Champions League 2018/19

  • da brauchen wir mal @airlion


    Es wäre eine echte Fußball-Revolution. Im europäischen Vereins-Fußball bliebe kein Stein auf dem anderen. Und in der Bundesliga wäre nichts mehr so, wie es einmal war.
    Am vergangenen Dienstag trafen sich Vertreter der europäischen Fußball-Union Uefa mit der ECA, der mächtigen Vereinigung von 232 europäischen Klubs, zu einer Geheim-Sitzung.
    Wichtigstes Thema: die Reform der Champions League ab 2024.
    Lesen Sie mit BILDplus, welche Pläne auf der Versammlung präsentiert wurden und wie die neu geplante Superliga aussehen könnte.


    https://www.bild.de/bild-plus/…nversionToLogin.bild.html

    rot und weiß bis in den Tod

  • wieso ? kannste 2 Tage später auch ohne Bild+ lesen. Sickert eh auch bei anderen Medien durch. Wer sowas ( Bild+) abonniert, unfassbar

    BIld+ ist halt der Swinger-Club unter den Nachrichten-Portalen ... wer es unbedingt nötig hat ...

    TRIPLE 2020 - DANKE JUNGS

  • Spox copy


    23:58 Uhr: Neue Champions League mit Auf- und Abstieg?
    Das wäre ein echter Kracher! Nach Informationen der Bild hat die Klubvereinigung ECA bei einem Treffen mit der UEFA letzte Woche konkrete Pläne für ein neues Format der Champions League präsentiert. Diese soll denn Wettbewerb ab dem Jahr 2024 reformieren. Und zwar soll es sich um ein der Nations League ähnliches Liga-System handeln:

    • Champions League und die Europa Leagues werden eingestampft
    • Stattdessen gibt es im neuen System drei europäische Levels, und zwar mit Auf- und Abstieg
    • Im Top-Level spielen 32 Teams den Champion aus, mit acht Vierergruppen und anschließendem K.o.-System
    • Wer nicht in die K.o.-Phase kommt, spielt Relegation gegen die untere Liga

    Alle Einzelheiten sind noch nicht bekannt. Aber das hieße auf gut Deutsch: Alle oder zumindest die meisten Teams müssen sich nicht mehr über die Liga für den Europacup qualifizieren. Stattdessen steigt man höchstens innerhalb auf oder ab, sämtliche großen Teams sind safe, der Rest schaut in die Röhre. Quasi eine europäische Liga.

    0

  • wieso ? kannste 2 Tage später auch ohne Bild+ lesen. Sickert eh auch bei anderen Medien durch. Wer sowas ( Bild+) abonniert, unfassbar

    Kann man doch auch so lesen. Einfach eine der vielen rumliegenden Printausgaben nehmen und das Tagesticket einlösen :D Deswegen hier das:


    Das große Wort führte nicht Uefa-Präsident Aleksander Ceferin aus
    Slowenien, sondern der smarte Andrea Agnelli, Präsident der ECA (als
    Nachfolger von Karl-Heinz Rummenigge), Präsident von Juventus Turin und
    Mitglied der sagenumwobenen Fiat-Dynastie. Das, was er an Plänen
    präsentierte, ist echter Sprengstoff.Nach seinen
    Vorstellungen wandelt sich die Champions League von einem
    Qualifikations-Wettbewerb (mit den ersten vier der Bundesliga) in eine
    Art Liga-System.
    Ähnlich wie in der Nations League für Nationalmannschaften (in der Deutschland gerade abgestiegen ist) soll der Europacup mit drei Ligen völlig neu organisiert werden. Es gibt Auf-
    und Abstiege und am Ende einen Klub-Europameister. Die Europa League
    und die gerade erst beschlossene Europa League 2 werden unter der
    Champions League integriert.

    Noch sind nicht alle Details festgelegt, aber grob soll das ungefähr so aussehen:
    ► In der Europa-Liga A, der „Königsklasse“, gibt es vier Gruppen mit je acht Mannschaften. Die ersten vier jeder Gruppe (insgesamt 16) spielen das Achtelfinale aus und wie bisher in weiteren K.o.-Spielen den Champion.

    ► Absteigen können in jeder Gruppe nur die zwei oder drei letzten Klubs, die Relegationsspiele gegen die Besten der Liga B bestreiten müssen. Für die Bundesliga würde dies am aktuellen Beispiel folgende Ungerechtigkeit bedeuten: Gladbach als zurzeit Vierter wäre nicht mehr automatisch für die „Königsklasse“ qualifiziert. Schalke 04 aber wäre trotz Platz 14 weiterhin dabei, vorausgesetzt, der Verein steigt nicht in die Liga B ab.[Blocked Image: https://bilder.bild.de/fotos-skaliert/superliga-geheim-plan-bedroht-die-bundesliga-201085779-60830802/2,w=993,q=high,c=0.bild.jpg]


    In der Bundesliga würde damit das Leistungsprinzip auf den Kopf gestellt!

    Die Zielsetzung einiger Groß-Klubs aber ist klar: Der neue Modus wäre die Einführung einer europäischen Super-Liga durch die Hintertür. Treiber sind die Spitzen-Klubs in Italien, Spanien und Frankreich.

    Real braucht zu Hause die Spiele z.B. gegen CD Leganes schon lange nicht mehr. Juventus nicht mehr die gegen Cagliari Calcio. Und Paris nicht mehr die gegen Olympique Nimes. Das neue, attraktive Spielfeld soll Europa werden. Und solange man nicht absteigt, ist die Planungs-Sicherheit mit noch viel höheren TV-Einnahmen gewährleistet.

  • Gegen die Pläne sind sicher die Klubs aus England mit ihrer funktionierenden Premier League. Und natürlich die Bundesliga.
    Dassdie neue Champions League mit ihren Spielen auf das Wochenende drängt,
    ist bereits bekannt. Jetzt sickert durch, dass das Ziel vor allem der
    Sonntag ist. Wenn der FC Bayern dann aber gegen Real Madrid spielt, kann
    er nicht am Samstag gegen Frankfurt spielen. Oder er tritt mit einer
    Art B-Elf an. Die Folge wäre auf jeden Fall eine Schwächung der
    Bundesliga. Und wahrscheinlich auch ein Termin-Chaos.
    Man kann nur hoffen, dass die selbst ernannten Fußball-Erneuerer noch rechtzeitig gestoppt werden!

  • Die Lösung sind sicher nicht ideotische Ligen, die keine S.au interessieren, sondern sondern die Reduzierung des finanziellen Ungleichgewichts innerhalb der nationalen Wettbewerbe und zwischen den einzelnen Ligen.