Gedanken zur aktuellen Situation

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Gedanken zur aktuellen Situation

      Als gebürtiger FC Bayern Fan ziehe ich es vor die Dinge beim Namen zu nennen und nicht alles nach ein paar Siegen nur schön zu reden...Ich möchte meine Mannschaft über Jahre weiterhin möglichst erfolgreich sehen.
      Es ist ein Tatsache dass unsere Mannschaft sich in einem Umbruch befindent und seit Beginn der Saison speziell eine grosse Schwäche in der Verteidigung hat, Hummels und Boateng sind bei Weitem nicht mehr schnell genug und ab den Championsleague Partien im Februar fürchte ich wird dies leider auch sehr stark auffallen und der ausschlaggebende Punkt sein sollten wir ausscheiden. Zudem spielt nach wie vor Rafinha, ein June der sich stets bemüht und 200% gibt aber leider Gottes hat nicht wirklich erste Wahl ist und schon gar nicht ein wirklicher Klasseverteidiger ist, die Champions League ist für ihn ein paar Stufen zu hoch, beim FC Bayern sehe ich ihn maximal als Aushilfeverteidiger, so hart dies klingt.
      Einziger Ruhepol in der Verteidigung und Leute auf die man immer setzen kann sind Alaba und Neuer.
      Zudem hoffe ich dass man Ribery beim FC Bayern behält, ob noch ein Jahr Vertrag oder sonst irgendwo im Trainerstab, aber bitte bleib beim FCB Franck!
    • Ehrlichgesagt kann ich das Wort "Umbruch" schön langsam nicht mehr hören.

      Es ist doch nicht so, dass eine Mannschaft ein Ablaufdatum hat und dann innerhalb von 2 Jahren komplett ausgetauscht werden muss. Wir hatten immer alte und junge Spieler im Team, und wenn ein Alter aufhört kommt ein Junger nach. Das ist ein fließender, ununterbrochen stattfindender Prozess.

      Naja, jedenfalls sollte es so sein. Ist es bei uns aber nur teilweise. Das was hier allgemein als "Umbruch" bezeichnet wird, bedeutet doch nichts anderes als das Lösen selbstverursachter Probleme. Wir geben Spieler auf Positionen ab wo wir dringend welche benötigen, verlängern mit Mitte-30igern und kaufen dafür 8 Mittelfeldspieler. Das ist kein Problem der Altersstruktur, sondern Blödheit.
    • Na ja wie gesagt, was ich sage sollte eine konstruktive Kritik sein, wir alle wollen die Bayern immer möglichst weit oben und gewinnen sehen....
      Unsere Verteidigung, mit Ausnahme Alaba und Neuer, ist nun mal nicht mehr auf der Höhe wenn es darum geht in der Championsleague mit den Bessten mitzuhalten....Natürlich hoffe ich dass ich Lügen bestraft werde ;)
    • mikelugano schrieb:

      Unsere Verteidigung, mit Ausnahme Alaba und Neuer, ist nun mal nicht mehr auf der Höhe wenn es darum geht in der Championsleague mit den Bessten mitzuhalten...
      Unsere Verteidung kann nicht mal Bundesliga-Niveau. Schau dir an wie viele Gegentore wir in dieser Halbserie kassiert haben. Man kann eigentlich nur noch drüber lachen.

      Das Problem ist aber m.E. nicht, dass Boateng zu alt und Hummels zu blöd ist, sondern dass der Mann an der Seitenlinie unfähig ist. Wenn du ohne Taktik und Matchplan in ein Spiel gehst und alles nur darauf hinausläuft, dass bei gegnerischem Ballbesitz alle 10 Feldspieler auf den Ballführenden zulaufen wie in der F-Jugend, dann brauchst du dich auch nicht zu wundern dass wir von Provinzclubs wie Düsseldorf auseinandergenommen werden.

      Man kann fehlende Taktik zu einem gewissen Maß mit individueller Klasse wettmachen (siehe Thiago in den letzten 2,5 Jahren) aber irgendwann reicht auch das nicht mehr. Dass wir kein Defensivkonzept haben ist nicht dem Alter von Hummels und Boateng geschuldet.