Champions League 2018/19

  • Wenn das erreichen des CL-Finals das einzige Kriterium für einen guten Trainer ist, dann sind ja 98% der aktiven Trainer schlecht. Carlo dagegen dann ein Trainergott. Merkst was?

    #KovacOUT

  • das ist mir zu billig, das eine Truppe mit Mpappe Cavani di Maria Silva Bernat usw sich nur hinter fehlendes Spielglück verstecken können

    Tuchel hat ja auf der PK anschließend auch nicht einmal das Wort Pech oder Glück verwendet. Er hat gesagt, er versteht es nicht und weiß nicht, was er sagen soll. Klar: Am Ende steht das nackte Resultat. Aber jeder, der das Spiel gesehen hat und nicht parteiisch ist, muss zugeben, dass PSG richtig gut gespielt hat und Manu gestern mehr Glück als Verstand hatte. So was gibts eben. Auch mit so einer Truppe und mit einem ManU ohne 10 (!!!).


    PSg ist sicher nicht so blöd, das Ganze jetzt nur auf das Ergebnis runter zu brechen. Sonst hätten sie nicht Tuchel geholt sondern Mou.


    Das Problem mit PSG ist halt ein bisschen wie bei uns. In der Liga aufgrund des Kaders so überlegen, dass man die Meisterschaft und den Pokal quasi abonniert hat. Wie hälts Du also einen derart mit Weltklasse gespickten Kader weiter auf Spannung. Ist doch hier auch so. 6 Mal in Folge Meister. Dieses Jahr sogar trotz viel zu vieler Gegentore punktgleich mit dem BVB. Da zählt nur die CL. Das ist in Spanien und England halt anders. Dort ist die Meisterschaft etwas ausgeglichener. Aber im Grunde sind wir doch jetzt schon an einem Punkt, an dem wir und PSG in einer Europaliga spielen müßten. Denn die Realität ist, dass die "normalen" Vereine gegen jene, hinten denen Milliardäre, ganze Länder wie Katar und große Konzerne stehen, nicht mehr mithalten können.

  • Klar gewinnt Real auch nicht immer, aber 4 Titel in 5 Jahren sind jetzt nicht so schlecht. Und eine Gesamtquote von 81% (13 Siege in 16 Finals) ist etwas, wovon viele nicht mal träumen können. Und das setzt sich in den Köpfen fest, bei einem selbst und beim Gegner, und kann durchaus entscheidend sein.


    Natürlich war PSG gestern überlegen, hat aber viel zu wenig aus der Überlegenheit gemacht. So viele Chancen waren das auch nicht und der Pfostenschuss wäre vermutlich vom Abwehrspieler noch geklärt worden, wenn er aufs Tor gegangen wäre. PSG bzw. Tuchel hat mit dem Feuer gespielt und es ging schief. In der ganzen 2. Halbzeit gab es quasi nur die Mbappe/Bernat Doppelchance, ansonsten nichts zwingendes. Er hätte auch z.B. Cavani in der 45. bringen können und mit mehr Risiko auf das 2:2 gehen. Klappt das, kann man es entspannt runter spielen, fängt man durch einen Konter das 1:3 hat man immerhin noch Zeit zu reagieren. Paris ist, ähnlich wie wir, keine Mannschaft, die einen Vorsprung verwalten kann. Da fehlt einfach die Erfahrung in diesem Bereich, wenn man 90% aller Ligaspiele mit 2-3 Toren Differenz gewinnt und sich praktisch nie in dem Gefahrenbereichs eines späten Ausgleichs befindet.


    Auf youtube-Kommentare würde ich jetzt nicht so viel geben, beim redcafe hält sich das Mitleid mit PSG in Grenzen, auch wenn natürlich jedem klar ist, dass das gestern ein besonderer Abend war und man auch einiges an Spielglück hatte.


    Über den Elfmeter wurde ja schon viel diskutiert, fakt ist: Die Verantwortlichen auf dem Platz bzw. im Ü-Wagen haben ihn gegeben, also wird die Entscheidung nach Reglement korrekt sein. Bei Sky war man sich ja auch einig, dass man ihn geben kann. Da gab es wahrlich schon schlimmere Entscheidungen in puncto Handspiel (CL Finale 2001 bei Linke, in Madrid 2013 Alaba kommen mir da in den Sinn).
    Ob die Regelauslegung Sinn macht kann und wird man sicher weiter diskutieren. Wer da die perfekte Lösung findet hätte sicherlich den Fußballnobelpreis verdient, wenn es einen gäbe. Klar ist allerdings auch: Wenn Aktionen wie die gestern keinen Freistoß/Elfmeter nach sich ziehen, macht künftig wieder jeder Abwehrspieler beim blocken den "Hubschrauber", und das kann ja genau so wenig im Sinne des Sports sein wie jede Berührung mit der Hand zu ahnden.

