Kader FCB Basketball 2018/19

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich würde das eher so interpretieren, dass man nächste Woche die letzten Verpflichtungen abschließen will - und wenn die 1A Lösungen nicht in die Gänge kommen und noch auf andere Angebote warten, wird man die 1B Lösungen nehmen. Nachvollziehbar und richtig, wie ich finde. Der FCBB darf sich nicht zum Spielball von Spieler Interessen machen lassen, egal wer da auf der anderen Seite steht.
    • Neu

      Gavel hat sich doch längst anderweitig umgesehen. Hat aber halt nicht geklappt. Denke seine Ansprüche werden nicht die niedrigsten sein, der Interessentenkreis indes, für den ein Gavel Sinn macht, dürfte sehr überschaubar sein. Er dürfte momentan mit jeden Tag ohne Vertrag billiger werden. Ob er wirklich noch eine ernsthafte Alternative für uns ist?

      Was ist eigentll. mit Ohlbrecht? Der hat (soweit ich weiß) auch noch keinen neuen Verein und einen deutschen Pass. Wäre er als Absicherung auf den großen Positionen komplett undenkbar, falls es mit Zipser nichts wird und man eher auf einen ausländischen 2/3er setzt?
    • Neu

      Nix gegen Ohlbrecht als Person, aber er hat eine schwere Knieverletzung gehabt, von der er sich noch nicht wieder erholt hat und es in den Sternen steht, ob er je wieder zu alter Form aufläuft.
      Das mit seinem Abgang in Ulm war zwar merkwürdig, aber letzten Endes ist er durch den Medchec gefallen. Soll man das Risiko eingehen, einen Spieler zu holen, der Ende letzter Saison nur ein Schatten seines alten Leistungsvermögens gewesen ist, mit dem Riesenpensum vor der Brust? Ulm war die Gefahr zu groß. Ich denke den Bayern auch.
      Von Muki Mal abgesehen...
    • Neu

      Ja, bei Ohlbrecht müsste man schon die ein- oder andere bittere Pille schlucken. Ich denke auch das man ihm ruhig persönlich kritisch gegenüber stehen kann. Einen Teil seiner Karriere hat er sich sicherlich durch seine Persönlichkeit verbaut. Der Abgang in Ulm war ja auch nicht geräuschlos und ist nur die Fortsetzung etlicher solcher Geschichten, die ja schon in Bamberg ihren Anfang genommen haben. Andrerseits gibt es halt nicht viel Spieler seiner Qualität, wenn man ihn wieder fit bekäme - auf den großen Positionen schon gar nicht - und preislich dürfte er auch attraktiv sein.

      Denn: Wer kommt sonst als Deutscher noch in Frage? Benzing, Gavel, ...? :/

      Oder wir spielen halt tatsächlich mit 8 Ausländern. Auch nicht optimal.
    • Neu

      Ich verstehe, dass die Langweile um sich greift und es ein wenig nervt, dass ein, zwei Personalentscheidungen offen sind. Aber Ohlbrecht wird es sicher nicht sein. Da kehrt eher Jan Jagla zurück. Und das ist keine Eventualität, sondern soll nur zeigen, wie absurd die andere Variante ist.

      Ich weiß nicht, ob Zipser gut beraten ist, sich zu sagen, solange ich ohnehin noch nicht voll trainieren kann, brauche ich auch noch keinen Vertrag, um sich alle Optionen offen zu halten und währenddessen die medizinische Versorgung in München nutzen zu können. Irgendwann sind die Kader voll und der Spieleretat verplant. Zwischen Pesic' Zeilen sprang es einem ja förmlich an, dass man ihn sofort nehmen würde. Aber ob das auch noch für September gilt????

