Jahreshauptversammlung - allgemeiner Fred

  • schnitzel :


    Du liegst grandios falsch. Mitgliederversammlungen sind immer ein Heimspiel für Uli, wie ich selbst erfahren durfte. Bin nach seiner Haftentlassung zur Mitgliederversammlung seiner Wiederwahl gegangen und habe in der Hoffnung auf einen geläuterten Uli für seine Wiederwahl gestimmt. Was es da für verbale Angriffe und Drohgebärden auf Mitglieder, die gegen Uli gestimmt haben, gegeben hat, geht auf keine Kuhhaut mehr. Ich kann jeden verstehen, der da sagt. Ich komme (wähle) nicht mehr. Und nein, heute würde ich Uli nicht mehr wählen, aber nur noch in einer geheimen Wahl zur Abstimmung gehen.


    Wäre vielleicht eine gute Idee, im Vorfeld bereits den Antrag auf eine geheime Wahl zu stellen. Muss diesbezüglich aber mal in die Satzung schauen...

    0

  • Glaube, dass es dieses Mal noch keine großartigen negativen Stimmen geben wird, wenn dann eher nächstes Jahr, sollte dieser Zustand bis dahin fortbestehen oder sich gar verschlimmern. 2009 war man zum gleichen Zeitpunkt auf dem 7. Platz mit der gleichen Punktzahl wie jetzt, und hatte ein Spiel mehr absolviert, dennoch wurde die Mannschaft begeistert empfangen und bejubelt, zwei Tage darauf gewann man in Hannover 3:0. Ich hoffe auf eine ähnliche Reaktion der anwesenden Mitglieder, was dann Mannschaft und Trainer daraus machen, bleibt ihnen überlassen.

    Die Mannschaft und der Trainer werden Freitag Abend in einem Bremer Hotel liegen.

    0

  • Hoffentlich schauen nicht viele online zu, sondern bewegen ihren Hintern in die Sedlmayer-Halle. Das ist der große Tag für alle, die sich ungehört fühlen, die sich Veränderungen wünschen.

    0

  • Irgendwie habe ich das Gefühl, dass das heute Abend eine peinliche Veranstaltung wird.

    Es wäre heute nicht so, wie es ist, wäre es damals nicht gewesen, wie es war.

  • st doch alles bestens, die Trikotfrage ist geklärt.

    Eben. Das interessiert den Großteil der ewig Gestrigen am meisten. Alles andere ist nicht so wichtig. Wird der Uli schon richten ...

    Es wäre heute nicht so, wie es ist, wäre es damals nicht gewesen, wie es war.

  • Fremdschämen ist da immer schon irgendwie angesagt, heute könnte es aber besonders schlimm werden.


    Hoffentlich hat irgendein Mitglied bei den Wortmeldungen die Courage zu fragen, ob er sich nicht schämt.


    Mitglieder, die kündigen, weil er dem Verein Sympathien kostet, werden mit Briefen und Telefonaten zurückgeholt.
    Aber ein Paul Breitner, der genau das gleiche ausdrückt, wird von der Tribüne verbannt.


    Kritikfähigkeit sieht anders aus.

  • Etwas nervös bin ich auch. Allerdings erwarte ich nicht, dass es so peinlich wird wie die PK. Ich glaube, dass es auch Uli im Nachhinein etwas unangenehm ist, was seinerzeit passiert ist.


    Ich erhoffe mir irgendwas, was einen etwas positiver in die Zukunft blicken lässt. Erwarte da aber erstmal nichts. Wird viel um unsere Umsätze gehen und um die rot-weißen Trikots, denke ich. Wenn es mehr nicht wird und man den Medien nicht noch mehr Futter bietet, wäre ich schon zufrieden.

  • Der Mensch UH ändert sich grundsätzlich nicht.
    Für ihn ist es weiter so, dass Offensive die beste Verteidigung ist.
    Er wird alles über den grünen Klee loben, wird (wie KHR schon zuvor) von 6 Meisterschaften und x Teilnahmen am CL-Halbfinle loben; wird die ungebrochene Wirtschaftskraft hervorheben und auf die verweisen, die nur auf Pump oder von Mäzenen leben und dass denen die Blase bald platzt.
    Und dann sind wir die Einzigen.
    Und er wird so emotional und blumennreich, dass ihm fast alle zu Füßen liegen.
    Jegliche Kritik wird im Keim erstickt.
    Es wird so typisch sein, wie es zu allen Alleinherrschern gehört und passt.
    Und wenn wirgendwas kommt, wird er eine knallrote Birne bekommen und rumschreien und irgendjemanden für schuldig erklären - wahlweise die Medien, die Fans, die anderen Vereine, UEFA, FIFA, wen auch immer.
    Ich halte das Ganze für eine Alibiveranstaltung, schlicht eine Farce.
    Es wird doch niemand ernsthaft erwarten, dass die Oberen Selbstkritik üben, Fehler bei der Trainersuche, der Kaderzusammenstellung, der Konzeptionierung für die nächsten Jahre, Nachfolgefragen in der Führung, ... oder?
    Aber es darf mir jeder widersprechen, der im Gegensatz zu mir schon mal dabei war oder dabei sein wird.

    0

  • Wenn ich ehrlich bin, hoffe ich, dass Hoeneß komplett eskaliert.
    Damit selbst das blindeste Schaf langsam mal erkennt, was das für ein selbstherrlicher Typ ist.


    Wenn der selbst wirklich gemerkt hätte, dass die PK peinlich war, dann hätte er Breitner nicht verbannt.
    Denn Breitner hat ja nur ausgesprochen, was Fakt ist: Dass man sich für Hoeneß schämen musste.


    Daraus schließe ich: Einen Sch... hat der Hoeneß eingesehen.

  • Und wenn er eskaliert?? Was dann?


    Dann stehen die Leute umso mehr hinter ihm... wer es bis jetzt noch nicht begriffen hat, der wird es auch nicht begreifen, wenn UH heute Abend verkündet, dass man Klinsmann in den Vorstand holen will...

    0

  • Und wenn er eskaliert?? Was dann?


    Dann stehen die Leute umso mehr hinter ihm... wer es bis jetzt noch nicht begriffen hat, der wird es auch nicht begreifen, wenn UH heute Abend verkündet, dass man Klinsmann in den Vorstand holen will...

    Nein, tun sie nicht unbedingt. Einige sicher ja, aber es werden sich im Idealfall noch mehr von ihm abkehren.
    So wie in den letzten Wochen seit der PK.
    Ich war bei einigen Bekannten aus unserem Sportverein komplett überrascht.
    Die haben jahrelang jeden Furz von Hoeneß inhaliert und verteidigt.
    Und seit der PK ist er ihnen auf einmal peinlich.
    Find ich gut. Je mehr es endlich kapieren, desto besser.

  • Find ich gut. Je mehr es endlich kapieren, desto besser.

    Ja, man kann nur hoffen, dass da nun eine gewisse Eigendynamik entsteht, die auch den härtesten Uli-Fans die Augen öffnet. So viel Kritik wie im Moment gab es noch nie.


    Das wird aber erstmal nicht reichen, um etwas zu bewegen, denke ich. Aber es ist ein erster Schritt.