DFB-Pokalfinale: FC BAYERN - Eintracht Frankfurt 1:3

  • Lösch einfach den Schmarrn wieder wennst wieder nüchtern bist, OK?

    0

  • Viele hier haben sich durch die knappe Kiste gegen Real blenden lassen. Gegen ein Real übrigens, das in dieser Saison in seiner Liga alles andere als überzeugt hat und - selbst wenn es heuer noch einmal den CL-Titel holt - vor einem Umbruch steht (ähnlich wie wir 1976: in der Liga kacke, international noch mal aufgebäumt).


    In unserem Team stimmt aktuell nicht mehr viel. Neben satten/unzufriedenen/überalterten Spielern stagnieren auch die Jüngeren wie Alaba - und leider auch Kimmich. Wir kicken bräsig unseren Stiefel runter, von einer Spielidee, von Tempo von Kreativität ist nicht mehr viel zu sehen. Auf taktische Varianten des Gegners finden wir selten eine Antwort, schon gar nicht innerhalb von 90 Minuten. Unser Passspiel ist beinahe verschwunden, uns unterlaufen anfängerhafte Fehler, und unser laues Lüftchen vorne schreckt mittlerweile selbst mittelklassige Bundesligisten nicht mehr. Lewa ist alles, aber kein Knipser - weil mit seinen Gedanken vielleicht schon unter südlicher Sonne.


    Ich hatte gestern selbst nach dem 1:1 nicht das Gefühl, dass wir nun Herr der Lage sind. Im Gegenteil: Ich habe mit diesem Ausgang gerechnet.


    Mal unabhängig von unserem künftigen Trainer, den ich für die falsche Wahl halte: Mit diesem Kader werden wir in der kommenden Saison nichts reißen. International nicht, und ich behaupte jetzt, dass wir um die Meisterschaft viel mehr werden kämpfen müssen. Ein Selbstläufer wird das nicht mehr.


    Wir brauchen dringend zwei erstklassige Winger, einen Mittelstürmer, der Lewa (falls er bleibt) wirklich Konkurrenz macht, und einen IV, damit man Boateng und Hummels in der miesen Form der vergangenen Wochen getrost auf die Bank setzen kann. Auch die Trennung von einigen Stinkstiefeln/Mitläufern darf kein Tabu sein.


    Mir ist klar, dass alles im vorigen Absatz Geschriebene nicht passieren wird, weil Uli, Kalle und Brazzo oben in ihren Büros ganz high sind vom Stallgeruch, den sie dort inhalieren. Kalles Interview jüngst in Merkur/TZ sagt alles.


    Trotzdem musste ich das mal loswerden nach diesem besch... Saisonfinale.

    Die Wissenden reden nicht viel, die Redenden wissen nicht viel.

  • Warum sind wir in der CL nicht ins Endspiel gekommen und warum haben wir Gestern verloren ??Klar hätte alles etwas anders laufen können wenn wir mit den Schiris mehr Glück gehabt hätten .Aber nein ..WIR MACHEN EINFACH ZU WENIG TOREN WENN ES DRAUF ANKOMMT ..Also ..bitte zur neuen Saison eine neuen WK Stürmer mit Torgarantie

    0

  • Ich bin etwas verwundert, dass hier 96% auf die Mannschaft einprügeln. Ich habe euch auch schon zielstrebiger gesehen (leider!), aber ganz offensichtlich ist nach dem unglücklichen Ausscheiden gegen Real die Luft raus. Und wenn man so oft den Pokal gewonnen hat wie ihr, ist das vielleicht auch nicht mehr das ganz große Ziel.
    Wenn man aber trotzdem ganz nüchtern mal die Torchancen zusammenzählt, hättet ihr damit 3 Spiele gewinnen müssen. Da hätte der Schiri besch€issen können, wie er wollte.
    Wie sieht das denn jetzt mit eurer mannschaftlichen Geschlossenheit aus, jetzt nachdem das große Ziel weg war? Wie kommt es an, dass Lewa alle Freistöße schießt?
    Wenn ich den Hummels so sehe, ärgert es mich noch mehr, dass ihr unseren Sané zu S04 laufen gelassen habt. Das war dumm!
    Ich glaube, dass euer Sportdirektor (!) ganz schön zu tun hat in der Sommerpause. Tja, mit den Sportdirektoren ist das immer so eine Sache.
    Ich hoffe, ihr seht das nicht als Frechheit an, dass ich mich hier eingemischt habe. Aber immerhin ist Bayern das Aushängeschild für unseren Fußball.
    Und das hier ist der geschmacklose Gipfel:
    https://sport.sky.de/fussball/…11378846/34942?wkz=WXTNL1

    0

  • Diese Torchancen für 3 Spiele diskutieren wir aber nach jedem entscheidenden Spiel und dann ist das auch kein Pech mehr, sondern leider mangelnde Qualität im Abschluss, ganz einfach. Natürlich waren wir überlegen und haben ansonsten viel Druck gemacht, die Einstellung der Spieler, da noch die letzten paar Prozentpunkte herauswollen zu wollen, hat trotzdem gefehlt. Und dann wird auch noch dermaßen selten dämlich verteidigt.


