Jahreshauptversammlung - allgemeiner Fred


  • Also dieser Beitrag zählt wohl kaum zu den "Krakeelern", da gab es ganz andere.


    Ganz davon ab frage ich mich, wie jemand denken kann, so eine ausufernde Rede wäre als Wortbeitrag eine gute Idee. Also völlig unabhängig vom Inhalt. Nach 4-5 Stunden Versammlung stehen da wieviel? 15 oder 20 Wortbeitragende bereit? Und dann bereitet man so einen Schinken vor?

    :D

    0

  • 2. Aussage: wenn es ihnen nicht passt, sollen sie doch zuhause bleiben. Wäre mir z.B eim unsäglichen Hias nicht unbedingt negativ aufgefallen.

    Zwischen Zuhausebleiben und Vereinsaustritt ist aber schon eion wesentlicher Unterschied.

    Lies nochmal Ulis Aussage und achte bitte auf den letzten Teilsatz:

    "Wenn sie unzufrieden sind, dann rufe ich den Leuten zu: Bleibt doch zu Hause, es ist doch keiner gezwungen, Mitglied bei Bayern München zu sein."


    Er sagt nicht, „es wird keiner gezwungen, auf die JHV zu gehen“, sondern „Mitglied bei Bayern München zu sein.“ Wieviel deutlicher soll er es noch sagen, dass er den Unzufriedenen statt Kritik zu üben lieber den Vereinsaustritt nahelegt?

    Du magst zwar recht haben, aber meine Meinung gefällt mir trotzdem besser :S

  • Lies nochmal Ulis Aussage und achte bitte auf den letzten Teilsatz:

    "Wenn sie unzufrieden sind, dann rufe ich den Leuten zu: Bleibt doch zu Hause, es ist doch keiner gezwungen, Mitglied bei Bayern München zu sein."


    Er sagt nicht, „es wird keiner gezwungen, auf die JHV zu gehen“, sondern „Mitglied bei Bayern München zu sein.“ Wieviel deutlicher soll er es noch sagen, dass er den Unzufriedenen statt Kritik zu üben lieber den Vereinsaustritt nahelegt?

    Ich lese überhaupt keine Aussage, ich sehe mir die PK an!

    Wo die Sonne der Erkenntnis tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.

  • Lies nochmal Ulis Aussage und achte bitte auf den letzten Teilsatz:

    "Wenn sie unzufrieden sind, dann rufe ich den Leuten zu: Bleibt doch zu Hause, es ist doch keiner gezwungen, Mitglied bei Bayern München zu sein."


    Er sagt nicht, „es wird keiner gezwungen, auf die JHV zu gehen“, sondern „Mitglied bei Bayern München zu sein.“ Wieviel deutlicher soll er es noch sagen, dass er den Unzufriedenen statt Kritik zu üben lieber den Vereinsaustritt nahelegt?


    Diese paar "Nörgler" gehen doch bei den 293.000 unter und das hätte er doch in Kauf genommen!

    Lieber 293.000 Lemminge von denen mal locker 80% nur wg. Tickets dabei sind!

    0

  • Genau das ist der Punkt. Ihm können die kritischen vollkommen Wurscht sein, auf die paar Euro Mitgliedsbeitrag und Fanartikel kann er pfeifen, das Stadion ist trotzdem ausverkauft. Im Gegenteil, wenn die weg wären, müsste er nicht Gefahr laufen, das ein paar bisherige Klatscher zum nachdenken kommen.

    Du magst zwar recht haben, aber meine Meinung gefällt mir trotzdem besser :S

  • Lies nochmal Ulis Aussage und achte bitte auf den letzten Teilsatz:

    "Wenn sie unzufrieden sind, dann rufe ich den Leuten zu: Bleibt doch zu Hause, es ist doch keiner gezwungen, Mitglied bei Bayern München zu sein."


    Er sagt nicht, „es wird keiner gezwungen, auf die JHV zu gehen“, sondern „Mitglied bei Bayern München zu sein.“ Wieviel deutlicher soll er es noch sagen, dass er den Unzufriedenen statt Kritik zu üben lieber den Vereinsaustritt nahelegt?

