Jahreshauptversammlung - allgemeiner Fred

  • Grundsätzlich zur Hoeneßkritik:


    Mir , wie vermutlich den meisten, liegt es weniger daran, das Hoeneß unbedingt gehen muss. Nein, die Kritik muss endlich aufgenommen werden, der Diktatur ähnliche Ansatz muss weg. Es muss schlicht zusammengearbeitet werden, die Meinung aller Mitglieder gehört und bedacht werden.
    Vor dem Hintergrund würde ich Kahn auch mit ins Boot holen, jetzt schon.


    Ich meine, bei den Trikots ging das ja auch. Das hatte zwar bei mir keine Priorität, trotzdem war es ja total verrückt das jahrelang nicht rot weiß zu machen.
    Dann stellte sich der sportliche Erfolg nicht so ein, man holte keine Top Transfer, und siehe da, der Umsatz beim Merchandising ging die letzten Jahre zurück.


    Kein Beinbruch, will nur sagen, Du kannst dem Fan doch keine türkisen Trikots anbieten (obwohl der ausdrücklich rot weiß möchte!) und dem plausibel machen, das er die aber kaufen soll, weil die eigentlich geil sind.


    Genau so wird uns zur Zeit alles verkauft. Das muss und kann man vernünftiger hinbekommen, Herr Hoeneß kann das ganz sicher auch, nur nicht mit Ignoranz und Sturheit!

    Kovac ist weg, Uli geht. Was ist mit Brazzo?

  • Bei eurosport steht, Hoeness reagiert betroffen auf den Redner. Stinksauer war er und hätte diesen am liebsten aufs Übelste beleidigt.

    Ich kann alles! Ich kann aber auch alles nicht! - Thomas Müller

  • Tja, Gegenwind ist der Patriach nicht gewohnt.
    Da kann man schon etwas irritiert sein, wenn einem unverblümt die Wahrheit ins Gesicht geschleudert wird.
    Der Typ hat nichts verstanden, nullkommanull!

    0

  • Da würde ich gerne einhaken. Der Merchandisingrückgang hat wenig mit den sportlichen Erfolg zu tun, sondern ist ein mittlerweile langjähriger Effekt, dem alle Vereine unterliegen.
    Und mit den Farbspielereien hat der Rückgang uch nichts zu tun, im Gegenteil.


    Warum gibt es denn diese Experimente? Weil sie sich besser verkaufen.


    Die mintfarbenen Trikots steigern den Umsatz sogar, verglichen mit den Weiß-roten von letzter Saison!


    Damit versucht man, den Rückgang wenigstens ein wenig abzufedern. Klappt bei uns sogar besser als bei der Konkurrenz.

    0

  • Was für ein held. Da kann man sich einfach nur bedanken.

    Super! Großen Respekt und vielen Dank an den Redner! Er hat da wirklich vielen aus der Seele gesprochen und alle wichtigen Punkte angesprochen.


    Uli´s Reaktion ist, mal wieder, einfach nur peinlich. Der Mann hat fertig!

    :!: Erik ten Hag IN --> ASAP :!:

  • Wo hast du das denn her? Im letztjährigen Bericht bei Forbes war der Bereich "commercial and merchandising sales" ein Bereich, der bei den Topclubs deutlich anstieg.
    Das ist das Ergebnis der internationalen Touren, sportlicher Erfolg und vor allem der Namen der Topspieler auf dem Rücken. So erklärt sich auch der extreme Anstieg im Merchandising bei Juve. Topspieler und internationaler Erfolg sind da sehr wichtig. Merchandising ist für nahezu alle Teams national ausgereizt, aber das Wachstum muss und wird im Ausland erzielt. Da haben wir in diesem Jahr eine Rolle rückwärts gemacht mit dem back to the roots.

    0

  • Tja, wer hätte das gedacht, die „kleine Ecke des Internets“ die in ihrer eigenen Welt lebt, steht auf einmal bei der JHV auf der Bühne, bringt die ungeliebte Meinung auf den Tisch und bekommt auch noch ordentlich Zuspruch. Vielleicht leben ja doch diejenigen, die immer noch bedingnungslos UH anbeten in ihrer eigenen Welt?! Eins scheint jedoch sicher, die aufgekommene Kritik lässt sich nicht mehr ignorieren.

  • Konnte mir die Rede erst jetzt ansehen, aus meiner Sicht dazu Folgendes:


    1.) Hut ab! Das braucht Mut dahin zu stehen und das vorzutragen.


