DFB-Pokalfinale: FC BAYERN - Eintracht Frankfurt 1:3

  • Die hier maßgebliche offizielle DFB Regel für Foulspiel, das zum direkten Freistoß bzw Elfmeter führt sagt ja ganz klar:


    Ein Vergehen mit Körperkontakt wird mit einem direkten Freistoß oder Strafstoß bestraft.


    Diesen Körperkontakt hat er gesehen und bestätigt


    Bliebe also nur noch die Frage der Fahrlässigkeit . Auf diese ist er selbst aber gar nicht eingegangen, was belegt, dass diese für ihn in Form der Unachtsamkeit, Unbesonnenheit oder Unvorsichtigkeit demnach gegeben war.


    Bedeutet: eindeutiger Elfer auch nach der Wahrnehmung des Schiri und ebenso klarer Regelverstoß dieses " Unparteiischen".

  • Wir stoßen aber immer wieder auf das gleihce Problem - er findet jemand er ihm seinen Käse beantwortet.
    Würde dass mal kiener ehr machen wäre es bald noch einsamer um ihm rum.


    Das schreibst du ja inzwischen fast täglich. Möglicherweise, weil ich darauf üblicherweise nicht reagiere. Oder weil du Angst hast, noch nicht jeder habe es gelesen. Deine Sache.


    Was mich anbelangt, schreibe ich, was ich für richtig halte, weil ich es für richtig halte. Weder braucht das jemand zu lesen noch zu mögen - und schon gar nicht zu kommentieren. DARF aber natürlich jeder, bevor wie jemand schreibt, ich wolle ihm den Mund verbieten...


    Falls es dein Ziel ist, dass es um mich herum "einsam" wird, stellst du dir damit ein bedenkliches Zeugnis aus, was Demokratieverständnis, Meinungsfreiheit, Respekt und einfach nur das anbelangt ***

    Uli. Hass weg!

  • Bliebe also nur noch die Frage der Fahrlässigkeit . Auf diese ist er selbst aber gar nicht eingegangen, was belegt, dass diese für ihn in Form der Unachtsamkeit, Unbesonnenheit oder Unvorsichtigkeit demnach gegeben war.


    Bedeutet: eindeutiger Elfer auch nach der Wahrnehmung des Schiri und ebenso klarer Regelverstoß dieses " Unparteiischen".


    Möglicherweise wollte er bewusst juristische Termini vermeiden. Sie tun ja auch nichts zur Sache. Wenn du in einem Schriftsatz hundertmal in Fettschrift und doppelt unterstrichen schreibst, dein Mandant habe nicht fahrlässig gehandelt, wird ihn das kaum beeindrucken. Daher trägst du ja auch Tatsachen vor, die den Richter hoffentlich eben davon überzeugen werden, er habe nicht fahrlässig gehandelt. Nichts anderes scheint er hier zu machen, damit ihn das TV-Gericht möglichst freispricht.

    Uli. Hass weg!

  • Möglicherweise wollte er bewusst juristische Termini vermeiden. Sie tun ja auch nichts zur Sache. Wenn du in einem Schriftsatz hundertmal in Fettschrift und doppelt unterstrichen schreibst, dein Mandant habe nicht fahrlässig gehandelt, wird ihn das kaum beeindrucken. Daher trägst du ja auch Tatsachen vor, die den Richter hoffentlich eben davon überzeugen werden, er habe nicht fahrlässig gehandelt. Nichts anderes scheint er hier zu machen, damit ihn das TV-Gericht möglichst freispricht.

    schwache "Verteidigung".
    Man darf wohl davon ausgehen, dass ein Schiri, der das Pokalfinale leitet, das Regelwerk und auch die dort benutzten Termini kennt.


    Wenn er also seine Entscheidung öffentlich rechtfertigen möchte, dann sollte das auch im Rahmen und anhand des regelwerks erfolgen.
    Und die Frage der Fahrlässigkeit und des Körperkontakts sind zwei getrennte Aspekte eines Tatbestands.
    Um es in streng juristischer Definition zu sagen: das eine ist der subjektive Tatbestand ( Fahrlässigkeit) , der andere der objektive Tatbestand ( körperkontakt).
    Du versuchst in dem Versuch der Rechtfertigung des Schiri das eine mit dem anderen zu vermischen .


    Wie gesagt: von einem Schiri der ein Finale leitet erwarte ich die perfekte Kenntnis des regelwerks. Insofern betrifft das dann auch seine Erklärungen, die er zu seiner Entscheidung gibt.


    Und dann muss ich eben attestieren: Fahrlässigkeit war für ihn gegeben , ebenso der körperkontakt. Ergo Elfer.

