8. Spieltag: VfL Wolfsburg - FC BAYERN 1:3

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

  • aurelion wrote:

    eternal2302 wrote:

    aurelion schrieb:
    1. Das war ein Pflichtsieg. Insgesamt eine solide Leistung gegen einen relativ schwachen Gegner. Ich habe über weite Strecken noch keine Besserung beim Spiel mit Ball gesehen.
    Thiago und Lewy waren heute richtig stark.
    Solide war da wenig.
    Solide heißt für mich die Schulnote 3-4. Nicht gut, aber auch nicht richtig schlecht. Man muss fairerweise sagen, dass man vorne auch wieder schludrig agiert hat und ein höherer Sieg möglich war.
    Wolfsburg war insgesamt natürlich ein recht dankbarer Gegner, weil sie nicht wirklich hoch gepresst haben. Trotzdem sah man bei den wenigen Vorstößen nicht immer sattelfest aus. Und natürlich war im Ballbesitz noch wenig Verbesserung zu sehen. Somit passt die Note dann mMn schon.
    Zumindest kann man sagen, dass zwei Dinge positiv waren:
    1. Wir haben wieder Abschlüsse aus dem Spiel heraus gehabt und immer hin auch drei Tore erzielt. Das war schon mal zu den offensiven Harmlosigkeiten der letzten Wochen ein Plus,
    2. Wir haben in einer wirklich kritischen Phase als in Unterzahl der Ausgleich drohte, uns nicht ängstlich zurückgezogen, sondern die Entscheidung in der Offensive gesucht. Das hat mentale Stärke gezeigt und war sicherlich ein Beitrag zur Stärkung des Selbstbewußtsein, was wir aktuell dringend brauchten.
    Dringend verbesserungswürdig ist natürlich weiterhin die Defensive. Wenn man sieht, dass wir gegen die wirklich harmlosen Wolfsburger nicht nur wieder ein Tor bekommen, wo wir trotz Überzahl keinerlei Zugriff auf den Gegner haben, sondern uns auch noch durch zwei katastrophale Fehler Situationen schaffen, in denen Süle und Rafinha kurz vor der roten Karte stehen. Gestern hatten wir das Glück, dass diese Situationen nicht gegen uns gelaufen sind, aber solange wir jedem Gegner immer wieder so einfache Geschenke liefern, werden wir keine souveränen Erfolge feiern können. Kovac muss da noch einiges justieren, sonst werden wir weiterhin ein Auf und Ab erleben.
  • Gnabry bringt unserem Offensivspiel neue Impulse und Tempo und wenn er öfter spielt, bessert sich auch sein Zweikampfverhalten. Zeitweise ist er noch überhastet bzw. verschätzt sich, doch das sind Dinge die mit steigender Einsatzzeit besser werden.
    Das mit der Benotung ist einfach nur albern, davon halte ich eh nichts. Man kann aufzeigen was ein Spieler gut oder weniger gut gemacht hat, damit sollte es auch gut sein.
    Ich bin nicht auf die Welt gekommen, um anderen zu gefallen.
  • Ich muss dazu sagen das Wolfsburg extrem schwach war. Labbadia ist dazu nicht der schlauste Trainer der Liga. Mit hohen Pressing haben Mannschaften gegen uns immer Punkte geholt in dieser Saison. Wolfsburg lies sich gestern hinter der Mittellinie fallen und das liegt uns natürlich.
  • Bayerngen wrote:

    Gnabry bringt unserem Offensivspiel neue Impulse und Tempo und wenn er öfter spielt, bessert sich auch sein Zweikampfverhalten. Zeitweise ist er noch überhastet bzw. verschätzt sich, doch das sind Dinge die mit steigender Einsatzzeit besser werden.
    Das mit der Benotung ist einfach nur albern, davon halte ich eh nichts. Man kann aufzeigen was ein Spieler gut oder weniger gut gemacht hat, damit sollte es auch gut sein.
    Gnabry bringt unserem Offensivspiel noch gar nichts, weil bei ihm die Aktion meist endet - da hilft dir die Schnelligkeit auch nichts. Das ist der Gegensatz zu Coman, der ggf. auch nicht den letzten Pass pder dem Abschluß hatte, dessen Aktionen wir dann aber weiterverwenden konnten.
  • Bayerngen wrote:

    Ok, dann sollte man ihn wohl draußen lassen.....
    Davon ist ja keine Rede. Es geht nur darum, ob die Note berechtigt ist und ob er unserem Offensivspiel etwas bringt - und bisher ist dem eben nicht so. Das muss man ja nicht schönreden, nur weil er halt das "neue Eisen" ist, dass man sich wünscht. In der Nationalmannschaft fand ich ihn letzte Woche stark - bei uns war er das nicht.

    Bei ihm enden die Aktionen - daher bringt uns sein Tempo momentan auch nichts, anders wie es bei Coman war, als er noch keine Endprodukte hatte. Da hat man auch an den Zahlen gesehen, dass er zwar bei der direkten Chancenkreation zurückhing, dass er oftmals Teil der Kette in der Chancenerstehung war und in dem Bereich (nimmt man dann den Gesamtweg zur Entstehung von Chancen) hinter Lewy und Müller nicht zurückhing.

    Gnabry fehlt noch die Bindung zu unserem Spiel und auch zu seinen Mitspielern. Ist natürlich eine Momentaufnahme.

