Jahreshauptversammlung - Allgemeiner Thread

  • Helft mir Mal bitte zum Verständnis.


    Ist diese hier in diesem Thread versteckte bzw. angedeutete Katar-Debatte alles zu diesem wichtigen Thema in diesem Forum?

    Wenn mir Likes wichtig wären, wüsste ich, was zu tun ist.

  • Helft mir Mal bitte zum Verständnis.


    Ist diese hier in diesem Thread versteckte bzw. angedeutete Katar-Debatte alles zu diesem wichtigen Thema in diesem Forum?

    Unser Wirtschaftsminister hat jetzt sein OK gegeben ;)

    Es wäre heute nicht so, wie es ist, wäre es damals nicht gewesen, wie es war.

  • Helft mir Mal bitte zum Verständnis.


    Ist diese hier in diesem Thread versteckte bzw. angedeutete Katar-Debatte alles zu diesem wichtigen Thema in diesem Forum?

    ja.

    Was gibt es darüber auch groß zu diskutieren?

    Der Verein ist durch Corona gebeutelt und auch dank Qatar Airways bei den Sponsorengeldern auf Platz 1 weltweit (so stand's jedenfalls in dem miasanrot-Artikel).

    Auf welche Spieler sollen wir denn verzichten, damit auf dem Ärmel ein genehmer Sponsor aufgenäht wird?

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • Wie wäre es mit dem Schriftzug "Qatar Away". Man könnte das dann immer noch mit einem Rechtschreibfehler begründen. ^^

    Ich sehe meine Rechte nicht beschränkt oder bedroht. Ich sehe mich bedroht durch Rechte und Beschränkte. (Fabian Eisenring)

  • ja.

    Was gibt es darüber auch groß zu diskutieren?

    Der Verein ist durch Corona gebeutelt und auch dank Qatar Airways bei den Sponsorengeldern auf Platz 1 weltweit (so stand's jedenfalls in dem miasanrot-Artikel).

    Auf welche Spieler sollen wir denn verzichten, damit auf dem Ärmel ein genehmer Sponsor aufgenäht wird?

    Da scheinst Du aber nicht auf der Höhe der Zeit zu sein.


    Der Diskussionsbedarf ist ja nicht aus der Welt, weil die Herren das bei der Jahreshauptversammlung abgewürgt haben. Sie haben der Sache damit im übrigen einen Bärendienst erwiesen. Und dass in den monatlichen Jubelheftchen das Thema totgeschwiegen wird, macht die Sache eigentlich noch schlimmer.


    Diese Scheinheiligkeit sucht ihresgleichen.

    Wenn mir Likes wichtig wären, wüsste ich, was zu tun ist.

  • Der Diskussionsbedarf ist ja nicht aus der Welt, weil die Herren das bei der Jahreshauptversammlung abgewürgt haben.

    Den Diskussionsbedarf hat aber nur eine Minderheit, das sollte man vielleicht auch mal zur Kenntnis nehmen. Das Gros derer, die sich als Bayern-Fans bezeichnen, kennen noch nicht mal Sarr, Vidovic, Mbi oder Broich - denen wäre auch egal, wenn der Leibhaftige unser Ärmelsponsor wäre. Zudem ist durch die Geschäfte der Bundesregierung mit Katar eine, finde ich, neue Situation eingetreten. Wir können nicht unsere Wohnungen mit fossilen Brennstoffen aus Katar heizen, und dann von der Wohnzimmercouch aus den FCB auffordern, sich gefälligst integre Sponsoren zu suchen - falls es die überhaupt gibt.


    Ich bin dem Grundsatz nach bei Dir und würde mir auch Sponsoren wünschen, mit denen ich mich als Fan und Kunde identifizieren kann. Nur ehrlicherweise ist es mir noch wichtiger, den Anschluss an die europäische Spitze noch eine Weile halten zu können. Und ich würde stark vermuten, dass das bis auf eine ziemlich laute, ziemlich rabiate Minderheit der größte Teil unserer Leute so sieht.

  • Den Diskussionsbedarf hat aber nur eine Minderheit, das sollte man vielleicht auch mal zur Kenntnis nehmen. Das Gros derer, die sich als Bayern-Fans bezeichnen, kennen noch nicht mal Sarr, Vidovic, Mbi oder Broich - denen wäre auch egal, wenn der Leibhaftige unser Ärmelsponsor wäre. Zudem ist durch die Geschäfte der Bundesregierung mit Katar eine, finde ich, neue Situation eingetreten. Wir können nicht unsere Wohnungen mit fossilen Brennstoffen aus Katar heizen, und dann von der Wohnzimmercouch aus den FCB auffordern, sich gefälligst integre Sponsoren zu suchen - falls es die überhaupt gibt.