    Danke, dass Du es nochmal versucht hast. Aber er versteht diesen Zusammenhang offensichtlich nicht, weil die Bezeichnung Krakeler (bei der JHV)weiter vorne fällt. Keine Ahnung, was das für ein Problem ist. Aber es scheinen ja einige zu haben.

    @Johannes Bachmayr - Dank und Hochachtung!
    #Uliout - Schließt Euch an!

  • Wenn man diesen Fred so verfolgt schwillt einem echt irgendwann der Kamm. Ist ein schöner Spiegel der heutigen Gesellschaft.

    Näher dazu lohnt sich eigentlich gar nichts mehr dazu zu sagen. Hat Sport1 Clickbait Niveau. Der Pöbel hat sein Feindbild und dreht sich alles wie es einem in die Propaganda passt. Konstruktive Kritik ist ok und bringt einen weiter, hier ist aber mehr Life of Brian...

  • Gut, dass er jetzt weg ist und nichts mehr zu entscheiden hat! Hoeness hatte noch vor 3-4 Wochen mehr Vertrauen in Kovac als in das Team! Wäre es nach ihm gegangen, hätte seine Abschiedsveranstaltung in einem Fiasko geendet.

    Ich kann alles! Ich kann aber auch alles nicht! - Thomas Müller

  • Natürlich haben einige Redner ihre Kritik an handelnden Personen nicht immer sehr respektvoll geäußert, was teils aber auch eher an einer unbeholfenen Rhetorik liegt und weniger an bösen Absichten (Ausnahmen bestätigen die Regel).


    Abgesehen davon, dass auch die Bosse bei öffentlichen Statements nicht immer mit Samthandschuhen unterwegs waren (Stichwort: Bernat). Warum ist es also so schlimm, wenn ein Mitglied mal zu polemisch wird oder es mit der Kritik (z.B. Thema Brazzo) übertreibt?


    Ich bin der Meinung, dass ein Verein wie der FC Bayern es einfach aushalten muss, wenn einzelne Mitglieder sich auch auf diese Art und Weise auf einer JHV mal Gehör verschaffen. Als Vorstand, Präsidiumsmitglied etc. muss man souverän mit so etwas umgehen und sachlich darauf antworten - so wie es KHR und Hainer dann auch getan haben.

    Zumal der Vorstand ja nun auch nicht immer auf die Mitglieder Rücksicht nimmt. ( Was ja nicht unbedingt falsch sein muss) Also seine Meinung muss man schlicht sagen dürfen. Das ist wie das Argument, "wenn Dir Deutschland nicht gefällt wandere doch aus!" Blöd nuir wenn dann Macher und Multimillionäre auswandern....

    Neustart, bitte noch Brazzo raus!

  • Also völlig unabhängig vom Inhalt. Nach 4-5 Stunden Versammlung stehen da wieviel? 15 oder 20 Wortbeitragende bereit? Und dann bereitet man so einen Schinken vor?

    :D

    Sollen die Leute, blos weil Du nicht mehr geistig folgen kannst, sinnfreie Kurzvorträge halten?

    Es geht hier immer noch um die JHV eines Vereins mit knapp 300000 Mitgliedern und nicht um die (hoffentlich letzte) jährliche One Man Jubel-Show des UH.

    0

  • Die meisten Wortbeiträge wiederholten ja die Huldigungen die es bereits davor 3 stunden gab. Wenn es Mehrwert gäbe, egal ob kritisch oder lobend wäre es bei 5-8 geblieben. Dann hätten die auch je 10 Minuten bekommen. Bedankt Euch bei Erdbeerkuchen, Tickethändler und co.

  • Sollen die Leute, blos weil Du nicht mehr geistig folgen kannst, sinnfreie Kurzvorträge halten?

    Es geht hier immer noch um die JHV eines Vereins mit knapp 300000 Mitgliedern und nicht um die (hoffentlich letzte) jährliche One Man Jubel-Show des UH.

    Zumal es doch auch bisher keine Begrenzung der Redezeit gab.

