Feedback zum Forum

  • Gibt es hier eigentlich einen Thread wo man Videos von besonderen, einzigartigen und historischen Momenten rund um den FCB posten kann und diese gesammelt werden? Falls nicht, ist doch eine gute Idee oder?

    Wie zB:

    nützt doch den


    FCB im Allgemeinentread


    dafür!

  • Halte ich nicht für geeignet, vielleicht kann ja einer der Mods einen erstellen. Oder kann das ein normaler User auch?

    Historische/besondere Momente des FCB und das allgemein oder für einen selbst kann das doch ein langer und unterhaltsamer Thread werden.

  • Noch ein anderes Thema.

    Ich will hier wirklich nicht den Miesepeter spielen, aber ich glaube nicht dass das veröffentlichen von Artikeln hinter einer Bezahlschranke so ganz legal ist. Das könnte für den Betreiber und auch für den User konsequenzen haben. Nicht das am Ende noch das Forum geschlossen wird, weil dem FCB eine Schlagewelle trifft und die Mods da noch den Kopf für hinhalten müssen.

    Vielleicht sichert man sich da mal ab andy100690153 oder wurde das Thema schon einmal angesprochen?


    Firefox oder auch Chrome hat da ein gutes Add-on, das kann man sich ja installieren.

  • Nicht schlecht. Diese Meisterfeier kann man zurückbringen.

    Apropos Meisterfeier. Nach Corona wird man sich dann vielleicht mal wieder wirklich auf sowas freuen können. Dann zur historischen 10. in Folge.


    Schade, dass es keine Autocorsos mehr gibt. Noch vom Vortag besoffene Kicker, die ihren Kater hinter der Sonnenbrille verstecken und auf Cabrios sitzend saufend durch die Stadt fahren. Das sollte man wieder einführen 8)

  • Also der besoffenste FCB-Spieler, den ich je gesehen habe, war Christian Ziege am 16. Mai 1996, als er an der Säbener aus dem Bus stieg mit breitem Grinsen, sich aber am Bus festhalten musste.:D

  • Ich hab mal den Loddar fast zu Fall gebracht als die Mannschaft nach der Meisterfeier hinten am Rathaus raus kam und wir da standen und die Jungs ab klatschten. Hätte Loddar nicht links und rechts a schnecke zum stützen gehabt, hätte mein Schulterklopfer gereicht um ihn nieder zu strecken. Das waren noch Zeiten. Wiggerl Kögl hinter Loddar konnte auch nicht mehr geradeaus laufen :thumbsup:

  • Hallo,

    aber ich glaube nicht dass das veröffentlichen von Artikeln hinter einer Bezahlschranke so ganz legal ist

    das unerlaubte zitieren von Artikeln ist natürlich generell nicht erlaubt. Bezahlschranke hat damit nichts zu tun, macht es nur vielleicht offensichtlicher, dass das nicht erlaubt sein kann.

    Mich wundert es auch, dass dies von den Moderatoren nicht nur nicht unterbunden wird, sondern sie stellenweise gar dazu aufrufen, Artikel einzustellen.

    In allen anderen Foren in denen ich unterwegs bin, ist dies strikt untersagt und wird sofort entfernt. User erhalten im Wiederholungsfall eine Sperre.


    Ralf

  • Was soll dieser Quatsch?

    Naja, also ich kenne das tatsächlich auch so, dass in anderen Foren schon darauf geachtet wird, gerade bei Artikeln hinter einer Paywall. Wie da jetzt die Rechtslage genau ist, weiß ich nicht. Bin natürlich trotzdem froh, dass wir hier User haben, die sowas kostenlos zur Verfügung stellen.

  • Naja, also ich kenne das tatsächlich auch so, dass in anderen Foren schon darauf geachtet wird, gerade bei Artikeln hinter einer Paywall. Wie da jetzt die Rechtslage genau ist, weiß ich nicht. Bin natürlich trotzdem froh, dass wir hier User haben, die sowas kostenlos zur Verfügung stellen.

    das hab ich dazu gefunden


    Handelt es sich bei dem Zeitungsartikel um einen besonders vom Autor/der Autorin gestalteten Text, so ist dieser Text geschützt. Liegt dagegen eine reine Berichterstattung vor, z. B. aus dem politischen oder wirtschaftlichen Bereich, dann gilt hier kein Urheberrecht. In der Regel wird es aber so sein, dass die Mehrheit aller Zeitungsartikel besonders gestaltete Texte sind. Sie sind also urheberrechtlich geschützt. Wird aus einem Zeitungsartikel zitiert, dann sieht das OLG München ein Zitat ohne Kenntlichmachung des Urhebers bis zu sieben Wörter als zulässig. Ab acht Wörtern müssen Autor/Autorin, Fundstelle und Ausgabe der Zeitung zitiert werden. Wir haben immer wieder Fälle, in denen das Urheberrecht versehentlich verletzt wurde. Man kann sich aber nicht darauf berufen, dass man nicht wusste, dass zitiert werden muss.

  • Die Medien zitieren sich gegenseitig aus pay wall geschützten Inhalten mit Hinweis auf die Quelle aber ohne Hinweis auf Autor Datum etc


    Das ist zzt gängiger Usus.

    Schadet aber ja nichts wenn man sowieso kopiert die ersten Zeilen mitzukopieren.


    Nehme mal an die Mods haben das im Auge.


    Davon abgesehen ist es mMn merkwürdig das sich User zu Forumspolizisten aufschwingen-

  • Das die rechtliche Lage eindeutig ist war ja immer klar. Wäre schade wenn das nun wegbricht nur weil die ewige Nörgeltante jetzt mit dem Thema um die Ecke kommt ohne das es irgendeinen konkreten Anlass gibt.


