Feedback zum Forum

  • Haben die Moderatoren/Admins die Möglichkeit Doppelaccounts eindeutig identifizieren zu können?


    Es gibt doch bestimmte Plugins für Forensoftware, um einerseits über die IP-Adresse und/oder über Cookies festzustellen, ob ein neu angemeldeter User schonmal hier war. Es gab mal die Aussage, dass ihr da Möglichkeiten habt, aber..augenscheinlich funktioniert das nicht so gut, oder?


    Gefühlt hört man alle 3-4 Tage wildes Rumraten, ob der neue User nicht schonmal hier war, das war schon bei meiner Anmeldung so. Kann man da was machen?

  • In der Regel hilft uns da nur detektivischer Spürsinn, aber der wird stetig besser. ;)

    Also wenn die Rechtverteilung für die inhalte dieses Forums einigermaßen gesetzmäßig verteilt ist, dann DÜRFEN die Mods, die ja auch nur User und nicht Betreiber sind, die IP-Adressen gar nicht kennen, richtig? Die Server Admins kennen die IPs.


    Abgesehen davon: Hartnäckige Trolle wissen, wie man sich eine Wegwerf-Mailadresse und eine fremde IP zur Forenanmeldung besorgt, d.h. technisch kann man dagegen eh nicht viel machen.

    Ich glaube da ist das geübte Auge der Mods tatsächlich effektiver.

    0

  • Also wenn die Rechtverteilung für die inhalte dieses Forums einigermaßen gesetzmäßig verteilt ist, dann DÜRFEN die Mods, die ja auch nur User und nicht Betreiber sind, die IP-Adressen gar nicht kennen, richtig? Die Server Admins kennen die IPs.


    Abgesehen davon: Hartnäckige Trolle wissen, wie man sich eine Wegwerf-Mailadresse und eine fremde IP besorgt, d.h. technisch kann man dagegen eh nicht viel machen.

    Ich glaube da ist das geübte Auge der Mods tatsächlich effektiver.

    Es liegt ja auch an einem selbst, gequirlte Kacke nicht jedes Mal noch zu kommentieren/zitieren. Ignorieren ist immer noch ein sehr mächtiges Mittel.

    Oh Well. Whatever. Nevermind.

  • Es liegt ja auch an einem selbst, gequirlte Kacke nicht jedes Mal noch zu kommentieren/zitieren. Ignorieren ist immer noch ein sehr mächtiges Mittel.

    Den Spruch werd ich zitieren wenn du selbst das nächste mal gequirlte Kacke kommentierst ;)

    Kann sich nur um Stunden handeln ^^

    0

  • Ich glaube da ist das geübte Auge der Mods tatsächlich effektiver.

    Ich sag’ mal so: Richtige Trolle überleben hier ja sowieso nicht lange und auch diese ganzen Doppel-Accounts fliegen eigentlich alle ziemlich schnell auf (und raus). Wenn es mal 1-2 Tage/Wochen länger dauert, heißt das auch nicht automatisch, dass wir uns nicht bewusst sind, dass uns da jemand verarschen will ;)


    Grundsätzlich ist es neben unseren Tätigkeiten aber natürlich auch immer ein klein wenig in der Verantwortung der User, wie auch durex und red_thunder schon schrieben, nicht immer auf alles einzugehen. Und sonst gibt es noch die Ignore-Funktion, bei der wir wirklich nur appellieren können, die auch wirklich konsequent zu nutzen, wenn es nicht anders geht. Man muss sich immer bewusst machen: Leute, die nur Aufmerksamkeit wollen und deshalb in irgendeiner Weise aus Prinzip polarisieren, trocknet man am besten aus, wenn sie eben das nicht bekommen: Aufmerksamkeit. Dann regelt sich sowas ganz schnell von alleine. Und manche User ecken vielleicht auch nur besonders viel an oder polarisieren sehr, verstoßen dabei aber eigentlich gar nicht gegen die Netiquette.