      Ich weiß, er hat "nicht nur" Fans. Aber bei der Personalie Benzing ist es ja interessant, dass er sich das zweite Jahr in Folge zu verzocken scheint. Sein auffälliges "Wir" bezogen auf Bamberg bei seiner Co-Kommentatorentätigkeit scheint sich spätestens beim ausgerufenen Neustart mit kleineren Brötchen und Champios League erübrigt zu haben. Alba ist komplett und ob ihn die "Verfolger" in der BBL haben wollen, zumindest zu einem Gehalt, das er sich vorstellt, dürrfte fraglich sein. Da hätte er den Vertrag in Würzburg auch weiterlaufen lassen können. Und wenn er nicht wie Lucca Staiger als Frührentner im Niemandsland der spanischen Liga landen will, hat er nicht mehr viele Optionen. Und für ein entsprechendes kleineres Gehalt, warum nicht? Dann bliebe mehr Geld für den siebten (nicht auf die Rangfolge im Team bezogen) Ausländer übrig und man könnte vielleicht ein Regal höher zugreifen. Benzing hat nicht die Statur von Zipser, ist aber ein paar Zentimeter größer und im Zweifel sogar der bessere Distanzschütze und kann auch auf der 4 helfen in der Not, zumindest in der BBL.
    • Neu

      bemha schrieb:

      Und für ein entsprechendes kleineres Gehalt, warum nicht?

      Weil er uns nicht weiterhilft.

      Wir haben auf der 3 für die BBL bereits Amaize verpflichtet, bei dem noch Upside vorhanden sein könnte. Was wollen wir da jetzt zusätzlich noch mit einem Benzing, den wir bereits aussortiert hatten?

      Der hat in der BBL - in der EL sowieso nicht - auf der 4 nichts verloren, das hat er nun wirklich oft genug bewiesen. Er kann dort keinen echten Vierer verteidigen, da kann er lang sein, wie er möchte. Ihm fehlt die Physis. Radonjic hätte da sicher seine wahre Freude - und auch das er im "Zweifel der bessere Distanzschütze" gegenüber Zipser sei (3er Quote BBL 28,9 % gegenüber 33,5% bei Zipser in der NBA) ist nicht haltbar.

      Nein, nein. Wir brauchen zwar einen tiefen Kader - aber nicht um jeden Preis.
    • Neu

      Aktuell haben wir 6+6=12 Profi-Spieler im Kader. Es fehlt noch einer mit deutschem und einer ohne deutschen Pass.

      Wer soll denn der mit deutschem Pass werden?
      Zipser - soll sich woanders auskurieren
      Gavel und Benzing, gibt keinen Grund sich einen davon nochmals bei Bayern zu erhoffen

      Je nach Gehalt, das man ausgeben wird/möchte, wird auch die Qualität des Spielers eher für die Breite oder für die Spitze des Kaders sein. "Spart" man auf dem deutschen Spot, bleibt mehr Budget für den ausländischen. Bereits jetzt ist man mit diesem Kader in der BBL das "team to beat". Wenn man mehr Geld für einen ausländischen Kracher für die Euroleague hätte, warum nicht?

      Benzing kommt mir zu schlecht weg. Ich bin auch kein großer Fan von ihm, aber er ist längst ein Leistungsträger der durchaus erfolgreichen Nationalmannschaft. Mit 29 im besten Alter. Bester Werfer der letzten BBL-Saison mit deutschem Pass. Klar, er hat viel geworfen, wohl auch weil er das in Würzburg sollte, aber das hat auch die Quoten gedrückt. Jetzt so zu tun, als könnte er nicht helfen, auch weil bereits Amaize verpflichtet wurde für die 3, verstehe ich nicht. Was soll denn ggf. Zipser spielen? Point Guard oder doch Center?

      Er war vergleichsweise billig für Würzburg eben mit Ausstiegsklausel, um sich ins Schaufenster stellen zu können. Von seiner Option hat er Gebrauch gemacht und bisher hat keiner zugegriffen. Wie teuer wird er wohl jetzt sein? Teurer als im Juni? Bevor man über einen Oldie ohne Wurf wie Gavel oder einen langzeitverletzten Ohlbrecht nachdenkt, ist Benzing sicher einen Gedanken wert. Meine Wahl ist nach wie vor Paule, aber wenn da nichts voran geht, besteht ja auch die Möglichkeit, dass das nichts wird. Und dann?
    • Neu

      Benzing wäre für mich eine Katastrophe. Ich fand sein letztes Jahr in Würzburg abschreckend. Klar, er hat 17 Punkte im Schnitt gemacht, aber das Wie muss man hier sehen. Sowohl beim 2er als auch beim 3er gehörte er von der Quote zu den schlechtesten Spielern des gesamten Würzburger Kaders. Einzig bei den Freiwürfen ist er spitze. Da war er übrigens auch der Spieler in der BBL mit den mit Abstand meisten Versuchen. Seine Defense war noch nie gut. In der Offense ist er auf der 3 eigentlich immer ein Mismatch, aber in der Defense eben genauso.

