Feedback zum Forum

  • Insgesamt aber mal ein Lob an die Mods. War sicher auch nicht ganz einfach da jetzt so schnell zu reagieren und zu entscheiden, was nun gelöscht gehört und was eben nicht. Habt ihr soweit gut gelöst! :thumbup:

    Die sollen mal aufpassen, dass hier nicht bald auch so geredet wird wie heute aus der Kurve. Hier ist schon seit langem einiges außer Kontrolle.

  • Die sollen mal aufpassen, dass hier nicht bald auch so geredet wird wie heute aus der Kurve. Hier ist schon seit langem einiges außer Kontrolle.

    Das Lob galt ja auch für explizit für den Spieltagsthread nach den Geschehnissen im Bayernblock. Klar, besser geht immer und das sollte es hier im Forum auch wieder werden, es geht aber auch immer schlimmer. Du hast da aber auch glaube ich recht große Ansprüche, was nicht böse gemeint ist. Du bist nebenbei in einem anderen Forum aktiv, wo man sich persönlich kennt und wo scheinbar stets sachlich diskutiert wird. Das wird es hier leider nicht mehr geben, aber insgesamt sind wir da alle gefordert, wieder in die richtige Richtung zu kommen!

  • Das Lob galt ja auch für explizit für den Spieltagsthread nach den Geschehnissen im Bayernblock. Klar, besser geht immer und das sollte es hier im Forum auch wieder werden, es geht aber auch immer schlimmer. Du hast da aber auch glaube ich recht große Ansprüche, was nicht böse gemeint ist. Du bist nebenbei in einem anderen Forum aktiv, wo man sich persönlich kennt und wo scheinbar stets sachlich diskutiert wird. Das wird es hier leider nicht mehr geben, aber insgesamt sind wir da alle gefordert, wieder in die richtige Richtung zu kommen!

    Abseits vom Fußball gibt es übrigens auch das eine oder Forum bzw. größere Kommunikationsgruppen, wo ich das ganz ganz anders beobachte (und teils selbst moderiere, d.h. ich kenne auch deren Perspektive). Man muss schon zwischen "mal einen rausgehauen, mal etwas rauer diskutiert" und den Dingen unterscheiden, die hier wirklich nichts zu suchen haben.

  • BIH und den Querdenker bitte sperren wofranz   moenne   andy100690153


    Wer sich mit den Spinnern im Block solidarisiert, hat hier nichts zu suchen. Solche Fans machen den Fussball kaputt. Nicht Hopp und Co.

    Geht es dabei jetzt um konkret geschriebene Dinge (die ich nicht kenne, weil ich grad erst kam) oder um den Fakt, dass man nicht bereit ist, sich aufgrund dieses Schauspiels für Dietmar Hopp vorbehaltlos gegen die Fans zu stellen?


    In letzterem Fall sperrt mich gleich mit!

    @Johannes Bachmayr - Dank und Hochachtung!
    #Uliout - Schließt Euch an!

  • Kleine Lebensweisheit vom Alten Liberalen: Mellow out, dudes.


    Ich glaube es würde allen ganz gut tun, nicht jeden Furz zu einem Glaubenskrieg auszuarten und zu akzeptieren, dass es andere Meinungen gibt - die auch extrem sein können - ohne dass sich alle gleich gegenseitig die Birnen einschlagen. Leider scheinen immer weniger Leute zu verstehen, dass unsere gesamte Kultur auf diesem simplen Konzept beruht.

    0

  • Die Leutchen, die da heute ihre albernen Spruchbänder angebracht haben, sind keine Fans. Nicht im Sinne des Fußballs und schon gar nicht im Sinne des FCBs.


    Das zum einen.


    Zum anderen würde ich gerne deinen Antrag unterstützen wenn du mit diesen Menschen sympathisierst.

  • Wir tun alle gut daran, hier jetzt nicht zu viel auf einmal in einen Topf zu werfen, denn genau das passiert hier - auch medial - gerade. Aber eins vorneweg: Mit solchen Vollidioten zeige ich bestimmt alles, aber keine Solidarität. Wieso ich diese als Vollidioten bezeichne, führe ich nicht per se auf den beleidigenden Ausdruck, sondern auf den Gesamtkontet dieser Aktion zurück. Doch dazu jetzt mehr, denn die einzelnen Themen müssen separiert betrachtet werden.