    Es ist doch auch klar, dass man da über den Schiedsrichter diskutieren muss, weil diese Entscheidung, trotz Studium der Videobilder, eine absolute Frechheit ist und eigentlich am grünen Tisch verhandelt gehört.


    Dem Schiedsrichter aber die Schuld am Ausscheiden zu geben, ist dann umso paradoxer, wenn man bedenkt, wie harmlos Frankfurt war und wie überlegen wir. Wir hätten genügend Chancen gehabt, das Spiel zu entscheiden, also darf der Schiedsrichter kein Faktor in der Bewertung des Spiels sein, trotz dieses Skandals. Mit der Leistung und Einstellung der Mannschaft hat das nichts zu tun.


    Ich gebe hier auch @mexicola absolut Recht: es ist eine Frage der Ehre, sich da nach dem Spiel hinzustellen und dem Sieger zumindest etwas Respekt zu zollen. Die können nämlich für den Schiri auch nix. Sich da zu verpissen, ist ein noch größeres Armutszeugnis als die Leistung vorher. Wehe, ein Real Madrid hätte das nach einem verlorenen CL Finale gegen uns gemacht, bei ähnlichem Spielverlauf und Kräfteverhältnissen. Das ist respektlos und arrogant, sonst nichts. Vor allem, wenn Hummels und Müller Minuten vorher lustig mit dem neuen Trainer lachen können.

  • Ich wünsche mir da auch mal eine offizielle Stellungnahme vom DFB. Lustigerweise war für jeden am Fernseher zu sehen, was Zwayer auf seinem Bildschirm sah und da dann nicht auf Elfmeter zu entscheiden, ist schon süß. Aber muss wohl dieser Bayernbonus sein, von dem alle immer reden.


    Daovn abgesehen, es ist noch nicht so lange her, da haben wir über sowas nur müde gelächelt und einfach noch eine Schippe drauf gelegt, damit der Gegner und der Schiedsrichter nichts mehr zu lachen haben. Jetzt sind wir wieder auf dem Niveau angekommen, auf dem wir auch bis 2010 waren. Back to the roots ist im vollem Gange. Danke, aber das ist alles einfach nicht Mia san Mia oder Bayern München....

    Oh Well. Whatever. Nevermind.

  • 300,- Euro für eine Fehl Entscheidung?


    Naja über diesen beschissenen Video Beweis (und die Vollidioten aus Köln) reden wir nicht mehr. Zwei grobe Fehl Entscheidungungen gegen uns.


    Was ist mit der Manschaft los seit der Stuttgart Pleite?


    Weshalb lassen wir die 100% Chancen so liegen? Das Match gestern erinnerte mich an das Rückspiel in Madrid.


    Wir rennen und kämpfen wie die Deppen und die anderen machen die lockeren Tore.


    Ob Kovac jetzt nach diesem Spiel bei uns so beliebt ist...?


    Das war ja gestern richtig hässlicher Fussball von Eintracht a la Atletico Madrid. Stellen sich mit 10 Mann hinten und gut ist. Das kann bei uns, wenn Kovac ab Sommer übernimmt, nicht gut werden. Wir sind keine Defensiv Mannschaft.

  • Weil die Mannschaft leider nicht mal die Eier hatte, sich in Heynckes letztem Spiel den Hintern aufzureißen.
    Es ist seit Jahren in diesen Spielen das gleiche. Wir versagen, weil wir uns hinten selbst die Eier ins Nest legen und vorne beste Chancen nicht nutzen.


    Manch einer wird es als Pech oder Unglück bezeichnen, anderen sehen das realistischer und stellen die Qualitätsfrage. Die Fehler passieren jedes Jahr in einer Regelmäßigkeit in den großen Spielen, dass man nicht mehr von Pech sprechen kann. In den KO-Spielen fehlt es uns an Mentalität und Einstellung. Andere wiederum suchen übrigens den Fehler ausschließlich beim Schiedsrichter, weshalb wir auch seit Jahren auf der Stelle treten.


    Zur Geschlossenheit kann man nur Mutmaßungen anstellen. Bezeichnend war aber, dass gestern nach Müllers Auswechslung keiner die Binde haben wollte. Ribery übernahm sie dann, wobei er darauf spürbar keine Lust hatte. Es ging gestern niemand voran, bei keinem habe ich gespürt, dass sie das Ding unbedingt holen wollen. Manch einer war gedanklich schon bei der WM und froh, sich nicht noch verletzt zu haben. Pokal-Sieg? Uninteressant. Hauptsache die WM mitnehmen.