    Foren laufen bei den Verlagen wegen der sehr überschaubaren Nutzerzahl schon längst komplett unter dem Radar, die monitoren standardmäßig nur noch Social Media und Nutzer haben sowieso nix zu befürchten (wenn sie nicht gerade ihre Abo-Nummer mitposten). Wenn dann ist immer der Forenbetreiber dran, also keine Sorge airlion2.0

  • Der Gisela geht’s ja nicht um die Paywall sondern um die verhasste Bild.

    Würde am liebsten noch vorschreiben welche Schmierblätter hier erlaubt sind.

    Geht schon auch um unsere Luftlöwin denke ich. Wenn man argumentativ kein Land sieht muss wohl zu anderen Mitteln gegriffen werden. Perfide und charakterlich vielsagend...aber letztlich wenig verwunderlich.

  • Foren laufen bei den Verlagen wegen der sehr überschaubaren Nutzerzahl schon längst komplett unter dem Radar, die monitoren standardmäßig nur noch Social Media und Nutzer haben sowieso nix zu befürchten (wenn sie nicht gerade ihre Abo-Nummer mitposten). Wenn dann ist immer der Forenbetreiber dran, also keine Sorge airlion2.0

    Wir dürfen aber nicht vergessen, dass der Betreiber unseres Forums der FC Bayern ist, eine Weltmarke. Würde sich der beim FCB für Rechtliches Verantwortliche mit den regelmäßig komplett zitierten Paywall-Artikel im Forum befassen, würde dies schnell untersagt, weil der FCB es sich kaum leisten will, permanent Urheberrechte zu verletzen, und sei es auch nur in seinem Forum. Der Tag wird kommen, an dem der FCB dies untersagen wird - und bis dahin freue ich mich über die freundlicherweise zur Verfügung gestellten Artikel von airlion2.0 und stefan2206 .

  • Wir dürfen aber nicht vergessen, dass der Betreiber unseres Forums der FC Bayern ist, eine Weltmarke. Würde sich der beim FCB für Rechtliches Verantwortliche mit den regelmäßig komplett zitierten Paywall-Artikel im Forum befassen, würde dies schnell untersagt, weil der FCB es sich kaum leisten will, permanent Urheberrechte zu verletzen, und sei es auch nur in seinem Forum. Der Tag wird kommen, an dem der FCB dies untersagen wird - und bis dahin freue ich mich über die freundlicherweise zur Verfügung gestellten Artikel von airlion2.0 und stefan2206 .

    Ach die denken sich ja auch nichts bezüglich geltenden Datenschutzrechten! Dieses Forum hier läuft beim FCB so dermaßen unter dem Radar, tiefer ist nur der Meeresgrund :)

  • Erstaunlich welch Mist hier geschrieben wird und auch noch stehen bleiben darf.

    Es ging mir um den SZ-Artikel, den Konfuzius1900 hier reinsetzte. Den ich mit meinem Add-on lesen konnte, andere nicht. Mir wär das nicht aufgefallen, ebenso wenig wie es ihm selbst aufgefallen ist(siehe Verlauf).

    Ich schreibe extra dazu, das es mir um das Wohl des Forums geht in dem ich mich gerne aufhalte. Empfehle sogar eine Add-on, was die Paywall umgeht. Und was passiert? Irgendein Torsten greift mich zum wiederholten Mal an und dreht wieder beeindruckend Stricke, die an der Realität voll vorbei gehn und andere springen brav mit auf.

  • Ob die Urheber das nachverfolgen oder nicht hängt schon auch davon ab, ob der Text kommerziell genutzt wird oder nicht. Und wie viel Text verwendet wird (es käme wohl kein Verlag auf die Idee, Google das Listing zu untersagen). Kann ja durchaus auch von Vorteil sein.


    Trotzdem ist es m.W. grundsätzlich nicht erlaubt, Texte ohne die Einwilligung des Urhebers einfach so zu verwenden, da hat katsche nicht unrecht. Und gerade bei kompletten Paywall-Artikeln ist es schon fraglich, ob der Verlag dem implizit zustimmt. Die wollen ja ihre Abos verkaufen.

    0

  • Ob die Urheber das nachverfolgen oder nicht hängt schon auch davon ab, ob der Text kommerziell genutzt wird oder nicht. Und wie viel Text verwendet wird (es käme wohl kein Verlag auf die Idee, Google das Listing zu untersagen). Kann ja durchaus auch von Vorteil sein.


    Trotzdem ist es m.W. grundsätzlich nicht erlaubt, Texte ohne die Einwilligung des Urhebers einfach so zu verwenden, da hat katsche nicht unrecht. Und gerade bei kompletten Paywall-Artikeln ist es schon fraglich, ob der Verlag dem implizit zustimmt. Die wollen ja ihre Abos verkaufen.

    Weiss ja nicht wie das in Deutschland ist, aber nach meinem Verständnis wären in der Schweiz urheberrechtliche Fragen und die Fragen was man bei einer Paywall darf und was nicht nach ganz unterschiedlichen Kriterien zu beantworten. Das eine hat direkt nichts mit dem anderen zu tun.

  • Um diesbezüglich zukünftig "Ärger" zu vermeiden, möchten wir euch bitten, ab sofort keine vollständigen Artikel, die sich hinter einer Paywall befinden, hier zu veröffentlichen. Ihr könnt gerne das Wesentliche/die Kernausage dieser Berichte hier einstellen und den Artikel dazu verlinken, aber bitte nicht mehr den ganzen Artikel hier rein kopieren.