  • vorab glückwunsch @seg zum pokalsieg!
    über die 90 minuten war es letztendlich aus meiner sicht nicht unverdient, weil es die frankfurter verstanden haben unsere spielerische und technische überlegenheit mit einem taktisch guten konzept viel einsatz und leidenschaft zu neutralisieren, so dass es am ende ein kampf auf augenhöhe war.


    für mich war es auch eine fehlentscheidung, habe es aber auch erst in der wiederholung/zeitlupe als solches wahrgenommen und nicht aus dem eigentlichen spielverlauf heraus.
    da viele frankfurter es nach dem spiel auch so gesehen haben zeigt auch den sportlichen respekt und anstand derer.


    insgesamt kann ich aber trotzdem den schiedsrichter verstehen ...


    du hast es wunderbar beschrieben und sämtlichte punkte des vb zusammengefasst worüber es sinn macht zu diskutieren.


    aus meiner sicht zeigt das beispiel aber auch dass sich der vb nicht umsetzen lässt und am nächsten samstag auf einem anderen sportplatz womöglich gänzlich anders entschieden werden würde ...


    der schiedsrichter hat es im spiel so gesehen und ich kann damit sehr gut leben, wenn dass alles ist.


    gibts aber den videobeweiss ist das auch immer indirekt ein aufruf an mich als fan mitentscheiden zu können.
    in dem fall für mich ein klarer kontakt im strafraum und somit elfmeter.
    wenn das dann in dem fall keinen elfmeter gibt wird es mit 100%iger sicherheit irgendwo anders eben auch anders beurteilt und genau das ist es, was mich dann an diesem vb massiv stört.


    es gibt viele fälle dieses jahr die man mit der vom samstag vergleichen kann, indem entscheidungen in den stadien unterschiedlich getroffen werden und das trotz oder gerade wegen der technik.


    wenns nicht funktioniert und reicht, deshalb einfach weglassen diesen vb.



    schade, dass unsere mannschaft nur veersucht hat fussball zu spielen und es nicht verstanden hat zum richtigen zeitpunkt den hebel umzulegen um zu kämpfen und auf diesem gebiet der franktfurter eintracht die stirn zu bieten ...
    das sie es können das kämpfen, haben sie in den spielen gen real im halbfinale bewiesen.


    danke jupp, es hätte alles viel schlimmer kommen können!!!


    jetzt isser weg, bin gespannt wie es weitergeht ...

    Holt den Henkelpott nach München, Stern des Südens, MIA SAN MIA!

    (Lorin Maazel)

  • aus meiner sicht zeigt das beispiel aber auch dass sich der vb nicht umsetzen lässt und am nächsten samstag auf einem anderen sportplatz womöglich gänzlich anders entschieden werden würde ...

    Vielleicht beginnt der Ärger schon damit, dass man das statt "Bewegtbildunterstützung" oder so "Videobeweis" genannt hat.


    Das ist ein Versprechen, dass das Instrument unter keinen denkbaren Umständen einlösen kann. Es kann, richtig angewandt, eine Hilfestellung bieten. Mehr leider nicht.



    Ansonsten: Top Beitrag!

    Uli. Hass weg!

  • Guten Morgen,
    nun der ausgebliebene Elfmeterpfiff war für mich auch eine klare Fehlentscheidung des Hr. Zwayer. Jedoch nicht die einzige:
    Vielleicht sollte er sich besser zurückziehen aus dem Schiedsrichterwesen.


    Boateng in der ersten Halbzeit zweimal absichtliches Handspiel (taktisch bedingt) hebt sogar sofort entschuldigend den Arm. Gelbe Karte ? Mitnichten.
    Trikot ausziehen nach tor. Gelbe Karte? Mitnichten!


    Aber die Dummheit und taktischen Fehler sind meines erachtens nach bei uns selbst zu suchen, vor dem 1:2 muss Hummels einfach Foul spielen, festhalten oder ähnliches.


    Zur Fairness:
    Nach dem Spiel zu sagen das es klar Elfmeter war zeugt von einer Ehrlichkeit, fairness wäre (was natürlich keiner tut) es während der Unterbrechung dem Schiri zu sagen. (Der hätte wahrscheinlich abgewunken und gesagt: halb so wild)


    Was mich persönlich jedoch auch ankotzt, ist die Aussage von Thomas Müller:
    "Nach dem Real Spiel war bei uns der Stecker gezogen"
    Na klasse,
    2 Karten 180.- Euro
    Doppelzimmer 190 Euro
    Benzin, 130 Euro


    Mit diversen Getränken Essen etc.
    600 Euro


    aha der Stecker gezogen, würde ich demnächst gerne vor dem Spiel hören


    DANKE.... ich habe fertig

    Tuchel .... der Kelch ist an uns vorübergegangen DANKE !!!

  • Ich glaube das der Herr Zwayer nach dem Leipzig Spiel nicht nochmals als Bayernliebling dastehen wollte ..Ich glaube Boateng hätte Martinez erst die Beine brechen müssen damit er in der 94 min.einen Elfer für Bayern gibt.

    0

  • Was mich persönlich jedoch auch ankotzt, ist die Aussage von Thomas Müller:
    "Nach dem Real Spiel war bei uns der Stecker gezogen"


    Hast du nicht gerade eben Ehrlichkeit eingefordert? :)


    Das ist eine Mannschaft, die altersmäßig eher am oberen als am unteren Rand liegt. Und die schon alles erreicht hat. Sechsmal in Folge gar Meister wurde. Und auch der eine oder andere Pokal wurde in dieser Zeit geholt.