    Unser Sportdirektor wird im Sommer nicht viel zu tun haben. Auf den Außen hat man vier Winger und wenn alle mal fit sind... Also wenn wirklich alle vier mal gleichzeitig fit sind...! Diese Argumentation hält man intern hoch. Vor Tagen habe ich mal die Einsatzzeiten gegenüber gestellt. In Summe kommen unsere vier Winger nicht mal auf die Minuten, die zwei Winger am Ende der Saison hätten, wenn sie jede Minute spielen würden. Das ist erschreckend! Gesund wäre es, wenn man drei Winger hätte, die angenommen bei 4.000 möglichen Spielminuten am Ende auf eine Zahl weit größer als 4.000 Minuten kommen.


    Man müsste einige neue Reizpunkte setzen, robustere Spieler holen und sich von verletzungsanfälligen trennen. Stattdessen holt man mit Goretzka den nächsten anfälligen...

  • Warum sind wir in der CL nicht ins Endspiel gekommen und warum haben wir Gestern verloren ??Klar hätte alles etwas anders laufen können wenn wir mit den Schiris mehr Glück gehabt hätten .Aber nein ..WIR MACHEN EINFACH ZU WENIG TOREN WENN ES DRAUF ANKOMMT ..Also ..bitte zur neuen Saison eine neuen WK Stürmer mit Torgarantie

    Sicherlich sind wir in diesem Jahr in den Pokalwettbewerben vom Pech verfolgt worden. In Madrid wurde uns ein Elfer verweigert, gestern Pech mit Alu und einer krassen Schirifehlleistung. Mit etwas Glück hätten wir sicherlich auch im CL-Finale stehen und uns gestern als Pokalsieger feiern lassen können. Beides wäre sicherlich nicht unverdient gewesen. Aber der Verweis auf Glück, Pech und Schiris greift leider zu kurz. Mir fehlt bei der Mannschaft oft die richtige Mentalität und Konzentration, um in engen Pokalspielen am Ende als Sieger vom Platz zu gehen. Wir schaffen es einfach nicht, die richtige Siegermentalität in diesen Spielen auf den Platz zu bringen. Gegen Gegner, die fighten, aggressives Gegenpressing spielen, fehlt einfach die Bereitschaft, auch mal den Kampf anzunehmen. Wie kann es sein, dass wir uns in der Defensive zwei so eklatante Fehler wie in den Spielen gegen Madrid leisten, dass wir gestern auch wieder zwei völlig vermeidbare Kontertore bekommen, nur weil wir nicht wach sind? Selbst nach Rückständen geht kein Ruck durch die Mannschaft, die Körpersprache ist nicht so, dass man überzeugt ist, wir schaffen das. Das historisch viel beschworene Bayerngen fehlt hier den meisten Spielern. Bezeichnend auch, dass sich gerade jetzt in der titelrelevanten Endphase, sich die meisten Spieler ( vor allem Hummels, Lewa, Müller, Thiago etc. ) in einer absoluten Formschwäche präsentieren und Wechselüberlegungen ( Lewa, Alaba ) in den Köpfen spuken. Mit dem Wechsel von Carlo zu Jupp schienen wir wieder zu alter Stärke zu kommen, aber das Saisonende mit seinen desaströsen "Pokalleistungen" hat gezeigt, dass die Mannschaft ein tiefergehendes Problem hat.


    Leider befürchte ich, dass die nächste Saison da auch keine Besserung bringen wird, denn wer glaubt schon daran, dass wir einen konsequenten Umbruch in der nächsten Saison vollziehen. Im Gegenteil: unsere Führung ist doch das Spiegelbild der Mannschaft, da fehlen auch klare Strukturen und eindeutige Visionen. Mittlerweile bringen wir echt das Kunststück fertig, uns selber in die Erfolglosigkeit zu manövrieren.

    0

  • was verwundert dich das ? hinten pomadig - vorne fahrlässig - da kann man schon mal einprügeln. Spieler die übern zenit und satt sind . Man kann ja nicht sagen dass die Spieler dafür nichts können , das ist ja kein pech

