Fiete Arp

  • @moenne


    Es ist ziemlich klar dass mit 5 Mio. eine Saison gemeint war. Wobei es ein "bis zu" Wert war, also inkl. aller Prämien, wenn er also nicht spielt kann es auch deutlich weniger sein. Und es ist ein Brutto-Wert, den man für Vergleiche mit Spielern aus England und Spanien natürlich nicht nehmen darf.


    Kaum jemand unserer Profis wird weniger verdienen bei uns, zur Einordnung: das wären ca. 1,5% unseres Gehaltsetats für 2019. Also kein Grund zur Panik ;)


    Es ist natürlich trotzdem ein sehr hohes Gehalt für so einen unerfahrenen Spieler(wobei Odoi noch weniger Spiele/Tore bei den Profis hat..). Aber wer nur 2,5 bzw. 5 Mio. an Ablöse raushaut, der muss beim Gehalt eines negehrten Spielers eben draufzahlen. Es gab ja einen Bieterwettstreit u.a. mit Tottenham.

    0

  • Es ist ziemlich klar dass mit 5 Mio. eine Saison gemeint war.

    Ich weiß, dass das von den Medienberichten suggeriert wurde. Ich kann es aber nicht so ganz glauben. Laut BILD ist das auf dem Niveau auf dem Süle und Rudy sind/waren. Daher hoffe ich, dass da die ein oder andere Information einfach falsch übermittelt/verstanden wurde. Die BILD-Zeitung ist hier offenbar die einzige Quelle, die wirkliche Informationen hatte, alle anderen haben abgeschrieben. Wenn also ein Fehler bei der Primärquelle liegt, dann betrifft das die ganze Maschinerie, die danach in Gang gesetzt wird. Aus mir spricht aber auch die Hoffnung darauf, dass das nicht stimmt.

    Wobei es ein "bis zu" Wert war, also inkl. aller Prämien, wenn er also nicht spielt kann es auch deutlich weniger sein.

    Davon höre ich nun das erste Mal. In den BILD-Berichten, die ja zuerst mit den Infos rauskamen, stand nie etwas von "bis zu", soweit ich weiß. Hier die eine Quelle aus dem Juli:


    "Die "Bild" schreibt, dass das Gehalt stolze fünf Millionen Euro im Jahr betragen soll. So würde der Youngster bereits in Sphären vorstoßen, in den sich Bayerns Nationalspieler Sebastian Rudy und Niklas Süle bewegen sollen."


    https://www.abendzeitung-muenc…4d-86a6-48b60516fa7c.html


    Eine aus dem August:


    "Beim FC Bayern München wiederum wurden dem Stürmer laut der Sport-Bild satte fünf Millionen Euro Gehalt geboten!"


    https://www.fussball.com/jann-…ern-an-leihe-gescheitert/


    Und hier die von Mittwoch:


    Laut Bild sollen die Bayern Arp mit einem Jahresgehalt von fünf Millionen Euro und einer Vertragslaufzeit von mindestens vier Jahren gelockt haben.


    http://www.sportbuzzer.de/arti…el-ablose-gehalt-vertrag/


    Die beziehen sich alle auf die Primärquelle BILD, aber ich gehe mal davon aus, dass irgendwer in der Lage gewesen wäre, im Laufe der Monate mitzukriegen (und zu zitieren), dass "bis zu 5 Mio." Gehalt gezahlt werden sollen.

  • Ich glaube du verstehst da was nicht, es geht nicht um Bonuszahlungen an sich sondern an die Konditionen woran diese gebunden ist. So können wir auch direkt 5 Millionen ablöse zahlen.


    Wieso sollte man, wenn der HSV da mitspielt?


    So hat man mindestens eine Saison noch 2 Mio. mehr auf der Habenseite.


    Und nebenbei, wir sind aktuell Tabellen-3. Es ist keine völlig unerreichbare Konstellation, dass wir mal wieder die CL verpassen :whistling::D

    0

  • Wenn wir weiterhin den Weg zurück gehen, droht in der Tat irgendwann mal das Verpassen der CL. Aber so weit sind wir zum Glück noch nicht ganz...

  • Jann-Fiete Arp wechselt spätestens im Sommer 2020 zum FC Bayern. Die Umstände des Transfers sorgen für jede Menge Verwirrung. Jetzt äußert sich HSV-Vorstandchef Bernd Hoffmann.


    Update vom 8. Februar 2019: Bernd Hoffmann, Vorstandchef des Fußball-Zweitligisten Hamburger SV, hat auf die Kritik an den Umständen des Wechsels von Sturmjuwel Jann-Fiete Arp (19) zu Bayern München reagiert und Irrtümer eingeräumt. "Im Nachhinein betrachtet war es eine Fehleinschätzung, den Wechsel im Sommer nicht zu kommunizieren. Dieser Entschluss lag allerdings eindeutig und ausschließlich nur in der Verantwortung der beteiligten Klubs", so Hoffmann.