    Zunächst war zuletzt in Bezug auf Hopp natürlich viel los. Banner mit seinem Kopf und Fadenkreuze waren zu sehen. Unterste Schublade und das kommt schon einer Morddrohung gleich. Das hatte natürlich durch die DFL/DFB Konsequenzen (aber wieso eigentlich durch die Verbände, da Hopp mit denen nichts zu tun hat, keine Funktion im Verein hat und damit als Privatperson auftritt? Aber dazu auch gleich noch mehr). D. h., es war allen klar, was es heißt, wenn wieder etwas in seine Richtung passieren wird. Dass jetzt durch paar Selbstdarsteller (ich nehme hier gewiss nicht ganze Gruppierungen in Sippenhaft) ein fantastisches Spiel komplett zerstört wurde, es weitere Konsequenzen haben wird, ist einfach nur dumm. SAUDUMM. Ich finde es wichtig, dass sich der Verein davon distanziert, aber das wünsche ich mir auch von Gruppierungen in der Fanszene, auch der eigenen. Es sollte auch im Jahre 2020 möglich sein, diese Leute ausfindig zu machen und einfach lebenslange Stadionverbote zu verhängen. Ich meine, wir können aus dem All ne Mücke beim Scheißen in HD beobachten. Dann sollte es da doch auch irgendwie Wege geben. Aber wie gesagt, hier wurde dem Verein massiv Schaden zugefügt. Das ist zu verurteilen und sicher nicht zu solidarisieren.


    Der nächste Punkt ist, dass die Verhältnismäßigkeit aufgrund einer Beleidigung einer Privatperson einfach komplett den Rahmen sprengt. Was jetzt folgt, ist kein Whataboutism (das Totschlagargument könnt ihr euch sparen), sondern es geht mir darum, das einfach in bereits ähnliche Vorfälle einzuordnen, bei denen die allgemeine Betroffenheit gegen Null tendierte. Fangen wir doch zunächst bei unserem Verein und auch bei unseren Spielern/Verantwortlichen an. Ein Kahn musste sich regelmäßig mit Bananen bewerfen und von Affenlauten begleiten lassen. Er wurde gar mit einem Golfball beworfen. Ein Hoeneß wurde regelmäßig von ganzen Stadion als A****loch etc. bezeichnet. Gleiches gilt in der jüngeren Vergangenheit auch für Robben. Regelmäßigkeit wird unser Verein in fremden Stadien "liebevoll" besungen. Gehen wir aber mal weiter zu anderen Vereinen und Personen. Die BVB'ler werden auch regelmäßig als Söhne leichter Frauen besungen. Durch Kaiserslautern zogen Tausende beim Derby gegen den Waldhof mit Shirts durch die Straßen, auf denen "Waldhof verrecke" stand. Es wird auch regelmäßig im Stadion besungen. Timo Werner wurde in der gesamten Republik in den Stadion mit gleichen Worten wie die BVB'ler besungen. Es gibt bestimmt noch zig weitere Beispiele. Aber WO war da diese Empörung und auch die Reaktion der Verbände? Richtig, nirgends. Auch die mediale Berichterstattung war doch nicht vorhanden. Jetzt kann man über die Wortwahl in Stadien allgemein diskutieren, was ich auch für richtig halte, weil ich finde das teilweise sehr niveaulose Liedgut auch zum Fremdschämen, aber so ist es nunmal. Aber da kräht komischerweise kein Hahn. Jetzt, bei einer Privatperson, die hier zivil- oder wegen mir auch strafgerichtlich dagegen vorgehen muss, wenn es ihm so viel ausmacht, wird jetzt ein riesen Fass geöffnet. Was will ich damit sagen? Es ist wichtig, hier ganz genau die Sachverhalte zu differenzieren und zu handeln. Daran fehlt es aber. Provokant könnte man hier jetzt noch sagen: "Football is for you and me, not for fucking industry". Heißt: Fußball ist ein gesamtgesellschaftliches Phänomen, das eben alle Schichten gleichermaßen in seinen Bann zieht. Es geht mir hier auch nicht um die Person Hopp, sondern um das Verhalten der Verbände DFB und DFL, die jetzt plötzlich bei ihrem Golf-Buddy die Hardliner-Schiene für sich entdecken, vorher aber ziemlich kleinlaut waren. Wenn hier gehandelt wird, dann aber bitte jetzt auch Konsequent bei anderen Vorfällen, nicht nur bei Hopp, und auch bei anderen Spielständen.


    Ich könnte jetzt auch noch auf das Thema Rassismus in Stadien eingehen, aber dann würde das hier komplett aus dem Ruder laufen.


    Ein weiteres Thema wird jetzt die Auswirkung auf die Fanszene, auch unsere eigene, sein. Ich war und bin ein Verfechter der aktiven Fanszene, habe da auch bestimmt desöfteren mal ein Auge zugedrückt. Warum? Weil ich finde, dass die Faszination und der Mythos Fußball absolut eng mit einer aktiven Fanszene und die damit verbundenen Emotionen, die ein "kochendes" Stadion hervorruft, verbunden sind. Aber auch hier gibt es eben Grenzen. Die wurden heute absolut überschritten. Aber nicht wegen dem Wortlaut an sich, sondern wegen der Aktion im Gesamtkontext der letzten Wochen. Es war, wie ich oben bereits schrieb, einfach nur dumm und vereinsschädigend. Hier müssen wir handeln und auch Konsequenzen ziehen. Mir jedenfalls wurde damit ein wunderbares Spiel versaut.