    0

  • Ganz nebenbei, sollte man mal anmerken, dass da bei Atletico hervorragende Arbeit geleistet wird.
    15. Atletico Madrid – squad assembled for €330m (bezahlt und einen Markwert von 955,00 Mio. €)

    Wobei die Marktwerte - gerade bei den aufgelisteten Clubs, die keinen einzigen Spieler verkaufen müssen wenn sie nicht wollen - letztendlich völlig ohne Aussage sind. Ein Spieler der nicht zum Verkauf steht hat auch keinen Marktwert. Ich frag mich eh aus welchem Kaffeesatz diese Werte rausgelesen wurden...

    0

  • Tuchel hat ja auf der PK anschließend auch nicht einmal das Wort Pech oder Glück verwendet. Er hat gesagt, er versteht es nicht und weiß nicht, was er sagen soll. Klar: Am Ende steht das nackte Resultat. Aber jeder, der das Spiel gesehen hat und nicht parteiisch ist, muss zugeben, dass PSG richtig gut gespielt hat und Manu gestern mehr Glück als Verstand hatte. So was gibts eben. Auch mit so einer Truppe und mit einem ManU ohne 10 (!!!).
    PSg ist sicher nicht so blöd, das Ganze jetzt nur auf das Ergebnis runter zu brechen. Sonst hätten sie nicht Tuchel geholt sondern Mou.


    Das Problem mit PSG ist halt ein bisschen wie bei uns. In der Liga aufgrund des Kaders so überlegen, dass man die Meisterschaft und den Pokal quasi abonniert hat. Wie hälts Du also einen derart mit Weltklasse gespickten Kader weiter auf Spannung. Ist doch hier auch so. 6 Mal in Folge Meister. Dieses Jahr sogar trotz viel zu vieler Gegentore punktgleich mit dem BVB. Da zählt nur die CL. Das ist in Spanien und England halt anders. Dort ist die Meisterschaft etwas ausgeglichener. Aber im Grunde sind wir doch jetzt schon an einem Punkt, an dem wir und PSG in einer Europaliga spielen müßten. Denn die Realität ist, dass die "normalen" Vereine gegen jene, hinten denen Milliardäre, ganze Länder wie Katar und große Konzerne stehen, nicht mehr mithalten können.

    Ajax kann zur Zeit aber mithalten

    Auf gehts ihr roten

  • ja aber das ist doch klar, wenn ich am Saisonende die halbe Mannschaft verliere das ich dann die Vorjahresleistung nicht wiederholen werde liegt doch auf der Hand

    Auf gehts ihr roten

  • Ob die Regelauslegung Sinn macht kann und wird man sicher weiter diskutieren. Wer da die perfekte Lösung findet hätte sicherlich den Fußballnobelpreis verdient, wenn es einen gäbe. Klar ist allerdings auch: Wenn Aktionen wie die gestern keinen Freistoß/Elfmeter nach sich ziehen, macht künftig wieder jeder Abwehrspieler beim blocken den "Hubschrauber", und das kann ja genau so wenig im Sinne des Sports sein wie jede Berührung mit der Hand zu ahnden.

    Der hat ja keinen Hubschrauber gemacht, sondern sich weggedreht, und dabei war der Arm vielleicht 15 cm vom Körper weg - normal beim Sprung, weil, mit angelegtem Arm kommst Du ja nicht hoch - dann hat der Ball den Ellbogen getroffen. Der stand nicht auf der Linie oder am Fünfer sondern am Sechzehner. Und der Schuß wäre auf die Tribüne geflogen, hätte er nicht den Ellbogen des Abwehrspielers getroffen, der schon komplett vom Ball weggedreht war.


    So ein Elfer - egal für oder gegen wen - ist einfach kompletter Müll. Das wurde früher als "angeschossen" gar nicht geahndet oder zog maximal einen indirekten Freistoß nach sich, aber nicht ein Gegentor zu 98% Sicherheit.


    Ich denke eher, dass wenn die Regel weiter bestehen bleibt, Stürmer versuchen werden, im Sechzehner den Arm oder die Hand des Gegenspielers bewußt anzuschießen, weil die Chance - laut Regel - extrem hoch ist, dass das einen Elfer gibt. Oder Verteidiger müssen in Zwangsjacken auflaufen.


    Ich plädiere in so einem Fall wie gestern auf indirekten Freistoß. Das wäre einigermaßen gerecht.