    Ich bin hier wohl einer der längsten Gnabryfans. Ich habe den schon bei Arsenal häufig gesehen und wollte den dann schon hier, als alle ihn noch nicht wollten. Der sticht bisher noch nicht und ich habe ihn eben auch schon viel besser mit anderen zusammenspielen sehen.
  • geneviere wrote:



    Gnabry fehlt noch die Bindung zu unserem Spiel und auch zu seinen Mitspielern. Ist natürlich eine Momentaufnahme.
    Und das sieht man auch ganz ohne Zahlen. Deshalb muss er einfach so viel wie möglich spielen, damit er diese Bindung bekommt. Es wäre natürlich besser für ihn, wenn er in eine Mannschaft käme, die gut funktioniert und auch schon viele Automatismen verinnerlicht hätte.

    Die Gegner bieten sich jetzt auch an, ihm Spielpraxis geben zu können. Wie gesagt, diese fehlende Bindung sah man die letzten Wochen in jedem Spiel. Und da kam ja leider noch dazu, dass seine Mitspieler schwach waren und man sich als Mannschaft eher zurück- als weiterentwickelt hat.

    Hoffentlich spielt er morgen. Tippe aber eher auf James auf LA, Müller und Robben.
  • moenne wrote:

    Es wäre natürlich besser für ihn, wenn er in eine Mannschaft käme, die gut funktioniert und auch schon viele Automatismen verinnerlicht hätte.
    Das ist für mich der springende Punkt. Wenn (noch) keine Automatismen vorhanden sind, wirken neue Spieler eben schnell mal wie Fremdkörper. Siehe auch einst Renato Sanches unter CA.
  • moenne wrote:

    geneviere wrote:

    Gnabry fehlt noch die Bindung zu unserem Spiel und auch zu seinen Mitspielern. Ist natürlich eine Momentaufnahme.
    Und das sieht man auch ganz ohne Zahlen. Deshalb muss er einfach so viel wie möglich spielen, damit er diese Bindung bekommt. Es wäre natürlich besser für ihn, wenn er in eine Mannschaft käme, die gut funktioniert und auch schon viele Automatismen verinnerlicht hätte.
    Die Gegner bieten sich jetzt auch an, ihm Spielpraxis geben zu können. Wie gesagt, diese fehlende Bindung sah man die letzten Wochen in jedem Spiel. Und da kam ja leider noch dazu, dass seine Mitspieler schwach waren und man sich als Mannschaft eher zurück- als weiterentwickelt hat.

    Hoffentlich spielt er morgen. Tippe aber eher auf James auf LA, Müller und Robben.
    Natürlich sieht man das auch ohne Zahlen. Wobei Gnabry auf links wohl eher der Abschlußspieler ist, der eingesetzt werden muss - nicht mal übers Dribbling, sondern eher von links einlaufend. Ich denke, dass er als Rechtsfuß wohl dort gar nicht mal über das Tempo kommen kann - dazu stehen die Gegner zu kompakt, sondern dass wir ihn da eher am/im Strafraum beliefern müssen.

    Blueprint gibt es dazu sogar, auch wenn es San Marino war - Vorlagengeber waren da erst Kimmich und dann Müller. (2:0 und 3:0) - dreht am besten die Lautstärke ab!!!



    Spielt er rechts, muss er aber eingebunden werden - wir haben aber in dieser Saison sowieso ein großes Problem mit der Einbindung der Winger und der Dreiecksbildung. Darunter leidet m.E. auch Arjen - wobei dir selbst ein funktionierendes Dreieck nichts hilft, wenn dann kein Gegengewicht auf der anderen Seite oder zentral da ist und wir zu langsam von hinten heraus spielen. Es geht nicht nur um das Tempo der Winger - es geht auch um das gesamte Spieltempo von hinten nach vorne.
  • geneviere wrote:

    Bayerngen wrote:

    Ok, dann sollte man ihn wohl draußen lassen.....
    Davon ist ja keine Rede. Es geht nur darum, ob die Note berechtigt ist und ob er unserem Offensivspiel etwas bringt - und bisher ist dem eben nicht so. Das muss man ja nicht schönreden, nur weil er halt das "neue Eisen" ist, dass man sich wünscht. In der Nationalmannschaft fand ich ihn letzte Woche stark - bei uns war er das nicht.
    Bei ihm enden die Aktionen - daher bringt uns sein Tempo momentan auch nichts, anders wie es bei Coman war, als er noch keine Endprodukte hatte. Da hat man auch an den Zahlen gesehen, dass er zwar bei der direkten Chancenkreation zurückhing, dass er oftmals Teil der Kette in der Chancenerstehung war und in dem Bereich (nimmt man dann den Gesamtweg zur Entstehung von Chancen) hinter Lewy und Müller nicht zurückhing.

    Gnabry fehlt noch die Bindung zu unserem Spiel und auch zu seinen Mitspielern. Ist natürlich eine Momentaufnahme.

    Ich bin hier wohl einer der längsten Gnabryfans. Ich habe den schon bei Arsenal häufig gesehen und wollte den dann schon hier, als alle ihn noch nicht wollten. Der sticht bisher noch nicht und ich habe ihn eben auch schon viel besser mit anderen zusammenspielen sehen.
    Er bringt Schwung ins Offensivspiel und wenn man ihn weiter spielen lässt, dann schafft er auch die nötige Anbindung. Hier ist der Trainer gefragt und Kovac traue ich das durchaus zu.
    Ich bin nicht auf die Welt gekommen, um anderen zu gefallen.
  • Hätt ihm auch nur 3,5 gegeben. Offensiv muss er mehr Aktionen bringen und die Dribblings mutiger und mit mehr Willen angehen. Auch sollte der ein oder andere technische Fehler beiseite geschoben werden.
    Mein Verein - Mein Leben - Kämpfen für den Erfolg -