    Ich bin dem Grundsatz nach bei Dir und würde mir auch Sponsoren wünschen, mit denen ich mich als Fan und Kunde identifizieren kann. Nur ehrlicherweise ist es mir noch wichtiger, den Anschluss an die europäische Spitze noch eine Weile halten zu können. Und ich würde stark vermuten, dass das bis auf eine ziemlich laute, ziemlich rabiate Minderheit der größte Teil unserer Leute so sieht.

    Die Haltung finde ich durchaus legitim. Allerdings sehe ich es eben nicht so, dass Katar durch die aktuellen Deals reingewaschen wird. Deutschland hat mit denen schon immer Geschäfte gemacht, und was die Energie betrifft, sehe ich hier nunmal auch Sachzwänge, aus denen ich das nicht wirklich verurteilen kann.


    Es bleibt eine Abwägung, die grade Herr Habeck aus meiner Sicht auch sehr überzeugend darlegt. Nur sehe ich das persönlich für den FC Bayern als so nicht gegeben an. Wir können ganz sicher auch ohne Katar weiter existieren. Es mag sein, dass uns das fehlende Geld sportlich schwächt, aber ich persönlich möchte diesen Preis allein wegen diesem Punkt einfach nicht zahlen. Erstens bin ich sicher, dass der FCB dafür Ersatz finden kann, wenn er nur will - und sich dabei sogar aktiv zu Werten bekennt, die Abseits von Katar liegen. Hier geht es schlichtweg um Haltung!


    Und selbst wenn das nicht möglich sein würde. Wenn es für einen Fan des FC Bayern so schlimm ist, in Europa nicht mer erste Geige zu spielen, weil das Geld aus Katar fehlt, ist das für mich ein Fan-Ansatz, der den Namen nicht verdient!


    Ja, es ist schön Erfolg, Titel zu haben - schließlich ist es ja der Gipfel des sportlichen Wettbewerbs. Aber dafür bin ich nicht bereit, jeden Preis zu zahlen. Wir könnten ja jetzt auch bei Gasprom anfragen, da wurde ja was frei...


    Letztlich bleibt der FC Bayern - und der kann ganz sicher auch andere, vielleicht Zeit erfordernde, Wege gehen, die Erfolg schaffen und Werte erhalten.


    Der FC Bayern hat auch ohne Titel einen Wert, der nicht bezahlbar ist!

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • ich gehe in vielen Teilen Deiner Ausführung mit, aber grundsätzlich war und ist meine Haltung zu dem Ärmelsponsoring Quatar, dass solange wir dort Trainingslager abhalten, da Fußballspielen, solange dort Fußballspieler des FC Bayern die WM zu Weihnachten spielen, kann ich dieses Geld nicht zu 100% verurteilen.

  • Dass es eine kritische Minderheit ist, ist selbst mir nicht entgangen. Das macht die Sache aber auch nicht besser. Haltung, wie es morri bezeichnet, trifft es imo ganz gut.


    Was ich aber beinahe noch schwächer finde, ist der mediale Umgang des FCB mit dieser Sache. Spätestens nach der aus dem Ruder gelaufenen JHV hat es da wohl trotz aller Beteuerungen der Protagonisten Hainer und Kahn kein Umdenken gegeben. Da könnte man deutlich souveräner agieren. Hilflosigkeit pur.


    Sehr gut, wie ich finde, passt dazu auch, dass diese problematische und höchst sensible Thematik mit Qatar keinerlei Erwähnung im monatlich erscheinenden FCB-Magazin "51" findet. Als ob das den Herren peinlich wäre. Wie gesagt, ein souveräner Umgang damit sieht anders aus.


    Und zum Schluss noch eine Anmerkung zu der vielen Kohle, die uns ohne Qatar angeblich durch die Lappen ginge. Andere Sponsoren zahlen auch gutes bzw. saubereres Geld für Ärmel-Sponsoring. Oder einfach mal mit mehr Sinn und Verstand neue Spieler verpflichten und nicht 80 Mio. Euro mit so Verpflichtungen wie z.B. der Granate Hernandez verbrennen. Würde nicht nur den Finanzen gut tun, sondern auch der Leistung auf dem Platz.

    Wenn mir Likes wichtig wären, wüsste ich, was zu tun ist.

  • ich finde ja das Qatar Sponsoring sollte auf 300 Millionen ausgeweitet werden ... einfach nur so...

    #nurweildudenkstdasdurechthastheisstdasnichtdasanderedenkendasdurechthast <38o

  • Das Thema Katar sollte zu den Akten gelegt werden. Wenn die Bundesrepublik Deutschland in Person Superminister Habeck (Die Grünen) mit Katar Gasgeschäfte macht, kann der FC Bayern auch ganz normal einen Sponsorvertrag mit einer Fluggesellschaft aus Katar haben, ohne ein schlechtes gewissen zu haben.

