3. Gruppenspiel: AEK Athen - FC BAYERN 0:2

  • Nachfolgend die heutige Passstatistik zum Spiel - wer an wen wie viele Pässe gespielt hat und umgekehrt.


    https://www.uefa.com/newsfiles/ucl/2019/2025085_tpd.pdf


    Lewy zu Robben = Robben zu Lewy = 0 Pässe


    Pässe der 3 Offensiven der Startaufstellung untereinander = 6


    Pässe der 2 8er zueinander = je 2


    Sagt dann eigentlich viel aus. Wenn du gute Spiele aus der Vergangenheit hast, dann siehst du auch viele Aktionen der Offensiven untereinander.

    0

  • Mir graust es vor dem nächsten Spiel.... das war teilweise unterirdisch... Wolfsburg war genausowenig ein Prüfstein wie es AEK war... beide Gegner waren noch einen Tick schlechter... Frage mich in der Tat, ob man innerhalb von 4 Wochen das Fußballspielen - Blick für den eigenen Mann und für den Gegner, Ballgefühl, Passgenauigkeit - verlieren kann....
    Was nützen all die taktischen Raffinessen, wenn die Grundlagen plötzlich nicht mehr vorhanden sind und lediglich die Rückpässe noch einigermaßen ankommen...
    Was ist bloß los mit dieser Mannschaft...

    0

  • Genau das ist auch das was ich mich die 90 Minuten gefragt habe.


    Wie soll man sich Taktisch auf irgendwas einstellen oder in Szene setzen, wenn gefühlt jeder 3. Pass schlampig gespielt wird.


    Ist dafür wirklich Kovac zu verantworten? Bei so einem "alten" Kader? Wäre das eine Junge Truppe würd ich das direkt unterschreiben aber bei den alten Herren? Ich weiß nicht.

  • Vorstands-Boss Karl-Heinz Rummenigge auf dem @FCBayern-Bankett in Athen: „Ich darf zuerst der Mannschaft und dem Trainer herzlich zum 2:0-Sieg gratulieren. Das war ein wichtiger Schritt zu unserem Ziel: die Qualifikation für das Achtelfinale.“


    #Rummenigge weiter auf dem @FCBayern-Bankett: „Wir jetzt sieben Punkte und in ein paar Wochen das Rückspiel gegen AEK Athen, so dass wir durchaus optimistisch in die Zukunft schauen können - das sieht gut aus!“


    Zum Abschluss seiner Bankett-Rede gibt #Rummenigge nach zwei Siegen in Folge die Richtung fürs Samstags-Spiel in Mainz vor: „Wir haben am Samstag die nächste Prüfung: in der Bundesliga. Wir müssen versuchen, ein bisschen näher an die Tabellenspitze heranzukommen!“


    #Rummenigge weiter auf dem Bankett in Athen über #M05FCB zu seinen @FCBayern-Stars: „Ich wünsche Euch viel Glück am Samstag in Mainz, denn das wird kein einfaches Spiel. Aber es ist ein wichtiges Spiel in der ganzen Situation jetzt! Dementsprechend: viel Erfolg!

    rot und weiß bis in den Tod

  • Genau das ist auch das was ich mich die 90 Minuten gefragt habe.


    Wie soll man sich Taktisch auf irgendwas einstellen oder in Szene setzen, wenn gefühlt jeder 3. Pass schlampig gespielt wird.


    Ist dafür wirklich Kovac zu verantworten? Bei so einem "alten" Kader? Wäre das eine Junge Truppe würd ich das direkt unterschreiben aber bei den alten Herren? Ich weiß nicht.

    das war wild und unorganisiertes spiel.
    Frankfurt like.

    auch Brazzo muß gehen

  • Was mich am meisten ärgert ist das Ergebnis. Ich wünschte wir hätten verloren oder Unentschieden gespielt. Versteht mich nicht falsch: Ich bin Bayernfan seit klein auf, aber durch die positiven Ergebnisse (3:1 & 2:0) werden sich Kalle und Uli nun alles schön reden und es wird sich weiterhin nichts ändern.

  • Mir graust es vor dem nächsten Spiel.... das war teilweise unterirdisch... Wolfsburg war genausowenig ein Prüfstein wie es AEK war... beide Gegner waren noch einen Tick schlechter... Frage mich in der Tat, ob man innerhalb von 4 Wochen das Fußballspielen - Blick für den eigenen Mann und für den Gegner, Ballgefühl, Passgenauigkeit - verlieren kann....
    Was nützen all die taktischen Raffinessen, wenn die Grundlagen plötzlich nicht mehr vorhanden sind und lediglich die Rückpässe noch einigermaßen ankommen...
    Was ist bloß los mit dieser Mannschaft...

    Spätestens gegen Dortmund wird das Erwachen einsetzen. Wenn das Spiel 0:4 oder 0:5 verloren wird.

