Champions League 2018/19

  • bloedsinn, Ajax legt immer einen Wahsinnskampf hin. Harikiri ist, nicjt zu wissen, wie man Tempo rausnimmt, die Reihen kompaktiert, statt in der 2 HZ und Spielstand 3:0 immer hoch zu pressen.Wenn das Pressing ueberwunden war, hatte tottenham viel Platz.

    Das ist nunmal die Guardiolasche Schule. Das ist auch absolut kein Kritikpunkt. Denn oft genug funktioniert es ja. Man muss diesen Spielstil konsequent durchziehen, abwarten und defensiv verteidigen können diese Tesms nicht.
    Es wäre eher fatal in bestimmten Spielsitiationen die eigene stark machende Taktik über Bord zu werfen. Denn das würde die Spieler verunsichern und würde das falsche Signal senden.
    WENN man sich für diesen Fußball entscheidet, dann komplett. Ajax hat’s gemacht, hat es sehr, sehr gut gemacht und kann sich eine tolle CL-Saison auf die Fahnen schreiben. Da finde ich eine Taktikkritik falsch.

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • Mich würde jetzt nur mal eins interessieren: Hier wird ja oft so getan, das Kovac (von dem ich bekanntermaßen nix halte) Schuld daran ist, das wir uns nach ner Führung zurückziehen, anstatt immer weiter nachzulegen.


    Ist jetzt in den Augen derer auch ten Hag an dem Ausscheiden Schuld, weil die Mannschaft die ersten 15 Minuten nach der Halbzeit das Fußball spielen quasi eingestellt hat?

    0

  • Mich würde jetzt nur mal eins interessieren: Hier wird ja oft so getan, das Kovac (von dem ich bekanntermaßen nix halte) Schuld daran ist, das wir uns nach ner Führung zurückziehen, anstatt immer weiter nachzulegen.


    Ist jetzt in den Augen derer auch ten Hag an dem Ausscheiden Schuld, weil die Mannschaft die ersten 15 Minuten nach der Halbzeit das Fußball spielen quasi eingestellt hat?

    Sollte es eine Vorgabe von ten Hag gewesen sein, trägt er natürlich eine Mitschuld am ausscheiden. Im Kontext zu den Spielen, die ich bisher von Ajax gesehen habe, würde mich eine derartige Vorgabe allerdings wundern, denn sie haben stets, trotz potenziell schlechterem Spielermaterial, den aktiveren Part im Spiel übernommen, ganz unabhängig vom Ergebnis.
    Um das abschließend zu bewerten habe ich allerdings auch zu wenige Spiele von Ajax gesehen. Von uns habe ich jedes Spiel gesehen und diese Passivität nach Führungen zieht sich, bis auf ein paar Ausnahmen, wie ein roter Faden durch die ganze Saison.

  • Sollte es eine Vorgabe von ten Hag gewesen sein, trägt er natürlich eine Mitschuld am ausscheiden. Im Kontext zu den Spielen, die ich bisher von Ajax gesehen habe, würde mich eine derartige Vorgabe allerdings wundern, denn sie haben stets, trotz potenziell schlechterem Spielermaterial, den aktiveren Part im Spiel übernommen, ganz unabhängig vom Ergebnis.Um das abschließend zu bewerten habe ich allerdings auch zu wenige Spiele von Ajax gesehen. Von uns habe ich jedes Spiel gesehen und diese Passivität nach Führungen zieht sich, bis auf ein paar Ausnahmen, wie ein roter Faden durch die ganze Saison.

    Alles korrekt was du schreibst. Ich kann nicht glauben das ten Hag sowas anordnet. Ich glaube allerdings genauso wenig das Kovac nach nem Tor sowas anordnet, wenn man ihn an der Seitenlinie sieht. Ich glaube das sowas eher aus einer gewissen "Zufriedenheit" einer Mannschaft ensteht.


    Kovac macht schon mehr als genug Fehler, aber das würde ich ihm nicht ankreiden.

    0

  • Alles korrekt was du schreibst. Ich kann nicht glauben das ten Hag sowas anordnet. Ich glaube allerdings genauso wenig das Kovac nach nem Tor sowas anordnet, wenn man ihn an der Seitenlinie sieht. Ich glaube das sowas eher aus einer gewissen "Zufriedenheit" einer Mannschaft ensteht.
    Kovac macht schon mehr als genug Fehler, aber das würde ich ihm nicht ankreiden

    Ich glaube nicht das man ein CL Halbfinale, wie dieses in irgendeiner form mit unserer Situation vergliechen kann.
    Schau dir mal an welchen weg Ajax gegangen ist und mit welchen mitteln, eins steht fest die haben immer bis zum ende ihr spiel durchgezogen.


    Warum sie gestern so in die zweite halbzeit gegangen sind weiß kein mensch, aber vermutlich wirds mit sicherheit weniger eine zufriedenheit gewesen sein als die angsst ein dummes gegentor zu kassieren. Muss man diesem Team halt einfach zugestehen.
    Das Ten Hag urplötzlich auf die idee kommt dem Team vorzugeben sich hinten reinzustellen glaub ich never.


    Bei uns passiert das aberauch einfach ständig und außerdem hat Kovac auch schon genug aussagen in die richtung gebracht das es sehr wohl gewollt ist.