    Dass man die Leute spätabends nicht mehr mit stundenlangen Monologen und Wiederholungen dessen langweilt, was schon x-mal gesagt wurde, ist doch klar. Aber die Rede ging ungekürzt knapp acht Minuten. Für die einzige Gelegenheit im Jahr, um alle Verantwortlichen und anwesenden Mitglieder (diesmal ja sogar wesentlich mehr) sind acht Minuten jetzt nicht überdimensioniert.

    Aber wenn man sonst nix dran aussetzen kann, muss es halt das sein. 🙄

  • Schade, ich hätte mir an diesem Abend bei dem Anlass einen etwas souveräneren UH gwünscht in der PK zum Thema "Wortmeldungen"...man konnte auch fast ahnen wie sich Herbert Hainer während UH seine Worte aussprach "Wenns den Leuten nicht gefällt bei uns, dann gibt es immer die Möglichkeit zu Hause zu bleiben". auch nicht so richtig wohl fühlte....


    Allerdings waren einige Wortmeldungen schon richtig zum fremdschämen und bei solchen Auftritten braucht darum niemand mehr mit ähnlichen Beispielen von Veranstaltungen aus Schalke oder vom BVB oder von wo anders zu kommen um sich über die lustig zu machen...auf die eigenen Reihen schauen reicht da schon dicke aus wenn man denn doch meint jemaden verhöhnen oder lächerlich machen zu müssen.


    Unser Präsidium muß aber wissen das sich die Mitglieder des FC Bayern München aus einer bunten Gesellschaftlichen Vielfalt formen und nicht nur aus redegewandten Personen besteht und sollte darum "einfach gestrickte und verbal verunglückte Kritiken" entsprechend einstufen können ohne gleich meinen auf den Ausgang zeigen zu müßen, das geht gar nicht, auch für dich nicht lieber Uli.


    Schade das so wie es da ablief auch einige durchaus sehr berechtigte Kritiken Betreff Kader, Trainerfindung u.e.m. regelrecht untergingen. umfangreichere Antworten aus dem Vorstand heraus dazu wären sicher interessanter gewesen als die Selbstdarstellung einiger Kuhglockenträger oder die polemisch/persönlichen Angriffe in Richtung Brazzo mit verfolgen zu müssen.


    Ich hoffe, nein ich glaube das in Zukunft ein Herbert Hainer und auch ein Oliver Kahn wohl ähnliche leider nicht oder nur schwer vermeidbaren Vorfälle bei Wortmeldungen souveräner managen können, von einen UH durfte man das an seinem letzten Abend im Amt nicht mehr unbedingt erwarten, allenfalls nur erhoffen.

    „Let's Play A Game“

  • Hätten die Verantwortlichen in den letzten 3 Jahren nicht so viel Scheiße gebaut, hätte man wie die Jahrzehnte davor die Krakehler einfach müde belächeln können.

    Ich kann alles! Ich kann aber auch alles nicht! - Thomas Müller

  • Hätten die Verantwortlichen in den letzten 3 Jahren nicht so viel Scheiße gebaut, hätte man wie die Jahrzehnte davor die Krakehler einfach müde belächeln können.

    Nicht die Menge der "gebauten Scheiße" hat sich geändert, die Leute haben sich geändert. Der Pöbel steht auf.

    0

  • Ich denke, die Qualität hat sich geändert. Ancelotti und Kovac waren zwei Griffe ganz tief in die Jauchegrube. Und der Pöbel hat Dank social media und gewissen likern mehr Selbstvertrauen, seinen Rotz in der Öffentlichkeit zu verteilen. Da kommen mehrere Dinge zusammen.

    Ich kann alles! Ich kann aber auch alles nicht! - Thomas Müller

  • Hätten die Verantwortlichen in den letzten 3 Jahren nicht so viel Scheiße gebaut, hätte man wie die Jahrzehnte davor die Krakehler einfach müde belächeln können.

    Wie heißt es so schön? Was trifft, trifft zu.

    Du magst zwar recht haben, aber meine Meinung gefällt mir trotzdem besser :S