Jahreshauptversammlung - Allgemeiner Thread

  • Ich für meinen Teil habe eine WM das letzte Mal intensiv 2014 verfolgt. Die Qatar WM werde ich aus Prinzip nicht sehen oder nur minimal. Da kannst du dir sicher sein. Solchen Lug und Trug unterstütze ich nämlich nicht.

    ich schaue die WM auch nicht, aber werde dennoch weiterhin mit einer der besten Fluggesellschaft fliegen…


    nach der WM wird es eh keinen mehr interessieren, war doch in Südafrika und Brasilien das gleiche, woher war der Aufschrei groß und hinterher ….

  • Mal ein paar Dinge die mir zur gestrigen Veranstaltung einfallen:

    Wutbürger

    Saufparty mit Grölerei

    Unsouveräne Kommunikation von beiden Seiten, auch FCB

    Alter Mann, der langsam leider richtig alt wird (UH)

    Vereinschädigendes Verhalten (von beiden Seiten)

    Laute Minderheit (nur weil das evtl. hier in der Forenblase auch so gesehen wird, ist das lange nicht die Mehrheit wie man oft gemerkt hat)


    Man sollte etwas souveräner reagieren und mit mehr Respekt von Seiten FCB.

    Generell sollte man aber auch darauf achten, dass eine MInderheit sich so aufspielen kann. Der Verein und seine Fangruppen sind sehr vielfältig.

    Die Südkurve ist ein winziger Teil des FCB und ein kleiner Teil der Zuschauer. Das sollte man immer im Auge behalten, auch wenn diese Gruppe sich stark äußern kann. Das ist ja bei den Querdenkern genauso.

    0

  • Bitte der Beweis!

    Ich glaube Dir fehlt es gewaltig an Wissen!

    Bitte einfach mal Google fragen😉



    Kobalt und Lithium, die Rohstoffe, die durch den Bedarf wohl immer knapper werden, spielen eine große Rolle bei diesen Menschenrechtsverletzungen. Laut Amnesty International sollen die Bedingungen in Minen aus Argentinien, aus welchen Lithium bezogen wird, bedenklich sein.

    Kobalt ist ein zentraler Rohstoff und steckt nicht nur in Smartphones oder Laptops, sondern auch in diesen Akkus. Dieser Rohstoff wird vor allem im Kongo abgebaut – unter Gesundheitsrisiken und häufig auch durch Kinderarbeit. Tausende Kinder werden aus ihrer Armut heraus zur Arbeit in den Kobaltminen gezwungen. Sogar Siebenjährige werden im Transport und in Waschvorgängen eingesetzt. Junge Kinder sammeln Steine und unterliegen der starken Hitze und dem einschüchternden Umgangston der Minenarbeiter. Frauen und Kinder müssen für umgerechnet ein bis drei Euro am Tag arbeiten – häufig ohne nötige Schutzkleidung.


    Also müsste man Audi genauso hinterfragen...

  • Müsste man in der Thematik dann nicht von Seiten der Fans auch konsequent sein und das Aus des Sponsors Audi fordern? Audi gehört zu VW, VW ist mit Katar eng verbunden wirtschaftlich und Katar ist bei VW auch beteiligt ….

    0

  • Katar und deren Fluglinie ist kein guter Sponsor. Gibt aber andere Sponsoren die schlechter sind. Und andere die besser sind.

    Besser und schlechter von unseren morlalischen Einbildungen. Objektiv kann man da (noch) nichts messen.


    Heute ist es Katar und vom Gefühl her: Weg mit der Kooperation.

    Die Frage ist:

    Was kommt als nächstes? Lässt man Audidas in Ruhe weil Tradition, oder schaut man da auch genauer hin.

    Finden wird man mehr als genug in alle Richtungen.

    0

  • Saufparty? Es war überhaupt kein Alkohol erlaubt, wenn ich richtig informiert bin.

    Die Südkurve ist im Verhältnis ein kleiner Teil ja, trotzdem ist es der Teil der als Gesamtbild den Verein und auch der Mannschaft zu wirklich jedem Spiel hinterherreist. Auch zeigen viele Mitglieder daraus im Sinne des Klubs und seiner Geschichte viel Engagement, womit sich die Klubführung immer gerne mal brüstet, wenn es ihm in den Kram passt.

    Aktive Mitglieder sind in jedem eV, zusammen mit dem Ehrenamt ein stolzer Teil und ungemein wichtiger Teil.