    Man sollte definitiv mal schauen wie es Ajax schafft so eine Talentschmiede zu sein, Die nächste Generation die nach De Jong, De Ligt usw kommt ist schon wieder brutal vielversprechend. Ich fands gestern wiedermal sehr beeindruckend wie sie sich (leider nur in hz1) mal ganz easy aus dem Pressing von Tottenham entzogen haben. Da war nichts mit Ball hinten raushauen, sondern gezielt rauskombinieren.

  • Alles korrekt was du schreibst. Ich kann nicht glauben das ten Hag sowas anordnet. Ich glaube allerdings genauso wenig das Kovac nach nem Tor sowas anordnet, wenn man ihn an der Seitenlinie sieht.

    Doch, das ordnet Kovac an. Das sieht man vor allem immer gut, wenn man im Stadion ist. Machen wir das Tor, stehen wir plötzlich koordiniert 20 Meter tiefer. Das kann kein Zufall sein. Unter Pep haben wir das nicht gemacht, unter Ancelotti schon. Unter Jupp wiederum nicht, unter Kovac schon. Und man sieht ja auch, dass das keine Kräftesache ist am Ende der Spiels, sondern auch passiert, wenn wir nach 15 Minuten in Führung gehen. Und die Gegner, grade in der AA, drücken uns nach Rückstand auch nicht hinten rein, sondern setzen maximal Nadelstiche. Und Kovac hat ja auch auf PKs schon gesagt, dass es gewollt ist, dass wir während des Spiels in passive Phase übergehen. Genau das sehen wir dann.


    Genau diesen passiven Angsthasenfußball hat Kalle ja auch kritisiert. Das ist zu 100% Vorgabe und auch nicht ungewöhnlich. Den Gegner kommen zu lassen nach eigener Führung, um kompakt zu stehen, gehört zur Philosophie ganz vieler Trainer. Ist an sich für die meisten Mannschaften ja auch legitim, viele beherrschen es ja auch. Nur zu uns und unserem Selbstverständnis (nochmal Verweis auf Kalle) passt es halt nicht. Und unsere Spieler stehen eigentlich auch nicht dafür, nach einem 1:0 zufrieden zu sein und sich hintenrein zu stellen. Im Gegenteil, angeblich wird diese Art von Fußball ja auch bei den Spielern kritisch gesehen.


    Das Spiel gestern konnte ich leider nicht sehen, daher kann ich das nicht einschätzen, wie es war. Wenn es gegen Ende des Spiels so kam, dann lag es vermutlich eher am Powerplay von Tottenham und dem Kräfteverschleiß der Ajax-Mannschaft. Das ist aber nur Spekulation, vielleicht hat ten Hag es auch aus irgendwelchen Gründen angeordnet.


    Aber das, was ich zu Kovac schrieb, ist unter Garantie der Fall. Man sieht es an den Unterschieden zwischen den letzten 4 Trainern, auf dem Platz und an den Aussagen Kovacs.

  • Habe das Verhalten von Kovac an der Außenlinie anders wahrgenommen, aber es ist schon nachvollziehbar was du schreibst moenne .
    Es gab ja auch Spiele (okay ne kurze Phase) wo die Mannschaft weiter Druck gemacht hat nach ner Führung.
    Das die generelle taktische (oder auch nicht vorhandene taktische) Ausrichtung unter Kovac für den B.arsch ist, steht sowieso fest.

    0

  • Es gab ja auch Spiele (okay ne kurze Phase) wo die Mannschaft weiter Druck gemacht hat nach ner Führung.

    Das stimmt, die gab es. Primär in der Rückrunde, würde ich vom Gefühl her sagen. Bis in Anfang 2019 hinein gab es das aber fast gar nicht. Das spricht ja wiederum dafür, dass wir Kovac etwas von dieser Passivität nach Führungen abgerückt ist. Gelegentlich sehen wir das immer noch, aber ganz so extrem ist es nicht mehr. Aber auch das untermauert ja die These, dass es Vorgabe war und teilweise immer noch so ist.


    Naja, schauen wir mal. Vielleicht müssen wir es ja nicht mehr so lange ertragen.

  • Falls die Eintracht nicht das Finale erreicht kann man sich gleich 2 Finalspiele sparen und hat mehr Zeit für Anderes. :sleeping:

    Das ganze Stadion wird gegen uns sein bis auf die Bayernfans wird ganz Deutschland gegen uns sein, was Schöneres gibt es nicht!

  • Schon schade. Irgendwie fußballromantisch, fände das CL-Finale trotz obszöner finanzieller Übermacht ohne englische Beteiligung statt.


    Nun also BEIDE Teams von der Insel. Das ist vielleicht weder spannend noch interessant, aber immerhin zumindest eines: EHRLICH.

  • @gio9 , Kovac gibt das definitiv vor und kommuniziert es öffentlich. Er kritisierte die Mannschaft auch, weil sie gegen Heidenheim "keinen Beton anrührte". Er sagt auch immer, dass Verteidigen so einfach sei, man es eben nur tun müsse.
    Das ist einfach ein völlig anderer Ansatz, Fußball zu denken.

  • @gio9 , Kovac gibt das definitiv vor und kommuniziert es öffentlich. Er kritisierte die Mannschaft auch, weil sie gegen Heidenheim "keinen Beton anrührte". Er sagt auch immer, dass Verteidigen so einfach sei, man es eben nur tun müsse.
    Das ist einfach ein völlig anderer Ansatz, Fußball zu denken.

    Kimmich wurde doch öffentlich kritisiert für seine offensive Spielweise.

    Keep calm and go to New York