Benjamin Pavard

  • Pavard macht halt am meisten Sinn da er als RV eh nicht voll überzeugt hat und Geld in die Kasse spült.

    Floppt Mazroui muss man halt nach der Saison hier nochmal korrigieren.

    Aber die Gefahr besteht ja immer das einer nicht einschlägt.

  • Selbst wenn Mazraoui nicht überzeugen sollte hat man ja immer noch Stanisic in der Hinterhand, der auch schon gezeigt hat dass er was kann. Dass beide völlig floppen oder sich langfristig verletzen halte ich schon für extrem unwahrscheinlich, und falls doch, haben wir halt Pech gehabt. Macht letztendlich trotzdem keinen Sinn für zwei Positionen 6 Spieler im Kader zu haben.

    0

  • Zerros2  
    Wobei "nicht voll überzeugt" auch ein schwieriges Zeugnis für einen Spieler ist, der eigentlich grundsolide abliefert. Leider wachsen auch weiterhin die Außenverteidiger nicht auf Bäumen. In Anbetracht dessen fand ich Pavard auch nicht schlecht. Denn wie du schon sagst: gehst es mit Mazraoui in die Hose, muss man sich erneut umsehen. Allerdings muss Mazraoui auch erstmal besser perfomen als Pavard. Ob ein, zwei Handvoll Scorer aufwiegen, dass Pavard hingegen defensiv die bessere Wahl ist? Ich hätte auch keine Bauchschmerzen, dauerhaft mit Pavard und Mazraoui aufgestellt zu sein.


    Das Problem ist wohl Pavard selbst, der sich zukünftig in der Mitte sieht, warum auch immer. Denn damit verschenkt er auch seinen Stammplatz in der Nationalmannschaft.

  • Ich könnte schon verstehen, wenn Pavard sich für einen Wechsel entscheidet und fände es dementsprechend auch akzeptabel, wenn der Verein dem nachkommt. Gleichwohl wird es dann bei uns eng: Innen haben wir dann Upamecano, de Ligt, Hernández und Nianzou, wobei Nianzou aus meiner Sicht noch nicht nachgewiesen hat, dass er als Backup einzusetzen ist. Das kann uns auch auf die Füße fallen, insofern hätte ich dann Richards schon noch gerne gehalten.

    Reiner Weltverein, ma' sag'n!

  • Wobei "nicht voll überzeugt" auch ein schwieriges Zeugnis für einen Spieler ist, der eigentlich grundsolide abliefert. Leider wachsen auch weiterhin die Außenverteidiger nicht auf Bäumen. In Anbetracht dessen fand ich Pavard auch nicht schlecht. Denn wie du schon sagst: gehst es mit Mazraoui in die Hose, muss man sich erneut umsehen. Allerdings muss Mazraoui auch erstmal besser perfomen als Pavard.

    Wie du so schön schreibst grundsolide. Ich erwarte auch nicht das Mazraoui besser ist. Ich ordne Ihn gerade defensiv ein deutliches Stück unter Pavard ein.

    Aber ich sehe den Leistungsunterschied zwischen beiden nicht so hoch das man Pavard zwingend behalten muss und somit sich finanziellen Spielraum nimmt.

  • Wie kann man nur auf den Gedanken kommem Pavard zu Verkaufen für mich macht das überhaupt keinen Sinn dann fehlt uns wieder ein Spieler und er wird genügend Einsatzzeiten bekommen.

    0

  • Wie kann man nur auf den Gedanken kommem Pavard zu Verkaufen für mich macht das überhaupt keinen Sinn dann fehlt uns wieder ein Spieler und er wird genügend Einsatzzeiten bekommen.

    Es wird die Mischung sein aus, wo der Spieler sich sieht, wie wir mit ihm planen und das er wohl eine ordentliche Ablöse erzielt.

  • Pavard ist eben nicht der Prototyp des Schienenspielers, den Trainer, die auf Dreierkette stehen so wie Nagelsmann oder Tuchel, sich vorstellen.

    Insofern wäre der Franzose dort eh nächste Saison eine "Notlösung" und seinen eigenen Wunsch in der Dreierkette als Innenverteidiger zu spielen, kann ich deshalb 100% verstehen. Bei der Konkurrenz mit de Ligt, Hernandez und Upa wird es dort aber eng für ihn. Auch auf Grund der gezahlten Ablösen für die anderen drei.

    Wenn wir Pavard abgeben, haben wir nach dem Abgang von Chris Richards aber nur noch Nianzou und Stanisic als Backup für die drei topgesetzten IV und das erscheint mir dann doch wieder recht dünn.

    Aber wie hier schon angemerkt, wird sich ein Weltmeister und aktueller französischer Nationalspieler nicht auf die Bank hier hocken als Backup.

    Nicht umsonst kommt Bewegung in die Personalie.

  • Auf der Position des RIVs einer Dreierkette finde ich ihn weitaus besser als Upa.


    Was bringt die ganze Athletik und Speed uns, wenn Upa unkonzentriert und lässig spielt.


    Da ist mir der Fighter Pavard lieber. Da weiss man, dass der Fokus immer stimmt. Kein Wunder, dass Topverreine an dem dran sind.


