DFB Pokal 2. Runde: SV Rödinghausen- FC BAYERN 1:2

  • Kein Wunder.


    Die Luft ist auch verdammt dünn hier oben.


    Deine Frage war allerdings wirklich denkbar blöd (oder doch eher tendenziös und provozierend?), da niemand behauptet hat, wir hätten wegen des Wetters schlecht gespielt. Nicht die Spieler, nicht der Trainer - und auch ich nicht.

  • Gestern leider die erste HZ nicht live gesehen, dafür diese grenzwertige Vorstellung in der 2. HZ. Ich drücke es mal so aus, eine Offenbarung war das jetzt nicht.
    Mir ist es ein Rätsel, wie man ein Spiel mehr oder weniger aus der Hand geben kann, wenn man vorher klar dominiert hat.
    Natürlich habe ich nachträglich die 1. HZ als Aufzeichnung gesehen, da hätte es gut und gerne 4:0 stehen können bzw. müssen.

    Ich bin nicht auf die Welt gekommen, um anderen zu gefallen.

  • Mir ist klar, dass es nur wenigen gefällt, hier mit "Pep" zu kommen. Aber unter Guardiola waren alle hungrig, bissig und geil darauf, noch ein Tor und noch ein Tor zu machen.

    Trotzdem gab es aber auch unter Pep mit seiner eingeimpften Geilheit immer hungrig zu bleiben grottige Spiele, allerdings nicht in so einer Regelmäßigkeit sondern eher als Ausnahme, das stimmt.

    „Let's Play A Game“

  • Trotzdem gab es aber auch unter Pep mit seiner eingeimpften Geilheit immer hungrig zu bleiben grottige Spiele, allerdings nicht in so einer Regelmäßigkeit sondern eher als Ausnahme, das stimmt.

    Es ist auch nicht einfach ein sehr hohes Niveau konstant auf den Platz zu bringen. Zudem lag es in diesen Spielen wohl kaum daran, dass die Spieler kurzfristig das Passpspiel verlernt haben oder konzeptlos aufs Feld geschickt wurden...

  • Wir haben kaum zu spielen angefangen, da steht es - fast - schon 3:0, wobei das Spiel auch nach dem 2:0 schon entschieden war. Und dann schalten wir halt auf Autopilot und finden später den Schalter nicht mehr. Gibt's schon, solange ich Fußball schaue.

    Ich glaube, Du bist gar kein Anwalt, sondern Schönredner!

  • Es ist auch nicht einfach ein sehr hohes Niveau konstant auf den Platz zu bringen. Zudem lag es in diesen Spielen wohl kaum daran, dass die Spieler kurzfristig das Passpspiel verlernt haben oder konzeptlos aufs Feld geschickt wurden...

    "Zudem lag es in diesen Spielen wohl kaum daran, dass die Spieler kurzfristig das Passpspiel verlernt haben oder konzeptlos aufs Feld geschickt wurden..."


    Und das genau das zur Zeit so ist, das weist du natürlich ganz genau, alleine durchs beobachten der Spiele. Das eventuell vielleicht auch die Spieler mit eine Situation erzeugen können, sei es durch Unzufriedenheiten oder sonstwas, kann man natürlich ausschließen. :rolleyes:
    Da scheinen alles Amateure am Werk zu sein, ein Trainer der nicht weiẞ wie man so ein Team richtig zu trainieren hat...und Spieler die sofort alles verlernen wenn sie nicht ständig. die richtigen Übungen bekommen.

    „Let's Play A Game“

  • Gut zusammengefasst Sport1


    Unter Pep Guardiola war es einst, zumindest national, die absolute Spielkontrolle, das taktische Variantenreichtum, das flexible Positionsspiel. Zuletzt unter Heynckes war es die stabile Grundordnung - offensiv wie defensiv.



    Bayern fehlt die Spiel-Idee



    Vor allem Kovac muss sich den Vorwurf gefallen lassen, dass den Bayern eine spielerische Dominanz, diese geforderte Souveränität, derzeit abgeht – auch schon in den Vorwochen.



    Eine spielerische Idee ist derzeit nicht zu erkennen, eine Weiterentwicklung der Mannschaft schon gar nicht. Dabei gab Kovac zu seinem Amtsantritt noch das Ziel aus, die "Spieler besser machen" zu wollen.


    Da können die Fanta 4 hier alles beschönigen wie sie wollen, wie einst bei Ancelotti.
    Kovac ist zwei Nummern zu klein für den FCB.
    In Frankfurt wird man froh sein, denn die spielen jetzt trotz vieler Abgänge sogar Fußball.


    Kovac raus

    #KovacOUT

  • Umso mehr aber, dass alles schlecht ist.

    Würde ich nicht unbedingt so werten, eher das sich gerade im DFB Pokal immer und immer wieder Überraschungen wiederholen, unabhängig davon wie aktuell stark gerade im Moment auch ein Verein ansonsten spielt.
    Für mich war zumindest dem Augenblick geschuldet eher eine größere Überraschung das der supertolle BVB im eigenem Wohnzimmer gegen Union Berlin reichlich glücklich eher nur durch einen geschenkten Elfmeter eine mögliche Verlängerung vermeiden konnte oder das ein lange desolat spielenendes Leverkusen Gladbach so im eigenem Stadion auseiander nimmt. Da war das knappe 1:2 vom FC Bayern bedingt durch die letzten durchwachsenen Auftritte doch wohl eher mal erwartbar, zumal der Gegner ja nun auch mit viel Herz und Mut gespielt hatte.
    Peinlich sind dann schon für mich eher wenn man sich im eigenem Stadion so abschießen läßt wie Gladbach oder halt einen Elfer braucht um ein Weiterkommen gegen einen Unterklässler abzusichern.
    Gut ist das im DFB Pokal IMMER NOCH solche Überraschungen möglich erscheinen, schlecht ist eher die bei einigen Fans überzogene Erwartungshaltung, das "sein Verein" immer so abzuliefern hat das es dem Status gerecht wird dem man seinem Verein gibt.
    Irgendwer hatte es schon oder so ähnlich geschrieben, an diesem Abend, bei diesem Wetter, gegen so einen Gegner hätte selbst ein 7:0 des FC Bayern für viele Anspruchsdenker nicht als Balsam oder gar als Indiz auf eine Verbesserung für die letzten Auftritte gereicht, die hätten so ein Ergebnis eher vorrausgesetzt...ein knappes Ergebnis aber schon dafür das man sich als FC Bayern wieder mal voll blamiert hat...das man damit auch die Leistung des kleinen Gegners enorm abwertet spielt dabei keine Rolle.

    „Let's Play A Game“

  • Wie so oft am Kern des Themas vorbei, henic.
    So gut wie niemand fordert ein 7:0 oder ein anderes hohes Ergebnis.
    Aber gegen einen Viertligisten sollte man schon die totale Spielkontrolle haben und sich nicht nach 25 Min. einen offenen Schlagabtausch bieten. In der 2. HZ war kaum noch ein Unterschied zwischen CL-Teilnehmer und Regionalligist erkennbar - das ist der Gegenstand der Kritik.

  • schlecht ist eher die bei einigen Fans überzogene Erwartungshaltung

    Es ist noch nicht lange her, da galt ein Trainer hier als gescheitert weil er die CL nicht gewonnen hat. Jetzt soll man schon froh sein wenn die Spiele gegen Kirmesclubs irgendwie gewonnen werden.


    Schon erstaunlich wie schnell der Wind sich dreht.

    0