    0

  • Warum sind wir in der CL nicht ins Endspiel gekommen und warum haben wir Gestern verloren ??Klar hätte alles etwas anders laufen können wenn wir mit den Schiris mehr Glück gehabt hätten .Aber nein ..WIR MACHEN EINFACH ZU WENIG TOREN WENN ES DRAUF ANKOMMT ..Also ..bitte zur neuen Saison eine neuen WK Stürmer mit Torgarantie

    richtig wir machen in solch wichtigen spielen zu wenig Tore, aber es darf trotzdem darauf verwiesen werden, das uns schiedsrichterentscheidungen in solchen Spielen immer wieder benachteiligen und zwar entscheidend. Nicht nur gestern war es wieder der Fall, sondern gegen real war es diese Saison der Fall und auch letzte Saison war es gegen real eklatant was da für Entscheidungen gegen uns getroffen wurden. Dazu kommt noch das wir leider immer wieder eklatante individuelle Fehler machen plus die mangelnde chancenverwertung plus einfach Pech. (Zweimal latte)
    Soll unsere gestrige Leistung nicht beschönigen aber gesagt werden sollte es trotzdem.
    Zwayer hat gestern als einziger keinen elfer gesehen, was den videobeweis zur Lächerlichkeit macht und ihn als Schiri mMn disqualifiziert zumindest so ein wichtiges Spiel zu leiten.
    Fakt ist mMn aber auch, dass unser kader optimiert werden muss und das unsere Bosse endlich aus ihrer wohlfühlzone klettern und endlich diesbezüglich handeln und auch Geld für diesen Zweck in die Hand nehmen.

    0

  • Innerhalb von 14 Tagen haben es unsere Spieler geschafft, dass man heilfroh über das Saisonende ist. Ganz starke Leistung...

    Leider aus einer guten auch eine schwache...


    Zu den Schiedsrichterentscheidungen. Wenige Schiedsrichter pfeiffen so was in der 94 Minute, erst recht nach Real-Juve. Pech, ärgerlich. Jupp hat es gestern aber gesagt, das war nicht der Grund der Niederlage.


    Gestern spielte man sehr schlecht, wie schon gegen Real machte man die Chancen nicht rein. Das hat einen Grund, der ist auch einfach. Man hat nur einen Top Torschützen, trifft der nicht ist der Arsch ab. Das erzählen wir hier seit vielen Jahren, der Vorstand will da nicht kapieren. Nur auf Jupps Druck wurde überhaupt ein zweiter Stürmer geholt, auch kein absoluter Top Mann, der seine Sache aber sehr beachtlich gemacht hat ( Zu dem Zeitpunkt war auch keiner da, gegen Glasgow hatte man gar keinen Stürmer mehr) Dazu kommen unsere 35 jährigen, das ist auch richtig dämlich. Ansonsten hat man auch viel richtig gemacht, Süle zum Beispiel. Aber in der Offensive eben nicht. Man Stelle sich vor, man hätte de Bruyne und Sane geholt....

    Pandemie bekämpfen ohne medizinisches Personal, mit adidas, Lufthansa und neuen Kampfflugzeugen!

  • unsere jungs haben gekämpft bis zum umfallen. hört mal auf mit der legendenbildung dass wir uns nicht für den trainer zerrissen hätten.

    Wenn das Spiel gestern für dich "kämpfen" und "zerreißen für den Trainer" heißt, dann haben wir offensichtlich völlig unterschiedliche Vorstellungen vom Auftreten in einem Pokalspiel. Diese Eigenschaften hatten gestern nur die Frankfurter, denen man über 90. Minuten angemerkt hat, dass sie unbedingt den Pokalsieg wollten. Die haben alles in dieses Spiel eingebracht, was sie konnten, die Entschlossenheit bei den Kontertoren war da auch bezeichnend. Vor allem unser Auftreten in der 1. Hälfte war doch wohl eine reine Unverschämtheit.

    0

  • unsere jungs haben gekämpft bis zum umfallen. hört mal auf mit der legendenbildung dass wir uns nicht für den trainer zerrissen hätten.

    Keine Ahnung,welches Spiel du gesehenhast? Ich sah nur,dass unsere Vereinsführung in Nostalgie versinkt und offensichtlich unter Blindheit leidet.
    Keiner will die Verdienste der "Alten" schmälern oder vergessen machen,doch man hat Gestern überdeutlich gesehen,dass ein paar gute Spiele nicht zu Vetragsverlängerungen hätten führen dürfen und erst Recht nicht zu aussagen,dass unser Kader topp besetzt sei und es keiner Nachbesserung bedürfe.
    Und Gnabry und ein gesunder Coman können nicht alles reissen in der nächsten Saison und die meist verletzten Backups lassen wir nun lieber außen vor,genauso wie die Außenverteidiger-Backups!

    0

  • Ich bin immer noch sprachlos, wütend und traurig zugleich, als habe man nach dem Real Spiel einen Stecker gezogen.

    Ich bin nicht auf die Welt gekommen, um anderen zu gefallen.

  • Ich kann ehrlichgesagt nicht mal sagen dass mich das sonderlich interessiert.... unsere Saison war vorbei, als wir - mal wieder - gegen Real abgekackt haben.


    Der Pokal, naja.

    0