Boateng an Martínez zu erkennen und der Schiedsrichter sieht es auf seinem Bildschirm und pfeift es aber nicht. Das kann ich nicht nachvollziehen, ich kann es nicht verstehen, hinnehmen, akzeptieren und dulden. Es ist für mich unbegreiflich. Deshalb haben wir nicht verloren. Da müssen wir uns schon selber kritisieren. Aber in so einer Situation eine solch klare Fehlentscheidung gegen sich zu haben, ist nicht hinnehmbar.


    Die Niederlage gestern ist für mich das Ende der Generation, die uns so viel Freude gemacht hat zwischen 2012 und 2018. Wir benötigen eine Veränderung im Kader, die sichtbar auch mal Spieler verkauft, die hier jahrelang Leistungsträger waren. Ribéry und Robben bekommen beide neue Verträge - ich verstehe nicht, warum überhaupt einer der beiden noch ein Jahr länger bleiben soll. Ich verehere sie als Fußballspieler, ich bin ihnen dankbar für ihre Leistungen beim FC Bayern. Aber sie können nicht die Zukunft des Vereins sein, nicht die mittel- und langfristige oder auch nicht die kurzfristige. Wir brauchen in der Offensive dringend neue Spieler, wenn wir international weiter vorne mitspielen wollen. Auch Alaba ist für mich ein Spieler, den man hinterfragen muss: Seit Jahren erkenne ich bei ihm keine Entwicklung. Lewandowski kann von mir aus gehen, wenn ein Verein 80 - 100 Millionen Euro bezahlt. Und aktuell bin ich auch von Thomas Müller enttäuscht. Der Müller von 2013, den die Gegner gefürchtet haben, ist seit zwei, drei Jahren in dieser Form nicht mehr sichtbar. Heynckes hat ihn zwar wieder deutlich verbessert, aber in den letzten Spielen war er für mich auch zu oft schwach.


    Am Ende bleibt eine Saison, die wir durch die letzten beiden Spiele ziemlich peinlich beendet haben. Ich hoffe, dass es in der Mannschaft jetzt richtig rappelt.

    Reiner Weltverein, ma' sag'n!

  • Das Kroos-Thema reicht eigentlich mal. Er war damals nicht annähernd der Spieler, der er heute ist. Er sah das schon kommen, wollte deshalb Geld wie die Spitzenverdiener in der Mannschaft, als jene Spitzenverdiener schon seit Jahren konstant super ablieferten. Hätte er wie bspw. Müller darauf vertraut, nach 2 Jahren schon wieder eine Verlängerung angeboten zu bekommen, wäre er mittlerweile auch einer derer, die 15 Mio. per anno bekommen und Stammspieler. Manchmal läuft's halt falsch.
    Ich verstehe nicht, warum man hier einem einzigen Spieler so nachweint, obwohl uns genau solche blöden Abläufe normalerweise nie passieren. Wenn jemand geht, glänzt er eigentlich nie woanders. Kroos ist die einzige Ausnahme und man tut so, als sei das ein Weltuntergang. Sowas passiert woanders sehr sehr oft. Völlig normal.


    Mehr möchte ich aus diesem Grund dazu nicht sagen.

    Kroos war damals noch sehr jung, aber seine Anlagen und Fähigkeiten waren mehr als ersichtlich. Man muss da auch nicht mit Spitzenverdiener kommen, aber im gleichen Atemzug haben Spieler wie Götze, der für den FC Bayern noch gar nichts gezeigt hatte, Alaba und Müller, der im gleichen Alter ist, etc. schön mit Geld zugeschüttet. Dass da ein Kroos dann auch etwas mehr haben möchte, sollte einleuchten und das wäre auch legitim gewesen. Ihn dann für lächerliche 30 Mio. Euro an Real zu verkaufen, setzt dem Ganzen die Krone aus. Im Gegenzug kaufen wir das Fastrenter Alonso, der von der Spielausrichtung Kroos gleicht, nur eben pressingunresistent war. Dazu war Kroos unter jedem Trainer bei uns gesetzt. Seit seinem Abgang betreiben wir im Mittelfeld auch eine Flickschusterei und genau diese Art Spieler geht uns seit dem auch ab.


    Das Gesamte um den Transfer von Kroos war in diesem Jahrtausend der größte Transferfehler des Vereins.

    Oh Well. Whatever. Nevermind.