Champions League 2018/19

  • https://www.n-tv.de/sport/fuss…ague-article21012976.html


    Laut Agnelli könnten ja auch B-Teams in den nationalen Ligen spielen. Der Meistertitel wäre dann quasi völlig entwertet.



    0

  • Reformen an sich sind ja kein Problem. Das alles aber so extrem aufzublasen und so viele zusätzliche Spieltage zu schaffen, wo der Terminkalender eh schon so eng ist und die Spieler physisch am Limit sind, ist absoluter Wahnsinn.

  • Nach der EM mit viel zuvielen Ländern und leider auch bald WM wäre dann auch die CL Geschichte bezüglich Interesse.


    Hoffentlich wird sich die BL nie verändern (z.B. 20 Teams oder noch mehr Spieltermine). =O

    0

  • Das wäre ein Hammer!
    Und was ist mit PSG - die machen doch auch, was sie wollen.
    Wenn man alleine an die Neymar-Verarsche denkt.

    „Der Fan am Freitag war wahrscheinlich von außen gesteuert, der hat ja gar keine Fragen gestellt.“ (Uli H.)8)

  • Ne, ich glaube, die erwischt es nach den ganzen Veröffentlichungen dieses Mal wirklich. Sonst kann die UEFA den FFP-Laden zusperren.

    Die UEFA braucht City für die Vermarktung. Die schneiden sich doch ins eigene Fleisch, wenn sie einen der Top Favoriten aussperren. Das wird nicht passieren. Am Ende gibt's ne Geldstrafe, über die die Scheichs lachen und das Thema ist beendet.

    Man fasst es nicht!

  • Die Hoffnung, dass die Spurs gewinnen, stirbt ja bekanntlich zuletzt. Aber Klopp ist als Trainer längst nicht mehr so eindimensional unterwegs wie früher und hat den besseren Kader als die Spurs. Zudem spielt das verlorene Finale 2018 noch als Extra-Motivation eine Rolle. Es deutet also leider vieles auf Liverpool als CL-Sieger hin.