    Die Problematik, die pro anspricht, sehe ich aber auch, das ist aber halt auch eine schwierige Sache. Ich finds manchmal auch echt nicht gut, dass jeder Neue sehr oft irgendwie sehr harsch oder mutmaßlich ungerechtfertigt angegriffen wird, anderseits ist dieses Misstrauen aber halt auch ein Stückweit nachvollziehbar, weil sehr viele Leute, auch einige noch Aktive hier, das Vertrauen sehr mit Füßen getreten haben, eben weil sie mit mehreren Accounts wiedergekommen sind (zB wenn sie mal temporär, oder darüber hinaus, gesperrt waren) und sich oft herausstellt, dass der Neue eben doch auch alter Bekannter war, der nur wiedergekommen ist, um den Laden aufzumischen.


    Schwieriges Thema, aber auch da gilt: Erstmal hat jeder Neue eine faire Chance verdient. Und bei den alten Bekannten fällt ja sowieso immer sehr schnell auf, mit wem man es da zu tun hat. Dann kümmern wir uns darum.

  • moenne


    Ich halte die Ignore-Funktion für völlig sinnlos.

    Ist vielleicht eine persönliche Sache, auch, weil ich gern streite, aber es gibt hier keinen User, der grundsätzlich zu ignorieren wäre. Ausser vielleicht Leute, die sich hier nach einem Spiel neu anmelden und einen mords-Streit anfangen, aber die schmeisst ihr Mods ja eh schnell raus.


    Ansonsten gibt's User, die gerne zu jeder Gelegenheit ihre alten Grabenkriege ausfechten (jaja, ich weiss, ich bin oft genug dabei), die aber nicht grundsätzlich ignorierungswürdig sind. Und wenn du die "blaubalkst", schaust du jeden Tag ins Forum und checkst überhaupt nicht mehr um was eigentlich diskutiert wurde. Macht keinen Sinn, wenn man wissen will was in der Community abging, nicht nur in den Nachrichten.


    Wem das nicht gefällt, der muss halt selbst gehen, so einfach ist das.



    Das Leben wäre so einfach, wenn der Begriff "Toleranz" so interpretiert würde wie von Libertären, nicht so wie von Linken. Toleranz ist, dass ICH ertragen muss wenn mich jemand verbal angreift. Dann sind alle happy. Politics out.


    0

  • Die Ignore-Funktion finde ich ganz im Gegenteil sehr sinnvoll und nutze sie für ein Dutzend User.


    Es stört nur, dass das manche eben nicht machen und Diskussionen mit diesen Leuten führen.

  • Es stört nur, dass das manche eben nicht machen und Diskussionen mit diesen Leuten führen.

    Was das Ganze dann wiederum sinnlos macht, oder nicht? Dann klappst du die blauen Balken auch auf und schaust was da drin steht.


    Und ich meine damit jetzt nicht die 50-millionste Diskussion über Pep und Kovac oder sowas, sondern andere Bereiche, in denen mir unangenehme User auch mitdiskutieren. Nur: Das ist ein Forum. Mitmachen ist Teil der Sache. Wenn ich - was meinem Naturell entsprechen würde - alle Menschen beblaubalke die mir auf den Sack gehen, dann würde ich mich ziemlich schnell mit mir selbst unterhalten. Dann braucht man auch kein Forum mehr. Oder kann sein eigenes gründen, in das nur Gleichgesinnte eingelassen werden.

    0

  • Mein Tip ist: Überlesen. Wenn man sieht dass gerade 2-3 User über zwölf Threadseiten ihre Beschimpfungsorgie ausleben, das einfachste ist Überlesen. Ich halt mich da raus / überlese es und antworte nur auf User, die was zum Thema geschrieben haben. Ausser wenn ich mitkämpfen will. Und wenn's mir zu blöd wird, gar nix mehr, bis sich das beruhigt hat.