  • Was mich am meisten ärgert ist das Ergebnis. Ich wünschte wir hätten verloren oder Unentschieden gespielt. Versteht mich nicht falsch: Ich bin Bayernfan seit klein auf, aber durch die positiven Ergebnisse (3:1 & 2:0) werden sich Kalle und Uli nun alles schön reden und es wird sich weiterhin nichts ändern.

    dafür kann ich nichts , wenn Kovac, Rummenigge und Hoeneß alles schön reden. Wenn die so ticken, nicht mein Problem. Dennoch wünsche ich mir niemals eine Niederlage meines Vereins. DAS geht gar nicht, absolut gar nicht

    "Wo man lacht, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen lachen immer wieder."

  • Spätestens gegen Dortmund wird das Erwachen einsetzen. Wenn das Spiel 0:4 oder 0:5 verloren wird.

    Das wird wohl so kommen, wenn sich bis dahin nicht grundlegend was verändert oder wir da auf einmal ganz anders auftreten.
    Unser Fußball ist dermaßen lahmarschig das ist unglaublich.

  • Ihr habt sicher recht das man das als Fan nicht tun sollte und die meisten werden euch da auch zustimmen. Aber ich sehe es halt nach dem Motto der Zweck heiligt die Mittel. Wenn sich durch paar Niederlagen endlich etwas grundlegend ändert, dann haben wir auf langer Sicht viel mehr davon, als wenn es so weitergeht wie aktuell und die Bosse es nicht wahr haben wollen. Vielleicht versteht ihr mich nun besser.

  • Spieler,Trainer,Bosse und Uli leiden an Realitätsverlust.

    Naja, bei Kalle sehe ich jetzt keinen Realitätsverlust. Das Ergebnis war wichtig und das Spiel in Mainz wird schwer. Wir müssen uns die Punkte einfach erkämpfen, spielerisch reicht es derzeit nicht.

    Man fasst es nicht!

  • Ihr habt sicher recht das man das als Fan nicht tun sollte und die meisten werden euch da auch zustimmen. Aber ich sehe es halt nach dem Motto der Zweck heiligt die Mittel. Wenn sich durch paar Niederlagen endlich etwas grundlegend ändert, dann haben wir auf langer Sicht viel mehr davon, als wenn es so weitergeht wie aktuell und die Bosse es nicht wahr haben wollen. Vielleicht versteht ihr mich nun besser.

    ..grundlegend wird sich erst im Sommer 19 was ändern, wenn fast jeden Tag Neuzänge verkündet werden, aber so....

  • Wir haben in Champions League und DFB Pokal in dieser Saison tatsächlich das so oft zitierte Losglück, das übertüncht die schwachen Leistungen zu unserem Glück.

    Naja zähl mal auf welches Topteam gute Gegner in der Gruppe hat, nicht viel. Wenn du in Topf 1 bist ist das meistens auch verdient so das man leichtere Gegner hat

    Für immer und alle Zeiten Fc Bayern

  • Wenn sich durch paar Niederlagen endlich etwas grundlegend ändert, dann haben wir auf langer Sicht viel mehr davon, als wenn es so weitergeht wie aktuell und die Bosse es nicht wahr haben wollen.

    Die Dinge sind doch eh im Fluss.


    Die letzte Transferperiode hat man sich ob der Marktlage zurückgehalten. Das wird man nicht ewig können, notfalls sogar Spieler überteuert einkaufen, von denen man nicht sicher weiß, ob sie uns voranbringen. Und sollte Pep erklären, Heimweh nach München zu haben, wird NK gefeuert, ob er Erfolg hat oder nicht.


    Das einzige, was du mit Niederlagen in CL oder BL erreichst, ist, den sportlichen Erfolg der AKTUELLEN Wettbewerbe zu gefährden.

  • Die letzte Transferperiode hat man sich ob der Marktlage zurückgehalten.

    Ich halte das mit der Marktlage schlichtweg für eine Ausrede. Das gilt vielleicht für absolute Top-Leute, aber nicht für Talente aus kleineren Klubs, die unseren Kader hätten ergänzen könnten. Selbst nach der Coman-Verletzung hätte man sicher weltweit noch geeignete Spieler für die Außenbahn finden können - wenn man es wirklich gewollt hätte.


    Wenn die Marktlage aber wirklich so schwierig ist und man angeblich keine vernünftigen Verstärkungen bekommen kann, hätte man vielleicht besser nicht auch noch den Kader ausdünnen und einen wichtigen Backup wie Bernat für einen Appel und ein Ei verscherbeln sollen.

  • Man kann immer etwas positives aus einer Niederlage ziehen aber vor dem Spiel der Mannschaft die Niederlage wünschen bzw. zu hoffen, ist ein Witz und hat mit Fan sein NICHTS zu tun!


    Ganz gleich was die Niederlage bewirken würde. Wenn der Zug abgefahren ist und das ist er anscheinend, dann kommen die Niederlagen oder die entlassen Kovacs von ganz alleine, da braucht man aber nicht rumquatschen das man hofft das wir verlieren, geschweige vor der Glotze zu sitzen und zu hoffen das man verliert.


    Bei so einem Verhalten spreche ich auch jedem das Fan sein ab, denn wenn man den Verein im Herzen trägt will man alles aber nicht verlieren.