      Was also soll er bei uns tun?

      Darf er bei uns auch auf Kosten der Team-Defense offensiv werfen und rumzappeln? Ich glaube, diese Art des Spiels würde bei unseren anderen Spielern nicht besonders auf Gefallen und Zuspruch stoßen. Benzing war für Würzburg wertvoll, da er Aufmerksamkeit erzeugt hat und eine große Portion Erfahrung eingebracht hat. Beides brauchen wir aber nicht. Wir brauchen entweder einen Spieler der uns als Team hilft (Zipser) oder jemanden, der mit seinem Pass in der BBL für Entlastung sorgen kann (und da sehe ich sogar einen Gavel wesentlich hilfreicher auch ohne Wurf und offensiven Output).

      Ohlbrecht wäre eine sehr interessante Verpflichtung, allerdings sehe ich es wie @auripigment: Er war sehr lange verletzt und es ist fraglich, ob er jemals wieder an alte Zeiten anknüpfen kann.
    • Neu

      bemha schrieb:

      ...Jetzt so zu tun, als könnte er nicht helfen, auch weil bereits Amaize verpflichtet wurde für die 3, verstehe ich nicht. Was soll denn ggf. Zipser spielen? Point Guard oder doch Center?

      Ohne Deine Polemik wärst Du vielleicht selbst drauf gekommen, dass:

      Zipser ein vollwertiger EL Spieler ist - Benzing nicht
      Zipser mit seiner Physis in der BBL auf der Vier spielen kann - Benzing nicht
      Zipser die Defense spielen kann, die der Trainer fordert - Benzing nicht

      Das sind schon wesentliche Punkte. Amaize ist als Ergänzungsspieler für die BBL mit der Hoffnung auf Upside verpflichtet worden. Setzt Du dem jetzt Benzing vor die Nase, hättest Du Dir eine der beiden Verpflichtungen definitiv sparen können.

      Was aber viel wichtiger ist, ist die zukünftige Ausrichtung des Teams: Amaize ist ein aggressiver Spieler, der immer gewillt ist, sich den Arsch in der Defense aufzureißen. Das dürfte der wesentliche Grund für seine Verpflichtung gewesen sein. Wo Du da Benzing sehen würdest, ist mir absolut schleierhaft. Das ist doch ein Spieler, der null zu Radonjic und der Art, wie er spielen lässt, passt.
    • Neu

      In der aktuellen BIG (# 78) plaudert David Pick (der im Übrigen als Agent der BIG als Kolumnenschreiber erhalten bleibt....) mal wieder einige interessante Dinge aus:

      Der Agent von Danilo Barthel soll wohl mit Maccabi Tel Aviv verhandelt haben. Maccabi Tel Aviv war wohl sehr stark an Barthel interessiert.

      Zudem sei sich Devin Booker bereits mit Khimki Moskau über die finanziellen Dinge einig gewesen, ehe sich Booker doch für eine dritte Saison an der Isar entschied....

      Eine weitere interessante Aussage ist dem Interview von Stoschek / Beyer in der oben genannten BIG (# 78) zu entnehmen:

      Laut Herrn Beyer soll Koponen in Barcelona um die 2 Mio. Euro verdient haben.... Herr Beyer ist der Meinung, dass Koponen jetzt nicht für weniger Geld in München aufläuft.
      "Ask not what your teammates can do for you. Ask what you can do for your teammates."- Earvin "Magic" Johnson
    • Neu

      Mit Khimki und Tel Aviv geboten - beides Vereine, die nicht gerade dafür bekannt sind, auf jeden Cent zu gucken, nicht schlecht. Spricht leider auch dafür, dass der Kader bisher schon ne ordentliche Stange Geld gekostet hat. Könnte aber auch dafür sprechen, dass beide Spieler wissen, was sie hier an München haben.
      Denn das man beide Vereine ÜBERBOTEN hat, daran kann ich nicht ganz glauben. Wenn die unbedingt wollten, säßen sie am längeren Hebel.

      Mei, der Beyer - man sollte doch meinen, Bamberg hätte gerade genügend eigene Themen? Wenn zu der Summe nichts näheres dabei steht (?) kann die ja viel bedeuten... Brutto, Netto, Lauzeit, usw..