    Kritische Mitglieder sind auch keine kleine Gruppe, auch wenn das mal gerne so hingestellt wird.

    Noch dazu steht jedem frei auch auf die Jhv zukommen und von seinem Mitgliederrecht gebrauch zu machen, nur schimpfen über andere Mitglieder, dazu noch virtuelle Mitgliederversammlungen zu fordern, wo dann jeder bequem von der Couch abstimmen kann, setzt dem ganzen noch die Krone auf.

    Ein Verein lebt auch und besonders von seinen aktiven Mitgliedern, wo man sich nicht wegducken sollte, wenn es mal Kritik gibt.

    Alles deine Meinung und die lasse ich dir, in meinen Augen spielst aber du dich gerade ungemein auf und redest irgendwas von kleine Gruppe und setzt sie mit Querdenkern gleich.

    Mit Kritik muss man umgehen können und sie vor allem auch einordnen und verstehen können, niemand spricht dem Präsidium ihren Erfolg in ihrem Tun und Handeln ab.

  • hahaha... Familie... was hat das denn damit zu tun???

    wenn einem etwas nicht passt, redet man drüber.... aber was der Ott macht ist reiner Populismus... und das mit den 70 bzw. 75% habt Ihr noch nicht kapiert??? genauso wie das ist mit interaktiver JHV... 300.000 Mitglieder können gar nicht anwesend sein... und dann verabreden sich 500 Leute um dem Verein zu zeigen wie "stark" sie sind.... im Übrigen, wenn man ne sche i ß Familie hat, lässt man sich scheiden, passiert täglich, tausendfach... ich halt nicht... aber wünsche schönes Wochenende....


    Jo, alles schön zu einem Brei verrühren!


    Machst 'nen kompetenten Eindruck. Echt Hammer, Ali!

  • Ja jeder kann nach München fahren und zur JHV kommen. Ist ja kein Problem.

    Für alle.


    Jo, der Verein ist aus München, die meisten Fans hat er aber schlichtweg nicht in München.
    Fakt.


    Mein Problem ist, dass die offensichtlichen Stunkmacher hier wieder gut vertreten waren.

    Wahrscheinlich auch die, die seit Jahren auch Probleme allerArt machen in der SK.


    Wenn das eine Webveranstaltung wäre, wären die Meinungen deutlich mehr gemischt.
    Man erinnert sich an den Fanrückhalt für Kovac. Nur das Forum wusste es besser.


    Wie gesagt, Forenblase hier und in noch extremerer Form gestern vor Ort.

    0

  • Die Aufforderung, den Verein doch einfach zu verlassen, ist wirklich albern. Das Beispiel mit der Familie macht da schon Sinn, auch wenn einem die Familie hoffentlich noch etwas näher ist. ;) Aber man kann auch den Staat nehmen, in dem man gerade lebt. Soll man den auch verlassen, wenn einem etwas nicht passt? Es gehört nun mal zu einer Demokratie dazu, dass verschiedene Meinungen kundgetan werden, auch solche, die einem selbst nicht so gefallen.


    Und auch wenn man nicht mit allem einverstanden ist, heisst das noch lange nicht, dass es einem insgesamt nicht mehr gefällt.

    0

  • Müsste man in der Thematik dann nicht von Seiten der Fans auch konsequent sein und das Aus des Sponsors Audi fordern? Audi gehört zu VW, VW ist mit Katar eng verbunden wirtschaftlich und Katar ist bei VW auch beteiligt ….

    Grundsätzlich ist das natürlich auch shice, aber ich zitiere nochmal eben den Antrag von Hr. Ott bezüglich der Beendigung des Katar-Engagements:


    Quote

    Der FC Bayern München e. V. wirkt unter Nutzung sämtlicher ihm zur Verfügung stehenden erforderlichen rechtlichen und tatsächlichen Einflussnahmemöglichkeiten dahingehend auf die FC Bayern München AG ein, dass Sponsoringverträge mit Qatar Airways oder anderen, mehrheitlich im Eigentum des Emirats Katar stehenden Unternehmen zum nächstmöglichen Zeitpunkt auslaufen gelassen werden und nicht verlängert oder neu abgeschlossen werden.

    Konkret heißt das also, dass Qatar Airways selbstverständlich mehrheitlich Eigentum des Emirats ist (nämlich zu 100%), dieses bei VW dagegen "nur" 14,6% der Aktien und somit keine Mehrheit hält.