    Hoffe wir geben nur noch Tiangui ab und stellen uns breit mit IVs auf.


    Im übrigen, wieso sollte ein Verkauf wohl über Zahavi besser laufen? Fließen da Gelder von Zahavi an Privatkonten der einkaufenden Manager (kickback Schema)? Apropos, 20 Mio Beratergebühren erscheinen viel zu hoch fuer den 45 Mio Lewa Transfer.


    Der soll sich verpixxen. Wir verkaufen Pavard eh nicht.

    0

  • Ich würde schon lieber mit 4 IV in die Saison gehen. Nianzou rechne ich nicht mit dazu den kann man m.E. gar nicht bringen. Man stelle sich vor 2 IV fallen aus und dann muss Nianzou länger in der IV spielen...somit erster Verkaufskandidat.


    Pavard liefert ab. Er ist robust und so gut wie nie verletzt. Hoffe er bleibt wäre wirklich Schade wenn man ihn verkauft. Allerdings muss er auch bleiben wollen was eher unwahrscheinlich wird. Obwohl es eher fraglich ist ob er z.B. bei Atletico dann auch Abwehrchef wird. Er muss sich woanders auch erst durchsetzen.

    Früher Tagano - dabei seit 23.08.2006 - ändere nie deine E-Mail Adresse im FC Bayern Forum!

  • Ich denke mal, wenn Pavard wechselt, dann wird es von seiner Seite der Wunsch sein. Soviel wie ich gelesen haben ist der Verein und auch Spieler zufrieden.....aber die möglichen wenigen Spielzeit, vorallem vor der WM könnten ihn schon dazu bewegen gehen zu wollen. Nianzou will ja auch noch weg

    0

  • Ich würde schon lieber mit 4 IV in die Saison gehen. Nianzou rechne ich nicht mit dazu den kann man m.E. gar nicht bringen. Man stelle sich vor 2 IV fallen aus und dann muss Nianzou länger in der IV spielen.

    Wenn wir nicht Stanisic oder Nianzou mal in die Dreierkette einbauen können, machen wir nach wie vor viel falsch.

    Wir spielen ja nicht jede Woche gegen Weltklasse-Teams.

  • Wenn wir nicht Stanisic oder Nianzou mal in die Dreierkette einbauen können, machen wir nach wie vor viel falsch.

    Wir spielen ja nicht jede Woche gegen Weltklasse-Teams.

    Ist halt die Frage, ob man in so einer Situation nicht lieber einem Spieler von den Amas die Chance geben sollte, der dann die Chance statt Nianzou bekommt, um ähnlich seine Chance nutzen zu können wie bspw. Stanisic.


    Bei Stanisic bin ich absolut bei dir. Bei ihm hätte ich 0 Bauchschmerzen, wenn er mal als RIV in der Dreierkette auflaufen sollte. Ansonsten sollte man hier schon die Prämisse aufbauen, FCB-untaugliche Spieler auszusortieren. Und da sehe ich mit Nianzou und Sarr noch 2 Spieler im Kader, die man loswerden sollte (wenn Fein doch noch mit aus den USA zurückreist, sind es sogar 3).


    Solche Spieler dürfen m. E. gar keine Spielminuten mehr bekommen.

  • Das Problem ist, dass man Nianzou offenbar (noch) nicht als FCB-untauglich einstuft.


    Sarr hat nunmal noch einen gültigen Vertrag und ist nicht wirklich wechselwillig. Sportlich wird er normalerweise keine Rolle bei uns spielen, sondern eher dafür sorgen, dass sich Mané ein wenig mehr heimisch bei uns fühlt.

  • Nianzou muss man eigentlich verleihen. Ne andere Option gibt es gar nicht.

    C. Richards wird und noch verlassen.


    Ich sehe nach der doch schwachen letzten Saison Upa keineswegs vor Pavard.

    Pavard ist kein Schienenspieler. Aber ein sehr intelligenter Spieler und was er macht hat Hand und Fuß.

    Er ist wirklich sicher im Pass- und Stellungsspiel.

    Stanisic sehe ich mittelfristig nicht bei Bayern. Wird nur Lückenbüsser sein.

    Und wenn Mazraoui, verletzt oder zu unkonstant spielt wird Pavard schneller wieder rechts spielen als viele denken.


    Upa ist immer ein Unsicherheitsfaktor. Ein Spiel Weltklasse, dann Regionalliga.

    Außerdem sehe ich ihn nur in der zentralen Innenverteidigung.

    Ich könnte mir auch vorstellen Upa für 50 Mio zu verkaufen.

    Ich bin mir nicht sicher ob er seine Wackler in den Griff bekommt.

    Er erinnert micht aktuell stark an den jungen Boateng.


    Sarr möge doch bitte endlich seine Koffer packen.

    0

  • Wenn Pavard geht braucht es nochmal jemand, nur mit 3 IV's in die saison zu gehen kann man nicht machen außerdem ist er die beste Alternative als RV wenn Mazra nicht zündet

    Für immer und alle Zeiten Fc Bayern