    Wo ist das Problem?

    Stattdessen rennen die User hier zu Mama und Papa Mods petzen, und schwallen dann hier noch alles voll davon, dass Mama und Papa sie auch hassen. Grow up please.

    0

  • Mein Tip ist: Überlesen. Wenn man sieht dass gerade 2-3 User über zwölf Threadseiten ihre Beschimpfungsorgie ausleben, das einfachste ist Überlesen. Ich halt mich da raus / überlese es und antworte nur auf User, die was zum Thema geschrieben haben. Ausser wenn ich mitkämpfen will. Und wenn's mir zu blöd wird, gar nix mehr, bis sich das beruhigt hat.


    Wo ist das Problem?

    Ist halt immer individuell. Ich finde, jeder muss da für sich selbst herausfinden, womit er am besten umgehen kann. Ich verstehe z. B. einerseits, wenn man wie du sagt, die Ignore-Funktion macht keinen Sinn, anderseits habe ich z. B. bei eternal , der offenbar recht viele Leute auf der Ignore hat, nicht den Eindruck, der würde hier an den Leuten vorbeilabern, weil er die Hälfte nicht mitkriegt. Er kann die Funktion offenbar zielführend einsetzen.


    Ich würde, wäre ich kein Mod, die Ignore-Funktion nur für Fälle nutzen, bei denen ich wirklich weiß, dass es 0,0 Sinn macht. Das wären vielleicht 1-2 Leute und dadurch würde mir auch weiterhin möglich sein, Diskussionen mitverfolgen zu können. Das geht schon, denke ich.


    Insgesamt wär es wahrscheinlich am besten, man hätte die Selbstbeherrschung und würde wirklich nur dann mitreden, wenn es irgendwie zum Thema beitragen würde. Wenn man meint, dass man das nicht kann (was ich niemandem vorwerfen würde), muss man halt in Ausnahmefällen die Ignorefunktion nutzen.


    Im Endeffekt muss man selbst entscheiden, wie man es handhabt, Möglichkeiten gibt es ja genug. Wenn jeder selbst sich reflektiert und nicht immer alles auf „die User“, „die Mods“, „die Neuen“, „die Alteingesessenen“, oder wen auch immer schieben würde, wäre insgesamt wahrscheinlich schon viel gewonnen. Ist vielleicht am Ende auch einfach eine Symbiose.

  • Ich finds manchmal auch echt nicht gut, dass jeder Neue sehr oft irgendwie sehr harsch oder mutmaßlich ungerechtfertigt angegriffen wird, anderseits ist dieses Misstrauen aber halt auch ein Stückweit nachvollziehbar, weil sehr viele Leute, auch einige noch Aktive hier, das Vertrauen sehr mit Füßen getreten haben, eben weil sie mit mehreren Accounts wiedergekommen sind (zB wenn sie mal temporär, oder darüber hinaus, gesperrt waren) und sich oft herausstellt, dass der Neue eben doch auch alter Bekannter war, der nur wiedergekommen ist, um den Laden aufzumischen.


    Schwieriges Thema, aber auch da gilt: Erstmal hat jeder Neue eine faire Chance verdient. Und bei den alten Bekannten fällt ja sowieso immer sehr schnell auf, mit wem man es da zu tun hat. Dann kümmern wir uns darum.

    Toller Beitrag, vollkommene Zustimmung.


    Bisschen mehr Rücksicht allen ggü. würde guttun. Und diese ewig sich wiederholenden Fehden...das nervt wirklich. Ich nutze die Ignore Funktion auch und es ist perfekt, bei den paar Fällen, wo Hopfen und Malz verloren ist.

  • Insgesamt wär es wahrscheinlich am besten, man hätte die Selbstbeherrschung

    Nur wird das in einem (Fussball)forum niemals passieren. Und die Erkenntnis ist m.E. wichtig um überhaupt überlegen zu können, wie man das handeln will.

    0