    Wie gesagt, ist natürlich trotzdem nicht schön, aber widerspricht nicht dem Antrag.

    „Probleme sind wie Brüste. Wenn du sie anfasst, machen sie am meisten Spaß!“

  • Und wer bist du, dass du hier zum Rundumschlag ausholst und mal alle angehst? Das Forum, die Südkurve und und und.


    Wem es wirklich wichtig ist, schafft das. Da dürfte die Jhv mMn vor jedem Besuch eines Spiels stehen. Ausgenommen vielleicht in Zeiten wie diesen.

    Trotzdem sind auch sonst nur eine wenn überhaupt mittlere vierstellige Zahl an Mitgliedern vor Ort.

    Gebe es bei uns eine Art Abo was man buchen kann, um ein Anrecht oder Chance auf Tickets zu haben, somit die Mitgliedschaft nicht mehr nötig wär, hätten wir eine deutlich niedrigere Mitgliederzahl.

  • Müsste man in der Thematik dann nicht von Seiten der Fans auch konsequent sein und das Aus des Sponsors Audi fordern? Audi gehört zu VW, VW ist mit Katar eng verbunden wirtschaftlich und Katar ist bei VW auch beteiligt ….

    Ist schon noch ein Unterschied zwischen einem qatarischen Staatsunternehmen und einem solchen, an dem Qatar durch (erhebliche) Aktienkäufe beteiligt ist. Ich sehe schon, was du meinst, aber dann könnte man letztlich vermutlich gar keine Sponsoren mehr zulassen, irgendwo gibt es immer Flecken. Da muss man schon noch etwas unterscheiden m.E.


    Aber das mit dem "Konsequent-Sein" ist schon ein Totschlagargument für mich. 100% konsequent sein, ist sehr viel verlangt. Wenn z.B. jemand sich vegan ernährt, wird das nicht schlechter dadurch, dass er mal einen Ledergürtel trägt.

    0

  • Hab es gerade nochmal bei Sky gesehen, ist ja aller Ehre wert das dieser Herr Ott sich für die Belange der Ultras/Fans/seiner Anhänger, weis nicht wie ich das Ausdrücken soll, einsetzt. Er muss sich aber auch bewusst sein wenn er die Vereinsführung Provoziert,mit seinem Anliegen über Sachen abzustimmen wie bei einer Meuterrei! Geht das gar nicht. Auch wenn er teilweise Recht hat! Aber wollen wir im Zukunft auch ganz vorn mit dabei sein oder nicht? Herr Ott?

  • Na, Schlaumeier, hast Du diesen Beitrag mit dem bösen Kobalt für böse E-Autos mit deinem Handy geteilt oder ein Tablet benutzt? Postest Du solche Dinge auch bei Facebook, während Dir den Rasenmäherroboter über die Schuhe rollt? Hauptsache, die Akkus für deine Belange sind immer schön voll...


    So ein Dünnpfiff...


    Mal zur Sachlage mit der rechtlichen Einordnung:

    Wenn der eV bei der Beschlussfassung der AG über Sponsorenverträge gar kein Mitspracherecht hat, dann ist doch eigentlich ein solcher Antrag an den eV auch korrekt abgelehnt worden, oder? Mal ganz unabhängig von der inzwischen ethisch-moralisch aufgeblasenen K@cke in der Sache...

    Bitte denken Sie scharf nach, was Sie in eine Signatur schreiben.

  • Hab es gerade nochmal bei Sky gesehen, ist ja aller Ehre wert das dieser Herr Ott sich für die Belange der Ultras/Fans/seiner Anhänger, weis nicht wie ich das Ausdrücken soll, einsetzt. Er muss sich aber auch bewusst sein wenn er die Vereinsführung Provoziert,mit seinem Anliegen über Sachen abzustimmen wie bei einer Meuterrei! Geht das gar nicht. Auch wenn er teilweise Recht hat! Aber wollen wir im Zukunft auch ganz vorn mit dabei sein oder nicht? Herr Ott?

    Ziemlich anmaßend deine beiden Beiträge.

    Provoziert das Präsidium nicht umgekehrt genauso? Wenn du nicht nur den Ott Beitrag gesehen hast, sondern auch die Wortmeldung von Weinreich, frage ich mich wie es zu so einem Beitrag von dir kommt.

    Viele Mitglieder wollen vorne mit dabei sein, alles mitzumachen und alles abzunicken schließt das aber nicht mit ein.