Jahreshauptversammlung - allgemeiner Fred

  • Typische Reaktion.


    Souveräner hätte ich es gefunden, wenn er freitag irgendwas erzählt hätte von wegen, dass es nun zu aufwändig wäre auf jeden punkt einzugehen und man die Woche irgendeine umfassende Erklärung abgegeben hätte.


    Aber dafür fehlt es an Größe.


    Nun versucht man halt den Kritiker in die moralisch böse Ecke zu stellen. Plumpe Masche.

    0

  • Er könnte sich ja einen Ruf als Mann mit dem größten Weihnachtsbaum am Tegernsee aufbauen. Und diesen Ruf ganzjährig verteidigen. Die Apotheken-Umschau würde ihm sicherlich eine Titelstory widmen.


    Da sitzt der alte Herr grinsend beim Fanclub und zieht schon wieder jedwedes Taktik-Wissen in den Dreck. Nur noch schauerlich der Typ...

    Bitte denken Sie scharf nach, was Sie in eine Signatur schreiben.

  • BILD FC Bayern‏ @BILD_Bayern 3 Min.Vor 3 Minuten
    #Rummenigge zur Kritik auf #FCBJHV beim Fanklub Latzfons-Feldthurns: „Uli hat sich das sehr zu Herzen genommen. Es hat ihn betroffen gemacht. Die eine Rede hat ihm nicht gefallen, uns allen nicht. Das hat es so noch nicht gegeben. Wie müssen aber mit Kritik souverän umgehen“ #FCB


    https://twitter.com/BILD_Bayern/status/1069233816349433857

    Stimmt. Am besten inhaltlich!

    Kovac ist weg, Uli geht. Was ist mit Brazzo?

  • Uli Hoeneß zur Bachmayr-Rede auf der JHV: „Es wurde von einem ganz kleinem Teil – vor allem von dem Herrn Bachmayr – der Versuch unternommen, meinen tadellosen Ruf als Manager, Vorstand und Präsident zu beschädigen.“



    der mann hat nichts, aber auch rein gar nichts verstanden!

    Unglaublich, besonders wenn man sein ständiges Nachkarten gegen nicht wohl gelittene Personen bedenkt.
    Da wird er nun zurecht kritisiert und er reagiert wie ein 5 Jähriger.
    Armer alter Mann!
    Erstaunlich, was der Knast aus einem tadellosen Menschen machen kann.

    0

  • Uli Hoeneß zur Bachmayr-Rede auf der JHV: „Es wurde von einem ganz kleinem Teil – vor allem von dem Herrn Bachmayr – der Versuch unternommen, meinen tadellosen Ruf als Manager, Vorstand und Präsident zu beschädigen.“



    der mann hat nichts, aber auch rein gar nichts verstanden!

    Es wird immer schlimmer.

    Es wäre heute nicht so, wie es ist, wäre es damals nicht gewesen, wie es war.

  • Unglaublich, besonders wenn man sein ständiges Nachkarten gegen nicht wohl gelittene Personen bedenkt.Da wird er nun zurecht kritisiert und er reagiert wie ein 5 Jähriger.
    Armer alter Mann!
    Erstaunlich, was der Knast aus einem tadellosen Menschen machen kann.

    Der war vorher auch nicht sauber.

    Es wäre heute nicht so, wie es ist, wäre es damals nicht gewesen, wie es war.

  • Uli Hoeneß war auch vor dem Knast nicht tadellos. Auch nicht als Manager oder Präsident. Er hat damals nur einfach viiiiiieeeel mehr Dinge richtig gemacht und zweifelsohne riesengroße Verdienste. Wenn er dann mal was verbockt hat, dann nahm man ihm das einfach nicht übel, weil er einen Kredit hatte, den beim FC Bayern sonst wohl nur der Kaiser hat. Und das auch vollkommen zurecht.


    Aber Zeiten ändern sich halt. Ich finde auch gar nicht, dass Uli sich so stark verändert hat. Der war schon immer so. Nur damals passte es einfach besser zum Zeitgeist, während es heute wirkt, als sei er ein Zeitreisender aus der Vergangenheit. Stagnation ist einfach das Stichwort. Und das ist bei Menschen in seinem Alter auch nicht ungewöhnlich. Entscheidend ist, dass man das selbst einsieht und dann dementsprechend die Weichen für die Zukunft stellt. Diesen Zeitpunkt hat er leider verpasst. Das ist für mich das Kernproblem bei dieser ganzen Thematik.

  • Da sitzt der alte Herr grinsend beim Fanclub und zieht schon wieder jedwedes Taktik-Wissen in den Dreck.

    Ach hör doch auf - diese Schlaumeier, die uns Tuchel einreden wollten, haben doch keine Ahnung von antiquiertem Fussball. ;-)

  • Also, gerade die Reaktion von UH auf der JHV, aber jetzt auch noch die erneute Aussage zu den Kritikern, und vor allem dass er nicht in einem einzigen Punkt mal auf die einzelnen Punkte dieser Kritiken eingeht (sollte doch ein leichtes sein, auch ohne Manuskript, wenn das alles so sehr daneben wäre wie UH behauptet sollte das ja ein Klacks sein einfach mal 1-2 Sachen zu zerpflücken...), also dass er noch nicht einmal inhaltlich drauf eingeht, dass zeigt mir dass es eher noch schlimmer als besser werden wird. ||


    Da steckt soviel von "Wer nicht für mich ist, ist gegen mich" drin - und das noch unter dem Deckmantel des "Wer nicht für mich ist, ist gegen den Verein". Ein Schwarz-Weiß-Denken, was vor allen im Sport (wo es immer mehrere Wege zum Erfolg gibt, aber auch meist mehrere Gründe gleichzeitig für Versagen) vollkommen falsch ist. <X


    Ne, also dazu fällt mir so langsam nichts mehr ein. Ich stelle für mich persönlich nur fest (und das ist meine persönliche Meinung), dass vieles, auch dieser völlig unnötige und dann überzogene (und in der eigenen Veranstaltung dann noch nach hinten feuernde) Auftritt in der PK vor Wochen mit der Kriegserklärung an alle Kritiker und vor allem die Presse, immer mehr erschreckenderweise für mich dem Verhalten von Trump ähnelt - keinerlei Einsicht, nur die Ja-Sager werden geduldet (Rummenige raus aus dem VIP-Block bzw. einen Sportdirektor der auf der genau zu diesem Thema einberufenen PK ausgerechnet von den Führenden dann quasi bloßgestellt wird indem die für ihn Fragen beantworten :rolleyes: ), Presse ist der Feind, usw..


    Mag schön sein, dass er noch in der Position ganz oben ist den Bulldozer zu fahren und er muss und will bei dem Lärm den sein eigenes Gerät macht ja auch auf niemanden hören - schade nur, dass er mit dem mangelnden Kritikbewusstsein an seinem Kurs auch nicht die Warnungen derjenigen hört, die ihn deutlich drauf hinweisen dass er bei diesem im Kreis fahren schon seit einiger Zeit bei dem engen Wenderadius den Sockel seines eigenen Denkmals zerstört. :SX/

    0

  • Wollen wir wetten:


    Ab der Jahreshauptversammlung 2019 müssen Wortmeldungen vollständig schriftlich vorab eingereicht werden. Damit die Herren Großkotze sich keine Kritik von Minderheiten mehr anhören müssen.


    Ganz ehrlich: Dann bin auch ich raus.