    Die gesamte Saison ist auf den CL-Titel ausgerichtet. Den man Jahr um Jahr verpasste, als unter Pep vielleicht der beste Fußball aller Zeiten gespielt wurde. Den man auch nicht erlangen konnte, als mit Carlo ein vermeintlicher Experte für CL-Titel geholt wurde. Und eben diesmal auch unter Jupp nicht. Und wer erwartet den schon nächstes Jahr unter dem neuen Trainer?


    Dass der Stecker gezogen war, sah man letztes Jahr gegen Dortmund. Und dieses Jahr im Finale. Dagegen war Jupp genauso machtlos wie sein Vorgänger.

    Uli. Hass weg!

  • Es ist eine ermüdende Diskussion um dieses Foul. Wir werden uns da auch nicht mehr einig und ändern können wir es auch nicht mehr. Für mich bleibt es ein riesig großer Skandal, eine Entscheidung, die nicht nachvollziehbar ist und die mit der Erklärung von Zwayer noch fragwürdiger wird.


    Wir haben schlecht Fußball gespielt und verdient verloren. Das muss man leider anerkennen. Aber es grenzt beinahe doch an Betrug (ich drücke mich hier bewusst ganz vorsichtig aus), was dann mit dem nicht gepfiffenen Elfmeter passiert ist. Mir ist auch völlig egal, ob wir ihn vielleicht nicht gemacht hätten, ob wir das verdient gehabt hätten oder ob wir vielleicht trotzdem verloren hätten. Eine solche Fehlentscheidung habe ich noch nie erlebt, weil sie noch nie getroffen wurde, nachdem der Schiedsrichter die Videobilder sehen konnte. Ich fühle mich verschaukelt. Von der Mannschaft, die mit ihrer Einstellung in den letzten beiden Pflichtspielen einen großen Schaden angerichtet hat, aber eben auch vom Schiedsrichter, der uns aus nicht hinnehmbaren oder erklärbaren Gründen eine Chance auf die Verlängerung genommen hat. Mag sein, dass das von ihm keine Absicht war. Ich weiß es nicht. Es ist aber auch egal. Er hat einen klaren Fehler gemacht, nach Ansicht der Videobilder, für den es keinen Ausgleich mehr geben wird.

    Reiner Weltverein, ma' sag'n!

  • Sorry,


    ....und damit muss man als Fan immer rechnern, daß man Ncht immer gewinnt


    ist halt kein Rockkonzertevent wo man ungefähr das selbe zahlt aber man weiß was man bekommt

  • Ich kann "schubuwe" da schon ein bisschen verstehen. Ich denke, dass es ihm nicht um gewinnen oder verlieren geht, sondern darum, dass die Mannschaft offensichtlich nicht bereit oder imstande war, wenigstens eine solide Leistung zu zeigen. Das ist bedenklich. In den letzten Jahren war das eigentlich genau unsere Stärke, dass wir uns immer motivieren konnten. Wenn ein Pokalfinale nicht mehr ausreicht, um noch einmal alles zu mobilisieren, dann müssen sich die Spieler hinterfragen. Dass man ein Spiel immer verlieren kann, ist klar. Die Einstellung muss aber stimmen, und das ist hier offensichtlich der Fall gewesen.

    Reiner Weltverein, ma' sag'n!

  • Ich kann "schubuwe" da schon ein bisschen verstehen. Ich denke, dass es ihm nicht um gewinnen oder verlieren geht, sondern darum, dass die Mannschaft offensichtlich nicht bereit oder imstande war, wenigstens eine solide Leistung zu zeigen. Das ist bedenklich. In den letzten Jahren war das eigentlich genau unsere Stärke, dass wir uns immer motivieren konnten. Wenn ein Pokalfinale nicht mehr ausreicht, um noch einmal alles zu mobilisieren, dann müssen sich die Spieler hinterfragen. Dass man ein Spiel immer verlieren kann, ist klar. Die Einstellung muss aber stimmen, und das ist hier offensichtlich der Fall gewesen.

    ja das ist eigentlich genau das was ich meine, mit anderen Worten klar ausgedrückt :)

    Tuchel .... der Kelch ist an uns vorübergegangen DANKE !!!

  • Eine solche Fehlentscheidung habe ich noch nie erlebt, weil sie noch nie getroffen wurde, nachdem der Schiedsrichter die Videobilder sehen konnte.

    Vielleicht ist es genau DAS, was Fröhlich meinte.


    Entscheidungen, die von der Meinungsmehrheit als falsch empfunden werden, erreichen durch den Videobeweis noch mal eine ganz andere Dimension. Ein 08/15-Fehler, wenn man die Entscheidung denn als falsch wertet, wird zum veritablen Skandal.

    Uli. Hass weg!