Benjamin Pavard (ab 01.07.2019)

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

    • Benjamin Pavard (ab 01.07.2019)

      Der Transfer von Benjamin Pavard vom VfB Stuttgart zum FC Bayern München ist perfekt. Sportdirektor Hasan Salihamidzic bestätigte, dass der 22-jährige Innenverteidiger im Sommer zum Rekordmeister wechselt. Der französische Weltmeister, in dessen Kontrakt beim VfB eine 35-Millionen-Klausel existiert, erhält einen Vertrag mit fünfjähriger Laufzeit.

      Dann mal herzlich Willkommen!
    • Alles in allem ein Transfer, der absolut Sinn macht. Polyvalente und flexible Spieler lösen einfach viele Probleme. Mit ihm deckt man einerseits den Verlust von Rafinha ab, andererseits hat man einen IV dazubekommen, der das Potenzial zur Weltklasse hat. Dazu bezahlt man einen für heutige Verhältnisse moderaten Preis.

      Ins Teamgefüge wird er auch gut passen. Spielt schon einige Jahren in Deutschland, kennt aber gleichzeitig schon Coman und Tolisso aus der Nationalmannschaft. Und vielleicht kommt ja im Sommer noch ein weiterer Franzose dazu ;)
    • Offizielle PM ist nun auch raus:

      Knapp eine Woche vor Beginn der Bundesliga-Rückrunde treibt der FC Bayern die Personalplanungen für die Zukunft voran. Abwehrspieler Benjamin Pavard vom Ligakonkurrenten VfB Stuttgart wird den Kader des deutschen Rekordmeisters verstärken. Das erklärte Sportdirektor Hasan Salihamidzic am Mittwoch im Wintertrainingslager der Münchner in Doha.

      „Wir haben Benjamin Pavard für den 1. Juli 2019 verpflichtet. Er hat einen Fünfjahresvertrag unterschrieben Er ist ein junger Spieler und Weltmeister. Wir sind sehr froh und stolz, dass wir einen solchen Spieler für den FC Bayern gewinnen konnten“, sagte Salihamidzic.

      Der 22 Jahre alte Pavard kann sowohl in der Innenverteidigung als auch als rechter Außenverteidiger eingesetzt werden. Beim Gewinn der Weltmeisterschaft in Russland im vergangenen Jahr absolvierte Pavard sechs von sieben Spielen über die volle Distanz für die Équipe Tricolore. Sein sehenswerter Treffer beim 4:3-Sieg gegen Argentinien wurde zum „Tor der WM“ gewählt. Neben Corentin Tolisso wird Pavard dann der zweite amtierende Weltmeister im Kader des FC Bayern sein.

      fcbayern.com/de/news/2019/01/f…pflichtet-benjamin-pavard
    • st3v3 wrote:

      der transfer hat sich lange hingezogen.
      Denke mal, das war aber vor allem aus rechtlichen Gründen. Offenbar durften wir die AK erst in diesem Kalenderjahr ziehen.

      Ich hätte aber gedacht, dass es sich noch länger zieht, weil es ja Berichte gibt, dass die AK nicht mehr gilt, wenn der VfB in die CL kommt. Werden sie natürlich nicht, aber ich hätte gedacht, man muss warten, bis es rechnerisch feststeht. Oder tut es das sogar schon? Keine Ahnung. Jedenfalls konnten wir ihn dann ja nun endlich auch offiziell verpflichten.

      Wer etwas über ihn erfahren will, kann sich diesen Scouting-Report mal durchlesen. Trifft es ganz gut, finde ich:

      What are his Strengths?
      One of the greatest appeals of Benjamin Pavard is his defensive intelligence. The 22-year-old defender reads the game impeccably, which enables him to excel in most defensive sequences he faces. He’s able to anticipate the movements of opposing forwards, shift his body and position in relation to the ball, and generally always seems to be a step ahead of his opponents.

      What are his Weaknesses?
      Though he is more than competent passer and ball-carrier, Pavard is often too timid in possession. At times, there are pockets of space that he easily could drive into but he decides not to, often opting for a safe pass to his full-back or nearby defensive midfielder. Similarly, Benjamin is a more than capable line breaking passer, but it is not unusual to see him go whole matches without attempting a single one. For him to progress as a modern ball-playing centre-back, he has to be willing to take risks.


      outsideoftheboot.com/2018/08/0…-benjamin-pavard-frances/

      Sind jetzt nur zwei herausstechende Aspekte des Artikels. Im Gesamten auf jeden Fall auch lesenswert.
    • andy100690153 wrote:

      Aber egal wer von den beiden geht (eventuell ja auch beide) wir müssen dann auf jeden Fall noch mal tätig werden.
      Ich glaube, dass wir Hernandez auch noch holen. Dann würden wohl beide gehen. Hernandenz und Pavard wären ja in erster Linie als IV eingeplant, die BU-Positionen auf außen sind ja dann eher die Alternative als der wirkliche Hauptplan. Wir hätten dann 3 IVs, von denen zwei auch Backups für außen sein können. Dann könnte man eigentlich locker 2 aus Javi, Boa und Hummels abgeben. Und Mai gäbe es ja auch noch, falls man wirklich mal planen sollte, den einzusetzen. Das wären dann sogar ohne Javi, Boa und Hummels 4 IVs.

      Man darf nicht vergessen, dass Uli immer Bauchschmerzen hat, wenn jemand auf der Bank sitzen muss. Insofern würde diese Kaderplanung schon passen. Fände ich in diesem Falle auch legitim.
    • andy100690153 wrote:

      airlion wrote:

      Sehr guter Transfer!!

      Aber wer geht jetzt
      Jetzt gar keiner, aber im Sommer Rafinha :P
      Denke du spielst auf Hummels oder Boateng an. Im Moment sieht es ja zum Glück so aus als würde Hummels gehen. Aber egal wer von den beiden geht (eventuell ja auch beide) wir müssen dann auf jeden Fall noch mal tätig werden.
      ich denke beide (Boateng und Hummels ) gehen und würde das auch befürworten...