Champions League 2018/19

  • Ajax hat den Rhythmus verloren seit der Verletzungspause. Und sie müssen unbedingt bei den Standards anders verteidigen. Wenn man schon so hoch steht und Spurs eh lang schlagen, sollte man mal ab und an auf Abseits spielen.

    Pochettino hat taktisch umgestellt. Mit dem Abgang von Vertonghen hat er die Dreierkette aufgelöst. Er spielt jetzt mit einem 4-4-2 mit Raute. Dadurch sind die Halbpositionen besser besetzt und die Spurs hatten sofort mehr Zugriff.


    P.S.: Wurde übrigens auch auf DAZN erklärt. Die befassen sich dort tatsächlich mit Taktik 8o

  • Ajax zeigt fast wie im Lehrbuch, dass man kluges Pressing nur über ein klares Stellungsspiel erreicht. Das übt man im Training. Das übergeben der Positionen. das Verschieben gegen den Ball zwischen den offensiven Mannschaftsteilen. Räume klein halten, wenn der Gegner den Ball hat, und ein ständiger Wechsel zwischen engen Angriffen aus dem Halbfeld und breiten Angriffen über die Flügel.


    Bei uns geht praktisch jeder Ball raus auf die Flügel, und es entsteht nur dann Gefahr, wenn der Winger über die Geschwindigkeit oder das Dribbling an die Linie kommt und den Ball zurücklegen oder scharf in den Strafraum spielen kann. Kommt ein frühes Doppelpressing auf den Winger, dann flankt Alaba oder Kimmich regelmäßig (meistens) ins Nichts. Deshalb sind wir auch Europas Flankenkönig - ohne Stoßstürmer.


    Was bei uns immer der gleiche Stiefel ist, das spielt Ajax variabel. Und so was gibt der Trainer vor...

  • Pochettino hat taktisch umgestellt. Mit dem Abgang von Vertonghen hat er die Dreierkette aufgelöst. Er spielt jetzt mit einem 4-4-2 mit Raute. Dadurch sind die Halbpositionen besser besetzt und die Spurs hatten sofort mehr Zugriff.
    P.S.: Wurde übrigens auch auf DAZN erklärt. Die befassen sich dort tatsächlich mit Taktik 8o

    Bei den Franzosen auch. Sagnol und Dugarry haben das erklärt.

    0

  • Aber ten Haag muss wohl erst die CL gewinnen, um auf ein Level mit Kovac zu kommen. Zumindest in den Augen von Honess. :S

    Ich kann alles! Ich kann aber auch alles nicht! - Thomas Müller

  • Bei uns geht praktisch jeder Ball raus auf die Flügel, und es entsteht nur dann Gefahr, wenn der Winger über die Geschwindigkeit oder das Dribbling an die Linie kommt und den Ball zurücklegen oder scharf in den Strafraum spielen kann. Kommt ein frühes Doppelpressing auf den Winger, dann flankt Alaba oder Kimmich regelmäßig (meistens) ins Nichts. Deshalb sind wir auch Europas Flankenkönig - ohne Stoßstürmer.


    Was bei uns immer der gleiche Stiefel ist, das spielt Ajax variabel. Und so was gibt der Trainer vor...

    Ajax hat stets die drei Optionen. Flanke auf den zweiten Strafraum, den Ball tief spielen oder die Kombination am Strafraum. Die bekannten Drei- und Vierecke am Strafraum. Bei uns kommt da oftmals zu schnell die Flanke und das halt blind in die Mitte.Ajax versucht wirklich lang zu flanken auf den einrückenden Winger.
    Zudem ist das Passspiel halt toll. Ich werde es eh nicht verstehen, warum gewisse Trainer nichts auf Passspiel geben. Wir können nicht mehr mit einem Kontakt kombinieren. Da fehlt die Raumaufteilung in der Bewegung und vor allem die technische Schulung. Das wird auch wieder 3-4 Monate dauern bis das sitzt, wenn ein neuer Trainer kommt, der das zu schätzen weiß. Bei uns darf jeder den Ball so lange halten wie er will.

    0

  • Aber das hat Pochettino gut gesehen. Nun verlagern die Spurs ganz schnell von rechts nach links vice versa, um das Pressing und die Überzahl am Ball zu bespielen. Nun muss ten Hag reagieren.

    0

  • Ganz stark, was Spurs seit der Umstellung macht. Sie bespielen nun Ajax wie man es machen muss. Ajax hat keinen Zugriff. Aber Ajax hat diese Phase auch in Madrid überstanden und wieder zugeschlagen.

    0