  • Ich kann beim schlechtesten Willen nichts Verwerfliches an einem Sponsoring durch einen Flughafen bzw. eine Fluggesellschaft finden, abgesehen davon, dass ich das Reklamelaufen per se für unkultiviert und überflüssig halte.


    Dennoch hätte man das Thema in den Reihen der Mitglieder ausführlich diskutieren sollen! Das ist nicht totzukriegen. Mittelfristig auch durch den Umstand nicht, dass Katar gemessen an Russland weniger böse erscheint.

    "Jeder I.diot kann einen Krieg beginnen, aber es braucht 100 Genies, um ihn zu beenden."

  • Dennoch hätte man das Thema in den Reihen der Mitglieder ausführlich diskutieren sollen!

    Bitte nicht. Fängst du damit einmal an, diskutierst du demnächst über alles. Die eV-Mitglieder können das gerne kritisieren, aber du führst das komplette Konstrukt ad absurdum wenn der AG-Vorstand seine Geschäftsentscheidungen vorher von der Südkurve abnicken lassen muss.


    Dieses Spannungsfeld muss man dann auch einfach mal aushalten. Das gilt für beide Seiten.

  • Bitte nicht. Fängst du damit einmal an, diskutierst du demnächst über alles. Die eV-Mitglieder können das gerne kritisieren, aber du führst das komplette Konstrukt ad absurdum wenn der AG-Vorstand seine Geschäftsentscheidungen vorher von der Südkurve abnicken lassen muss.


    Dieses Spannungsfeld muss man dann auch einfach mal aushalten. Das gilt für beide Seiten.

    Wenn es "nur" ein Thema der Südkurve wäre, ok. Aber ich denke schon, dass das tiefer geht.


    Hier wird ja ständig kritisiert, dass RB kein richtiger Verein sei. Dann sollten ab richtige Vereine auch zeigen, dass das nicht nur ein formaler Unterschied ist, indem sie Vereinsdemokratie leben!

    "Jeder I.diot kann einen Krieg beginnen, aber es braucht 100 Genies, um ihn zu beenden."

  • Das Thema Katar sollte zu den Akten gelegt werden. Wenn die Bundesrepublik Deutschland in Person Superminister Habeck (Die Grünen) mit Katar Gasgeschäfte macht, kann der FC Bayern auch ganz normal einen Sponsorvertrag mit einer Fluggesellschaft aus Katar haben, ohne ein schlechtes gewissen zu haben.

    Du vergleichst hier demonstrativ Äpfel mit Birnen.

  • Bitte nicht. Fängst du damit einmal an, diskutierst du demnächst über alles. Die eV-Mitglieder können das gerne kritisieren, aber du führst das komplette Konstrukt ad absurdum wenn der AG-Vorstand seine Geschäftsentscheidungen vorher von der Südkurve abnicken lassen muss.


    Dieses Spannungsfeld muss man dann auch einfach mal aushalten. Das gilt für beide Seiten.

    Na wem gehört denn schlussendlich die AG? Wenn die AG den Ruf des Gesamtvereins in Verruf bringt, ist es vor allem die Aufgabe der aktiven Mitglieder Wort zu ergreifen. Genau das passierte auf der Mitgliederversammlung.

  • Wenn es "nur" ein Thema der Südkurve wäre, ok. Aber ich denke schon, dass das tiefer geht.


    Hier wird ja ständig kritisiert, dass RB kein richtiger Verein sei. Dann sollten ab richtige Vereine auch zeigen, dass das nicht nur ein formaler Unterschied ist, indem sie Vereinsdemokratie leben!

    "Südkurve" war natürlich bewusst polemisch, ändert aber an der Aussage nix. Mitglieder und Fans haben in den operativen Entscheidungen der AG nichts zu melden, sonst können wir den Laden auf Sicht zusperren.


    Der Unterschied zu RB ist doch offensichtlich: Deren zwei Dutzend "Mitglieder" sind von Onkel Diddi handverlesen, eine Opposition wird sich da nicht bilden. Das ist in unserem Konstrukt aber durchaus möglich, wenn auch nicht sehr wahrscheinlich weil die allermeisten Mitglieder (aktuell noch) insgesamt zufrieden sind.


    Trotzdem hält niemand die Kritiker davon ab eine Opposition zu schaffen, eigene Mitglieder in die Gremien zu entsenden und am Ende einen Vorstand zu berufen der ihren hohen moralischen Ansprüchen genügt. Ist ein weiter Weg, aber zumindest theoretisch möglich.