    Am Donnerstag hatten der HSV und die Bayern bekannt gegeben, dass Arp spätestens 2020 nach München wechseln wird. Die Einigung war allerdings schon im vergangenen Sommer erfolgt. "Fiete ist in diesem ganzen Thema komplett aus der Verantwortung herauszunehmen", betonte Hoffmann.


    https://www.tz.de/sport/fc-bay…r-sagen-fans-8759150.html


    Wird wohl auf Ewig ein Rätsel bleiben, wieso man das so gelöst hat. Um die HSV-Fans zu verarschen und Arp vor einem Shitstorm zu bewahren? Jeder Klardenkende hat doch sowieso gewusst, was abgeht. Das Testspiel im Sommer, die Medienberichte.. Zu denken, dass man dann einfach 1-2 Jahre geheimhalten kann, dass wir ihn verpflichtet haben, war dann schon recht naiv von den beiden Vereinen.

  • Angeblich sollte er ja damals schon nach Hoffenheim, aber er wollte dem HSV beim Wiederaufstieg helfen, und hat deshalb auch auf viel Geld verzichtet. Charakterlich gibt es da schon mal nix zu meckern, aber leider stagniert er sportlich, bleibt zu hoffen, dass er da demnächst auch den Turbo einlegt.

  • Er muss zu einem Verein, bei dem er auf jeden Fall spielt. Immer. Erste oder zweite Liga ist für die kommende Saison erstmal egal. Und auch das oft genannte Hoffenheim ist zwei Nummern zu groß. Er kommt gerade nicht mal an Lasogga vorbei. ER KOMMT NICHT AN LASOGGA VORBEI! Da braucht man nicht über einen Stammplatz bei einem CL Teilnehmer zu reden.


    Grundsätzlich halte ich aber weiterhin sehr viel von ihm. Technisch finde ich ihn nach wie vor stark. Körperlich gerade auf dem Weg zum Erwachsenen. Da fehlt noch ein bisschen was.

    0

  • Wurde doch von vielen gefordert den unbedingt zu verpflichten.

    Das ist schon längst vergessen!
    Man stelle sich vor, der BVB hätte den verpflichtet, dann würde man dem dummen Brazzo wieder vorwerfen, geschlafen zu haben.
    So langsam erinnert er einen wirklich an Berti Vogts: wenn ich übers Wasser laufe, heißt es, der kann ja nicht mal schwimmen.

    „Der Fan am Freitag war wahrscheinlich von außen gesteuert, der hat ja gar keine Fragen gestellt.“ (Uli H.)8)

  • Das Gehalt, naja, wird sich noch zeigen, ob er das wert ist. In diesen Zeiten ist das eh schwer einzuordnen, weil irgendwie alle Grenzen (und auch Relationen) gesprengt worden sind. 8o=O<X


    Was mir aber (mal wieder) erheblich missfällt, ist die Art und Weise wie das rausgekommen ist. :cursing:


    Selbst unter der Annahme, dass man da vielleicht hätte vermuten können, das was im Busch ist; wieso hat schon wieder der Verein nicht das Heft in der Hand mit so einer Verkündung, sondern beide Vereine müssen (obwohl das doch in dem Fall schon verdammt lange durch war, also lange dichtgehalten wurde...) überhastet reagieren weil die Bild mal wieder irgendwie an Insiderinfos kam. :rolleyes:


    Irgendwie nicht schlüssig, dass das aus der Kabine gekommen sein soll, von wegen Maulwurf oder so, sieht mir eher (mal wieder) nach einem höher angesiedelten Maulwurf aus... (wer das wohl sein mag... :whistling: )


    Souverän sieht auf jeden Fall anders aus! X(

    0

  • Das ist schon längst vergessen!Man stelle sich vor, der BVB hätte den verpflichtet, dann würde man dem dummen Brazzo wieder vorwerfen, geschlafen zu haben.
    So langsam erinnert er einen wirklich an Berti Vogts: wenn ich übers Wasser laufe, heißt es, der kann ja nicht mal schwimmen.

    Merkt ihr eigentlich noch was?
    Lest doch erstmal quer und spart euch eure bescheuerte Pauschalkritik.


    Hier kritisiert doch kaum einer den Wechsel, vielmehr jedoch die kursierenden Gehaltszahlen!

    0

  • Was steht denn in der ersten Zeile - das dumme Geschwätz vom Königstransfer!


    Und was das Gehalt angeht, hat eigentlich die Bild einen Durchschlag vom Vertrag? Oder saßen die wieder mit am Tisch beim Unterschreiben.
    Wieso wird eigentlich alles, was dieses Schmierenblatt vrebreitet imme sofort als bare Münze genommen.
    Spätestens seit Vidals erfundenen Sauftouren in Doha sollte man doch da gerade bei uns vorsichtig sein.

    „Der Fan am Freitag war wahrscheinlich von außen gesteuert, der hat ja gar keine Fragen gestellt.“ (Uli H.)8)

  • Und weil einer es schreibt, übst du Pauschalkritik. Und über die Insider der Bild müssen wir nun nicht mehr diskutieren. Wer immer noch nicht glauben will, dass die Bild bei uns bestens informiert ist, dem ist auch nicht mehr zu helfen. Es gibt übertrieben gesagt hunderte Beispiele aus der jüngeren Vergangenheit.

    0