    Fazit: Selbstdarsteller zerstören durch eine saudumme Aktion ein Fußballspiel, aber es ist wichtig, das alles in den richtigen Kontext einzuordnen.

  • Ein weiteres Thema wird jetzt die Auswirkung auf die Fanszene, auch unsere eigene, sein. Ich war und bin ein Verfechter der aktiven Fanszene, habe da auch bestimmt desöfteren mal ein Auge zugedrückt. Warum? Weil ich finde, dass die Faszination und der Mythos Fußball absolut eng mit einer aktiven Fanszene und die damit verbundenen Emotionen, die ein "kochendes" Stadion hervorruft, verbunden sind. Aber auch hier gibt es eben Grenzen. Die wurden heute absolut überschritten. Aber nicht wegen dem Wortlaut an sich, sondern wegen der Aktion im Gesamtkontext der letzten Wochen. Es war, wie ich oben bereits schrieb, einfach nur dumm und vereinsschädigend. Hier müssen wir handeln und auch Konsequenzen ziehen. Mir jedenfalls wurde damit ein wunderbares Spiel versaut.


    Fazit: Selbstdarsteller zerstören durch eine saudumme Aktion ein Fußballspiel, aber es ist wichtig, das alles in den richtigen Kontext einzuordnen.

    Ich gebe Dir in allen Punkten Recht, aber auf das zitierte möchte ich noch gesondert eingehen. Wenn man das nämlich so begründet, wie Du hier, unterschreibe ich das sofort. Aus diesen Gründen verurteile auch ich das Verhalten unserer Fans heute.


    Aber ich bin deshalb nicht bereit zu sagen, die Reaktion und das Geplärre wegen Dietmar Hopp wären in irgendeiner Art und Weise angemessen, den Geschehnissen entsprechend.


    Was aber eben passiert ist war, dass Kalle erstmal wieder hervorheben musste, welch grandioser Mensch der Dietmar doch ist. Das ist allerdings seine persönliche Ansicht und in diesem Kontext völlig irrelevant.

    @Johannes Bachmayr - Dank und Hochachtung!
    #Uliout - Schließt Euch an!

  • Ich gebe Dir in allen Punkten Recht, aber auf das zitierte möchte ich noch gesondert eingehen. Wenn man das nämlich so begründet, wie Du hier, unterschreibe ich das sofort. Aus diesen Gründen verurteile auch ich das Verhalten unserer Fans heute.


    Aber ich bin deshalb nicht bereit zu sagen, die Reaktion und das Geplärre wegen Dietmar Hopp wären in irgendeiner Art und Weise angemessen, den Geschehnissen entsprechend.


    Was aber eben passiert ist war, dass Kalle erstmal wieder hervorheben musste, welch grandioser Mensch der Dietmar doch ist. Das ist allerdings seine persönliche Ansicht und in diesem Kontext völlig irrelevant.

    Genau dieses Fass haben DFB und DFL selbst aufgemacht und das ist höchst heikel. Bei Hopp haben sie jetzt A gesagt. Ich bin gespannt, ob bei anderen Vorfällen, die es Woche für Woche in deutschlands Stadien gibt, eben auch B gesagt wird. Bleibt das aus, ist das einfach nur heuchlerisch.


    Zu Hopp selbst habe ich weder eine positive, noch eine negative Meinung. Ich nehme wohlwollend zur Kenntnis, dass er von seinem Geld in die Region für viele Projekte einfließen lässt. Ob das jetzt auch Selbstlosigkeit erfolgt oder nicht, erlaube ich mir nicht zu bewerten, weil ich ihn an Person einfach nicht einordnen kann. Ich selbst habe auch keine Probleme mit Konstrukten wie Hoffenheim, denn das ist eben der moderne Fußball. Wir selbst hängen auch am Tropf zahlreicher Multimilliarden Unternhmen und gar eines Flughafens / Staates....aber auch wieder ein anderes Thema. Aber es ist, wie du sagst: Es ist im Kontext oder im Sachverhalt völlig irrelevant.

  • Ist es aktuell nicht möglich die Email zu ändern?
    Wenn ich auf Verwaltung drücke, kommt nur das die Seite nicht exisitiert.

    Ich musste deshalb meinen 13-14 Jahre alten Account wegschmeißen.


    Du kannsr zwar über die Homepage des Vereins deine E-Mail ändern, denn das ist eigentlich alles miteinander verbunden, aber weil die Nicknamen hier trotzdem mit der ehemaligen E-Mail verknüpft bleiben, entfernst du damit die Möglichkeit, diesen Forenaccount jemals wieder zu nutzen. Den Account gibt es theoretisch noch, aber du hast dann nur deine neuen Zugangsdaten als gültigen Weg ins Forum und beim ersten Mal mit neuer E-Mail wirst du einen neuen Nicknamen festlegen müssen.