  • ja aber das ist doch klar, wenn ich am Saisonende die halbe Mannschaft verliere das ich dann die Vorjahresleistung nicht wiederholen werde liegt doch auf der Hand

    Ja eben. Du sagst "zur Zeit". Wir reden aber über viele Jahre. Es gibt immer mal überraschende Teams. Aber das sind und bleiben die berühmten Ausnahmen von der Regel. Etabliert hat sich davon noch keiner. Brauchst nur auf die Liste der teuersten Teams zu schauen. Wobei. Geld schießt keine Tore :D Oder doch?

  • nicht immer, aber immer öfter :thumbsup:

    Mir Recht, dass Real und PSG draussen sind. Jetzt noch eine gute Leistung gegen Liverpool, ein bisschen Losglück und dann im Finale gegen Pep mit hochmotivierten Hummels, Boa und Müller dem Schal zeigen, was eine Harke ist!

  • Taktische Meisterleistung des T.T.


    Ähm hatte PSG in der vergangenen Saison eigentlich auch "nur" die Meisterschaft geholt?
    Oder war es da das Double?

    Wenn wir so gegen Liverpool ausscheiden , dann möchte ich mal deinen und vorallem vom tuchelfreund stefan2206 die Kommentare lesen..,

    0

  • Ach gegen Liverpool kann man ausscheiden. Bis zum Hinspiel waren wir doch eh absolut chancenlos, es ging nur um die Höhe der Klatsche.

    bleib einfach fair ... wenn wir so nen Elfer gegen uns bekommen würden.., aber nein du feierst lieber und gibst Tuchel die Schuld

    0

  • Bayernfans sind Fleischesser, die CSU wählen. Tuchel ist Veganer, also linksgrün versifft. Deshalb können da manche nicht objektiv sein. Tuchel könnte behaupten, dass 2+2 = 4 wären und es würde ihm immer noch gesagt werden, dass er falsch liegen würde.


    Ansonsten war ManU spielerisch chancenlos und konnte nur durch zwei individuelle Fehler und einen fragwürdigen Elfmeter gewinnen. Eben so wie wir unter Pep oftmals ausscheiden, obwohl wir überlegen waren.

  • Hatte den ganzen Tag nichts zu Lachen, bis ich die letzten 10 Seiten in diesem Fred gelesen habe.


    Schade finde ich dabei, dass es dem Großteil überhaupt nicht mehr um den Fußball zu gehen scheint, eher um auszulebende Abneigungen.


    Zur CL selbst: Es hat sich gezeigt, dass der Pokal erst vergeben wird, wenn das letzte Spiel gespielt ist. Oder wenn die dicke Frau singt oder so...


    Ich finde es klasse, dass dieser Wettbewerb immer wieder (auf allen Seiten) solche Ergebnisse hervorbringt. Das ist nochmal mehr emotional aufgeladen, weil es Hin- und Rückspiel gibt. Vielleicht sollte man in D einfach die beknackten Test-Länderspiele abschaffen und zusätzlichen Raum für Rückspiele im DFB-Pokal schaffen. Ist nur eine Idee).


    Wenn der FC Bayern nun das schafft, was ja noch vor zwei Wochen so gut wie niemand für möglich gehalten hat, dann ist vieles machbar. Auch mit Kovac.


    Die Spielweise selbst muss mir dabei nicht unbedingt zusagen. Habe aber die Hoffnung, dass diese in der BuLi irgendwann auch attraktiver wird, einfach weil sich JEDER Trainer irgendwie entwickelt...

    Bitte denken Sie scharf nach, was Sie in eine Signatur schreiben.

  • Schade finde ich dabei, dass es dem Großteil überhaupt nicht mehr um den Fußball zu gehen scheint, eher um auszulebende Abneigungen.

    Hab Verstandnis mit ihnen: Manche haben im Leben leider nichts anderes...

    Emotional. Mitreißend. Offensiv.

  • Zusammenfassung der letzten 20 Seiten, Kovac ist scheiße, Tuchel der Geilste selbst wenn er Zuhause gegen ein schwaches ManU ausgeschieden ist.


    Die Prioritäten im Fußball im Jahre 2019 liegen also ganz klar bei der Optik des Spiels und nicht beim mittlerweile recht erfolgreichem Spiel. Obwohl, Tuchel dominiert ja die französische Weltklasseliga, der Erfolg ist ja doch da.

  • Durchgefallen. Versuch es noch einmal mit einer Zusammenfassung der letzten 20 Seiten.


    Ich habe mit einem Klick schon Kritik an Tuchel an der taktischen Ausrichtung in der Schlussphase des Spiels gefunden. Das wurde auch noch diskutiert. Aber hast du wohl nur zufällig nicht gesehen. Passt halt nicht in die “Zusammenfassung”.

    0