    2.) Wer auch immer das war, sehr sehr gut gemacht.


    3.) Natürlich, in einer fast 10 minütigen Rede gibt es immer das eine oder andere das man kritisieren oder verbessern könnte.


    4.) DIESE Kritik darf sich aber aus meiner Sicht nur jemand erlauben, der selber auch schon in der Situation war und eine solche Rede an dem Ort gehalten hat.


    5.) Der Rest, einfach mal die ....


    6.) Was selber zu machen oder das was andere sagen zu kritisieren ist was ganz anderes.


    7.) Wir dürfen froh sein, gab es diesen Vortrag.


    8.) Diskussionen darüber, dass er sich anders hätte äussern müssen oder, dass damit kein Dialog hätte entstehen können (hätte er eh nicht), sind einfach nur arrogant und falsch.

  • Tja, wer hätte das gedacht, die „kleine Ecke des Internets“ die in ihrer eigenen Welt lebt, steht auf einmal bei der JHV auf der Bühne, bringt die ungeliebte Meinung auf den Tisch und bekommt auch noch ordentlich Zuspruch. Vielleicht leben ja doch diejenigen, die immer noch bedingnungslos UH anbeten in ihrer eigenen Welt?! Eins scheint jedoch sicher, die aufgekommene Kritik lässt sich nicht mehr ignorieren.

    witzigerweise wurde die kleine Ecke des Internets noch eimal nett abgewatscht etwa 30 Minuten vor der Rede. Da war die JHV noch der angebliche Beleg dafür, dass niemand von den wahren Fans, die eben bei JHV sind, auch nur annähernd so denken würde wie die kleine Ecke des Internets.


    und aus keiner von euch Internethelden würde sich trauen die Kritik zu äußern, wenn Uli im Raum wäre. Nur wird daraus, der hat sich getraut, aber keiner von euch anderen Internethelden würde sich das trauen.

    0

  • Wie kann es eigentlich sein, dass die Bildzeitung jetzt Filmaufnahmen in HD von Johannes Bachmayrs Rede veröffentlichen kann?


    Das ist UNSERE und nur unsere vereinsinterne Veranstaltung und es ist eben kein Event für die Öffentlichkeit.


    Presse das nächste Mal rausschmeissen. Denn ja, UH gehört die Meinung gesagt, und trotzdem ist das nur eine Sache unter Bayern-MITGLIEDERN.


    PUNKT.

    "Es zählt das, was bayernimherz sagt." (steveaustin10)

  • Das FCB-Mitglied hat seine Rechte abgetreten und seine Rede freigegeben. Etwas was für den FCB angeblich unmöglich durchsetzbar sei und daher gibt es keine Übertragung der Reden.
    Und die Medien haben offiziellen Zugang zur JHV, wenn sie akkreditiert sind.
    Daher kann man ganz legal die Rede zeigen und die Reaktion der Bosse

    0

  • Dass das de jure geklärt wurde, ist klar.


    Aber wir sollten uns schon die Frage stellen, ob eine JHV in der Form Sinn macht. Ich habe nicht das Gefühl, dass das noch irgendetwas Internes ist, wo man von Bayer zu Bayer noch Dinge klären kann.


    Im Endeffekt ist es eine Show für die Öffentlichkeit, bei der die Bildzeitung aus jeder kleinen Äußerung einen Skandal machen darf, und keine Austauschrunde für den Kreis der FCB-Mitglieder, was es Sätzungsgemäß aber sein sollte.


    Deshalb könnte man das nächste Mal mit einem Antrag die Journalisten rauswerfen.


    Haben andere Vereine in schwierigen Zeiten bereits vorgemacht.

    "Es zählt das, was bayernimherz sagt." (steveaustin10)

  • Anmerkung:


    Das möchte ich jetzt auch nicht auf die Bachmayr-Rede beziehen, bei der die große Öffentlichkeit sogar von Nutzen sein kann.


    Aber wenn wir in Zukunft als Verein (im Wortsinn) vorankommen wollen, brauchen wir eine vertrauliche Atmosphäre, ohne dass bspw. ein gewisser Herr W. aus Dortmund und andere Aasgeier, die unseren Verein gedemütigt und ganz unten sehen wollen, die Familienprobleme des FCB am nächsten Tag brühwarm beim Frühstück (oder auf der Toilette) nachlesen können.

    "Es zählt das, was bayernimherz sagt." (steveaustin10)