Fiete Arp (ab 01.07.2019)

    • Rauschberg wrote:

      Arp und Sanches vergleichen, ist doch Äpfel mit Birnen vergleichen.
      Ein Sanches kommt mit gerade einmal 18 in ein fremdes Land, wo er kein Wort versteht und auch den Fußball nicht kennt. Dazu als Trainer den Jugendförderer CA. Und nach einem Jahr wird er dann ins nächste Land abgeschoben, wo er wieder keinen versteht und deren Fußball auch nicht kennt.
      Ein Arp kennt Sprache, Bundesliga, 2. Liga - da dürfte es schon etwas einfacher sein.
      Und wenn er nach einem Jahr immer noch kein Wort versteht, kann man das nun wirklich niemand anderem ankreiden, als ihm selbst. Davies ist doch jetzt schon weit mehr integriert als Sanches bis Heute, so macht es zumindest den Anschein.
    • schnitzel wrote:

      BreitnerPaule2 wrote:

      Siehe Entwicklung von Davies, siehe Sanches, etc.
      Und bei Sanches hat die Leihe genau was gebracht? Da waren dann überall die Trainer Nichtskönner. Davies ist gerade mal ein halbes Jahr hier, und volljährig. Nächste Saison 3. Liga bei den Amas fände ich nicht verkehrt für ihn, für Arp auch nicht unbedingt, wenn sie beide hin und wieder bei den Profis reinschauen können.
      Und bei Gnabry, Alaba oder Lahm war es falsch, sie auszuleihen?
      Du hast leider keine Garantien, dass sich ein Talent zum Weltstar entwickelt.
      Aber was will Arp in der 3.Liga?
      Seine herausragende Stärke, die ihn von allen Sturmtalenten unterscheidet, die ich sehe, ist seine überragende Antizipationsfähigkeit und sein direktes Spiel.
      Meiner Meinung nach kommt diese Stärke eher in einer hohen Klasse mit guten Mitspielern zum Tragen, als bei limitierten Mitspielern in der 3.Liga.
    • BreitnerPaule2 wrote:

      Du hast leider keine Garantien, dass sich ein Talent zum Weltstar entwickelt.
      Absolut richtig, die hat man auch bei Sanches nicht. Warum hat bei den anderen die Leihe richtig was gebracht, bei ihm nicht?

      BreitnerPaule2 wrote:

      Aber was will Arp in der 3.Liga?
      Seine herausragende Stärke, die ihn von allen Sturmtalenten unterscheidet, die ich sehe, ist seine überragende Antizipationsfähigkeit und sein direktes Spiel.
      Meiner Meinung nach kommt diese Stärke eher in einer hohen Klasse mit guten Mitspielern zum Tragen, als bei limitierten Mitspielern in der 3.Liga.
      Hier wird er wohl kaum zum Einsatz kommen bei den Profis. Wenn man einen Interessenten findet ab 2. Liga aufwärts, kann man ihn gerne verleihen, wie alle anderen auch, bei denen sich jemand findet, aber falls nicht, sehe ich ein Jahr in der 3. Liga nicht als verloren an.
    • BreitnerPaule2 wrote:

      schnitzel wrote:

      BreitnerPaule2 wrote:

      Siehe Entwicklung von Davies, siehe Sanches, etc.
      Und bei Sanches hat die Leihe genau was gebracht? Da waren dann überall die Trainer Nichtskönner. Davies ist gerade mal ein halbes Jahr hier, und volljährig. Nächste Saison 3. Liga bei den Amas fände ich nicht verkehrt für ihn, für Arp auch nicht unbedingt, wenn sie beide hin und wieder bei den Profis reinschauen können.
      Und bei Gnabry, Alaba oder Lahm war es falsch, sie auszuleihen?Du hast leider keine Garantien, dass sich ein Talent zum Weltstar entwickelt.
      Aber was will Arp in der 3.Liga?
      Seine herausragende Stärke, die ihn von allen Sturmtalenten unterscheidet, die ich sehe, ist seine überragende Antizipationsfähigkeit und sein direktes Spiel.
      Meiner Meinung nach kommt diese Stärke eher in einer hohen Klasse mit guten Mitspielern zum Tragen, als bei limitierten Mitspielern in der 3.Liga.
      Ein Lahm hat auch 2 Jahre Regionalliga gespielt, die damals die dritthöchste Spielklasse war.

      Und dadurch, dass die 3.Liga jetzt eingleisig ist (und nicht wie zu Lahms Zeiten aufgeteilt) dürfte das Niveau heute höher sein als damals.


      Man kann nicht pauschal sagen, ob die 3.Liga gut oder schlecht für ein Talent ist. Das hängt von der individuellen Situation ab.

      Manchen tut es gut und andere starten bei den Profis sofort durch. Menschen sind eben unterschiedlich.


      Auf jeden Fall ist es gut, dass die Amas jetzt in der 3.Liga spielen. Da ist der Sprung einfach kleiner.
    • Es ist doch immer das gleiche Risiko. Bei dem einen klappte es, bei dem anderen nicht.
      Es ist doch auch nicht das erste Mal, dass man Perspektivspieler verpflichtet.
      Ein Kimmich geht den Weg über 3. und 2.Liga und ist heute nicht mehr wegzudenken.
      Ein Weiser kommt aus der 1. Liga vom FC Köln und schaffte es damals nicht. Mittlerweile spielt er bei Leverkusen eine gute Rolle.
      Ein Rode, ein Götze, und, und, und.
      Und da ist der FCB ja auch keine Ausnahme - siehe Arsenal und Gnabry; sehe Real und Robben.
      Und es kann genauso umgekehrt laufen.
      Ein Rahn war damals der aufgehende Stern bei Gladbach und in der NM. Dann wechselte er zum FC Köln und verschwand in der Versenkung. Manchmal passt es eben nicht.
      Vielleicht erweist sich ein Arp als Flop wie ein Sinan Kurt. Vielleicht aber auch als der große Wurf a la Kimmich. Man kennt doch die Fälle zur Genüge, wo die aufgehenden Sterne schneller verglühen, als man denkt und die anderen plötzlich durchstarten.
      Warten wir es doch einfach mal ab.
    • New

      hsv24.mopo.de/2019/06/11/nur-a…rn-star-lewandsowski.html


      Nur Arp als Ersatz? Das sagt Bayern-Star Lewandowski


      Mit Fiete Arp (19) verpflichtete der Rekordmeister nun einen weiteren Angreifer, drei Millionen Euro kassierte der HSV für sein Eigengewächs. Doch Lewandowski scheint Arp nicht auf dem Zettel zu haben, er formulierte im „Kicker“ den Wunsch nach einem Back-up: „Wenn man die Option eines zweiten Stürmers hat, ist das besser – für die Mannschaft und auch für mich“, sagte der Top-Torjäger, so könne er mehr „Ruhe bekommen“. Lewandowski hat zudem klare Vorstellungen, welche Qualität sein Ersatzmann haben muss: „Der Verein weiß: Ein neuer Spieler muss direkt helfen. Man kann ihm keine zwei Jahre geben.“ Allein auf Ex-HSV-Juwel Arp, da ist sich der Pole sicher, werden die Bayern-Bosse nicht setzen: „Ich weiß nicht genau, was kommt, aber es kommt noch was.

      Klare Ansage von Lewandowski, dass Arp verliehen werden sollte.
    • New

      whisky1982 wrote:

      LaBestia wrote:

      Er kann ja bei unseren Amateuren in Liga 3 spielen.
      Kann er, man könnte aber auch erstmal abwarten wie er sich hier präsentiert, das bewerten und dann weiter entscheiden. Hier neigt man aber dazu, alles von Anfang an zu wissen.
      Also die Aussage
      "Der Verein weiß: Ein neuer Spieler muss direkt helfen. Man kann ihm keine zwei Jahre geben.“ Allein auf Ex-HSV-Juwel Arp, da ist sich der Pole sicher, werden die Bayern-Bosse nicht setzen: „Ich weiß nicht genau, was kommt, aber es kommt noch was."
      stammt schon von Lewandowski und nicht von mir oder einem anderen Forumsteilnehmer.
      Nach "Abwarten, wie sich Arp hier präsentiert" hört sich das nicht an.
      Das ist eine klar formulierte Ansage von Lewandowski an die Bosse.
    • New

      Das bezog sich auch nicht direkt auf euch, sondern auf einige andere hier die schreiben und nicht nur in diesem Thread.

      Ob die Bosse was machen, muss man gucken. Persönlich würde ich trotzdem sagen, lasst ihn erstmal hier anfangen, auch Lewa weiss doch gar nicht was er drauf hat in anderer Umgebung von vollkommener Flop bis macht sich super hier, ist noch alles möglich.

      Man macht es Spieler nicht einfacher, wenn man sofort über Sie meckert, dafür ist in der Saison noch genügend Zeit.